Falsche Presseangaben durch Arge

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

JOE1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe in unserer Wochenzeitung einen „tollen“ Artikel gelesen.

Der Geschäftsführer der Arge unserer Stadt referierte auf einer Veranstaltung, unter anderem über das Thema „Hilfsangebote der Arge“. Erstaunt bin ich über die Aussage, welche Leistungen eine anspruchsberechtigte Familie erhält.

So wurde von ihm angegeben, dass eine anspruchberechtigte Familie mit zwei Kindern im Alter von 8 und 15 Jahren derzeit einen durchschnittlichren Monatsbetrag von € 1631,-- plus Miete und Versicherungen sowie Zusatzleistungen erhält.

Ich frage mich, wie der Leiter der Arge nur auf diese hohe Summe der Regelleistung kommt, ganz zu schweigen von den Versicherungen und den Zusatzleistungen.

Vom Abzug des Kindergeldes wird hier nichts erwähnt.

Diese Aussage erweckt den Eindruck, dass Alg2-Empfänger mehr Geld erhalten als es in der Realität wirklich aussieht - und viele werden dies (leider) glauben.

Ich hoffe, dieser Artikel ist es wert, darüber zu berichten.

Herzliche Grüße von

Joe1
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Na ja hier war die Rede von der Wochenzeitung des Threaderstellers, das wird wohl nicht die mit den vier Buchstaben sein

Ausserdem kann das durchaus hinkommen, brutto gesehen
 
E

ExitUser

Gast
...
Diese Aussage erweckt den Eindruck, dass Alg2-Empfänger mehr Geld erhalten als es in der Realität wirklich aussieht - und viele werden dies (leider) glauben.

Ich hoffe, dieser Artikel ist es wert, darüber zu berichten...

Ich glaube, man sollte nachfragen, von welcher der Parteien der Mann für diesen Schwindel bezahlt wird.

Vielleicht ist das für Parteien und Organisationen, die in der Öffentlichkeit für die Rechte der ALG II-Abhängigen eintreten, eine Möglichkeit zu intervenieren.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.839
Bewertungen
2.274
Na ja hier war die Rede von der Wochenzeitung des Threaderstellers, das wird wohl nicht die mit den vier Buchstaben sein

Ausserdem kann das durchaus hinkommen, brutto gesehen


So wurde von ihm angegeben, dass eine anspruchberechtigte Familie mit zwei Kindern im Alter von 8 und 15 Jahren derzeit einen durchschnittlichren Monatsbetrag von € 1631,-- plus Miete und Versicherungen sowie Zusatzleistungen erhält.
Dann ist das plus nicht richtig


Aber Politiker äußern sich da ja nie so genau.

ALLE Wohnkosten, auch Strom

Regelsatz * Kindergeld
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Manchmal hören auch die Journalisten nicht so genau hin, ich habe schon Interviews von mir gelesen, da stimmte hinten und vorne nichts
 

JOE1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Zur Info:

Es ist Netto gemeint und es ist auch nicht die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben, sondern eine an unserem Ort ansässige Zeitung, die 1 x wöchentlich erscheint und eine große Auflage hat.

Herzliche grüße

Joe1
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten