Faxmöglichkeit gesucht,mit welchen Anbieter versendet ihr eure Faxe? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Musst mal die Suche benutzen, Thema gibt es schon.

Für mich ist nach Abwägung und Selbsterfahrung, SimpleFax die beste Lösung.

Getestet:

FritzFax eigene Nummer

EPost

Cospace

SimpleFax
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.747
Bewertungen
472
Ich nutze epost und bin damit sehr zufrieden. das faxen ist kostenlos und es gibt einen qualifizierten Sendebericht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ja, hier geht es aber um Faxen ans Jobcenter, da würde ich keinen Rückkanal empfehlen.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.457
Bewertungen
16.097
Bei den Fritzboxen gibt es die integrierte Faxfunktion (neuere Modelle) und die Softwarelösung Fritz!Fax (müsste eigentlich bei allen gehen).

Sollte man auf den Faxempfang verzichten wollen können mögen, gäbe es bei Fritz!Fax ein Kästchen in der Benutzeroberfläche, das mit einem Häkchen versehen für erstaunliche Ruhe sorgt. :wink:
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ja, aber das normale FritzBoxFax mit Rufnummer möchte man ja evtl. für den Empfang und Korrespondenz anderer Dinge nutzen.

Deswegen meine Empfehlung SimpleFax für die Zwecke wo kein Rückkanal erwünscht ist.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
Bei mir verschwinden alle Sendeprotokolle sobald eine neue Windowsversion aufgespielt wurde.
 

BoomBoom

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
88
Bewertungen
31
@RobbiRob
Was hindert dich daran die Fax-Nr vom JC in der Fritzbox zu sperren?

@Muzel
Sichere einfach das Verzeichnis indem Fritfax die gesendeten und empfangenen Faxe abspeichert. Nach einer Neuinstallation von Windows und Fritzfax einfach zurückspielen und alles ist paletti
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
@RobbiRob
Was hindert dich daran die Fax-Nr vom JC in der Fritzbox zu sperren?
Ich bin nicht Mitglied in den HE-Clubs ..... ;-)

Das blöde ist halt, dass Du entweder eine exakte Nummer oder Nummernkreis sperrst.

Natürlich kann man die Nummer sperren, musst aber sicher sein von welchem Anschluss bzw. mit welcher Kennnung die senden.

Ich halte die Lösung SimpleFax für besser, weil dem Empfangenden unmissverständlich klar gemacht wird, daß man keinen Rückkanal hat.

Auch durch den Text, den man in der Kopfzeile mitsenden kann.
„Bitte nur postalisch antworten“

@pessimisto: 2x Ja

Mein Fazit:

Privat: FritzFax mit meiner Nummer

Kündigungen, Ämter und anderes Gedöns: SimpleFax
 

Jouner

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
362
Bewertungen
14
Ja, hier geht es aber um Faxen ans Jobcenter, da würde ich keinen Rückkanal empfehlen.
Ich habe mal gehört das faxe mit Sendebericht ohne eigene Faxnummer im Absender nicht als Nachweis gelten könnte und das deswegen ein Faxbericht mit Faxnummer/Absender/Rückkanal sicherer zum beweisen wäre, oder ist das falsch? Wenn ein Fax auch ohne eigene Rufnummer/Faxnummer als beweis gilt wäre mir natürlich lieber.

Und bei epost, bekommt man da dann auch Post elektronisch obwohl man nur faxen will / weil das wäre blöd wenn jobcenter per Epost drohen kann.


Vielen dank Jouner
 

pessimisto

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2017
Beiträge
52
Bewertungen
0
Und bei epost, bekommt man da dann auch Post elektronisch obwohl man nur faxen will / weil das wäre blöd wenn jobcenter per Epost drohen kann.
Wieso wäre das schlecht? Ich habe per Epost einen Fax an AfA geschickt, dort wird auch ein Sendebericht erstellt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Er meint die Epost-Adresse.

Nicht zu verwechseln mit Faxnummer oder Email, das ist eine separate persönliche Epost-Adresse.

——hans.muster@epost.de——

Um das Problem mal an einem praktischen Beispiel zu erläutern:

Ich bin Mitglied im VDK, auf einmal hatte ich einen Brief von denen in meinem Epost Account.
Die Adresse habe ich nie rausgegeben, auch kein Fax gesendet.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.262
Bewertungen
1.250
Wenn ein Fax auch ohne eigene Rufnummer/Faxnummer als beweis gilt wäre mir natürlich lieber.
Bei mir ist am PC die Faxnummernübermittlung meistens ausgeschaltet; bzw. an meinem "richtigen" Faxgerät besteht sie meist rein aus ein paar Nullen.
Ich gebe auch absichtlich die Nummer nicht in der Absenderadresse an. Bin empfangsmäßig nicht erreichbar, fertig.

Sich hier auf die Sender-Faxnummer versteifen wäre in meinen Augen Blödsinn. Ist schließlich kein Fernschreiber, wo die Deutsche Bundespost noch die Teilnehmernummer (gegen eine "klitzekleine" Gebühr) fest (und mittels massiver Strafandrohung vor unberechtigtem verändern geschützt) im Gerät hinterlegt hat.
Hätte ich beim Fax auch noch nie gelesen ... wichtig ist hier vielmehr der ´Übertragung ok´-Nachweis. Die Absendenummern sind hier Schall und Rauch - könnte schließlich auch das Gerät von der nächsten Lotto-Annahmestelle sein.

Ich hab so einen Fax-Sendenachweis auch sogar schonmal vor´m SG gebraucht. War "notgedrungen" ein Screenshot vom PC - Faxmanager; ohne Angabe meiner Faxnummer. Ist einwandfrei akzeptiert worden.

Wieso wäre das schlecht? Ich habe per Epost einen Fax an AfA geschickt, dort wird auch ein Sendebericht erstellt.
Es geht um die Frage, ob du damit einen neuen Kommunikationsweg eröffnest.

Wenn du einen elektronischen Briefkasten wie z.B. ein e-post -Fach einrichtest, und dem Gegenüber (unterschwellig, versehentlich) mitteilst daß dir auch dieser Empfangsweg ganz genehm ist, dann "darfst" du zukünftig eben 2 Briefkasten täglich kontrollieren - den neben deiner Haustüre und den in deinem Computer.
 

pessimisto

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2017
Beiträge
52
Bewertungen
0
Es geht um die Frage, ob du damit einen neuen Kommunikationsweg eröffnest.

Wenn du einen elektronischen Briefkasten wie z.B. ein e-post -Fach einrichtest, und dem Gegenüber (unterschwellig, versehentlich) mitteilst daß dir auch dieser Empfangsweg ganz genehm ist, dann "darfst" du zukünftig eben 2 Briefkasten täglich kontrollieren - den neben deiner Haustüre und den in deinem Computer.
Da hast du natürlich recht, ich werde meinen E-Post Account schließen.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten