• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Familiennachzug aus Ausland

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Papa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo Leute.
Ich bin neu hier, bitte um Eure Hilfe. Hier meine Geschichte:

Seit etwa 8 Jahren habe ich (Deutscher) bei meiner Familie im aussereuropäischen Ausland gewohnt (Frau und drei Kinder). Wir beabsichtigen in Zukunft in Deutschland zu leben. Darum bin ich vorweg alleine gekommen um die Vorbereitungen zu treffen. Aus dem Arbeitsmarkt in Deutschland bin ich seit Jahren raus, muss neu durchstarten und habe erst einmal ALG II für mich beantragt. Nachdem meine Familie hier sein wird, hoffe ich dann nach spätestens 6 Monaten wieder selber die Brötchen verdienen zu können.

Nun zu meinem Problem: Vorerst bin ich bei bekannten untergekommen, für meine Familie aber brauche ich schnellstens eine eigene, entsprechende, Wohnung, die ich beim JobCenter beantragen wollte. Der pAp meinte, das ginge so nicht. Es wäre ja möglich, dass meine Familie ja doch nicht kommen würde, es könne ja auch jemand krank werden und ich sässe dann auf der grossen Wohnung die ich ja nicht bezahlen könne.
Auf meine Frage, wie man denn sonst vorgehen könne meinte er, dass er das auch nicht wisse.
Meine jüngste Tochter ist 5 Monate alt. Wenn ich meine Familie hole, braucht sie eine Unterkunft. Es macht doch keinen Sinn, dass ich erst eine kleine Wohnung für mich nehme und dann nach ein paar Wochen wieder umziehe. Geht ja auch gar nicht, komme so schnell ja nicht aus dem Mietvertrag.
Kann mir jemand Rat geben? Wie soll ich mich verhalten?
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#2
Ich würde dir einfach empfehlen, eine Wohnung zu suchen, die für 5 Personen als angemessen gilt. Die Angemessenheit der Wohnung lässt du dir vom Amt bestätigen.
Wenn deine Frau und die Kinder da sind, stellst du einen Antrag und reichst die entsprechenden Unterlagen ein.
Ich hoffe, dass du noch über genügend eigene Finanzen verfügst, um den Umzug für deine Angehörigen und Kaution zu bezahlen.
Dürfte allerdings auch schwer werden, eine Wohnung zu finden, wenn du über kein eigenes Einkommen verfügst, und bisher auch noch keine Leistungen vom Amt erhälst.
Vielleicht kann dir auch EURES mit den Formalitäten helfen, und dir ein paar Tipps geben.
Ansonsten wunder ich mich, dass noch keiner auf deine Anfrage reagiert hat.
 

Papa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
@Jesaja
Vielen Dank für Deine Antwort. Zwischenzeitlich hat sich nach telefonischer Reklamation ergeben, dass ich Kopien der Geburtsurkunden der Kinder und eine Willenserklärung meiner Frau einreichen soll. Vorerst scheint alles auf gutem Wege zu sein.
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#4
@Jesaja
Vielen Dank für Deine Antwort. Zwischenzeitlich hat sich nach telefonischer Reklamation ergeben, dass ich Kopien der Geburtsurkunden der Kinder und eine Willenserklärung meiner Frau einreichen soll. Vorerst scheint alles auf gutem Wege zu sein.
Vorsicht!
Nie allein auf die ARGE gehen!
diese "Institute der Aussonderung" sind illegal. Das wurde vom Bundesverfassungsgericht festgestellt.
Die ARGE betrügt und lügt. Informiere Dich in diesem oder anderen Foren. Lese die internen Anweisungen der Argen. Keine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben.. usw
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten