"Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapie?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gila

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.576
Bewertungen
22.725
Zieht Euch DAS mal rein ... das ist mal wieder der HAMMER ...

Ein System soll wohl AUSGEHEBELT werden, dass durch Gerichtsurteile zum Wohle der Patienten, die
verzweifelt auf einen Termin für eine Psychotherapie warten, gestützt wird.

Es soll damit verhindert werden, dass das Recht des Patienten, nach erfolgloser Suche und nicht zeitnah
möglichem Behandlungsbeginn einen Antrag auf eine "außervertragliche Psychotherapie" stellen zu können und einen NICHT-zugelassenen
PRIVATEN Psychotherapeuten zu nehmen - der dann i.d.R. auch zu SEINEM Satz bezahlt werden muss ...
denn die KASSEN sind in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass genügend Therapeuten zur Verfügung stehen!

Allerdings werden nur bestimmte "Kontingente" ZUGELASSEN ... die dann teilweise riesige Gebiete abdecken sollen.

Ob mein Kind deswegen so einen "Beantragungsmarathon" hinter sich bringen musste?
In akuter Situation?
Wegen solcher Machenschaften?

Ob sie deswegen gleich nach der mühsam erstrittenen Bewilligung darauf verwiesen wurde,
sich MITTEN IN DER THERAPIE einen kassenzugelassenen Therapeuten zu suchen und zu wechseln?

Aber das, OBWOHL die private Therapeutin zum KASSENSATZ arbeitet?

Manches ist nicht mehr zu verstehen!

Fazit: die zugelassenen Therapeuten sind nicht zu wenige - sie sind
anscheinend zu "faul"?

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7Pjaw81hAZw#!

Nochmal Link zu unserer Thematik für diejenigen, die ebenso diesen
Weg gehen MÜSSEN, weil sie dringend Hilfe benötigen:

https://www.elo-forum.org/erfolgrei...agliche-psychotherapie-endlich-bewilligt.html

:icon_kotz:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

Davon kann ich ein Liedchen singen. Die Gutachterin vom SG hat mich jetzt als Therapieverweigerin dargestellt, nur weil ich ich keinen Therapeuten gefunden habe und als Alternative einen Therapiehund gefordert habe. Der ist auch abgeschmettert wurden. Die SG Tante hat mich deshalb als verbohrt dargestellt und der Therapiehund hätte nur eine Alibifunktion.
 
E

ExitUser

Gast
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

hallo gila,

leider ist es so, das nur eine bestimmte anzahl mit entsprechender qualifikation zugelassen werden, gebietsbestandsschutz...der bewegt sich an der unteren grenze. ich arbeite selbst einige stunden im monat in solch einem kleinen institut für psychiatrische erkrankungen. wir diagnostizieren, überprüfen und beraten weitergehend welche therapieformen zielführend wären oder von der kasse abgedeckt werden können.

eigentlich stellt sich oft genug herraus, das für eine zielgerichtete therapie gar kein passender therapeut da ist...die wo da sind, bieten lediglich behandlungen die nicht oder nur teilweise von der KK bewilligt oder komplett bezahlt werden. von meiner warte her würde ich schon eine gewisse faulheit den therapeuten unterstellen, vor allem was die weiterbildung und flexilbilisierung und erweiterung ihrer therapeutischen fähigkeiten angeht...

wer zu uns kommt hat das schon hinter sich, sitzen im knast, nehmen drogen oder wurden sonst von einem richter/betreuer geschickt, sind quasi schon längst aktenkundig und auffällig geworden.

LG von barbara
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

Frettchen, wie ich das herausbekommen habe, gibt es keine standardisierten Therapeuten z.B. als Traumatherapeut für bestimmte Bereiche (Afghanistanteilnehmer).
 
F

FrankyBoy

Gast
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

Ich hatte auch mal das zweifelhafte Vergnügen, ca. 8 Monate auf ein Erstgespräch zu warten und das war der erste Termin, den ich bei allen Therapeuten in meiner Stadt bekommen habe.

Heute brauche ich keinen Therapeuten mehr, weil ich mittlerweile so viele Facetten unseres Systems durchschaue, dass ich die einfach nicht mehr nötig habe - mein heutiges Wissen, dass ich in vielen Bereichen habe reicht absolut aus zu verstehen, warum ich "beklemmende- systematische Gefühle - gepaart mit Depressionen" hatte - heute bin ich in der Lage, das sowohl mathematisch als auch spirituell zu durchblicken denn die erste Frage, die ich mir bei der Analyse von Teilsystemen stelle ist: Cui Bono (wem nützt es). Cui bono ? Wikipedia

Aufgrund der oben skizzierten Vorgehensweise, gepaart mit einer Unmenge an Fachwissen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre, sowie einem Abschluss in Informatik, bin ich nun sehr schnell in der Lage, auch komplexere Sachverhalte auf den Grund zu gehen und z. B. Excel ermöglicht es mir, Systeme über viele Jahrzehnte zu analysieren und hochzurechnen - so einfach kann das sein.

Auch in der hier geschilderten Thematik, ist unser Schuldgeldsystem in Vorherrschaft getreten und das begründet auch, warum selbst in diesem Bereich, politisch nicht im Sinne der Bevölkerung gehandelt wird.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.576
Bewertungen
22.725
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

Also kann ich anhand eines großen "Marktes" wie München nicht so sagen.
Es sind VIELE da - auch viele sehr spezialisiert.
Es gibt einen Haufen Institutionsambulanzen und sonstige Unterstützer - aber auch alle hoffnungslos überlaufen.

Nicht nur die "schweren" Fälle stehen ohne zeitnahe Hilfe da - nun denn: dafür kann man sie ja in Psychiatrien abschieben ...
aber auch diejenigen, die aus "normalen" Situationen heraus Hilfe benötigen, bekommen keine Termine.
Ich kenne sehr unterschiedliches Klientel - alle haben die gleichen Probleme.

Wenn DANN noch Ausschlußkriterien dazu kommen, ist Ende mit Gas.
Z.B. Persönlichkeitsstörungen - das KANN nicht jeder.
Besonders Borderline - das MACHT nicht jeder - weil sehr schwierig.
PTBS - kann und macht auch nicht jeder - da braucht es Traumaspezialisten
Bei manchen Patienten kann es KEINE Frau sein - bei manchem kein Mann.

Ich denke nicht, dass man den Therapeuten die Schuld geben kann - die Praxen sind voll.
Manche arbeiten bis spät abends - andere bieten sogar Samstags Termine an.
Ich unterhalte mich ja auch viel mit meinem eigenen Klempner über diese Thematik.
Psychotherapie ist keine Fließbandarbeit, die man abarbeiten kann.

Ein Therapeut ist hier auch mitten im Geschehen und benötigt auch seine eigene "Psychohygiene" ZWINGEND, sonst geht auch er daran kaputt.
Es wird viel Weiterbildung angeboten und auch gemacht (meiner ist in so einer Kommission, gibt selbst auch Supervisionen und bestätigt das)

Wir haben sehr sehr lange gesucht und sehr intensiv.
Ich habe DUTZENDE gesprochen ... einschl. Institutionen.

Unsere jetzt gefundene "außervertragliche" Therapeutin hat alle Eigenschaften, die benötigt wurden:
Frau, Border, PTBS, Trauma, Verhalten UND die nötige Sympathie
(NUR DIE PRIVATEN mit Verhaltenstherapeutischem Ansatz werden überhaupt von der Kasse außervertraglich bezahlt!)

Für komplexe Geschichten braucht man auch eine Behandlungs-DICHTE. Bei noch mehr Patienten KANN das nicht gegeben sein.
Und alle 4-6 Wochen mal 1 Stündchen - was soll das bringen?

Unsere Therapeutin sprach mit der KV in München - dort wurde klar gesagt, dass rund VIERHUNDERT Therapeuten allein dort fehlen würden.
Es liegt also an der Zulassungspolitik, die auf dem Rücken der Patienten ausgetragen wird!
 
E

ExitUser

Gast
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

hallo muzel,

das ist wieder eine ganz andere problematik, die BW hat noch nie in großer anzahl psychotherapeuten im ärztl. dienst gehabt....einige wenige sind konzentriert in ulm und koblenz.

hier im tread geht es um die im ganz normalen leben. etliche therapeuten schicken schon mal grundsätzlich traumapat. egal von woher weiter, oder sog. borderline syndrom. von der warte her gibt es schon gewisse "spezifikationen" oder therapieansätze, auch wenn von einer "nichtstandartisierung" gesprochen wird. offiziell nein, intern ja, so isses nun mal.

Frettchen, wie ich das herausbekommen habe, gibt es keine standardisierten Therapeuten z.B. als Traumatherapeut für bestimmte Bereiche (Afghanistanteilnehmer).

LG von barbara
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

"hier im tread geht es um die im ganz normalen leben. etliche therapeuten schicken schon mal grundsätzlich traumapat. egal von woher weiter, oder sog. borderline syndrom. von der warte her gibt es schon gewisse "spezifikationen" oder therapieansätze, auch wenn von einer "nichtstandartisierung" gesprochen wird. offiziell nein, intern ja, so isses nun mal."

Das ist auch ein schöner bequemer Weg schwierige Patienten loszuwerden.
Meine Traumatherapeutin von der Traumaambulanz, die ich nur 6 h sehen durfte (Budget) hat mir Entspannungtechniken durchgeführt und war sich nicht einmal sicher, ob mein Problem das Trauma war. Sie war wohl der Meinung, dass Entspannung immer gut ist. Mir hat der Firlefanz nur geschadet. Es ist schon schlimm, wenn Therapeuten an einem herumdoktern, ohne zu wissen, was sie tun.
 
E

ExitUser

Gast
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

hallo muzel,

genau da liegt das problem, es werden zu wenige zugelassen, weil sonst der fressneid aufkommt, natürlich dank pauschalierter protektion durch die kassen. patienten dürfen sich dumm und dämlich suchen. ich könnte in ZW guten gewissens eine psychotherapeutin für traumen nennen. wartezeit über 4 monate....meine chefin macht ja auch begutachtungen zur diagnostik, sie muß alles beherrschen, von traumen, bis pathol. störungen. wenn du so willst ist ihre patientenauswahl gar nicht gegeben, sie muß nehmen was geschickt wird. freie therapiestunden für "normalo pat." gibts bei uns quasi gar nicht, eigentlich schade.

LG von barbara
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
AW: "Faule Therapeuten"?? Machenschaften auf Kosten wartender Patienten/Psychotherapi

Genau, das ist mein Problem. Behandeln will mich keiner. Aber von dem Gutachterin werde ich als Therapieverweigerin vor dem SG dargestellt und nun darf ich mich dagegen wehren. Das ist nicht lustig und eine Maßnahme dagegen, weiß ich auch nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten