Fahrkostenerstattung oder Mobilticket und welches Jobcenter ist zuständig für Kostenübernehme? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ArseneLupin

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, da ich dringend einen Rat benötige.
Es geht sich um folgendes:

Vor kurzem wurde ich einem einem Förderprogramm des Jobcenters aufgenommen.Das ganze nennt sich "Teilhabe am Arbeitmarkt §16i SGB II"
Für dieses Programm musste ich nun das Jobcenter wechseln;das in meinem Heimatort (nennen wir es mal "S")ist jetzt nicht mehr zuständig,sondern nun Jobcenter "A".
Ich wohne sehr weit weg und außerhalb von Jobcenter A,nämlich gute 22 Km.
Als ich das erste Mal zur Vorstellung bei Jobcenter A war, musste ich Fahrkosten beantragen.Fahrkosten betrugen zusammen 11.20 Euro.(Fahrkosten wurden auch zügig erstattet)
Jobcoach in Jobcenter A meinte aber daraufhin,das doch ein Mobilticket für mich günstiger käme.Besonders,weil ich wegen des Förderprogramms wohl öfters nach Jobcenter A und gegebenenfalls zu potenziellen Arbeitgebern hin müsste.

So...auf meine Frage,ob Jobcenter A die Kosten für das Mobilticket (33,40 Euro) übernehmen würden,kam die Antwort,das sie das nicht so genau wüsste...
"Die meisten Kunden kaufen sich das eigentlich immer von alleine,weil man ja auch damit überall hinkommt" (O-Ton)
Toll.Allerdings nutze ich für gewöhnlich kein Mobilticket,da das Ticket doch teuer ist und sich das nicht lohnt.Die meisten Strecken laufe ich, und da wo ich mal mit dem Bus öfters hinfahre,würde mir das Mobilticket nichts bringen,da das ein anderer Kreis ist.

Auf mich wirkt das ganze jetzt so, als wollte das Jobcenter A die Fahrkostenerstattung vermeiden und stattdessen mir ein Mobilticket aufdrücken,das ich zwar überall nutzen kann,aber sehr wahrscheinlich nicht erstattet bekomme.Und das geht ja wohl nicht an.

Frage: Soll ich jetzt in Zukunft für jede einzelne Fahrt nach Jobcenter A (und potenziellen Arbeitgebern) jedes Mal eine Fahrkostenerstattung beantragen?
Ich meine,das Geld muss ich ja auch jedes Mal vorstrecken, und ich weiß nicht wie oft ich unterwegs sein werde.
Oder ist möglich,dass das Jobcenter doch das Mobilticket bezahlt?

Ich wäre sehr dankbar,wenn mir da jemand was zu sagen könnte.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.331
Bewertungen
15.850
Hallo ArseneLupin

Für dieses Programm musste ich nun das Jobcenter wechseln;das in meinem Heimatort (nennen wir es mal "S")ist jetzt nicht mehr zuständig,sondern nun Jobcenter "A".
Zu diesem Satz, bitte mal eine Verständnisfrage, du schreibst wechseln, ein Umzug meinst du
damit sicherlich nicht und lies bitte mal hier:

§ 36 SGB II Örtliche Zuständigkeit

(1) 1Für die Leistungen nach § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 ist die Agentur für Arbeit zuständig, in deren Bezirk die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat.
 

ArseneLupin

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Dankeschön für eure Antworten.

Also,zuerst mal:
Hallo ArseneLupin



Zu diesem Satz, bitte mal eine Verständnisfrage, du schreibst wechseln, ein Umzug meinst du
damit sicherlich nicht und lies bitte mal hier:

§ 36 SGB II Örtliche Zuständigkeit
[
Nein,kein Umzug.
Falls mit Leistungen im Sinne von Geldbezügen gemeint sind: die bekomme ich weiterhin von meinem Jobcenter hier im Ort.Das ändert sich nicht.Für alles andere ist jedoch jetzt Jobcenter A zuständig.


Stell doch einen schriftlichen Antrag für das Mobilticket.
Danke.Mir war nicht klar, dass so möglich ist.
Bei wem muss ich dann so einen Antrag beantragen? Bei meinem neuen Fallmanager,von dem auch die Einladung ausgeht? Oder von meinem alten Jobcenter,das noch immer für meine Geldleistungen da ist?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.792
Bewertungen
21.142
Ich ürde die da beantragen, wo Du auch die ersten Fahrtkosten beantragt hast. wenn das falsch ist, müssen die das untereinander weiterleien.
 

ArseneLupin

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich würde die da beantragen, wo Du auch die ersten Fahrtkosten beantragt hast. wenn das falsch ist, müssen die das untereinander weiterleiten.
Hm...
Danke. Nur leider waren die ersten Fahrkosten die ich beantragt hatte bei dem Jobcoach,die leider von gar nichts eine Ahnung hatte.Daher glaube ich nicht,dass das viel bringen wird.
Ich werde zuerst meinem neuen Fallmanager darauf ansprechen.Nächste Woche habe ich das erste mal einen Termin bei ihr,daher müsste ich sie sowieso noch mal anrufen.

Bin mal gespannt,ob sich überhaupt jemand dafür zuständig fühlt.Selbst bezahlen werde ich jedenfalls gar nichts.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.792
Bewertungen
21.142
Mach Dir doch keine Gedanken, wer da zuständig ist. Nachweisbar hinschicken und fertig. wer das bearbeitet, könnenen die selber unter sich ausmachen.
 
Oben Unten