• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Fahrkosten während der Umschulung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

axion1979

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#1
Hallo@all

Seit mitte 02.2009 befinde ich mich, in einer Umschulung. Habe auch fleißig meinen Fahrkostenantrag gestellt usw. Bewilligung steht aber noch aus:icon_kotz:.

Aber das eigentliche Problem sind die Vekehrsbetriebe. Ich wollte für die Fahrt zur Schule mit einen Young Ticket in Abo fahren, dieses Ticket in ABO sollte mir aber verwehrt beiben.
Folgende Begründung der Verkehrsgesellschaft:

Da ich von der ARGE einen Betrag von 41, etc.€ erhalte, wäre ich nicht berechtigt dieses Ticket in Abo zu holen, sondern nur in Barkauf. Nach meiner Frage woher Er diese Information hat, wieviel Fahrgeld ich bekommen habe/bekommen werde, sagte Er mir das er dies von der ARGE weiß (Datenschutzverletzung? Weiß ja selbst noch wieviel ich bekomme).
Daraufhin verwies ich Ihn auf die AGB und sagte Ihn, dass ich ja Kunde sei und nicht die ARGE. Mit Knurren und Morren stellte Er mir nun dieses Ticket aus.
Als erstes dachte ich mir "geht doch"

Bloß heute erhielt ich einen Brief der Verkehrsgesellschaft. Wo folgendes drin steht (zitat) zum 31.03.2009 kündigen wir den mit ihnen geschlossenen Abonnementenvetrag Nr....., da Ihre Bewilligung ausgelaufen ist.:eek:

Bewilligung abgelaufen??? Laut Vetrag endet die Geltungsdauer am 31.08.2012 desweiteren geht einen Abo Vetrag mindestens 1 Jahr.
Laut der AGB, kann ich auch erst nach einem Jahr, Monatlich Kündigen.

Ist das alles rechtens?? Bitte um hilfe:confused:
 

axion1979

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#3
Sorry, Also YoungTicket

Das YoungTicket ist die günstige Monatskarte für junge Leute, insbesondere Auszubildende und Studenten, an deren Hochschule es noch kein SemesterTicket gibt. Auch Schüler, die von ihrer Schule kein SchokoTicket erhalten, können stattdessen das YoungTicket erwerben. YoungTickets sind nicht übertragbar.
 

axion1979

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#5
Hallo@all

Nochmals zu meinen Problem, mit meinen Ticket.
Leider konnte mir hier in Forum bis dato noch keiner helfen:icon_cry:

Hatte nun schon einen Wiederspruch gegen die Kündigung meines ABO eingelegt und heute Antwort darüber erhalten.

Zitat: "Wie Sie die Bescheinigung der ... ... entnehmen können, ist Ihre Teilnahme an der Maßnahme verpflichtend, da Sie eine Förderung der Agentur für Arbeit erhalten.
Ebenfalls erhalten Sie von der Agentur für Arbeit eine Fahrkostenerstattung in Höhe von 41,90€.
Somit sind Sie zwar zum Erwerb eines Young Tickets berechtigt, jedoch nur im Barverkauf und nicht im Abonnemt."

Das kann es doch nicht sein ... Das diese Leute jetzt den Geldeintreiber für die Arge spielen! Auch verwunderlich finde ich, dass man mir vorschreibt, was ich mit meinen Geld mache (Vormund Verkehrsgesellschaft :eek:).
Des weiteren Frage ich mich, woher Sie diese Informationen beziehen. Da ich selber noch keinen Bescheid und noch kein Geld von der Arge erhalten habe (??? Verstoß gegen § 35 sgb 1, § 67 sgb X ???)

Bloß wie solle ich, jetzt dagegen vorgehen:confused::icon_eek:

Bitte um Hilfe
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo,

ich bin seit 2007 in einer Weiterbildungsmaßnahme. Habe mir auch das Young Ticket geholt. Ersparniss gegenüber Monatsticket sind 5 €uro. Die einzige Voraussetzung ist, dass man das ABO für ein Jahr abschließt. Du bekommst von Deiner Schule einen Schülerausweis. Damit gehst Du zur..... ( hier NVV ) und bekommst Dein Abo.

Mit freundlichen Grüßen

Guido
 

axion1979

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#7
Danke für deine Antwort....
Bloß so einfach ist es nicht. Die weigern sich, weil die Informationen der ARGE bekommen haben und zwar, dass die Fahrkosten in höhe der Monatskarte erstattet werden.
Bin nun schon länger in Schriftverkehr mit der Verkehrsgesellschaft.
Ich hatte ja inzwischen Zeit, mein ABO Ticket bekommen, kurz darauf kam die Kündigung meines ABO Ticket, mit der oben genannten Begründung.

Jetzt geht es ja nicht nur um dieses Ticket, sondern auch um einen Vertragsbruch seitens der V-Gesellschaft.
Das schlimme finde ich einfach nur, dass die Geldeintreiber der ARGE spielen.
Das Sie nicht an Ihren eigenen Vertragsbedinungen halten und das sie es einfach nicht verstehen, dass ich verpflichtet bin der ARGE mitzuteilen das ich mein Ticket günstiger bekomme.
Laut § 1 BbiG Ist der Umschüler (sofern Prüfung IHK) einen Auszubildenden gleich zu stellen. Somit hat er auch einen Anspruch auf das ABO Ticket.

P.s. Ich brauchen keinen Vormund, der mir sagt was ich mir von meinen Geld zu kaufen habe.
 

axion1979

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#9
Das lag wohl an den Schreiben des Bildungsträger. Wo nicht nur bestätigt wurde das ich da meine Umschulung mache, sondern auch das es von der ARGE gefördert wird.
 

Hanky1986

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mrz 2010
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#10
Hallo
Also Ich fange nun auch eine Umschulung an am BFW und wollte nun auch ein YoungTicket Plus hollen mir wurde im Service center der Stadtwerke Dortmund das man als Umschlüler das Ticket 1000 nehmen muss!Bekomme auch die 86,90 fürs ticket 1000 aber will lieber das YoungTicket plus haben da es bessere vorteile hat und dazu noch billiger ist!Nun meine frage hab ich das recht auf ein youngTicket plus ??Und muss ich beim amt sagen das ich weniger Fahrtkosten habe wenn ichs bekommen sollte? ist ja eigentlich den ihr Fehler habe die kosten nichten mal beantragen müssen wurde mir so zugeschickt !!!?!?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten