Fahrtkostenerstattung Bew. ja/nein?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

Samstag, 31.10. hatte ich von der BA Bad Homburg (wohne in Frankfurt) ein tolles Stellenangebot bekommen, welches leider so gar nicht mit meinem Bewerberprofil zusammenpaßt. :icon_cry: Also zwangsläufig doch am Montag, 02.11., E-Mail-Bewerbung losgeschickt u. eine Einladung für den 5.11. erhalten.

Es handelt sich um eine auswärtige Firma aus der Sicherheitsbranche, welche sich wohl auf Baustellenbewachungen spezialisiert hat u. im 2. UG (kein Witz!), also im Keller residiert. :eek:
Die "Besucherecke" befindet sich direkt neben den Hausanschlüssen (Gas, Wasser, Sch*****). Man kann auch die Klospülungen vernehmen, während man sich intensiv mental auf das Bew.gespräch vorbereitet. :icon_kotz2:

Das anfangs freundliche Gespräch habe ich dann nach paar Minuten mit der Frage vermiest, ob es denn noch was anderes außer Baustellenbewachung gibt. Schließlich kenne ich die Branche u. die Tätigkeiten lang genug.

Kurzum, man versprach, innerhalb der nächsten Tage zu einer Entscheidung zu kommen. Die habe ich seit heute: "...wir haben uns für einen Mitbewerber entschieden." Und Tschüß! Für so eine Bude -> nie u. nimmer!

Jetzt will ich aber von denen meine Fahrtkosten ersetzt haben. :biggrin: Daher meine Frage, wie da die Aussichten sind? In der Einladung wurden Fahrtkosten nicht mal erwähnt.

Gehe ich Recht in der Annahme, daß sie mir dann eigentlich ersetzt werden müßten?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

Samstag, 31.10. hatte ich von der BA Bad Homburg (wohne in Frankfurt) ein tolles Stellenangebot bekommen, welches leider so gar nicht mit meinem Bewerberprofil zusammenpaßt. :icon_cry: Also zwangsläufig doch am Montag, 02.11., E-Mail-Bewerbung losgeschickt u. eine Einladung für den 5.11. erhalten.

Es handelt sich um eine auswärtige Firma aus der Sicherheitsbranche, welche sich wohl auf Baustellenbewachungen spezialisiert hat u. im 2. UG (kein Witz!), also im Keller residiert. :eek:
Die "Besucherecke" befindet sich direkt neben den Hausanschlüssen (Gas, Wasser, Sch*****). Man kann auch die Klospülungen vernehmen, während man sich intensiv mental auf das Bew.gespräch vorbereitet. :icon_kotz2:

Das anfangs freundliche Gespräch habe ich dann nach paar Minuten mit der Frage vermiest, ob es denn noch was anderes außer Baustellenbewachung gibt. Schließlich kenne ich die Branche u. die Tätigkeiten lang genug.

Kurzum, man versprach, innerhalb der nächsten Tage zu einer Entscheidung zu kommen. Die habe ich seit heute: "...wir haben uns für einen Mitbewerber entschieden." Und Tschüß! Für so eine Bude -> nie u. nimmer!

Jetzt will ich aber von denen meine Fahrtkosten ersetzt haben. :biggrin: Daher meine Frage, wie da die Aussichten sind? In der Einladung wurden Fahrtkosten nicht mal erwähnt.

Gehe ich Recht in der Annahme, daß sie mir dann eigentlich ersetzt werden müßten?

Wenn Du eine schriftliche Einladung von der Firma erhalten hast und nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass die Fahrtkosten nicht übernommen werden, muss die Firma zahlen.
 
E

ExitUser

Gast
Danke für den §.

Ein großes Übel ist, daß man sich wirklich auf jeden Kack, ob passend oder nicht, bewerben muß.

Stellenangebote von der Behörde kommen wirklich nicht viele. Aber die, die kommen, sind meist der Hammer.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten