• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fahrkostenerstattung bei Bildungsgutschein

cadmolino

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jan 2014
Beiträge
287
Bewertungen
29
Hallo,

ich würde Euch gerne mal fragen, wie es sich bei einem Bildungsgutschein mit der Fahrkostenerstattung verhält. Und zwar hatte ich ja schon mal gepostet, dass meine Bekannte einen Bildungsgutschein vom JC erhält und laut Aussage des SB sind in diesem Bildungsgutschein die Fahrkosten mit drin.

Aber wie ist es denn jetzt wirklich beim ALG 2, soweit ich es in Erinnerung habe, werden dort die Fahrkosten angerechnet. Aber auch die Fahrkosten eines Bildungsgutscheins der JC ausgestellt worden ist?

Und falls es doch vom JC angerechnet wird, muss meine Bekannte dann einen Antrag zur Erstattung der Fahrkosten stellen? Auf der anderen Seite wäre es doch quatsch, wenn das JC ein Bildungsgutschein bewilligt und dann die Fahrkosten anrechnet und nur über einen anderen Antrag erstattet, oder?

Danke für eure Hilfe!
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Hallo,

ich würde Euch gerne mal fragen, wie es sich bei einem Bildungsgutschein mit der Fahrkostenerstattung verhält. Und zwar hatte ich ja schon mal gepostet, dass meine Bekannte einen Bildungsgutschein vom JC erhält und laut Aussage des SB sind in diesem Bildungsgutschein die Fahrkosten mit drin.
Bildungsgutschein und Fahrtkostenantrag sind zwei paar Schuhe.

Dieser Bildungsgutschein muss vom Maßnahmeträger ausgefüllt werden. Und vor Kursbeginn muss dieser von der AFA/Jobcenter bewilligt werden.

Fahrtkostenantrag musst du extra ausfüllen. Es kommt darauf an, ob du mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst, oder mit dem Auto.


Lehrgangskosten für diesen Kurs werden ja von der AFA/Jobcenter erstattet.

Fahrtkosten werden teilweise vom Jobcenter/AFA oder auch vom Maßnahmeträger erstattet.

Aber der Punkt Fahrtkosten kann man ja mit seinem SB besprechen, oder bei diesem Gespräch beim Maßnahmeträger sich erkundigen.

Es gibt da auch festgesetzte Höchstgrenzen. Bezahlt wird immer die günstigste Fahrt.

Aber Lehrgangskosten und Fahrtkosten werden nicht zusammen gerechnet.


Wenn deine Bekannte diese Fahrtkosten vom Jobcenter bewilligt bekommt, werden die doch auch separat ausgewiesen,weil Fahrtkosten ja nicht die Leistung ALG 2 ist. Kannst ja auch nicht in der Buchhaltung Fahrtkosten und Gehalt auf das Gleiche Konto buchen.
 

cadmolino

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jan 2014
Beiträge
287
Bewertungen
29
Meine Bekannte war beim Maßnahmeträger und hat bei dem einen Qualifizierungsplan erstellen lassen. Auf diesem Plan stehen die Themen drauf, in dem sie die Weiterbildung erhält.
Dann ist sie damit zum SB beim JC gegangen und hat von dem einen bewilligten Bildungsgutschein bekommen und diesen beim Maßnahmeträger abgegeben. Laut
Maßnahmeträger bekommt sie die Fahrkosten vom JC erstattet.

Alos, verstehe ich das jetzt richtig und man muss beim JC einen extra Antrag für die Fahrkosten stellen? Und werden diese dann auf das ALG 2 angerechnet?
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
Alos, verstehe ich das jetzt richtig und man muss beim JC einen extra Antrag für die Fahrkosten stellen? Und werden diese dann auf das ALG 2 angerechnet?
[/QUOTE]

Ja, deine Bekannte soll von ihrer SB einen Fahrtkostenantrag anfordern. Dieser Antrag muss man doch auch schon vor Maßnahmebeginn stellen.

Ich habe damals den Bildungsgutschein und den Fahrtkostenantrag zusammen bekommen. Aber das war allerdings Leistung ALG 1.

Normalerweise läuft dies gleich ab. Nämlich wie will deine Bekannte das Fahrgeld sonst finanzieren. Aus dem Regelsatz ist doch die Vorkasse gar nicht machbar.

Und wenn Sie kein Geld hat, dann sollte sie eben einen Vorschuß für das Fahrgeld stellen.

Sie bekommt dann eben den Regelsatz ALG 2 überwiesen. Das wird doch nicht an den Regelsatz angerechnet. Fahrtkosten und diese Leistung ALG 2 sind doch nicht das gleiche. Sie bekommt dann halt zwei Summen auf das Bankkonto überwiesen. Wieso so kompliziert.


Und das habe ich doch schon geschrieben der Leistungsträger als Jobcenter/Afa muss ALG 2 und Fahrtkosten bei sich getrennt buchen, daher bekommt man auch zwei Beträge überwiesen.
 
Oben Unten