• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fallmanager?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#1
bin alg II bezieher und möchte gerne wissen, wer eigentlich mein fallmanager ist. bei unserer arge hab ich bisher nur zwei ansprechpartner: 1. den sachbearbeiter, der zuständig ist für die finanziellen dinge und 2. den arbeitsvermittler, der mir laut anfangsbuchstaben meines namens zugeteilt wurde und der eine vielzahl von personen zu betreuen hat. termine bekommt man bei dem nur schwierig und nicht kurzfristig. der ist zwar sehr bemüht, aber überlastet. bei der vielzahl der zu betreuenden personen ist es auch gar nicht möglich, dass er sich jedes einzelne schicksal merken kann.
bis jetzt hatte ich noch keinen, der sich um meinen speziellen fall gekümmert hat, geschweige denn eine beratung statt gefunden hat.
wo muss ich mich da also hinwenden?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Solange Du keinen anderen Ansprechpartner genannt bekommst idter der Dein Fallmanager der sich um die Vermittlung kümmert ;)
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#3
danke für die rasche antwort. das sind ja düstere aussichten.
der arme mann betreut also zig fälle. deswegen ist der oft schon so mutlos wenn ich bei ihm einen gesprächstermin hab. der macht keinen hehl daraus, dass er auch langsam keinen rat mehr weiss, zumal ihn auch die marode EDV immer wieder im stich lässt und er so oft nicht mal zugriff auf wichtige daten hat, die er zur beurteilung der fälle benötigt und sich dadurch der ganze ablauf unnötig in die länge zieht ...
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#4
ofra sagte :
bis jetzt hatte ich noch keinen, der sich um meinen speziellen fall gekümmert hat, geschweige denn eine beratung statt gefunden hat.
:lol:
Ähm, lass mich mal raten: Du bist noch nicht lange arbeitslos oder???
Wenn Du eine Arbeit suchst dann bist du wohl hauptsächlich auf dich gestellt. erwarte da mal nicht zuviel von der Arge. Die verwalten seit jeher eigentlich eher den Notstand, meiner Meinung nach.
Ganz im Gegenteil. Man wird dir im Zweifelsfall eher einen netten 1Eur-Job bei der städtischen Grünanlagenpflege überhelfen, als dir ein richtige Arbeitsstelle zu vermitteln...

Naja, villeicht hab ichs etwas schwarz gemalt, aber so oder so ähnlich seh ichs halt... :twisted: Kommt aber immer auch ein bissel auf die Region an, in der man wohnt...
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#5
ich bin schon 3 jahre arbeitslos, hab aber noch nie ein ausführliches gespräch gehabt über meine situation. weder beim AA noch bei der ARGE. dass ich mich um die jobsuche selber kümmern muss, weiss ich auch. da erwarte ich mir auch nicht viel. was ich jedoch hervorheben möchte ist die mangelnde beratung bzw. betreuung.
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#6
hab auch schon gefragt wegen einem 1-euro job. würde mich gerne gemeinnützig engagieren. mache derzeit auch viel ehrenamtlich. aber da ist derzeit für mich nix vorgesehen. anscheinend ist die anzahl der plätze begrenzt.
 
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
201
Gefällt mir
1
#7
ofra sagte :
hab auch schon gefragt wegen einem 1-euro job. würde mich gerne gemeinnützig engagieren. mache derzeit auch viel ehrenamtlich. aber da ist derzeit für mich nix vorgesehen. anscheinend ist die anzahl der plätze begrenzt.
Zur Not könntest Du selbst versuchen einen 1-€-Job zu finden, vielleicht dort wo Du momentan schon ehrenamtlich tätig bist?
Ansonsten mach Dich doch einfach mal schlau in Deiner Umgebung, ob es einen gemeinnützigen Verein gibt der einen 1-€-Jobber gebrauchen könnte.

Viel Glück! :)
 

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#8
die ehrenamtliche tätigkeit mache ich im kirchlichen bereich als heimarbeit. da sehe ich derzeit keine weiteren möglichkeiten.
hab mich auch bei caritas & co schon informiert. es ist ja auch mit den ehrenämtern nicht so einfach. die nehmen auch nicht jeden. da muss man alle möglichen qualifikationen vorweisen können.
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#9
Habt ihr auch eine Tafel bei cuh in der Satdt ?

Also die an Bedürftige (wie tlw. sogar uns) Lebensmittel verteilen.
Die suchen eigentlich immer mal Hilfe. Das und das Alterheim in
der Nähe habe ich mir nämlich schon rausgesucht, sollte ich wirklich
länger auf der Straße stehen....ich mein 1€ Job ist zwar sch..... aber
wenn man damit wirklich Bedürftigen hilft, ist es evtl. gar net mal
so schlecht. Denn 1€ müssen ja zusätzlich sein und gemeinnützig.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#10
Also ich kenne das überhaupt nicht von Caritas oder Diakonie das die einen 1-Euro-Jobber abweisen, noch dazu einen der freiwillig kommt? :kinn:
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#11
Arania sagte :
Also ich kenne das überhaupt nicht von Caritas oder Diakonie das die einen 1-Euro-Jobber abweisen, noch dazu einen der freiwillig kommt? :kinn:
Naja, es kommt wohl immer etwas darauf an, was man da machen möchte. Zum Kohlenschippen braucht man wohl keine Qualifikation...

Wollte auch mal in ner Schuldnerberatung arbeiten auf EEJ, aber ging auch nicht. ausserdem ist es im Detail dann doch komplizierter (Fachwissen) als man denkt. Von daher is es schon richtig, dass die da nicht jeden der (mindestens scheinbar) guten Willens ist an alle und alles ran lassen.... :evil:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten