• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fallmanager ist nicht pAp?

Claus.

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.042
Hallo Forum :icon_mrgreen:,

die neueste Kreation meines heißgeliebten JC´s ist mal ein wirklich geiler Widerspruchsbescheid :icon_lol:
Voll mit Sarkasmus und Spott. Die scheinen mich und das SG für etwas unterbemittelt zu halten (Sache liegt grad als eR und FSK beim SG); und irgendwie müssen se ja von ihrem Tun ablenken.

Ich schieß eben grad gegen eine Meldeaufforderung nach §309 Abs. 2 Nr. 3 SGB III die von einer FM kam welche schon mal ausgiebig versucht hat mich finanziell und psychisch kaputt zu machen. Nur, wenn ich die schon wieder am Hals hätte, dann wäre das jetzt SB Nr. 4 innerhalb eines Jahres; das passt nicht wirklich zum Konzept der personellen Kontinuität.

Die schreiben jetzt:
"Frau H. ist nicht die neue persönliche Ansprechpartnerin bzw. Vermittlungsfachkraft. Sie hat den Antragsteller als Fallmanagerin angeschrieben, da sie ihm die Möglichkeit geben möchte, sich beruflich weiter zu entwickeln."

Was soll den daß jetzt heißen? Ist nicht für mich zuständig, aber ... kann ich zukünftig auch vom JC-Hausmeister und den JC-Putzfeen eingeladen werden?

In dem Zusammenhang auch noch: JC zitiert ´Eicher/Spellbrink/Greiser SGB II § 14´; hat da zufällig jemand Zugriff drauf? Insbesondere Rn. 8-10 würde mich interessieren.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.507
Fallmanäger wird wohl unterschiedlich benutzt in Jobcentern. Bei manchen hieß jeder persönliche Vermittler "Fallmanager". Das hat im Forum manchmal zu Missverständnissen geführt.

Denn anderswo, auch bei uns, ist das anders. Da ist der Fallmanager einer, der sich besonders intensiv um Menschen kümmern kann und soll. Der hat viel weniger Fälle als der normale Vermittler. Und geht das Ganze etwas anders an. Ich kenn jemanden um die 30 J., der hatte mit so einem Fallmanger großes Glück. Geht seitdem relativ gerne zum Jobcenter, vorher unvorstellbar. Sonst weiß ich nichts darüber.
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.042
Übrigens neuer Rekord :biggrin: letzten Donnerstag eingereicht, heute (Di.) schon der Widerspruchsbescheid im Briefkasten.

Da ist der Fallmanager einer, der sich besonders intensiv um Menschen kümmern kann und soll.
Genau das war ja damals mein Problem ... die hat sich besonders intensiv drum gekümmert, mir zu schaden. Da war die somit als Fallmanagement-Tante mein mir benannter persönlicher Ansprechpartner.
Und jetzt sollen das plötzlich 2 verschiedene Aufgabengebiete sein?
 

Ginsu

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Jul 2014
Beiträge
143
Bewertungen
72
Fallmanager haben meist weniger "Kunden".
Sie werden oft eingesetzt bei Kunden mit "Vermittlungshemmnissen" :biggrin:
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.042
"Vermittlungshemmnissen"
:biggrin:

Mir ist schon klar daß man kein Recht zu "seinem" persönlichen Ansprechpartner hat. Aber § 14 Satz 2 SGB II legt fest, daß ein pAp benannt werden soll. Daraus folgt, daß diese Person zentrale Ansprech- und Koordinationsperson wird (vgl. Berlit in LPK-SGB II § 14 Rn. 15).

- Müsste dann nicht wenigstens die Vorladung zu so einer supertollen extra Unterstützungsleistung von der pAp-SB kommen (hier kam sie aber von der FM)?
- Immerhin wird einem ja auch regelmäßig ein pAp-Wechsel nicht mitgeteilt; man kann nur immer anhand der Namensangabe auf der Vorladung Vermutungen anstellen?

- Könnte man evtl. dem widersprechen, daß man neben der pAp-SB auch noch "Förderung" durch eine FM erhält? War da nicht irgendwas mit Fallmanagement ist "freiwillig"?
 

Claus.

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.042
Gibts da irgendwas neueres?

Das verlinkte Dokument ist doch schon von April 2005; und dazu eine recht theoretische Studie ´wie es ablaufen könnte´.
Nach dem bin ich also Behindert bzw. einem behinderten Menschen gleichgestellt ... § 19 SGB III i.V.m. § 2 Abs. 1 SGB IX :icon_motz:
 
Oben Unten