Fallmanager Eingliederungsvereinbarung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hoffnung2000

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe dieses jahr mein kind verloren welche schwerstpflegebedürftig war, jetzt habe ich eine einladung bekommen wegen der eingliederungsvereinbarung

Ich habe dort erklärt das ich zur zeit psychologische und eine psychiatrische behandlung bekomme und zur zeit antidepressiva betablocker und Schlaftabletten bekomme durch meinen trauerfall ( habe 2 kinder verloren)

Der sachbearbeiter hat darauf bestanden das ich mich schnell im berufsleben einfinden soll und das eine trauerzeit von 3 monaten so nicht weiter gehen darf und gefragt wie lange ich noch brauche da konnte ich nicht mehr und musste weinen.. die frage geht mir nicht mehr aus dem kopf, wie unmenschlich kann man sein? Ich habe meine gefühle und trauer nicht unter kontrolle ich kann nach 3 monaten nicht so funktionieren wie das jobcenter es will meine seele als mutter ist gebrochen ich habe keine weiteren kinder

Eine eingliederungshilfe habe ich unterschrieben der sachbearbeiter wird einen termin beim fallmanager machen und mich über den termin informieren

Ich bin zur zeit eigentlich nicht bereit ich weiss auch garnicht was mich da erwartet beim fallmanager was genau erwartet mich dort?

Ich bekomme 1x im monat beim fallmanager einen termin
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.088
Bewertungen
3.863
Hallo,
:welcome: hier im Forum. Es tut mir sehr leid, was Dir passiert ist. SB's sind manchmal sehr taktlos. So ein Fallmanager ist vieleicht sogar ganz gut für Dich. Ich kenne jemanden, der recht gute Erfahrungen hat. Er meint, dass da der Druck nicht so hoch ist, wie sonst üblich. Das Du noch sehr abgelenkt bist, wegen dem Verlust Deiner Kinder, kannst Du getrost da ansprechen und das Dich das sehr belastet, kannst Du auch sagen. Meistens sind Fallmanager geschickter im Umgang mit Menschen. Er wird mit Dir besprechen, wie das mit Bewerbungen ist. Wen Du dem da sagst, dass Du zuerst Deine persönlichen Probleme in den Griff bekommen möchtest, wird er sicherlich mehr Verständnis dafür haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten