• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Falsche Angaben der Arbeitgeber

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Vera....ter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Apr 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Daß das AA / ARGE die Bewerbungen überprüft, dürfte bekannt sein.


Es gibt nun Arbeitgeber, die behaupten dem Arbeitsamt / ARGE gegenüber, daß der Bewerber sich nicht beworben hat. Insbesondere bei telefonischen oder persönlichen Vorsprachen der Bewerber. Ein Nachweis hierüber muß dann vom Arbeitslosen erbracht werden, wenn er nicht die Nachteile (sanktionen) tragen möchte. Wie kann ich das ?



Es gibt auch „Arbeitgeber“, wie die der EEJ, die ebenfalls falsche Angaben weitergeben.

So habe ich mal eine Aufforderung zur Bewerbung bei der VHS erhalten und weil ich krank war dort vorher angerufen und dort ausdrücklich mitgeteilt, daß ich krankgeschrieben bin und deswegen nicht kommen kann. Die VHS hat aber angeblich nur mitgeteilt, daß ich abgesagt hätte.

Ich weiß nun nicht, ob diese Auskunft richtig ist oder das AA einfach behauptet .... ist das denn in Ordnung ? Was kann ich dagegen tun ?

Leider hat niemand vom Amt die Arbeitslosen darüber aufgeklärt, wie sie es richtig machen können und sollen. Als Dankeschön bekommen sie noch Sanktionen für ihre Uninformiertheit. Ist das nicht die Pflicht vom Amt ?
 

Andi_

Neu hier...
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
Sowas sollte eigentlich eher selten passieren. Arbeitgeber werden allerdings selbst bei Stellenangeboten in Medien der ARGE nicht von der ARGE auf Seriosität geprüft. So kommt es immer wieder vor, dass durchaus interessant zu lesende Stellenangebote zu MLM Firmen führen. Man sollte solches der ARGE melden, wenn man von falschen Angaben eines Arbeitgeber betroffen ist. Die Beweislast liegt oft beim Arbeitslosen, allerdings im Beispiel der Krankmeldung und Termin-Absage aus diesem Grund dürfte dies sehr einfach sein. Einfach gelben Schein der ARGE vorlegen und die Lüge des Arbeitgeber damit enttarnen :pfeiff:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten