• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fallmanager..., der Kampf geht weiter

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallo Leute!

Juhu, habe heute von meinem FM ein Antwortschreiben erhalten, auf meine diversen Schreiben von Januar-April. Da ich den guten Mann ganz gut abgeklopft habe (Schreiben über Schreiben, Dienstaufsichtsbeschwerden, Beschwerde beim Landkreis etc.), wird er nun pampig! Ich solle ihn nicht ständig auf seine ihm bekannten gesetzlichen Verpflichtungen hinweisen (muß ich doch aber, wenn er ihnen nicht nachkommt, oder? Schließlich bin ich seit 16 Monaten in seiner "Obhut" und steh immer noch auf der Straße ohne Job).
Diverse Male kündigt er an mir Weiterbildung zu gewähren, dann wieder ist kein Geld da oder aber er hat nie was davon gesagt. Nun teilt er schriftlich mit, eine Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme sei nicht vorgesehen (teilt aber wieder nicht mit, warum nicht!). Und im Übrigen ist die FAA für meine Arbeitsvermittlung zuständig, nicht er! Die vermitteln mich aber nicht! Haben zwar ein paar "offene Stellen" im Angebot, bin aber nicht genügend qualifiziert, was wiederum bedeutet, mein FM ist zuständig!

Der Witz in seinem Schreiben kommt jetzt: "Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen. Hierzu bietet sich die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit nach § 16 Abs. 3 SGB II (1,--€ Job) an. Über die näheren Einzelheiten werde ich Sie zu gegebener Zeit in Kenntnis setzen."

So, so! Wie sind die Umgangsformen, wenn sie "auf einem angemessenen Stand" sind? Und hat jemand eine Idee, welcher EEJ dafür in Frage kommt seine Umgangsformen auf einen angemessen Stand zu bringen?

Soll ich hier im Landkreis eine Unterschriftenliste erstellen mit Leuten, die meine Umgangsformen als absolut angemessen ansehen (Geschäftsleute, gemeines Volk, Arbeitende, Arbeitslose und nicht zuletzt von Kollegen aus seiner eigenen Optionskommune)? Wär doch mal ein Gag, oder? Oder jetzt doch einfach mal mit dem ganzen Ramsch an die hiesige Presse? Die sind nicht in der Lage, mich bei meinen Bemühungen einen Arbeitsplatz zu bekommen zu unterstützen, und wenn man das anprangert (schließlich werden sie ja nicht nur fürs Sesselfurzen bezahlt) und sie mal auffordert tätig zu werden, weil man unbedingt arbeiten will, dann kommt so etwas!

Ich bin stinksauer! Und habe große Lust, den FM tätlich anzugehen... :|

Grüße
T400
 

pixelfool

Neu hier...
Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Bewertungen
1
Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen. Hierzu bietet sich die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit nach § 16 Abs. 3 SGB II (1,--€ Job) an
Mhh - klingt nach ner Arbeitsgelegenheit im örtlichen Millionärsclub, Yachthafen oder auf dem Golfplatz... :mrgreen:

Um es mal den Wünschen des FM entsprechend auszudrücken: Es dünkt mich, dass seine hochwohlgeborene Eminenz (Fallmanager) danach lüstet, seinen niederen Instinkten nachgebend Ihnen mit niederen Arbeiten die nötige Portion Respekt beizubringen.
Um nicht zu sagen: Du hast den wohl genervt - jetzt will er Dich fic...!
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
"Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen." = Gehirnwäsche

D.h., Du sollst dankbar lächeln lernen, wenn Du in den Ar*** getreten wirst. :motz:
Denn bislang tust Du das ja offensichtlich noch nicht ;)
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
...ja, ja...! Genervt hab ich ihn (und ich bin noch nicht fertig mit ihm)! :mrgreen:

...aber, was er will und was er kann, sind zweierlei! Auch wenn er will, aber ER wird mich garantiert nicht fi....! :lol:

Grüße
 

pixelfool

Neu hier...
Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Bewertungen
1
Nun ja, der gute Herr gibt ja durch die Formulierung seines Schreibens recht offen zu, dass es sich weniger um eine qualifizierende denn um eine Erziehungsmaßnahme handelt - vielleicht solltest Du bei deinem nächsten Besuch demonstrativ mit dem "Kleinen Knigge" unterm Arm auflaufen ;-)
 

Christian51987

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mai 2006
Beiträge
32
Bewertungen
0
T400 schrieb:
Der Witz in seinem Schreiben kommt jetzt: "Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen. Hierzu bietet sich die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit nach § 16 Abs. 3 SGB II (1,--€ Job) an. Über die näheren Einzelheiten werde ich Sie zu gegebener Zeit in Kenntnis setzen."
Interessant ist natürlich die Frage, ob eine so offensichtliche Schikane einer juristischen Prüfung standhält.
 
E

ExitUser

Gast
Christian51987 schrieb:
T400 schrieb:
Der Witz in seinem Schreiben kommt jetzt: "Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen. Hierzu bietet sich die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit nach § 16 Abs. 3 SGB II (1,--€ Job) an. Über die näheren Einzelheiten werde ich Sie zu gegebener Zeit in Kenntnis setzen."
Interessant ist natürlich die Frage, ob eine so offensichtliche Schikane einer juristischen Prüfung standhält.
Ich würd mir nen richtig teuren Bbenimmkurs suchen und die Kostenübernahme beantragen... muß er dann ja genehmigen ;-)

Er hälts ja für nötig :)

Gruß aus Ludwigsurg
 
E

ExitUser

Gast
T400 schrieb:
Hallo Leute!

...

Die vermitteln mich aber nicht! Haben zwar ein paar "offene Stellen" im Angebot, bin aber nicht genügend qualifiziert, was wiederum bedeutet, mein FM ist zuständig!
Die "nicht genügende Qualifizierung" hast du schriftlich?

Dann ist das ein gutes Argument dafür, den EEJ abzulehnen und eine Weiterbildung zu fordern. Ein EEJ behebt den "Mangel" der Minderqualifizierung nicht, kostet den Staat nur sinnlos Geld und schliesslich ist man ja verpflichtet alles zu tun um seine Abhängigkeit von ALGII zu mindern, wobei dich aber dein Fallmanager hindert (keine Weiterbildung).

Das wäre mir ein Fach- oder Dienstaufsichtsbeschwerde wert, denn bei genügender Qualifizierung - wie du schreibst - hättest du ja offensichtlich Möglichkeiten mittels eines Arbeitsplatzes unabhängig von ALGII zu werden.
...
Ich bin stinksauer! Und habe große Lust, den FM tätlich anzugehen... :|

Grüße
T400
Wasser auf die Mühlen der Propaganda unserer "AKs" (aktuelle Kamera - Ex-DDR-Propagandafernsehen...) wäre das, dazu bist du aber zu gerissen...

Gruß, Anselm
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
T400...

die stecken dich nun in ein Heim für schwer Erziehbare, dort bringen sie dir die nötigen Benimmregeln bei.
In der Feuerbergstrasse in HH gibt/gab es sogar Pillen zur Ruhigstellung der Deliquenten.

Nerv diesen Idioten solang du kannst...
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Bewertungen
11
Tztztz, wie kannst Du diesesn armen, hart arbeitenden und um Dein Wohlergehen besorgten Mann auch so Ärgern..
Ich denke einmal, ihm wird , zwecks Deiner Umgangsformen, denen Du Dich lernen solltest zu befleissigen, ein Seminar bei der bekannten Kinderpschologin Frau Prof. Dr.Erika Prügelpeitsch vorschweben. Die Dame ist auch schon öfters im Fernseh aufgetreten. Dort war Ihr bekanntester Ausspruch: RUf mich an.

Ich finde dieses eine sinnvolle Maßnahme, Dir endlich einmal Sitte , Anstand, gute Umgangsformen und Wertvorstellungen beizubringen.

Danach wirst Du Deinen SB mit dem gebührendem Respekt gegenüberstehen und nicht mit total unsinnigen Forderungen beläatigen.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 

___________

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
221
Bewertungen
0
hallo t400,

du kannst einen anderen FM verlangen, wenn sich unüberbrückbare differenzen gebildet haben. wieder mal EA und begründen, genau belegen, wenn er dich beleidigt hat usw. Zeuge. obs was bringt, ist eine andere frage, wenn du ein "X" auf deiner akte hast, wirst du immer schikaniert, das passiert besonders denen, die sich, wie du, gewehrt haben.

da es bei dir anscheinend eine optionsgemeinde ist, sind die leider nicht an die weisungen der BA gebunden....aber ich würde trotzdem denen den fall schildern und dir bescheinigen lassen, dass du kein betreuungskunde bist, dem man a. benimm und b. einen strukturierten tagesablauf beibringen muss, ergo: psychoedukative massnahmen. und der jederzeit vermittlungsstufe 1 hat / 1. arbeitsmarkt. dies machen die i.d.R., wenn jemand eine berufsausbildung hat und 40 bzw. 45.

damit kannst du dich ans sozialministerium wenden bzw. falls du wirklich einen anderen FM willst, dies vorm SG belegen.

sadness
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
sadness schrieb:
hallo t400,

du kannst einen anderen FM verlangen, wenn sich unüberbrückbare differenzen gebildet haben. wieder mal EA und begründen, genau belegen, wenn er dich beleidigt hat usw. Zeuge. obs was bringt, ist eine andere frage, wenn du ein "X" auf deiner akte hast, wirst du immer schikaniert, das passiert besonders denen, die sich, wie du, gewehrt haben.

..................

damit kannst du dich ans sozialministerium wenden bzw. falls du wirklich einen anderen FM willst, dies vorm SG belegen.

sadness
Den Vorschlag, einen anderen Sachbearbeiter zu verlangen, finde ich gut. Und beschweren würde ich mich auch, und zwar gründlich.
Das Risiko weiter schikaniert zu werden halte ich für viel größer, wenn Du nichts tust als wenn Du dem Herrn die Zähne zeigst :mrgreen: und ihn "nett und höflich" in seine Schranken weist.
 

Peppone

Neu hier...
Mitglied seit
16 Apr 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
Ich denke auch t400 muss in eine Boot-Camp für renitente ALG Empfänger.
mit dem Ziel, dass er leicht sabbernd nur noch den Satz ."Ja mein Gebieter" über die Lippen bekommt. (Sorry t400 es kam über mich) :lol: :lol:
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Ach t400, da lachen wir nun alle und keiner hilft Dir wirklich. Aber ich hab was gefunden:

Knigge heute für junge Leute

Der „Knigge heute für junge Leute“ wurde im Regionalnetzwerk Rhein-Neckar-Dreieck der Initiative für Beschäftigung! im Arbeitskreis „Qualifizierung von Jugendlichen für das Berufsleben“ erarbeitet: Senioren haben in enger Zusammenarbeit mit Jugendlichen zeitgemäße Verhaltensregeln formuliert. Gutes Benehmen ist heutzutage keineswegs „out“, auch bei Vorstellungsgesprächen wird dem Auftreten eines Bewerbers über die Zeugnisse hinaus große Bedeutung zugemessen. Die Mitglieder des Arbeitskreises haben die Zielgruppe der 14-16 jährigen in die Auswahl der Themen und in die Formulierungen mit einbezogen. Marlies Dotterweich, Leiterin des Arbeitskreises: „Wir haben uns von Jugendlichen beraten lassen, um zu erfahren, was für sie wichtig im Umgang mit Menschen ist, was sie schön finden und was sie stört.“ Somit sind in der Broschüre die Themen abgedeckt, die die Jugendlichen bewegen und die Senioren haben ihre Erfahrungen eingebracht, die sie in ihrem Berufsleben selbst sammeln konnten. Auch die Erwartungen der Unternehmen an Bewerber wurden dadurch mit berücksichtigt.
Die graphische Gestaltung der Broschüre wurde von Studenten der Fachhochschule Mannheim – Fachbereich Gestaltung unter Leitung von Prof. Slabon, im Rahmen einer Semesterarbeit übernommen.
Der „Knigge heute für junge Leute“ soll dazu beitragen, jungen Menschen einen leichteren Weg in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen.
Die Broschüre behandelt in mehreren Kapiteln, wie man Stil in allen Lebenslagen beweist: Vom Verhalten in der Öffentlichkeit über die Benutzung von Telefon, Handy und E-Mail, sowie dem Benehmen bei Tisch und dem Vorstellungsgespräch, bis hin zum Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Freunden. In Quizfragen am Ende der Broschüre können die Leser selbst herausfinden, inwieweit sie das Gelernte bereits anwenden können.

Die Verteilung der Broschüre erfolgt in erster Linie an den Schulen im Rhein-Neckar-Dreieck, um die Zielgruppe möglichst direkt zu erreichen, und um Lehrern die Möglichkeit zu geben, den Stoff in den Unterricht einbinden zu können. Darüber hinaus steht der „Knigge heute für junge Leute“ ab sofort im Internet als pdf zum download bereit: www.initiative-fuer-beschaeftigung.de/kniggeheute
http://www.schule-bw.de/aktuelles/archiv/artikel?nr=560

Und wenn Du dann die Qizfragen beantwortet hast, laß nicht nur uns sondern auch Deinen SB das Ergebnis wissen. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallo, Ihr Lieben!

Die Liste dessen, was ich schon alles unternommen habe, wäre zu lang, um sie hier wiederzugeben.

Nur soviel:

Den Wunsch nach einem anderen FM habe ich schon im Januar 2005 geäußert. Einen anderen FM kann ich nicht bekommen, da Optionskommune, und in eben dieser gibt es nur diesen FM.
Die Bürgermeisterin (gewählt 1/06 auch von mir, Wahlversprechen u.a.: Die Gemeinde ist für die Bürger da und nicht umgekehrt“) hat 2 DAB, vom 16.2. u. 30.3.06. Reaktion: bisher Null!
Der Sozialamtsleiter des Landkreises (der LK ist immer zuständig, wenn die Gemeinde selbst nicht entscheiden kann) ist informiert, wollte sich kümmern. Reaktion: bisher Null!
Die Fallmanagement-Koordinatorin des Landkreises ist angeschrieben. Reaktion: bisher Null!
Der FM hat Schreiben um Schreiben mit angeforderten Informationen und der Aufforderung zur Beratung und Information. Reaktion: siehe Thread-Beginn, ansonsten: Null!

Werde beahrrlich weitermachen ihn anzuschreiben.

Mein Rechtsbeistand wartet auf meine Stellungnahme (an der feile ich noch, bisher 6 Seiten!), die geht dann an den Landkreis und an das Sozialministerium. Überlege ernsthaft an einer Klage für das SG herum! …überleg, überleg… :kinn:

Ich werde natürlich weitermachen (hab ja leider sonst nichts zu tun! :cry: )!!! Unterkriegen lassen? Was ist das denn?

Der Link zu dem Knigge-Quiz funktioniert leider nicht. Das hätte mich wohl interessiert!

Die fehlende Qualifizierung, um von der FAA vermittelt zu werden schriftlich? Nein, wie auch sonst alle relevanten Sachverhalte, habe ich auch das nicht schriftlich (werde natürlich auch da weiter beharrlich drauf bestehen!), letzte Aussage der Arbeitsvermittlerin vom 18.4.: „Ich werde den Teufel tun, Ihnen was schriftlich zu geben“, danach folgte dann die Demotivationsnummer: „Sie treten hier so verdammt selbstsicher auf, fragen Sie sich doch mal selbst, warum Sie noch keinen Job haben“ dann noch, wie immer: „Einen neuen Termin (sollte eigentlich alle 4 Wochen stattfinden) brauchen wir nicht, ich kann eh nichts für Sie tun“!!!

Bleibt mir nur noch, Euch für Eure erheiternden und erfrischenden Beiträge zu danken (ich weiß ja schließlich, was sich gehört!)!!!

…ach, was bin ich doch für ein fieses, freches, respektloses, renitentes, unerzogenes, unangemessenes…, kleines Ar…loch! :p Meint Ihr, es ist bedenklich, dass ich noch Spaß dabei habe? Kann mir Frau Prof. Prügelpeitsch wirklich noch helfen? Ich hoffe es doch sehr!

Den Tip mit dem sauteuren Benimmkurs…, eine ernsthafte Überlegung wert!

Ansonsten freu ich mich doch sehr über das Ei, welches er sich offensichtlich mal wieder selbst ins Nest gelegt hat. :mrgreen: Das werde ich ausweiden!

Bis bald hier, immer wieder gerne mit Euch! Danke! :klatsch:

Viele Grüße
T400 (das personifizierte Böse!)
 

nele

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
Und hat jemand eine Idee, welcher EEJ dafür in Frage kommt seine Umgangsformen auf einen angemessen Stand zu bringen?
ja klar, ein EEJ innerhalb der ARGE, im dunstkreis deines FM..
aber sag' mir bitte bescheid, ob DU es dann geschafft hast, IHM die entsprechenden manieren und umgangsformen beizubringen.
müsste eigentlich spass machen. :twisted:

sollte es nicht klappen, denke wirklich einmal darüber nach, ob du den tatbestand der nötigung/willkür/etc. ( gelinde ausgedrückt) einfach so auf deinen schultern ruhen lässt.

nele
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
...ups...

Wieso taucht der Beitrag jetzt 2x auf?
 

pixelfool

Neu hier...
Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Bewertungen
1
Ich muss feststellen, Dein Benehmen lässt wirklich zu wünschen übrig - einfach zweimal das gleiche posten! Muss Deiner FM wohl mal nen Tipp geben... :lol:
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
...ohje..., jetzt hast Du mich! Mist, ich muß wirklich besser aufpassen, daß die Maske in der Öffentlichkeit besser sitzt, hab es doch geübt so zu tun, als könnte ich mich benehmen!

@ Quirie: Hier das Ergebnis! 24 von 26 Antworten richtig, ohne vorher den Knigge studiert zu haben. Kann mich demnach bei Tisch nicht benehmen und mein Chef hat eine falsche Antwort von mir bekommen. Was soll ich nun tun, meinst Du, damit komme ich weiterhin durch? Oder doch besser den ganzen Knigge studieren? ;) Und den Rest schafft dann sicher der EEJ, oder? Ich sehe Licht am Ende des Tunnels...

So, bis morgen, muß noch was schreiben...

LG
T400
 

nele

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
Ich muss feststellen, Dein Benehmen lässt wirklich zu wünschen übrig - einfach zweimal das gleiche posten! Muss Deiner FM wohl mal nen Tipp geben
tztztz,pixelfool, alles, was mit der ARGE zu tun hat, doppelt......der 2. post war die kopie für die akten. :D

nele
 
E

ExitUser

Gast
T400 schrieb:
…ach, was bin ich doch für ein fieses, freches, respektloses, renitentes, unerzogenes, unangemessenes…, kleines Ar…loch! :p

Ansonsten freu ich mich doch sehr über das Ei, welches er sich offensichtlich mal wieder selbst ins Nest gelegt hat. :mrgreen: Das werde ich ausweiden!


Viele Grüße
T400 (das personifizierte Böse!)
Es gibt viele Menschen, die das kleine Ar…loch lieben :)


Mach ihm Dampf, er will es ja so ;-)

Gruß aus Ludwigsburg
 

bender

Neu hier...
Mitglied seit
18 Apr 2006
Beiträge
49
Bewertungen
0
T400 schrieb:
"Zur Verbesserung Ihrer Vermittlungsaussichten sollte es jedoch erforderlich sein, daß Sie Ihre Umgangsformen auf einen angemessenen Stand bringen. Hierzu bietet sich die Aufnahme einer Arbeitsgelegenheit nach § 16 Abs. 3 SGB II (1,--€ Job) an.

Ich bin stinksauer! Und habe große Lust, den FM tätlich anzugehen... :|
Boah ist der bescheuert ...

An einem schlechten Tag hätte ich den überm Schreibtisch gezogen ... das
bei solchen Sadisten Leute handgreiflich werden kann ich voll nachvollziehen !
 

Bruno1st

Neu hier...
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Bewertungen
2
T400 schrieb:
Was ist ein DAB ?
Ich kannte im IT Bereich bisher nur : DAU (Dümmster Anzunehmender User) oder SDAU (Super Dummer Anzunehmender User)
Ist DAB vielleicht Dümmster Anzunehmender Betreuer ?
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallöle!

@ Nele: :lol:

@ bender: Mittlerweile habe ich die Schwelle ereicht, wo selbst ein guter Tag mich dazu hinreissen könnte, aber bin ich denn bescheuert...? ;)

@ Bruno 1st: Eigentlich weiß ich ja, daß die Frage nicht ernst gemeint ist, dennoch: DienstAufsichtsBeschwerde. Anzuwenden natürlich auch in etwa ähnlicher Variante, wie von Dir schon vermutet, allerdings richtig lautend:DürftigstArbeitenderBeamter oder auch DümmsterAllerBeamten! Das trifft es ziemlich genau!

So, meine Stellungnahme für den Rechtsanwalt ist getippt! Die wird er nun unter das relevante Volk bringen, mal sehen, was dabei rauskommt. Bezüglich meiner nicht auf einem angemessenen Stand angesiedelten Umgangsformen wird von ihm gesondert agiert. Danke hier nochmals für Eure Beiträge, habe die eine oder andere Formulierung mal frech verwendet, kam einfach zu gut, was Ihr geschrieben habt! Bin gespannt, ob und was man sich gefallen lassen muß oder ob jemand da mal jemandem gehörig auf die Fingerchen klopft!

Viele Grüße
T400
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
@ Rentenberechner: Ich tue generell selbst (auch schon zu Zeiten, als es noch das gute alte Arbeitsamt und ALG und AlHi gab). Eben darum weiss ich ja so genau (spätestens nach den letzten 16 Monaten), dass dies allein nicht ausreichend ist. Von daher bin ich auf MITHILFE angewiesen, die seitens meines FM und/oder meiner Arbeitsvermittlung erfolgen müsste, in Form der Kostenübernahme für berufliche Weiterbildungsmaßnahmen oder durch Ausbildung in einen weiteren Beruf, mit dem die Chancen auf Vermittlung deutlich steigen. Es erklärt sich wohl von selbst, dass ich diese nicht selber finanzieren kann, oder? Welche Qualifikationen gefragt sind habe ich letztendlich nur durch "auch-selbst-etwas-tun" zur Kenntnis bekommen. Manch eine "Maßnahme" wie beispielsweise ein Bewerbungstraining habe ich mir allein an Land gezogen und habe den anbietenden Bildungsträger nicht dafür vergüten müssen, nach Schilderung der "guten Zusammenarbeit" mit meinem FM! Nach jeder Bewerbungsmappe die zurück kommt, erfrage ich beim Personaler, warum ich nicht berücksichtigt wurde, was ich verbessern kann etc.

Erwecke ich tatsächlich den Anschein jemand zu sein, der sich nur auf andere verlässt? :kinn:

Nachdenkliche und erstaunte Grüße
T400
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
T400 schrieb:
Erwecke ich tatsächlich den Anschein jemand zu sein, der sich nur auf andere verlässt? :kinn:

Nachdenkliche und erstaunte Grüße
T400
Nein T400, ganz bestimmt nicht, eher das Gegenteil. Mehr sag ich dazu gar nicht.
LG Marion

:hug: :mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Rentenberechner schrieb:
Schließlich bin ich seit 16 Monaten in seiner "Obhut" und steh immer noch auf der Straße ohne Job
Verlassen Sie sich nur auf Ihren FM oder tun Sie auch selbst etwas?
bist noch nicht lange hier, wie man schnell merkt...

Niemand hier verläßt sich auf seinen FM: sonst ist er verlassen!

... traurig, aber wahr!

Gruß aus Ludwigsburg
 

marpi

Neu hier...
Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Bewertungen
1
stimmt Ludwigsburg :lol:

verlässt man sich auf einen FM, ist man verlassen :p

gruß marpi
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallo Leute!

Für die, die es interessiert habe ich Neuigkeiten.

Zunächst beschränken sie sich darauf, daß sich bisher nix neues getan hat, alle Schreiben von mir sind nach wie vor unbeantwortet, trotz nochmaliger Aufforderung vom 18.5.06.
Eine einzige Reaktion kam am 30.5.06 auf meine Schreiben vom 29.3.06 und 18.5.06 hin, von der Fallmanagement-Koordinatorin. Diese teilt mit, die Prüfung hinsichtlich eines Fallmanagerwechsel hat ergeben, daß es nicht dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen obliegt, einen persönlichen Ansprechpartner (hier Fallmanager) auszuwählen. Die Entscheidung hinsichtlich der Benennung eines Fallmanagers obliegt der Optionskommune.
Wenn also der Optionskommune bekannt ist, daß eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zwecks einer Aufnahme einer Erwerbstätigkeit wegen persönlicher Differenzen zwischen Fallmanager und "erwerbsfähigem Hilfebedürftigen" nicht möglich ist (einzig aus dem Grunde, weil Fallmanager nichts tut), und Optionskommune dies egal ist (keine Reaktion seit 16.2.06), dann bist du denen halt ausgeliefert, da keine andere Behörde diesen Fallmanagerwechsel herbeiführen kann.

Soll ich Euch was sagen? Ich werde langsam müde, hab bald keinen Bock mehr, den Don Quichote zu geben! Sollte ich mich nicht einfach zurücklehnen, froh sein nicht behelligt zu werden (EEJ, EGV, Trainingsmaßnahmen, Nachweise der Bewerbungsbemühungen etc.), und mich nur noch darauf beschränken zu bemängeln, wenn irgendwann mal am 1. die Leistung nicht korrekt kommt (was sie ja tatsächlich auch seit Nov. 05 ist und hier nun auch das SG bemüht werden muß)? Einfach dazu übergehen, den Zwangsurlaub (auch Erwerbslosigkeit genannt) zu genießen? Muß nur noch die Ruhe dazu finden, die Gedanken ausschalten können..., fällt mir schwer, wenn die einen Job haben, mit Arbeitsvermittlung und Betreuung beauftragt sind und ihre verdammte Arbeit nicht tun. Nur Geld kosten, wie eben unsereiner, aber nicht zu der Gruppe gehören (Hartz IV-Betroffene) über die öffentlich Volksverhetzung (Clement voran) praktiziert wird. Brave Steuerzahler eben (aber anders als wir! Ich zahl nur MwSt, Mineralöl und Tabaksteuer), von deren hart erarbeiteten Teuros wir mitfinanziert werden, mal sehen, wie lange es dauert, bis die aufgehetzten Steuerzahler das Problem Arbeitslosigkeit bald selbst in die Hand nehmen und uns ausrotten.

Ich hab`s so satt..., die halbe Nacht im Bettchen hin- und hergedreht..., dann entstehen solche Beiträge!!! Tut mir leid, Euch damit zu belästigen... (tut aber auch schon gut, es einfach mal irgendwo los zu werden!)

Schöne Pfingsten!

Grüße
T400
 
E

ExitUser

Gast
T400 schrieb:
(tut aber auch schon gut, es einfach mal irgendwo los zu werden!)
Schreiben befreit... also schreib ruhig, wenn dir danach ist :) - auch wenn wir dir nicht helfen können.

Ich les lieber solche Beiträge als den Mist, den die Politiker verzapfen...zeigt es doch die Wirklichkeit.

Gruß aus Ludwigsburg
 

old dad

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
lieber t400,

ich kann dein leid verstehen. ich selbst war 12 jahre selbständig und bin seit 3 monaten ins erwerbslosenlager gewechselt (und natürlich in harz 4 gekommen :| ). seit dem schreibe ich wöchentlich ca. 2 briefe/widersprüche usw an meine fm.

:idee: ich denke mal ich werde noch ihr absoluter liebling

ein solches drama nur das zu bekommen was einem eigenlich zusteht. denken die wirklich das man davon gut lebt oder millionär wird? - ich finde das verhalten dieser "missbrauchsverhinderer" beschämend. wir sind ja nur arbeitslos um den staat pleite zu machen und sie zu ärgern.

mfg
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallo!

Irgendwie tut es ja immer gut, zu wissen, daß man nicht allein ist und auch andere mit diesen "Problemen" zu kämpfen haben! Andererseits macht es aber auch traurig... :(

Was soll`s, was mich nicht kaputt kriegt, härtet mich ab! Hatte einen schlechten Tag, als ich meinen letzten Beitrag schrieb! Eigentlich bin ich schon eher ein Kämpfer, und eins ist gewiss: DIE kriegen mich nicht klein!

Wieder mal: Vielen Dank für Eure aufmunternden, mitfühlenden, lieben... Reaktionen.

Alles, was Ihr mir wünscht, wünsche ich Euch auch! Ihr könnt es ja ebenso gebrauchen wie ich!

Übrigens: Ich bin ein "Mädchen", wenn auch schon ein älteres... ;)

Grüße
T400
 

old dad

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
T400 schrieb:
Hallo!

Irgendwie tut es ja immer gut, zu wissen, daß man nicht allein ist und auch andere mit diesen "Problemen" zu kämpfen haben! Andererseits macht es aber auch traurig... :(
ist nicht lustig, wenn du gerade neu bist und dich gleich mit dem fm ärgern mußt. dennoch hat es auch vorteile, ich war von anfang in einer zwangsmassnahme:

ein euro job ohne den einen euro zu bekommen ;((((

da ich mich relativ schnell schlau machte und "andere teilnehmer aufwiegelte" hat man mich doch nach einigen wochen wieder entfernt. andere sind dort seit über 2 jahren.

siehe auch:

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic8127.html


T400 schrieb:
Übrigens: Ich bin ein "Mädchen", wenn auch schon ein älteres... ;)
ok, hoffe das ich mir das bei meinem fortgeschrittenen alter merken kann.... aber dad probiert es *G
 

T400

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
78
Bewertungen
0
Hallo, Ihr Lieben!

Das war`s!!! Ich gebe den Kampf auf!!! Alles was jetzt noch helfen/greifen würde, wäre den Leuten künftig an die Gurgel zu gehen, das möchte/muß ich vermeiden. Von der sozial ausgegrenzten Gruppe der Sozial-Schmarotzer in das Lager der ebenfalls sozial ausgegrenzten Straftäter zu wechseln, kann und darf mein Lebensziel ja auch nicht sein!

Habe mir für heute einen Gesprächstermin geben lassen (Bürgersprechstunde!). Die Bürgermeisterin (im Übrigen das gleiche Parteibuch in der Tasche wie der FM) habe sich der Sache schon angenommen, ich hätte sowieso zum Wochenende eine schriftliche Mitteilung erhalten. Bisher erfolgte keine Stellungnahme, da sie Ihre Entscheidung noch mit einem anderen Verwaltungsmitglied besprechen wollte, welches sich aber im Urlaub befindet (kann sie nicht allein entscheiden? Warum nicht?). Jedenfalls sieht sie keinen Handlungsbedarf! Sie kann in dem Verhalten des FM kein Fehlverhalten feststellen (hat ja auch nur fast 4 Monate gedauert meine Beschwerde zu überprüfen). Mit Hinweis darauf, daß ich in den nächsten Tagen Schriftliches erhalten werde, war die Bürgersprechstunde dann nach 5 Minuten beendet, mit den Worten: "Ich wünsche Ihnen alles Gute"! Ich gab den Hinweis darauf, daß bei mir nichts mehr gut ist und in dieser Situation auch nicht werden kann. Ich habe mich dann dazu hinreißen lassen, ihr meine große Enttäuschung zum Ausdruck zu bringen: "Ich bin sehr enttäuscht" darauf antwortete sie: "Das täte ihr leid, aber daran könne sie nichts ändern"!
Auf meinen Einwurf, daß meine große Enttäuschung auch damit zusammenhänge, daß ich Inhalte aus ihrem Wahlkampf (Wahl Januar 06) nun so gar nicht mehr wiederfinden kann, wurde ich grußlos und ohne Handschlag verabschiedet (herauskomplimentiert!).

Ich habe diese Dame genau 2x gesehen. Beim ersten Mal stand sie vor meiner Haustür, stellte sich vor und übergab mir Schokolade und natürlich den Wahlflyer, mit der dringlichen Bitte doch sie zu wählen ("...die Verwaltung ist für die Bürger da und nicht umgekehrt..."). Beim zweiten Mal saß ich in ihrer Residenz vor ihr und trug die Beschwerde über meinen FM vor.
Ihr heutiges von Anfang an auf Abwehr gerichtetes Auftreten kann nicht von diesen 2 Begegnungen zeugen. Warum tritt einem jemand schon dermaßen schnippisch gegenüber, der an dem bisherigen Umgang nichts zu mäkeln haben kann?

Ich könnte mein gesamten Inneres nach außen transportieren (zu Deutsch: So richtig heftig abkotzen!).

Ich habe meine Kinder vom ersten Tag an zu gewaltfreiem Umgang mit allen anderen Lebewesen erzogen, sie durften sich nicht mal wehren, wenn die eigene Nase schon blutig war, das war (und ist eigentlich) meine Überzeugung. Was regt sich da nun in mir, daß ich einfach nur noch Lust habe fest und zudem mitten rein zu schlagen?

Was ist bloß los mit mir? Warum reisst mich das jetzt so runter? Normalerweise motivierte mich gerade so etwas umso heftiger weiter zu machen. Grade stell ich infrage, ob es überhaupt noch Sinn hat, am Dienstag zu dem mich vertretenden Rechtsbeistand (auch Anwalt genannt) zu gehen. Der wird Frau Bürgermeisterin auch nicht dazu bewegen zu handeln, oder den Landkreis oder die übergeordenete Landesbehörde, das muß ich einfach so ganz realistisch einschätzen! Der Bundesminister für Arbeit und Soziales würde sich ja auch gerne drum kümmern, wenn er nur könnte...

Oh, Mann!!! Gut, daß ich mir hier Luft machen und mich befreien kann! Unter Gleichgesinnten, die wenigstens aufrichtigen Anteil nehmen können an meinem Geschreibsel und meinen Sorgen...

...ich geh am besten Holz hacken (bin ja bemüht, die Energiekosten so gering wie möglich zu halten!!!), jedem Stück Holz werde ich einen Namen geben und dann heftig draufschlagen!

Viele Grüße (von einer durch derzeitige Spontanietät und Aufgebrachtheit wahrscheinlich wieder durch diesen Beitrag zeitraubenden. Sorry!)
T400
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Bewertungen
80
Mach mal ein paar Tage / Wochen einen ruhigen. Bei dem schönen Wetter derzeit ! :lol:

Solange Dir keine Leistungen gestrichen werden..... :evil:
 

old dad

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
leute ich drehe ab, schon das zweite mal das ich zu einem feiertag (also 05.06 und 15.06.) einen termin bei meinem fm habe.

ist da ein muster das ich erkennen sollte?

bisher hab ich es immer so gemacht, das ich einfach einen tag vorher erschien.......

wie sollte ich mich da in zukunft verhalten?
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Frag mal nach, ob der Computer vielleicht auf Norddeutschland eingestellt ist. Hier ist heute kein Feiertag, und am 5.6. war auch keiner.

:(
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
Quirie schrieb:
Frag mal nach, ob der Computer vielleicht auf Norddeutschland eingestellt ist. Hier ist heute kein Feiertag, und am 5.6. war auch keiner. :(
Wie Quirie hast nicht mitbekommen der Franz hat den 15.6 zum Heiligen Angela Tag ausgerufen allgemeine Feiertag für alle Berufstätigen die Arbeiten erledigen denn die EEJ´s :lol:

lllööölll det hab ich von den Politikern gelernt schnell mal änder war nie der 5. sondern 15.te :p
 

strümpfchen

Neu hier...
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
574
Bewertungen
54
old dad schrieb:
leute ich drehe ab, schon das zweite mal das ich zu einem feiertag (also 05.06 und 15.06.) einen termin bei meinem fm habe.

ist da ein muster das ich erkennen sollte?

bisher hab ich es immer so gemacht, das ich einfach einen tag vorher erschien.......

wie sollte ich mich da in zukunft verhalten?
Mein Vorschlag: ein freundliches Schreiben, dass Du seinen außergewöhnlichen Arbeitseinsatz zur Kenntnis genommen hast und ausdrücklich lobst.

Jedoch werden durch den anfallenden Feiertagszuschlag auf seine Überstunden die Kosten für Hartz IV weiter erhöht.

Eine Teilnahme am Termin scheint daher nur ratsam, wenn er Dir schriftlich bestätigt, dass er auf dessen Zahlung verzichtet.
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Nov schrieb:
....
Wie Quirie hast nicht mitbekommen der Franz hat den 5.6 zum Heiligen Angela Tag ausgerufen allgemeine Feiertag für alle Berufstätigen die Arbeiten erledigen denn die EEJ´s :lol:
Und den kriegen wir auch in Schleswig-Holstein zugestanden????
. :hug: :hug: :hug:

Ich begreife lanhsam, dass es doch Reformen sind
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
Quirie schrieb:
Frag mal nach, ob der Computer vielleicht auf Norddeutschland eingestellt ist. Hier ist heute kein Feiertag, und am 5.6. war auch keiner.

:(
hi Quirie,

wußte garnicht das es in Norddeutschland keinen Pfingstmontag (5.6.06)gibt - wie war es eigentlich mit dem 17.04.06 ? ? ? ;) :kinn: :mrgreen:

Nichtsdestrotrotz - ätsch wir haben Feiertag - ich brauche heute nicht zu arbeiten :p :p
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
Nichtsdestrotrotz - ätsch wir haben Feiertag - ich brauche heute nicht zu arbeiten :p :p
Wir auch äääätsch :p wir haben Fischkopfweitwurf Feiertag wer am heutigen Tag einen Politiker in Berlin trifft bekommt ne Arbeitstelle mit 120 Stunden die Woche bei Lohnausgleich für 38 Stunden ohne Urlaub aber dafür dürfen wir an Bundeseinheitlichen Feiertagen die Strassen fegen und das mit einem selbstgebunden Besen :klatsch:
Na das nenn ich Reform :lol: [/quote]
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Ähh, Quirie, haben die Hedwig-Holzbeiner den Pfingstmontag abgeschafft?
Old Dad, ich hätte mir ja einen Zeugen geschnappt, wäre zum Amt gepilgert (hab's auch nicht so weit) und hätte den FM morgen angemeckert, warum er nicht da war. :lol:
 

old dad

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
44
Bewertungen
0
ok also ist es ein einzelfall.... langsam werde ich paranoid :)
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Arco schrieb:
hi Quirie,

wußte garnicht das es in Norddeutschland keinen Pfingstmontag (5.6.06)gibt - wie war es eigentlich mit dem 17.04.06 ? ? ? ;) :kinn: :mrgreen:

Nichtsdestrotrotz - ätsch wir haben Feiertag - ich brauche heute nicht zu arbeiten :p :p
:shock: :shock: :shock:

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten