• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fahrtkosten zum VG vom Arbeitgeber eratatten lassen.

Holler2008

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#1
Ich habe nun meine erste Einladung zum VG in der die Kostenerstattung nicht ausgeschlossen wurde.

Wieviel setzt man da mit Auto pro km an? 20 Cent wie das JC oder 30 Cent wie in der Steuererklärung; und bei 30 Cent einfache Strecke oder Hin- plus Rückweg?
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#2
Ach ja und wie macht ihr das dann?

Ich stelle mir das so vor:

Ich frag nach den Fahrtkosten, die sagen ich soll mich ans Jobcenter wenden.
Ich sage, dass sie verpflichtet sind mir die zu erstatten, weil sie diese nicht ausgeschlossen haben und dass ich ein Fax schicken werde.

Im Fax steht neben Briefkopf usw.

"Überweisen Sie die Fahrtkosten von A km x B € = C an die IBAN abcdef123".

Oder wie macht ihr das, wenn ihr die Erstattung nicht vom Jobcenter holt?
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.470
Gefällt mir
1.811
#4
Hi :)
Wieviel setzt man da mit Auto pro km an? 20 Cent wie das JC oder 30 Cent wie in der Steuererklärung; und bei 30 Cent einfache Strecke oder Hin- plus Rückweg?
Hast Du vielleicht EGV(VA) wo es geregelt ist?
Ich frag nach den Fahrtkosten, die sagen ich soll mich ans Jobcenter wenden.
Fa. muss die Fahrtkosten übernehmen.
Für einen Hinweis beim VG auf JC ist zu spät, weil Fahrtkosten zum VG müssen beim JC im Voraus beantragt und bewilligt werden.
 

Schikanierter

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Nov 2013
Beiträge
1.718
Gefällt mir
2.814
#6
Musterschreiben zur Kostenerstattung mal eben eingestellt:
An den Arbeitgeber

24.11.2018​


Bitte um Erstattung meiner Reisekosten anlässlich unseres Vorstellungsgespräches am Freitag, dem 16.11.2018 um 14:15 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren,

eingangs möchte ich mich noch einmal für Ihre Einladung und das Vorstellungsgespräch am 16.11.2018 bedanken.

Zur Wahrnehmung dieses Termins sind mir Reisekosten und/oder Auslagen in Höhe von

4,62 Euro​
entstanden. Sie setzen sich aus

  • 15,4 zurückgelegte Autokilometer (Hin- und Rückfahrt) x 0,30 Euro/km = 4,62 Euro Fahrtkosten
zusammen. Den dazugehörigen Nachweis in Form des Ausdruckes eines Routenplaners (= Falk.de) habe ich meinem heutigen Schreiben in Kopie beigelegt.

Da im Vorfeld keine Regelung dazu getroffen wurde, welche Kosten, die für die Anreise zum Vorstellungsgespräch anfallen, von Ihnen übernommen werden, habe ich einen gesetzlichen Anspruch auf Erstattung der erforderlichen Vorstellungskosten gemäß § 670 BGB.

Bitte überweisen Sie den oben genannten Fahrgeldbetrag schnellstmöglich auf mein untenstehendes Konto bei der VR Bank Ach-was-weiß-denn-ich-wo eG:

Kontonummer: XXX
Bankleitzahl: XXX
IBAN: XXX
BIC: XXX

Mit freundlichen Grüßen

Holler2008
 

faalk

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Dez 2014
Beiträge
1.138
Gefällt mir
962
#7
Ich frag nach den Fahrtkosten, die sagen ich soll mich ans Jobcenter wenden.
Da würde ich garnicht erst nachfragen. Nach dem Bewerbungsgespräch per Fax einfordern und fertig.

ich habe mir die bisher (seit Jahren) immer vom JC geholt
Funktioniert aber auch nur so lange, bis das JC mal die Einladung sehen will.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#8
Ich ging auf Nummer sicher und habe abgewartet, ob eine Absage kommt. Sie kam. Fax ist raus.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#10
Danke, einen Nachweis, dass ich da war, habe ich mir beim Termin geben lassen.
 

Holler2008

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.681
Gefällt mir
727
#11
OK, die haben den Betrag einfach überwiesen. Prima.
 
Oben Unten