Fahrkarte gestohlen, als Schwarzfahrer diffamiert (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, G├Ąste: 1)

E

ExitUser

Gast
Habe mir heute ├╝brigens den Ausweis holen k├Ânnen, aber keine Zeit f├╝r die BVG gehabt. Das erledige ich morgen und berichte weiter, wie der faule, schludrige M├Âchtegernstudent dem System entgegentreten konnte.
Guten Morgen maxr,

nur damit du das nicht falsch verstehst, ich wollte dich nicht als generell faul und schludrig darstellen.
Au├čerdem glaube ich, dass so gut wie jeder mal irgendwas vor sich her geschoben hat weil er keinen Bock hatte sich zu k├╝mmern nach dem Motto:
"Hab noch Zeit / mach ich morgen / passiert schon nix / neee, heut keine Lust"...

Aber: dann darf man sich nicht wundern, wenn das ein teurer Spa├č wird.
Es sind nicht immer die anderen Schuld, wenn was quer l├Ąuft.

Und ich find's halt unverst├Ąndlich (das ist jetzt nicht nur auf dich bezogen, sondern scheint eine weit verbreitete Angewohnheit zu sein), wenn man sich Mist baut, sich um nix k├╝mmert und hinterher will man aber die Konsequenzen nicht tragen, weil ja eh die anderen Schuld an allem sind.
Bevor man auf andere schimpft, erstmal sich selbst fragen...

In diesem Sinne hoffe ich, dass die BVG sich freundlich zeigt und du lediglich die Bearbeitungsgeb├╝hren zahlen musst.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beitr├Ąge
2.252
Bewertungen
1.243
Der Thread schockt mich ein wenig.
Ich bin keineswegs ein Freund von Schwarzfahrern. Allerdings passt es mir nicht, da├č im Bereich der ├ľPNV einfach alle Nutzer von vornherein kriminalisiert werden.

Ich habe da selbst so einen Verkehrsverbund in der Gegend, dem ich nicht umsonst schon seit Jahren vorwerfe alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um Fahrg├Ąste zu verhindern.
Bei denen gibt es den Linienverkehr haupts├Ąchlich nur zur Tarnung. Um unter Verweis auf die grandios schlechte Auslastung immer noch mehr ├Âffentliche Gelder absch├Âpfen zu k├Ânnen. Weil schlicht alles uninteressant ist au├čer die ├Âffentlichen Gelder, die Hauptstrecken mit vielen dummerweise darauf angewiesenen Fahr"g├Ąsten", und der Sch├╝lerverkehr.

Hattet ihr schon mal das Vergn├╝gen, in einem Bus mitfahren zu m├╝ssen, der normalerweise ausschlie├člich im Sch├╝lerverkehr eingesetzt wird? Grausig! Das sind regelm├Ą├čig nicht nur vom Innenraum sondern auch vom technischen Zustand her die schlechtesten Fahrzeuge, die die Flotte zu bieten hat. Aber die Schulen und die Sch├╝ler bzw. deren Eltern beschweren sich ja so sch├Ân selten. Ansonsten ist der Fahrgast lediglich ein St├Ârfaktor; der irgendwie klein halten oder besser noch mundtot machen braucht.
Die DB und deren Tochterunternehmen sind da m.M.n. keine Spur besser... (von Veolia bin ich dagegen begeistert; "pl├Âtzlich" wieder jede Menge Fahrg├Ąste auf totgesagten Strecken, saubere und meist minutengenau p├╝nktliche Z├╝ge, und Fahrkartenkontroll├Âre die sich nicht f├╝r eine ├ľPNV-Polizei halten. Und Schaffner sind in nahezu jedem Zug von denen.)

┬┤maxr┬┤ ist auch gar kein Schwarzfahrer. Denn er besitzt ja ein g├╝ltiges Ticket; er kann es nur nicht so einfach nachweisen. Da ist das erh├Âhte Bef├ÂrderungsEntgelt von 40ÔéČ nicht angebracht, sondern allerh├Âchstens die 7ÔéČ Bearbeitungsgeb├╝hr. Wegen dem hier erh├Âhten notwendigen Aufwand bei der Fahrkartenkontrolle.

Stelle doch mal einen Link zu den Bef├Ârderungsbedingungen der BVG hier ein. Dann gucken wir da nochmal nach. Ausschlie├člich Reden bringt bei ├ľPNV-Leuten sowieso nichts; deren Job ist in erster Linie das Abwimmeln.
 
Oben Unten