Fahrtkostenantrag: Verwirrung

dashuu

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 November 2011
Beiträge
99
Bewertungen
0
Ich bin schon die letzten Tage nur am surfen in diesem Forum, bin aber immernoch verwirrt wie es sich genau mit den Fahrtkosten verhält wenn man zu Meldeterminen erscheinen muss.

Wie hier oft gelesen, sollte man Fahrtkostenanträge bestenfalls VOR dem Termin stellen...heißt dies das man schon ein Datum haben muss, also eine Einladung, vorab geht dies nicht? Weil die meisten Termine sehr kurzfristig eintreffen,manchmal nur 2-3 Tage. In der kurzen Zeit ist es unmöglich einen Antrag einzureichen und deren Ausgang abzuwarten, geschweige denn die Kosten überwiesen zu bekommen. Kann man Fahrtkosten auch immer während des Termines für diesen Tag beantragen? Wenn ja, wie? Formlos mit Handschrfit von mir erstellt (ein einfaches "beantrage die FK für den... termin bei...") oder den SB darauf ansprechen um einen Antrag von ihm zu erhalten, den er mir wohl kaum geben wird, obwohl ich Anspruch habe?
Überweisen die nachträglichen einen festgelegten Betrag auf mein Konto oder muss ich mich mit Fahrscheinen begnügen? die würden wenig sinn machen wenn man diese ja schon selbst bezahlt und benutzt hat und ob ich mit dem auto komme oder nicht sollte doch eigentlich irrlevant sein, oder?
Hat der SB sofort auf den Antrag einzugehen oder kriegt der auch seine bedenkzeit zur überprüfung? Da soviel Willkühr von statten geht, kann ich mich dann auch direckt beim teamleiter/rezeption/hotline beschweren?

wiegesagt, vornweg selbt einen antrag stellen halte ich für schwierig da die termine kurzfristig und oft kommen können, wo ich wieder für die portokosten aufkommen müsste (das JC ist 5km weit entfernt), bei dennen es dann wieder heißen kann, es wäre ja nichts angekommen. man kann nicht alles per einschreiben machen und ich will auch nicht ständig den kosten hinterher rennen müssen, ist alles andere schon kompliziert genug.
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen klarheit bringen.
Ein beispielsantrag wäre auch toll, sowas konnte ich nicht finden!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.024
Bewertungen
11.927
Hallo, die Fahrkostenerstattung kannst du beim SB kurz ausfüllen,
Kontonummer, Name und Fahrschein abgeben, wird dann überwiesen!

Geht bei mir innerhalb einer Woche.

In der Meldeaufforderung steht ja das die Kosten übernommen werden .


Die Meldeaufforderung gem. § 59 SGB II i.V.m. § 309 Abs. 1 SGB III

Und hier ein Urteil des BSG

https://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&nr=10392

Es werden immer die günstigsten Kosten erstattet.(Bus/Bahn)

Du kannst auch formlos einen Antrag auf Fahrkosten stellen.

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

dashuu

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 November 2011
Beiträge
99
Bewertungen
0
bin immernoch verwirrt.
also ich muss nachweise erbringen wie ich zum jobcenter gekommen bin? dachte die überweisen mir einfach den von ihnen errechnetten regelsatz? also wenn ich mit dem auto komme? oder brauche ich eine tankquitung? (ich tanke doch nicht nur für 5km *_*)
ich will auch keine fahrscheine sondern bares...
wie ich zum jobcenter komme sollte denen egal sein,oder nicht?
sollen eigentlich auch nicht wissen das ich ein auto habe!! (äuft zwar nicht auf meinen namen aber trotzdem..)

kann ich auch für die letzten 2 termine bei dem SB die FK zurück verlagen? und mich ggf beschweren wenn er sie zb mündlich abweißt?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.024
Bewertungen
11.927
Verstehe dich nicht ganz!

Bei mir ist es so ich gebe den Fahrschein hin und die Kosten werden überwiesen!

Oder die notwendigen Kosten für die Fahrzeugbenutzung mit pauschalen km-Ersatz für die kürzeste Strecke hin und zurück, bzw. notwendige Kosten für die Öffentlichen. Sind die Öffentlichen günstiger, kann (soll) das JC die günstigere Variante nehmen.

Und da du nicht willst das mit dem Auto, fällt für dich diese KM-Pauschale weg.

Bei der KM-Pauschale wird ein Betrag von 0,20 Cent berechnet!

Du mußt in jedem Fall nachweisen wenn du einen Antrag stellst wie du da hin kommst,
also einen Beleg! Bei Auto wie geschrieben eine Pauschale!

Hast du für die letzten 2 Termin noch Belege?
 
Oben Unten