• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

fast ein jahr ruhe und jetzt doch VA

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#1
Mir wurde nun auch der VA angedroht da ich nicht bereit war die EGV ungeprüft zu unterschreiben,der Sb
sagte das JEDER eine bekommt und das es im Gesetz verankert wäre,er ist nicht bereit auf die Fallstricke wie Abwesendheits
klausel aus dem Vertrag zu entfernen mit dem Hinweis das dies nicht möglich wäre weil es sich um Vordrucke handelt!
Ausserdem gäbe es da Unregelmässigkeiten in meinem Profil die mich für eine EGV verplichten !!!!!!!!!!!
Meinen Gegenvorschlag vom letzten Jahr wurde ignoriert,und seid dem hatte ich Ruhe
Ich habe zwar darauf hingewiesen das die möglichkeit besteht meine EGV als Vertrag zu benutzen,darauf wurde aber nicht eingegangen
Ich habe mir hier jetzt schon einige Tipps zu einer EGV per VA abgeschaut würde aber gerne noch mal eine Reihenfolge von dem was ich jetzt
tun muss haben !
Ich habe dem SB auch meinerseits mit Feststellungsantrag und Klage durch einen Rechtsanwalt mich zu wehren war das
zu schnell oder richtig ,denn ich habe nächsten Freitag schon einen Termin bei meinem Rechtsschutz festgelegt

ps Mein Beistand hat dieses Gespräch stichwortartig protoklolliert
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#2
E

ExitUser

Gast
#3
Hast du die EGV liegen gelassen, als man sie dich nicht mitnehmen ließ? Dann rechne mit einem VA. Ist aber nciht schlimm. Stelle ihn hier ins Forum oder gehe damit zu einer ERwerbsloseninitiative. Man müsste einen Widerpsruch und eine EA für das Sozialgericht schreiben, damit der Widerpsruch aufschiebende Wirkung hat.

Mach dir nicht zu viel Gedanken, das wird schon noch.
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#4
@Paolo_Pinkel

Mal sehen ob ich das so verwenden kann wie in deinem Fall,würde schon weiterhelfen !


@Mobydick

Das ist ja der Hammer mir wurde keine EGV vorgelegt,die ich hätte prüfen bzw. prüfen lassen können.
Gab gleich die ankündigung des VA nachdem ich den Wisch prüfen lassen wollte!
Ich habe niemals etwas zur Durchsicht bekommen,der SB wird höchstwarscheinlich es so aussehen lassen als hätte ich mich strikt geweigert :icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
#5
Hast doch einen Beistand gehabt!

Wenn der VA kommt, steht meist als erster Satz drin: Eine EGV ist nicht zustande gekommen.......

Dann schreibst du erst den Widerspruch und in den Antrag auf aufschiebende Wirkung schreibst du, dass der VA nicht zustande kam, da man - als du die EGV prüfen wolltest - sie dich nicht mitnehmen ließ und sofort einen VA schickte. Dein Beistand nach § 13 SGB X könnte dies auf Wunsch bezeugen.

Das wird im Prinzip niemanden stören. Eine EGV-"Verhandlung" führt sowieso oft zum VA. Trotzdem ist es nicht ok.
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#6
So da ist mein Va also eingertoffen ,jetzt brächte ich sowas wie einen Standart Text für

Widerspruch gegen den VA !

Muss ich den Widerspruch auf die EGV oder den VA beziehen ?

Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruches für das Sozialgericht !

Kann so ein Antrag beim SG per Briefpost erledigt werden oder was,bei uns ist das nächste in Düsseldorf und nicht so einfach für mich zu erreichen !
 
E

ExitUser

Gast
#7
Man müsste ihn mal sehen. Es muss

1) Ein Widerspruch geschrieben werden
2) Ein Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruches für das Sozialgericht, damit die Pflichten nicht sofort wahrgenommen werden müssen.

Man müsste sehen, inwieweit er unzulässig, rechtswidrig, unklar etc. und das beanstanden. Wenn du Glück hast, kann man damit leben und es muss nichts gemacht werden.
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#8
M,er ist nicht bereit auf die Fallstricke wie Abwesendheits
klausel aus dem Vertrag zu entfernen mit dem Hinweis das dies nicht möglich wäre weil es sich um Vordrucke handelt!

Ausserdem gäbe es da Unregelmässigkeiten in meinem Profil die mich für eine EGV verplichten !!!!!!!!!!!
Eine glatte Lüge, in den VAs sind die nämlich nicht immer drin,
rausnehmbar sind die doch.

Bei der nächsten Gelegenheit die ich bekomme, frag ich nach wie das angehen kann. Und ob nicht eine Anweisung oder derartiges gibt, das
dieses so reinsoll in der EGV, bzw. in den VA nicht.

Letzteres: Ungereimtheiten aha, hat er auch gesagt welche Ungereimtheiten? Hast du nachgefragt..? Dummes geplapper
das ist. Die verheimlichen da etwas...

Volker
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#9
ich würde den Va hier einstellen aber wie lade ich das Zeug hoch ?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#10
Hi,

ganz einfach. Klicke auf antworten. Dann hast du oben eine Menüauswahl. Neben dem Smiley befindet sich ein Sybol was aussieht wie ein "Fähnchen". Einmal drauf klicken und dann die Datei aus deinem Ordener hochladen.

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
#12
Eigentlich ist dieser VA gar nicht so schlecht. Trotzdem kann man ihn wegen einigen Standardsätzen nicht hinnehmen. Hier müsste ein Widerspruch geschrieben werden und auch beim Sozialgericht ein Antrag auf aufschiebende Wirkung gestellt werden, damit die Pflichten nicht sofort eintreten können. Ich stelle es in Frage, ob die aufschiebende Wirkung wieder hergestellt wird.

Ich erkläre dir mal, was an diesem VA falsch ist:

1.[FONT=&quot] [/FONT]Der VA wurde dir einfach ohne Prüfung aufgedrungen. DA würde ich schon mal protestieren.


2.[FONT=&quot] [/FONT]Dein Bewerberprofil nehmen die doch wohl hoffentlich „anonym“ auf.


3.[FONT=&quot] [/FONT]Er sagt nicht, wie hoch die Erstattung der Kosten bei Bewerbungen sind.


4.[FONT=&quot] [/FONT]Was ist denn ein Kettensägenschreiben??? Hier liegt schon mal eine Unklarheit vor, die beanstandet werden müsste. Das kann ja wohl auch kein Fachausdruck sein, sondern eher ein Ausdruck aus der Umgangssprache.


5.[FONT=&quot] [/FONT]Man möchte einem Arbeitgeber, der dich einstellt, ein Kopfgeld zahlen und du erhälst einen Vermittlungsgutschein für einen privaten Arbeitsvermittler. Das ist OK. Da gibt es nichts zu beanstanden.


6.[FONT=&quot] [/FONT]Die gesamten Melde- und Mitwirkungspflichten, Ortsabwesenheit, etc. gehört entfernt. Das regelt der Gesetzgeber eigenständig und ist nicht Pflicht einer Eingliederungsvereinbarung.


7.[FONT=&quot] [/FONT]Der Absatz: „Sollte Aufgrund von wesentlichen Änderugnen in Ihren persönlichen Verhältnissen….“. „Die Parteien sind sich einig“ setzt voraus, dass es auch Parteien gegeben hat. Dies ist aber ein Verwaltungsakt!!! D.h. hier wird vorgegeben. Außerdem nehmen die sich das Recht, dir durch diesen Satz jederzeit eine neue EGV vorzulegen, die du dann auch noch unterschreiben musst, weil man „ja eine bessere Integrationsform für dich gefunden hat“. Das kann ja sonst was sein!
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
#13
Eigentlich ist dieser VA gar nicht so schlecht. Trotzdem kann man ihn wegen einigen Standardsätzen nicht hinnehmen. Hier müsste ein Widerspruch geschrieben werden und auch beim Sozialgericht ein Antrag auf aufschiebende Wirkung gestellt werden, damit die Pflichten nicht sofort eintreten können. Ich stelle es in Frage, ob die aufschiebende Wirkung wieder hergestellt wird.

Ich erkläre dir mal, was an diesem VA falsch ist:

1.Der VA wurde dir einfach ohne Prüfung aufgedrungen. DA würde ich schon mal protestieren.


2.Dein Bewerberprofil nehmen die doch wohl hoffentlich „anonym“ auf.


3.Er sagt nicht, wie hoch die Erstattung der Kosten bei Bewerbungen sind.


4.Was ist denn ein Kettensägenschreiben??? Hier liegt schon mal eine Unklarheit vor, die beanstandet werden müsste. Das kann ja wohl auch kein Fachausdruck sein, sondern eher ein Ausdruck aus der Umgangssprache.


5.Man möchte einem Arbeitgeber, der dich einstellt, ein Kopfgeld zahlen und du erhälst einen Vermittlungsgutschein für einen privaten Arbeitsvermittler. Das ist OK. Da gibt es nichts zu beanstanden.


6.Die gesamten Melde- und Mitwirkungspflichten, Ortsabwesenheit, etc. gehört entfernt. Das regelt der Gesetzgeber eigenständig und ist nicht Pflicht einer Eingliederungsvereinbarung.


7.Der Absatz: „Sollte Aufgrund von wesentlichen Änderugnen in Ihren persönlichen Verhältnissen….“. „Die Parteien sind sich einig“ setzt voraus, dass es auch Parteien gegeben hat. Dies ist aber ein Verwaltungsakt!!! D.h. hier wird vorgegeben. Außerdem nehmen die sich das Recht, dir durch diesen Satz jederzeit eine neue EGV vorzulegen, die du dann auch noch unterschreiben musst, weil man „ja eine bessere Integrationsform für dich gefunden hat“. Das kann ja sonst was sein!
Hallo Moby Dick.
Muss man das Wort Arbeitsgelegenheiten nicht auch bemängeln?
Auf Seite 2 Verletzung der Grundpflichten liegt vor,wenn sie sich weigern eine zumutbare Arbeit,........,........,Arbeitsgelegenheit,.......,.......
Arbeitsgelegenheiten sind doch Ein-Euro-jobs,oder sehe ich das falsch und man kann es so stehen lassen?
 
E

ExitUser

Gast
#14
Hallo Moby Dick.
Muss man das Wort Arbeitsgelegenheiten nicht auch bemängeln?
Auf Seite 2 Verletzung der Grundpflichten liegt vor,wenn sie sich weigern eine zumutbare Arbeit,........,........,Arbeitsgelegenheit,.......,.......
Arbeitsgelegenheiten sind doch Ein-Euro-jobs,oder sehe ich das falsch und man kann es so stehen lassen?
Es wird aber keine Arbeitsgelegenheit im VA vorgegeben, d.h. dann entfällt dieser Teil der REchtsfolgebelehrung. Die sind eben nicht individuell. Oft steht da ncoh etwas von Bedarfsgemeinschaft usw., wo gar keine Bedarfsgemeinschaft vorliegt. Das sind Standardtexte, die sicherlich nicht ok sind. Es ist aber nicht deine Pflicht als Leistungsempfänger, Rechtsfolgebelehrungen zu beanstanden. Wenn du falsch belehrt wirst, ist das deren Verantwortung. Darüber wird sich schon noch mal jemand aufregen.
 
E

ExitUser

Gast
#15
Ich sehe gerade: Das ist ein Kettensägenschein!

IRgend etws musst du doch darüber wissen!

Man möchte die Kosten dafür übernehmen.

Braucht man zum Kettensägen irgend eine Art "Führerschein"? Hast du das evtl. beantragt? Oder wie kommt die SB denn darauf?


Weitere Frage: Warum hackt die immer wieder auf deinen gesundheitlichen Einschränkungen herum? Hat sie dich denn mal zum Amtsarzt geschickt? Oder Atteste verlangt? Sieht so aus, als will sie sich ihrer Verantwortung entziehen.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#16
Dieser Motorsägenschein ist z.B. Bestandteil in der Berufsausbildung als Gärtner. Und in der Forst darfste nur Bäume fällen, wenn Du diesen Schein hast. Der Lehrgang dauert in der Regel eine Woche.

Blinky
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#17
Ich hatte vor ca. 12 Monaten ein Vorstellungsgespräch bei einer kleinen Garten u. Landschaftsbau Firma bei der ein Kettensägenschein zwingend vorgeschieben war.
Der Chef meinte damals zu mir "Schade das Sie keinen Schein für eine Kettensäge haben,dann hätten wir ja mal versuchen können ob wir miteinander auskommen " da war NIEMALS die rede von einer Einstellungszusage !!!
Ich selber habe eigendlich keine Ahnung was so ein Schein eigendlich genau ist,denn ich bin gelernter Weber.

Und "Er" hackt auf den gesundheitlichen Einschränkungen herum weil ich seid Kindestagen Bronchial Asthma habe und deswegen nicht in meinen Beruf zurück kann,bei mir kommen Jobs die z.B sehr Staubige Umgebung (Lager oä.) nicht in frage.
Ist das Gut oder schlecht ???
 
E

ExitUser

Gast
#18
Gut, denn das bedeutet, dass er das so ziemlich aus der Luft gegriffen hat. Mit Asthma Bronchiale darfst du doch sicherlich kein Kettensägen, oder?

Hat er von dir jemals ein Attest verlangt? oder dich zum Amtsarzt geschickt?

Könntest du diesen Kettensägenschein als "Geschenk" betrachten? Den Vermittlungsgutschein auch???

Oder was könntest du denn für deine Integration sonst für ein "Geschenk" benötigen, anstelle des Kettensägenscheines?
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#19
Gut, denn das bedeutet, dass er das so ziemlich aus der Luft gegriffen hat. Mit Asthma Bronchiale darfst du doch sicherlich kein Kettensägen, oder?
Kann ich Dir nicht beantworten da ich nie mit einem solchen Gerät gearbeitet haben!
Hat er von dir jemals ein Attest verlangt? oder dich zum Amtsarzt geschickt?
Nein denn die ganzen Atteste liegen ja vor,bzw. sind in meiner Akte!

Könntest du diesen Kettensägenschein als "Geschenk" betrachten? Den Vermittlungsgutschein auch???
Ich weiss zwar nicht was ich mit einem Geschenk soll das mir NUR auf Einstellungszusage gegeben wird (Niemand auf diesem Planeten wird mir eine Einstellungszusage geben auf Grund das ich einen Sägeschein machen kann) aber es stört mich auch nicht,ich würde dieses "Geschenk" nicht ausschlagen !
Oder was könntest du denn für deine Integration sonst für ein "Geschenk" benötigen, anstelle des Kettensägenscheines?
Alles was mich dem Garten u. Landschaftsbau näher bringt
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#20
Ich wollte mich in aller Form bei "MobyDick" für die schnelle und kompetente Hilfe bei den Wiedersprüchen bedanken :icon_klatsch:


Bleibt mir nur die Frage ,ob ich eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen meinen SB sinnvoll ist ?
Der Mann hat offendsichtliche Probleme bei der Interpretation und Auslegung des SGB2
Nach meinem Widerspruch ist mir aufgefallen das mir seid einem Jahr nur Halbwahrheiten und Lügen erzählt werden
Zeitgleich werde ich Akteneinsicht fordern,bzw fordern lassen
Sollte ich das mit einem Anwalt tun um der forderung Nachdruck zu verleihen oder lieber selber den Antrag stellen ?
 
E

ExitUser

Gast
#21
Lass das bitte mit der Fachaufsichtsbeschwerde. Das reicht nicht aus. Sammel das aber bitte. Evtl. kommt noch eine Gelegenheit, wo du das mit reinpacken kannst.

Die bekommen schon genug Druck, wenn das jetzt noch ans SG geht.
 

DefenseLine

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Mrz 2009
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#22
Arge eingeknickt :icon_party:

Den Wisch möchte ich euch nicht vorenthalten !


Noch mal besonderen Dank an Mobydick und alle anderen hier die wertvolle Hilfe und Tipps zum Täglichen Irrsinn der ARGE geben :icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch:
 

Anhänge

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten