falscher Bescheid?? Was tun

schlafensonne27

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Mai 2013
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier, und habe einige Zeit still mitgelesen, aber jetzt habe ich ein Problem und verstehe die Welt nicht mehr.
Nun zu unserer Situation.
Mein Mann ist aufgrund einer schweren Erkrankung Erwerbsgemindert.(befristet)
Ich habe einen MiniJob mit durchschnittlich 380 Euro Einkommen. Wir haben 2 Kinder.
Nachdem der Rentenbescheid ins Haus flatterte mußten wir feststellen, das Geld reicht nicht mehr zum Leben. Wir also erstmal Kinderzuschlag und Wohngeld beantragt. Kinderzuschlag abgelehnt, mit der Begründung hilfebdürftigkeit wird nicht gemindert. Ich also auf zum Jobcenter. Dort wurde mir geraten erstmal noch Wohngeld zu nehmen für 2 Monate, da in dieser Zeit noch diverse Einnahmen kamen( Steuerrückzahlung, Urlaubsabgeltung usw...). So das habe ich getan. Wohngeld bewilligt (209 Euro) für die 2 Monate, danach Hartz4 Bezug. Jetzt kommt der vorläufige Hartz4 Bescheid, und wir bekommen nach deren Rechnung 78 Euro weniger als wenn ich Wohngeld+Kinderzuschlag bekommen hätte.
Also Hatz4 Zuschuß 411 Euro
Wohngeld+Kinderzuschlag(2Kinder) 489 Euro
Das kann doch nicht sein, wenn die den Kinderzuschlag ablehen weil wir zu wenig haben, dann müßte ich doch mehr Hartz4 bekommen.
Was kann ich jetzt tun?
Sorry für den langen Text. Vielen Dank
LG
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840
unbedingt schriftl.Widerspruch gegen den Bescheid vom....einlegen.

und zur nächsten Beratungsstelle oder RA.
 
Oben Unten