Fahrerlaubnis bei SB vorlegen

X

xyz345

Gast
@TickTack
Ich glaube, da verwechselst du was.
Lass mal lieber sein. :icon_dampf:
 
E

ExitUser

Gast
Nur so nebenbei: Wer so alles auf einem Bock sitzt... :eek: .... da bekomme ich die Panik.
Ein Bekannter von mir hatte nen Herzinfarkt und sitzt wieder auf dem Bock gezwungenermaßen. :eek: Merkwürdig, früher ist man wegen Herzinfarkt & Co. in Frührente gegangen. Heute wird man wieder "gesund" geschrieben und auf die Menschheit losgelassen!

Seit dem fühle ich mich nicht mehr sicher im Straßenverkehr! :icon_evil:
So einfach ist das nicht, wenn du CE hast, nach einer Krankheit wieder zu fahren. Da brauchst du ein Gesundheitsgutachten vom Arzt außer der Reihe. Sonst darf du mit CE nicht wieder hinter das Steuer. Da kann sich auch eine Spedi heute nicht mehr drüber weg setzen. Das wird nämlich für die Spedi sehr teuer.
Ein verantwortungsvoller BKFler setzt sich auch nur hinters Steuer, wenn er topfit ist.:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Fahrerlaubnis bei SB vorlegen
@TickTack
Ich glaube, da verwechselst du was.
Lass mal lieber sein. :icon_dampf:
Ich möchte euch alle"off topic" bitten, hier nicht wieder eine Box-Bude aufzumachen. Es ging nur um Fragen zum Führerschein.
Schön wäre es, wenns sachlich bliebe, Danke!:icon_pause:
 

TickTack

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
243
Bewertungen
82
@TickTack
Ich glaube, da verwechselst du was.
Lass mal lieber sein. :icon_dampf:

Du kannst das gerne konkret widerlegen. Beim recherchieren zu diesem Thema wirst du vermutlich staunen. Die Führerscheinstelle nimmt auch die Aufgaben einer Ordnungsbehörde war.

So ordnet die Führerscheinstelle z.B. die MPU dann an (z.B. bei Antrag auf Erteilung des FS) wenn jemand wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis oder ohne Führerschein verurteilt wurde - und dies ganz eigenständig, denn die MPU ist kein Bestandteil des Urteils. Die Aufzählung der Möglichkeiten ist lang - sehr lang.

Hier ein Link zum Start der Recherche, einfach bis "Macht der Führerscheinstellen" herunterscrollen.

Fhrerschein
 
E

ExitUser

Gast
Originaltext aus dem Schreiben von SBchen
" Nach bisherigem Stand ist davon auszugehen, dasss Sie trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis diese Tätigkeit nicht aufgenommen haben. Sie haben sich nicht beworben, da das Stellenangebot nicht mehr in der Jobbörse zu finden war und Sie nicht im Besitz des Führerscheins über 7,5 t sind.

Sie haben die Möglichkeit, sich dazu zu äußern (§ 24 Zehntes Buch SGB ).....

Bitte legen Sie auch einen Nachweis darüber vor, über welchen Führerschein Sie verfügen (z.B. Kopie Ihres Führerscheins)"
Woot? Du musst ne Stellungnahme dazu schreiben, warum du keinen 7,5 Tonner fahren kannst?

Heilige Sch*eiße.

Ich würde schreiben:


Liebes SBchen,
da ich nicht im Besitz eines entsprechenden Führerscheins bin, der mir erlaubt, 7,5 Tonner zu fahren, kann ich halt keinen 7,5 Tonner fahren, da ich mich ansonsten strafbar machen und den Verkehr gefährden würde.
Ich bitte um Mitteilung der rechtlichen Grundlage, welche verlangt, dass ich Ihnen meinen Führerschein vorzuzeigen bzw. in Kopie zu überreichen habe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Elochen

Kann bitte mal jemand draufschauen?
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
Woot? Du musst ne Stellungnahme dazu schreiben, warum du keinen 7,5 Tonner fahren kannst?

Heilige Sch*eiße.

Ich würde schreiben:


Liebes SBchen,
da ich nicht im Besitz eines entsprechenden Führerscheins bin, der mir erlaubt, 7,5 Tonner zu fahren, kann ich halt keinen 7,5 Tonner fahren, da ich mich ansonsten strafbar machen und den Verkehr gefährden würde.
Ich bitte um Mitteilung der rechtlichen Grundlage, welche verlangt, dass ich Ihnen meinen Führerschein vorzuzeigen bzw. in Kopie zu überreichen habe.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Elochen

Kann bitte mal jemand draufschauen?


Nein, es ging darum, weil ich mich auf einen Vermittlungsvorschlag nicht beworben habe. Hatte aber den Grund, dass die ausgeschriebene Stelle nicht mehr in der JOBBÖRSE zu finden war, da der VV 2 Tage bis zu mir brauchte. Bewerbungsfrist begann ab 06.06. - ich habe den VV am 28. 07. 2012 per Post erhalten (SBchen hat am 26.07. gefunden). Arbeitgeber suchte zum schnellstmöglichen Termin. Als ich die Referenznummer in die JOBBÖRSE eingab, fand die Suchmaschine das Angebot nicht mehr. Also Stelle gar nicht mehr vakant. Was soll ich also mit einer Bewerbung auf eine nicht mehr existierende Stelle ??

Und nun - will SBchen mich sanktionieren.


Meine Vermutung : Arbeitgeber hat ja auch VV mit meinen Daten erhalten zwecks Rückantwort an JC. Hat dann Stellenangebot aus Jobbörse entfernt, da nicht mehr aktuell.
 
E

ExitUser

Gast
Nein, es ging darum, weil ich mich auf einen Vermittlungsvorschlag nicht beworben habe. Hatte aber den Grund, dass die ausgeschriebene Stelle nicht mehr in der JOBBÖRSE zu finden war, da der VV 2 Tage bis zu mir brauchte. Bewerbungsfrist begann ab 06.06. - ich habe den VV am 28. 07. 2012 per Post erhalten (SBchen hat am 26.07. gefunden). Arbeitgeber suchte zum schnellstmöglichen Termin. Als ich die Referenznummer in die JOBBÖRSE eingab, fand die Suchmaschine das Angebot nicht mehr. Also Stelle gar nicht mehr vakant. Was soll ich also mit einer Bewerbung auf eine nicht mehr existierende Stelle ??

Und nun - will SBchen mich sanktionieren.
Genau das würde ich in der Anhörung rüber bringen. Das sollte reichen.

Das mit dem Führerschein hat nichts mit der Sanktion und damit mit der Anhörung zu tun. Ich würde ihn darin mit keinem Wort erwähnen.

Reagieren würde ich erst, falls eine Leistungseinstellung wegen fehlender Mitwirkung angekündigt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat von frank0265

Originaltext aus dem Schreiben von SBchen
" Nach bisherigem Stand ist davon auszugehen, dasss Sie trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis diese Tätigkeit nicht aufgenommen haben. Sie haben sich nicht beworben, da das Stellenangebot nicht mehr in der Jobbörse zu finden war und Sie nicht im Besitz des Führerscheins über 7,5 t sind.

Sie haben die Möglichkeit, sich dazu zu äußern (§ 24 Zehntes Buch SGB ).....

Bitte legen Sie auch einen Nachweis darüber vor, über welchen Führerschein Sie verfügen (z.B. Kopie Ihres Führerscheins)"
In dem Fall ist der Führerschein vorzulegen. Kommst du nicht dran vorbei. Ein Tipp von mir, wenn in deiner Nähe eine Fahrschule ist, oder sonst eine amtliche Stelle, geh dahin und lass dir bestätigen, dass du nicht in der Lage bist mit dieser Klasse LKW zu fahren.
Schon ist das vom Tisch. Die Polizei ist manchmal auch so freundlich sowas zu bestätigen.

Aber das läßt wieder tiefblicken, wie schlau SB beim JC sind, mann, mann.:icon_eek:
Sorry, dass ich vorhin die Anhörung übersehen habe.
 
E

ExitUser

Gast
Nein, es ging darum, weil ich mich auf einen Vermittlungsvorschlag nicht beworben habe. Hatte aber den Grund, dass die ausgeschriebene Stelle nicht mehr in der JOBBÖRSE zu finden war, da der VV 2 Tage bis zu mir brauchte. Bewerbungsfrist begann ab 06.06. - ich habe den VV am 28. 07. 2012 per Post erhalten (SBchen hat am 26.07. gefunden). Arbeitgeber suchte zum schnellstmöglichen Termin. Als ich die Referenznummer in die JOBBÖRSE eingab, fand die Suchmaschine das Angebot nicht mehr. Also Stelle gar nicht mehr vakant. Was soll ich also mit einer Bewerbung auf eine nicht mehr existierende Stelle ??

Und nun - will SBchen mich sanktionieren.


Meine Vermutung : Arbeitgeber hat ja auch VV mit meinen Daten erhalten zwecks Rückantwort an JC. Hat dann Stellenangebot aus Jobbörse entfernt, da nicht mehr aktuell.
Aber hättest du denn das fahren können mit deinem FS? Denn die Aussage allein, dass die Stelle nicht mehr in der JB war, reicht IMO nicht aus.

Besser wäre, wenn du einen FS hättest, wo du keine solchen schweren Autos fahren darfst.
 
E

ExitUser

Gast
Einmal Schups! Hat er nicht!

Dann will ich das mal aufbröseln, bevor Verirrungen entstehen.

In einer Stellungnahme, die ich schreiben musste, habe ich SBchen schon angedeutet, die Fahrerlaubnis nicht vorzuzeigen. Und - wie mir bekannt ist, hat doch nur die Polizei dieses Recht, dass man die FE vorzeigt bei einer Kontrolle. Aber Sbchen im Jokecenter - nööö.

Nur Vermittler vom JC fragt bei Berufskraftfahrern danach, weil für die Vermittlung relevant. Zeigen? Na, ja, bleibt jedem selbst überlassen, ob oder ob nicht!

Musste Bewerbung schreiben, in der Arbeitgeber FE Klasse B und BE forderte. Soll Lkw über 7,5 t fahren....

Das ist mit dem alten, nicht umgeschriebenen Führerschein nicht möglich. ich erkläre anhand von eingestellten Links auch gleich, warum nicht!

Klasse BE: Pkw mit Anhänger
Die Ergänzung zum Pkw-Führerschein für alle, denen die relativ leichten Anhänger der Klasse B nicht genügen.Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg (ausgenommen die in Klasse B fallenden Fahrzeugkombinationen).



Ab C1 fängt die Befristung auf fünf Jahre an und es wird meist auch eine Fahrerkarte benötigt.
Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis nach Anlage 5 (Gesundheitszustand) und Anlage 6 (Sehvermögen)
Klasse C1: Mittelschwere Lkw

Diese Klasse erlaubt es, Lkw zwischen 3,5 und 7,5 t zu fahren. In der Praxis wird sie meist nur als Vorstufe für die Klasse C1E benötigt.
Kraftfahrzeuge — ausgenommen Krafträder — mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Klasse C1E: Mittelschwere Lkw mit Anhänger
Diese nationale Sonderklasse dient bisher vor allem dazu, Umschreibungen alter Klasse-3-Führerschein und ausländischer Pkw-Führerscheinklassen aufzufangen. Kosten und Aufwand für eine C1E-Ausbildung sind nämlich mit denen der Klasse CE beinahe identisch.

Der Erwerb der Klasse C1 setzt den Vorbesitz der Klasse B voraus. Der Erwerb der Klasse C1E setzt außerdem voraus, dass der Bewerber die Fahrerlaubnis Klasse C1 besitzt oder die Voraussetzungen für deren Erteilung erfüllt hat; in diesem Fall darf die Fahrerlaubnis der Klasse C1E frühestens mit der Fahrerlaubnis der Klasse C1 erteilt werden.



Kraftfahrzeuge der Klasse C1 mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg ;
die zulässige Gesamtmasse der Kombination darf 12.000 kg nicht übersteigen;
die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

Klasse C: Lastkraftwagen

Mit dieser Fahrerlaubnis dürfen Lkw gefahren werden, die Anhänger sind dabei auf 750 kg beschränkt. In der Praxis wird man die Klasse C deshalb meist als Vorstufe zur Klasse CE benötigen. Das Mindestalter (18 Jahre) ist kein Druckfehler, aber unter 21 bleibt man von der gewerblichen Güterbeförderung weitgehend ausgeschlossen.

Klasse CE
Diese Fahrerlaubnis ist der vollwertige Ersatz für die ehemalige Klasse 2. Wie schon bei Klasse C beträgt das Mindestalter für den nicht-gewerblichen Verkehr aber nur noch 18 Jahre (ansonsten 21 Jahre).


Kann hier auch nochmal alles nachgelesen werden:


EU-Führerschein, Fahrerlaubnis Klasse CE / ¦ \ FAHRTIPPS.DE

Zitat:
alexander29 Zitat:
Zitat von frank0265 https://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Musste Bewerbung schreiben, in der Arbeitgeber FE Klasse B und BE forderte. Soll Lkw über 7,5 t fahren....


Du besitzt die Klasse C1E ich weiss nicht genau, ob nach Umschreiben ode vorher); nicht dass es da noch zu Problemen kommt.
Kraftwagen über 3,5 t zG1) bis 7,5 t zG1)
und Anhänger über 750 kg zG1)
Die Gesamtmasse des Anhängers darf nicht größer sein als die Leermasse des Zugfahrzeugs und die Summe der beiden zulässigen Gesamtmassen nicht größer als 12 t.

Hier kann ich immer helfen! Kenn mich da gut aus.
Es sind zum Führen eines LKWs auch noch andere Sachen erforderlich. So einfach ist das heute nicht mehr. Es liegt die Vermutung nahe, dass hier wieder mal "Deppenalarm" beim JC ist, weil da ein SB sitzt, der keinen blassen Schimmer von der Transportbranche hat.
:icon_pfeiff: Wie vorteilhaft für die Vermittlung! :icon_eek::icon_pause:
Hat eine Anhörung nach 24, die jetzt hinreichend begründet werden muss.
Im JC sitzt wieder ein oberschlauer SB, der von Führerscheinklassen keinen Schimmer hat! :icon_pause:

Das mit dem Führerschein hat nichts mit der Sanktion und damit mit der Anhörung zu tun. Ich würde ihn darin mit keinem Wort
erwähnen.
Hier spielt beides eine Rolle! SB keine Ahnung von FS-Klassen, schickt Stellen, die nicht passen, soll ja seinen FS vorlegen zusammen mit der Anhörung. Unglücklicher Weise kommen die Stellenangebote auch noch durch die Post zu spät an und sind weg.
Eigentlich sollte er mit Beistand zum JC und das ein für alle Male klären. Sonst hat er ständig "Deppenalarm".
:icon_pause:
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
...wird schon gutgehen. Danke nochmals für die interessanten Tipps. Berichte über Ergebnis.

"Deppenalarm" hat dieses JC zum großen Teil seit Langem. Deshalb auch so viele Widersprüche und Klagen
 

Chaylas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
49
Bewertungen
7
Selbst wenn jemand den alten dreier hat und 7,5t LKW fahren darf heißt das noch lange nicht das ers auch kann. Geschweige denn mit Anhänger. Ich für meinen Teil dürfte das z.B. Allerdings ist es fast 10 Jahre her das ich das letzte mal in nem LKW gesessen habe. Ich würde es mit heute nicht zutrauen einfach einzusteigen und loszulegen. Und mit Hänger fahren konnte ich noch nie, obwohl ich dürfte. Nur so als Denkanstoß für dich und deine Anhörung.
 
E

ExitUser

Gast
Nochmal zum buchstabieren::icon_neutral:

Klasse B/BE: Pkw mit AnhängerDie Ergänzung zum Pkw-Führerschein für alle, denen die relativ leichten Anhänger der Klasse B nicht genügen.Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg (ausgenommen die in Klasse B fallenden Fahrzeugkombinationen).

Ist nur noch für PKW mit Anhänger!


Für 7,5t wird diese Klasse gebraucht:

Ab C1 fängt die Befristung auf fünf Jahre an und es wird meist auch eine Fahrerkarte benötigt.
Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis nach Anlage 5 (Gesundheitszustand) und Anlage 6 (Sehvermögen)

Klasse C1: Mittelschwere Lkw

Bei C1 fängt die Befristung auf 5 Jahre an. Ich hoffe, dass ist jetzt bei jedem hier angekommen und es wird Fahrerkarte gebraucht, meistens.
 

frank0265

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 April 2009
Beiträge
756
Bewertungen
171
und ich habe die C1 nicht. Also LKW für mich tabu. Bin doch auch kein Berufskraftfahrer.

Ich setze mich in keinen LKW, um den zu fahren - nur weil es eine machtgeile SB im Jokecenter so will. Es sei denn, die wollen, dass ich den LKW schrotte.
 
Oben Unten