FALLE-250 Euro Untres. d.Persönlichkeit+Project Joboffensive

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Hallo Community,

ich habe eine Einladung von meiner SB bekommen, dass sie mir 250 Euro zur Unterstützung der Persönlichkeit anbieten möchte.
Ich wollte schon diese Woche einen Antag auf die 150 Euro stellen.

Es geht um das Project Joboffensive. Das habe ich nicht zugestimmt und ich brauche keine Aktivierung da ich monatlich ab 20 Bewerbungen schreibe+ Sprachkurs wegen Job selbst bezahle, allerdings die nicht übernehmen möchte.

Ich muss Antrag stellen und meine Konto und Bankdaten zu dieser Einladug, wo auch andere sind mitbringen.

Ich meine...., das JobCenter hat doch diese Daten....
Ich denke, das ist eine Falle.
Bitte liesst was ich hochgeladen habe und sagt mir eute Meinung.

Ich möchte den Antrag nicht stellen, da es für mich etwas nicht in Ordnung ist...
 

Anhänge

  • 250 Euro-Unter.d.Pers+ Joboffensive Project.pdf
    1,8 MB · Aufrufe: 179

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Nimmst Du das Geld dann bist Du im "Projekt" durch einvernehmliches Handeln. EGV - Verweigerung ausgebremst durch Angebot und Annahme des Geldes

Neue Masche? MT's teilen sich den Reibbach mit Teilnehmern. ...

Roter Bock
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.296
Hallo Community,

ich habe eine Einladung von meiner SB bekommen, dass sie mir 250 Euro zur Unterstützung der Persönlichkeit anbieten möchte.
Ich wollte schon diese Woche einen Antag auf die 150 Euro stellen.

Es geht um das Project Joboffensive. Das habe ich nicht zugestimmt und ich brauche keine Aktivierung da ich monatlich ab 20 Bewerbungen schreibe+ Sprachkurs wegen Job selbst bezahle, allerdings die nicht übernehmen möchte.

Ich muss Antrag stellen und meine Konto und Bankdaten zu dieser Einladug, wo auch andere sind mitbringen.

Ich meine...., das JobCenter hat doch diese Daten....
Ich denke, das ist eine Falle.
Bitte liesst was ich hochgeladen habe und sagt mir eute Meinung.

Ich möchte den Antrag nicht stellen, da es für mich etwas nicht in Ordnung ist...

Das ist doch wohl ein Witz. Welcher Jobcenter hat denn soviel Geld, dass er die Leute auch noch gepflegt einkleidenkann?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Soweit ich weiß, ist Joboffensive nichts bei einem MT, sondern wird direkt beim JC durchgeführt. Das erklärt auch die massenweisen VVs von denen der/die TE in einem andere Thread schreibt. Und das JC kann auch Bewerbungskleidung bezahlen.
Joboffensive wird beispielsweise in Berlin gemacht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Scheint kein Witz zu sein:

Ermessenslenkende Weisungen zu den Leistungen der aktiven Arbeitsförderung nach § 16 SGB II

allerdings hier gültig bis zum 31.03.12

Friseurbesuche, Alltagskleidung, wenn die Ver-besserung des äußeren Erscheinungsbildes für die Anbahnung oder Aufnahme einer Beschäfti-gung zwingend erforderlich ist. Hierbei ist ein strenger Maßstab anzulegen.

Grundsätzlich gehört Alltagskleidung zum lau-fenden Bedarf der Lebenshaltung und ist aus der Regelleistung zur Sicherung des Unterhalts nach § 20 Abs. 1 SGB II zu finanzieren bis zu 200,- € im Jahr
Kostenübernahme für Zahner-satz, Brillen und Perücken ist nicht möglich; hier ist auf die Här-tefallreglung des SGB V zu ver-weisen oder auf die Vereinbarung von Ratenzahlungen mit Zahn-arzt/Optiker

https://www.harald-thome.de/media/f..._2012-01_Ermessenslenkende_Weisungen_2012.pdf

Könnte mir vorstellen das auch in anderen JC so eine Weisung besteht, wie hier im JC Plön bestand oder noch!?????

:icon_pause:
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Nimmst Du das Geld dann bist Du im "Projekt" durch einvernehmliches Handeln. EGV - Verweigerung ausgebremst durch Angebot und Annahme des Geldes

Neue Masche? MT's teilen sich den Reibbach mit Teilnehmern. ...

Roter Bock

Ich hatte im September eine Einladung-die lade ich ahier auch hoch. Es geht um die AUfnahme in das Project Joboffensive.
Da ich ein EGV bekommen habe und Aktivierungsgutschein mich bei einem Maßnahmeträger zu melden und für denen auch was auszufüllen, habe ich EGV mitgenommen, aber doch nicht unterschrieben.

Deswegen hatte ich im Oktober Termin bei meiner SB und die hat mir EGV per VA ausgehändigt, wo aber nichts für eine Maßnahme steht und auch nichts für das Project Joboffensive.
Muss ich dieses nicht zustimmen ?

Hier hochgeladen in der Reihe wie ich die bekommen habe:

1.Einladung im September
2.EGV+ Aktivierungsgutschein
3.EGV per VA im Oktober bekommen
4.Einladung für 250 Euro.....nochmal hochgeladen
 

Anhänge

  • img004.pdf
    633 KB · Aufrufe: 102
  • EGV-.pdf
    2,1 MB · Aufrufe: 108
  • EGV per Verwaltungsakt-.pdf
    1,8 MB · Aufrufe: 104
  • 250 Euro-Unter.d.Pers+ Joboffensive Project.pdf
    1,8 MB · Aufrufe: 112

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Soweit ich weiß, ist Joboffensive nichts bei einem MT, sondern wird direkt beim JC durchgeführt. Das erklärt auch die massenweisen VVs von denen der/die TE in einem andere Thread schreibt. Und das JC kann auch Bewerbungskleidung bezahlen.
Joboffensive wird beispielsweise in Berlin gemacht.


Können die mich , aber einfach so in einem Project stecken, wenn ich nicht zugestimmt habe und auch selbst sehr aktiv bin und das nicht brauche?

Schreibe selber viele Bewerbungen + bezahle selber den Sprachkurs...also ich brauche keine Aktivierung
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Soweit ich weiß, ist Joboffensive nichts bei einem MT, sondern wird direkt beim JC durchgeführt. Das erklärt auch die massenweisen VVs von denen der/die TE in einem andere Thread schreibt. Und das JC kann auch Bewerbungskleidung bezahlen.
Joboffensive wird beispielsweise in Berlin gemacht.

Das ist doch wohl ein Witz. Welcher Jobcenter hat denn soviel Geld, dass er die Leute auch noch gepflegt einkleidenkann?


Ja...aber was soll ich mache. Ich meine ich mache wirklich viel um in so einem Project für Aktivierung miczu stecken, wo ich nichts zugestimmt habe.

Kann ich das Wiedersprechen?
 
G

gast_

Gast
Scheint kein Witz zu sein
:icon_pause:
nein, ist es nicht.

Und das JC kann auch Bewerbungskleidung bezahlen.
Haben mir schon diverse SB bestätigt

Leistung aus dem Vermittlungsbudget beantragen...

............

Ich habs auch schon erlebt daß ein SB einem Schützling U 25 gegen Unterschrift 300 € ausgezahlt hat... zur freien Verfügung... hat mich sehr erstaunt.

Auf Nachfrage meinte er, sei eine einmalige Aktion.

Damit könne sie Ausgaben tätigen, die sie schnell benötige oder sonst nicht bewilligt bekäme... z.B. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräch weiter weg.

Nachweise müßten nicht eingereicht werden.

Hatte moniert daß die Bearbeitungszeit für derartige Anträge zu lange dauern... entweder sofort kommen oder gar nicht, hört man wegen der Vielzahl an Bewerbern oft.

Haben aber nicht alle Ausbildungssuchenden bekommen - nur die, die sich offensichtlich um einen Ausbildungsplatz bemühten
 
G

gast_

Gast
Hab mir das gerade mal angesehen. Hingehen mußt du - sonst Sanktion.

Oder du schreibst denen, daß du den Antrag zugeschickt haben möchtest.... und Termine nur dann wahrnehmen mußt, wenn das erforderlich ist und man das nicht schriftlich klären kann.

Sie möchten dir doch vorab erklären, warum persöniches Erscheinen erforderlich ist.

Ich habe auch noch nie gehört, daß man etwas beantragen muß.
Allerdings sehe ich auch keinen Grund das Geld nicht zubeantragen.
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Hab mir das gerade mal angesehen. Hingehen mußt du - sonst Sanktion.

Oder du schreibst denen, daß du den Antrag zugeschickt haben möchtest.... und Termine nur dann wahrnehmen mußt, wenn das erforderlich ist und man das nicht schriftlich klären kann.

Sie möchten dir doch vorab erklären, warum persöniches Erscheinen erforderlich ist.

Ich habe auch noch nie gehört, daß man etwas beantragen muß.
Allerdings sehe ich auch keinen Grund das Geld nicht zubeantragen.


Und wenn ich das so schreibe,werden die mich dann nicht sanktionieren ?

Und kann ich das mit dieser Joboffensive Project wiedersprechen ?

Wie gesagt, schreibe selbst viele Bewerbungen, habe 3 Ausbildungen, Bezahle selbst Sprachkurs usw....
Ich meine ich bin hochmotiviert, dass sie mich in so einem Project stecken. Das kann ich nicht nachvollziehen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Und kann ich das mit dieser Joboffensive Project wiedersprechen ?
Wenn das eine Abteilung des JC ist, braucht das keine Zuweisung. Bei den Massen an VVs denke ich fast, dass Du schon in diesem Projekt bist.
Wie gesagt, schreibe selbst viele Bewerbungen, habe 3 Ausbildungen, Bezahle selbst Sprachkurs usw....
Ich meine ich bin hochmotiviert, dass sie mich in so einem Project stecken. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Vielleicht genau deshalb.
 

LoXX

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2012
Beiträge
120
Bewertungen
19
Habe auch ne Einladung bekommen mit RFB.

Ich wäre doch schön doof, wenn ich mir 250 geschenkte Euros vom JC entgehen lassen würde :biggrin::icon_party:
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Wenn das eine Abteilung des JC ist, braucht das keine Zuweisung. Bei den Massen an VVs denke ich fast, dass Du schon in diesem Projekt bist.
Vielleicht genau deshalb.

Ja aber man kann doch nicht erwarten, dass ich mein ganzes Geld für Bewerbungen , Kursen usw....ausgebe und mir doch zum essen und bezahlen der Rechnungen nichts bleibt.

Ich meine man muss sich doch bewerben und was tun, aber das was ich máche ist wirklich viel und keiner jkann mir vorwerfen ich zue nichts.

Und ....wieso gibt sie mir erstmal nicht das Geld , was ich von meiner Regelleistung ausgegeben habe und bietet mich doch aber 250 so.... weil sie so nett ist ???


Ausserdem die Bewerbungskostenanträge habe ich schon längst abgegeben und kann das nachweisen.

Wenn das weiterhin so geht muss ich das gerichtlich klären, anders geht es ja nicht.

Und zu dieser Einladung gehe nicht nur ich, sondern eine Masse von Menschen.....hm...
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Damit du keine Fehler machst, du bist eingeladen worden, also musst du auch hingehen, ansonsten gibt es eine Sanktion.


Klar, das mache ich auch....nun sie bietet mir das an...also ersmal gucken was es ist, was in dem antrag steht und ich kann den antrag auch erst am freitag abgeben. Immerhin den antrag muss ich stellen und unterschreiben, oder...


den bis jetzt musste ich immer für geld als unterstützung der persönlichkeit bieten und war auch weniger. jetzt aber bietet sie mir das an auch mehr. klar möchte ich das geld haben, aber erstmal bin ich misstraurisch und alles gut durchlesen....
 
G

gast_

Gast
Und wenn ich das so schreibe,werden die mich dann nicht sanktionieren ?

Wegen dem Schreiben nicht - aber wenn keine Antwort kommt mußt du entscheiden, ob du ein Risiko eingehen willst.

Und kann ich das mit dieser Joboffensive Project wiedersprechen ?

Ich denke auch, du bist bereits drin - ich würde das Geld nehmen.

Wie gesagt, schreibe selbst viele Bewerbungen, habe 3 Ausbildungen, Bezahle selbst Sprachkurs usw....
Ich meine ich bin hochmotiviert, dass sie mich in so einem Project stecken. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Ich verstehe nicht: Wieso weißt du nicht, ob du drin bist oder nicht?
Nie was Schriftliches erhalten? Das "Joboffensive Project" wurde früher nie erwähnt?
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Das hat nichts mit den Bewerbungskosten zu tun. Von dem Geld sollst Du zum Friseur gehen und Dir Bewerbungskleidung kaufen.

Ja das weiß ich doch, nun früher musste ich für das Geld als Unterstützung der Persönlichkeit hinterherlaufen...und war 150 Euro, also das wundert mich jetzt.
Das Geld war auch für genau das gleiche .
 

Tetorya

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
513
Bewertungen
55
Ich verstehe nicht: Wieso weißt du nicht, ob du drin bist oder nicht?
Nie was Schriftliches erhalten? Das "Joboffensive Project" wurde früher nie erwähnt?


Wie gesagt ich hatte Termin im September, wo sie mit mir über den Eintritt in das Project Joboffensive sprechen wollten. Dann wollten die auch , dass ich EGV unterschreibe und hab einen Aktivierungs und Vermittlungsgutschein bekommen und musste von 3 Träger einen auswählen.

Ich hab die EGV mitgenommen, wollte mir erstmal nicht geben. Doch ich bin zur keine Firma gegangen und ich hab auch die EGV nicht unterschrieben. Deshalb habe ich später im Oktober von der SB Termin bekommen und sie gab mir EGV zum unterschreiben.
Ich sagte, ich nehme das mit für paar Tage und dann sagte sie sie wird mir nicht hinterherlaufen und hatt mir die EGV per VA gegeben. Die EGV habe ich auch obern, ganz am Anfang wie alle andere Dokumenten je wie ich die bekommen habe hochgeladen.

Dies mal aber wurde mir nichts für so ein Project gesagt.....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten