Fahrtkosten zum geringf. Job vom JC bekommen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

batzmann

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2013
Beiträge
101
Bewertungen
1
Hallo.
Es ist soweit. Nächster Schritt in Richtung Ende ALG2.

Ich habe ab nächsten Montag einen Job. Zwar geringfügig auf 450er-Basis. Aber immerhin. Tolles Team, nette Leute, alles gut.

Aber:
Ich verstehe das mit der Anrechenbarkeit des Einkommens nicht ganz. Vielleicht kann mir jemand helfen.

In dem Freibetrag ist ja eine Pauschale für Werbungskosten und Altersvorsorgezulage enthalten.

Der Arbeitsort ist aber von mir aus 17 Km weit entfernt (macht mir überhaupt nichts aus) und mit ÖPNV nicht zu erreichen.

Wie verhält sich das dann mit dem Freibetrag, weil der wird ja allein durch die Fahrtkosten mehrfach aufgefressen sodass am Ende noch weniger bleibt als wenn ich auf 165 irgendwo gehen würde.

Nicht falsch verstehen, ich jammer nicht - ich freue mich. Aber die Wegekosten müssten doch irgendwo berücksichtig werden ebenso wie KfZ-Versicherung etc!?
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
Soweit mir bekannt, wird da nur bei SV-pflichtiger Beschäftigung gefördert. Beim Minijob ist das mit der pauschalen Anrechnung abgegolten. Ein Schnäppchen ist aber mit voller RV möglich. Von dem so gemindertem Netto brauchst du ja quasi nur 20% selber zahlen, da über 100 € dir nur 20% verbleiben.
 

batzmann

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2013
Beiträge
101
Bewertungen
1
Stimmt. Daran habe ich noch gar net gedacht den vollen Beitragssatz "freiwillig" abzuführen. Das wäre ne Idee.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
geringfügig auf 450er-Basis
"Auf 450-€-Basis" heißt ja nicht zwingend, dass Du genau 450 € verdienen wirst. Wie viel wird es denn monatlich sein - über 400 € "brutto", also vor Abzug des evtl. von Dir gezahlten RV-Beitrags?

Wenn Du vor Abzug der RV-Beitrags auf mind. 400,01 € mindestens kommst (also "brutto"), dann muss das JC auch erhöhte Aufwendungen absetzen, es muss also kein sozialver.pflichtiger Job sein, siehe:
§ 11b SGB II

...

(2) 1Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist anstelle der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 ein Betrag von insgesamt 100 Euro monatlich abzusetzen. 2Beträgt das monatliche Einkommen mehr als 400 Euro, gilt Satz 1 nicht, wenn die oder der erwerbsfähige Leistungsberechtigte nachweist, dass die Summe der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 den Betrag von 100 Euro übersteigt.

Mal ein Beispiel mit 5 Arbeitstagen/Woche (JC rechnet dann mit 19 Arbeitstagen/Monat):

30,00 € Versicherungspauschale
+ 15,33 € Werbungskostenpauschale
+ 64,60 € Fahrtkosten (17 km einfache Strecke * 20 Cent * 19 AT)
+ z. B. 35,00 € Deine Kfz-Haftpflichtversicherung
-------------------------------------
= 144,93 € tatsächliche Aufwendungen statt der pauschalen 100 € Grundfreibetrag

Dein Freibetrag würde also um 44,93 € höher ausfallen, wenn Du die tatsächl. Aufwendungen angibst/absetzen lässt.


Wenn Du aber nur z. B. 2 Tage/Woche arbeiten solltest, wobei das JC dann wohl ca. 8-9 AT/Monat rechnen würde:

30,00 € Versicherungspauschale
+ 15,33 € Werbungskostenpauschale
+ 27,20 € Fahrtkosten (17 km einfache Strecke * 20 Cent * 8 AT)
+ z. B. 35,00 € Deine Kfz-Haftpflichtversicherung
-------------------------------------
= 107,53 € tatsächliche Aufwendungen statt der pauschalen 100 € Grundfreibetrag - Dein Gesamtfreibetrag wäre also um 7,53 € höher als ohne Absetzung der tatsächlichen Aufwendungen
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
Oh, der $ 11b SGB II wurde nicht wie die Minijob Grenze auf 450 € angepasst. Da ist ja doch noch ein weiteres Schnäppchen drin. Danke an biddy.
 

batzmann

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2013
Beiträge
101
Bewertungen
1
Danke, Biddy... Das ist ne sehr gute Rechnung von dir. Dankesehr!

Ich werde eingesetzt, wie ich gebraucht werde, aber garantiert werden mir ~ 450 €. 13 Stunden je Woche werden im Vertrag stehen.

Aber wie du deine Rechnung dann auch siehst und nimmst, bekomme ich mehr als den Grundfreibetrag. Ob nun die AT je Monat oder jene AT. Das steht ja dann im Vertrag bzw auf den Abrechnungen die die lieben "Gauner" dann immer stets schnell einfordern um Leistungen zurück zu stellen zu können.
 
Oben Unten