Fahrgeld (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Magic1

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo liebe Leute vom Erwerbslosenforum,
ich habe heute beim Jobzentrum Erfurt erfahren, dass ich die Fahrtkosten selbst tragen muß, wenn ich einen Minijob annehme,
also von den 100 € Verdienst, gehen 25€ für die Monatskarte ab.
ist das rechtens?
 
E

ExitUser

Gast
JA, was denkst du denn wer das zahlt, lohnt also nicht der minijob!!

100 Euro darfst du ja behalten, also hast du einen Nettoverdienst von 75 Euro!
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Hallo liebe Leute vom Erwerbslosenforum,
ich habe heute beim Jobzentrum Erfurt erfahren, dass ich die Fahrtkosten selbst tragen muß, wenn ich einen Minijob annehme,
also von den 100 € Verdienst, gehen 25€ für die Monatskarte ab.
ist das rechtens?
Ja !
Es sei denn, Dein AG beteiligt sich an den Fahrtkosten - das JC ganz sicher nicht !
 
E

ExitUser

Gast
Hallo liebe Leute vom Erwerbslosenforum,
ich habe heute beim Jobzentrum Erfurt erfahren, dass ich die Fahrtkosten selbst tragen muß, wenn ich einen Minijob annehme,
also von den 100 € Verdienst, gehen 25€ für die Monatskarte ab.
ist das rechtens?
Ist rechtens.

Hartz IV 4 Zuverdienst Neuregelung 2011 | ALG II Nebenverdienst

Hartz 4 IV Grundfreibetrag

Ein Betrag bis 100 EURO brutto monatlich darf anrechnungsfrei (Hartz 4 IV Grundfreibetrag) zum Arbeitslosengeld II hinzuverdient werden.
In diesem Grundfreibetrag sind enthalten:

  • Werbungskostenpauschale = 15,33 EURO
  • Absetzbeträge für Riester - Rente, andere private Versicherungen = 30,00 EURO
 

Jurschi9

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2012
Beiträge
83
Bewertungen
25
Man kann einen Minijob vom AG pauschal versteuern lassen, aber auch individuell, dazu gibt man die Lohnsteuerkarte ab. Im letzteren Fall kann man die Fahrkosten in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen, also vom Staat zurück bekommen.
Allerdings natürlich erst im nächsten Jahr.
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Man kann einen Minijob vom AG pauschal versteuern lassen, aber auch individuell, dazu gibt man die Lohnsteuerkarte ab. Im letzteren Fall kann man die Fahrkosten in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen, also vom Staat zurück bekommen.
Allerdings natürlich erst im nächsten Jahr.
Aber ja nur, wenn die Lohnsteuer min. genauso hoch ist wie das Fahrgeld - man kann nicht mehr wiederbekommen als gezahlt wurde.
Und 25,-- LSt bei 100,-- Verdienst ???
 
E

ExitUser

Gast
Man kann einen Minijob vom AG pauschal versteuern lassen, aber auch individuell, dazu gibt man die Lohnsteuerkarte ab. Im letzteren Fall kann man die Fahrkosten in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen, also vom Staat zurück bekommen.
Allerdings natürlich erst im nächsten Jahr.

:icon_twisted:

Dazu müsste man erst mal steuerpflichtig sein, bei einem Verdienst von 1200 euro per anno sicherlich nicht. setzen 6!
 
Oben Unten