Fahrtkostenübernahme bei Maßnahme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

JackW

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
31
Bewertungen
2
Hallo,

generelle Frage:

Müssen Fahrtkosten VOR der Maßnahme bewilligt worden sein, damit man diese auch antreten muss, oder kann sich das JC da ewig Zeit lassen?

Gruß
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
Es macht einen Unterschied ob 15€ oder 150€ für die Fahrtkosten aufgebracht werden müssen, zwar gibt es da keinen Spielraum jedoch sollte die Sache vor dem Gericht landen hat man mit einem kleinen Betrag eher schlechtere Karten als mit einem größeren.

Es geht dann aber auch nicht um bewilligt oder nicht, sondern verfügbar auf Deinem Konto oder nicht. Was nützt Dir ein leeres Konto wenn Du 80€ für eine Monatskarte benötigst?

Maßnahmeabwehr funktioniert allerdings anders und ich denke man hilft dir in Deinem anderen Thread dazu weiter.
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
Hi Jack,

Dein Regelsatz beinhaltet keine Position für Kredite !

Das JC kann von Dir keinen Vorschuß verlangen. Reiche das in schriftlicher Form ein und weise darauf hin, dass Du nicht in der Lage bist, Dir ein Monatsticket zu leisten.

Berenike
.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten