• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Experten bezweifeln Arbeitslosen Prognose

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#2
Die BA hat inzwischen ganz konkret einen Nachtragshaushalt beschlossen, in dem sie von 3,5 Mio Arbeitslosen im Jahresdurchschnitt ausgeht und das trotz der reichlich verlängerten Bezugsphase für Kurzarbeit von nun 18 Monaten.
Hierfür liegen bereits von Dezember 08 und Januar 09 über 700.000 Anträge vor.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#3
Hi,

die Bundesregierung geht von einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Höhe von 250.000 aus. War klar. genau die selbe Propaganda wie "Der Aufschwung ist bei den Menschen angekommen".

Die BA geht im, Gegensatz zur Bundesregierung, von einem Antieg von 500.000 arbeitslosen aus. Auch sehr optimistisch. Da die BA nicht unabhängig ist gehe ich davon aus, dass die Zahl viel höher sein wird.

Ich erhöhe auf 1.000.000 neue arbeitslose, sofern man auch die neun "geparkten" in irgendwelchen Maßnahmen usw. dazurechnet.

Gruss

Paolo
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#4
Ich erhöhe auf 1.000.000 neue arbeitslose, sofern man auch die neun "geparkten" in irgendwelchen Maßnahmen usw. dazurechnet.
dem würde ich mich auch eher anschliessen wollen.
 
Mitglied seit
15 Feb 2008
Beiträge
180
Gefällt mir
2
#5
Moin Forum,

dem schließe ich mich auch an, nun können die alle "versteckten" Erwerbslosen der letzen 4 Jahre mal locker wieder zubuchen und dann die ganze Schuld der "Finanzkrise" zuschieben.

Na ja, der deutsche Michel will das ja so...


Grüße


Familienvater
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Die Talfahrt im Arbeitsmarkt hat gerade erst begonnen.

Gleichzeitig fallen die offenen Stellen rapide auf nun ungefähr 400.000,
die sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeiten nehmen erstmals wieder ab.... und zwar deutlich. Neben der rasant steigenden Kurzarbeit steigt gleichzeitig die Anzahl der Kündigungen.

Ein verzweifelter Mittelstandsunternehmer (der größte in Deutschland der Auto-Zulieferindustrie zahlt seinen Mitarbeitern Prämien zusätzlich, wenn sie jetzt ein Auto kaufen!!!! Ein Herz für seine "Kumpels" ? 3 x Haha

Wohl dem, der keine Arbeit mehr hat, denn er ist schon "unten" angekommen.

Die Nocharbeitnehmer befinden sich gerade im freien Fall. Um den Aufprall nicht zu spüren, schlucken sie tonnenweise Pillen, mit schneller Hand vom "Limbatrilspender" verordnet. Optimisten dagegen schlucken morgens Speedies (auch bekannt als Cappies) für den neuen Leistungshöhenflug und abends Sedativa, damit sie wieder "runterkommen". Vollbremsung!

Wen wundert noch, dass die psychischen Erkrankungen in der Arbeitnehmerschaft "boomen"? Burn out ist chic!


Agentur für Arbeit benötigt fünf Milliarden Euro mehr

Die beiden größten Posten mit jeweils 1,8 Milliarden Euro werden nach Angaben von BA-Chef Frank-Jürgen Weise das Arbeitslosen- und das Kurzarbeitergeld sein. Rund 200 Millionen Euro sind zudem eingeplant für 2500 Stellen in den Arbeitsagenturen, 300 Millionen Euro für ein Sonderprogramm zur Wiedereingliederung Geringqualifizierter und älterer Beschäftigter sowie 200 Millionen Euro für die Qualifizierung wieder eingestellter Arbeitnehmer. «Wir wollen damit dafür werben, Kurzarbeit mit Qualifizierung zu verbinden», sagte Verwaltungsratsmitglied Annelie Buntenbach. Mit den Maßnahmen setzt die BA Beschlüsse aus dem Konjunkturpaket II um. Agentur für Arbeit benötigt fünf Milliarden Euro mehr - Wirtschaft u. Finanzen - DerWesten
http://www.elo-forum.org/news-disku...agentur-steigt-elf-milliarden.html#post371653


:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
laut dgb ist das herzstück der deutschen industrie, der maschinenbau um 40 prozent eingebrochen, wenn das anhält, laut sommmer-einbruch der gesamten wirtschaft mit fürchterlichen arbeitslosenzahlen....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Das ist beschiess am Staat (an die Bürger) und Leugnung der Realität was die BA da macht.

Die meisten landen eh nicht in Arbeit sondern in Massnahmen.

Und die Kosten. Dadurch enstehen die Kosten so das die BA mehr Geld beantragen muss.

Irgendwann. Und ich sage keine bestimmte Zeit. Wird das Lügenhaus der Regierung zusammenfallen indem das System kaputt geht.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#10
Pessimistische Stimmung Lande: Nach Einschätzung der Reaslisten wird die Zahl der Erwerbslosen bis Jahresende deutlich höher klettern als die BA uns das bisher vorgaukelt, die Schätzungen liegen bei 10 Millionen!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#11
Pessimistische Stimmung Lande: Nach Einschätzung der Reaslisten wird die Zahl der Erwerbslosen bis Jahresende deutlich höher klettern als die BA uns das bisher vorgaukelt, die Schätzungen liegen bei 10 Millionen!
Hi,


mhhhh. 10 Mio. haben wird doch jetzt schon wenn man endlich alle in der Statistik aufführen würde! Die Zahl ist machbar. Soweit ich weiss liegen wir derzeit bei fast 8 Mio.

Mit der Krise sind 10 Mio. locker drin. Alleine schon die ganzen ZAF-Klitschen die jetzt zu machen werden, weil keine Betrieb mehr Personal anfragt sowie die ganzen "Bildungsinstitute" die jetzt kein Geld mehr bekommen werden, weil kein Budget mehr da ist:icon_twisted:

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Pessimistische Stimmung Lande...die Schätzungen liegen bei 10 Millionen!
Pessimismus? Nanu, Die von der Leine Gelassene hat gerade im Rundfunk erklärt, wie zufrieden die deutschen Familien sind. So viele Kinder wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr... Ein Zeichen für die Richtigkeit ihres politischen Einsatzes, mit dem sie uns auch in Zukunft beglücken will. Dank der von ihr erkämpften reichlich fließenden Gelder denkt der Deutsche an weiter nichts, als ans Kindermachen. 10 Mio Arbeitslose? Du musst Dich irren!:icon_twisted:
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#13
So viele Kinder wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr...
Naja, falls die Zahlen stimmen!
Ansonsten scheint auch da der Klimawandel größere (Hirn) schäden zu verursachen!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Naja, falls die Zahlen stimmen!
Ansonsten scheint auch da der Klimawandel größere (Hirn) schäden zu verursachen!
Genau. Ich frage mich seit gestern abend, was ich wohl für wichtiger erachten sollte, die heiße Luft draußen oder die polnischen Verhältnisse im Inland.

Von der Leine hat außerdem gesagt, sie wolle sich auch für kinderfreundliche
Arbeitsplätze einsetzen. Heißt das nun, nach H4 kommt Kinderarbeit?
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#15
zum Thema Kinder:
"660 000 Alleinerziehende leben von Hartz IV"

Familienreport: 660.000 Alleinerziehende leben von Hartz IV - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Diese Kinder kann man nun eben nicht aus der Statistik holen wie deren Eltern.

Nachdem die BA vor einigen Wochen erst 13 Milliarden € als Rückstellung für Beamtenpensionen aus dem Topf abgegriffen hatte, muß sie nun , natürlich weil die Arbeitslosenzahlen wachsen werden, zum Bundesfinanzonkel.

Das die ZA-Klitschen zumachen werden glaube ich nicht. Auf alle Fälle habe ich in der letzten zeit den merkwürdigen Eindruck, als würde dort jetzt eine Datensammelwut beginnen. Habe ich das richtig mitbekommen, so wird mit imaginären Job´s gelockt, die dann, leider, leider, aber bereits weg sind. Dafür sollen die Bewerben aber unbedingt und "für alle Fälle" ihre gesamten Daten und Zeugnisse senden. Auch Daten die mit einem Job absolut gar nichts zu tun haben, wie z.B. Anzahl AUCh der erwachsenen Kinder und deren Ausbildung und Daten. (inklusive Gesundheitszustand aller)

Nun ja, wenn´s mit dem Abgreifen von bis zu 48 % des Stundenlohnes nicht mehr so funktioniert, dann kann man wenigstens Datenhandel betreiben. :icon_kotz:

Seit vorsichtig und seht euch genau an welche Daten wer von euch und weshalb genau will.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#16
Das die ZA-Klitschen zumachen werden glaube ich nicht. Auf alle Fälle habe ich in der letzten zeit den merkwürdigen Eindruck, als würde dort jetzt eine Datensammelwut beginnen. Habe ich das richtig mitbekommen, so wird mit imaginären Job´s gelockt, die dann, leider, leider, aber bereits weg sind. Dafür sollen die Bewerben aber unbedingt und "für alle Fälle" ihre gesamten Daten und Zeugnisse senden. Auch Daten die mit einem Job absolut gar nichts zu tun haben, wie z.B. Anzahl AUCh der erwachsenen Kinder und deren Ausbildung und Daten. (inklusive Gesundheitszustand aller)
Hi,

korrekt. Genau das habe ich auch beobachtet. Man braucht sich nur die Jobsuch-Maschine der BA anzusehen. Dort wird seitens der ZAF inseriert wie verrückt. Und das in Zeiten wo es wirtschaftlich bergab geht. Wie passt das zusammen?

Ganz einfach! Es sind sog. Lockvogel-Angebote die in Wahrheit nicht existieren. Die ZAF bauen sich somit einen "Mitarbeiterpool" auf auf den sie dann zurück greifen wenn die Wirtschaft wieder anzieht.

Eins ist gewiss. Die Jobs die dort angeboten werden existieren nicht.

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
...Das die ZA-Klitschen zumachen werden glaube ich nicht. Auf alle Fälle habe ich in der letzten zeit den merkwürdigen Eindruck, als würde dort jetzt eine Datensammelwut beginnen. Habe ich das richtig mitbekommen, so wird mit imaginären Job´s gelockt, die dann, leider, leider, aber bereits weg sind. Dafür sollen die Bewerben aber unbedingt und "für alle Fälle" ihre gesamten Daten und Zeugnisse senden. Auch Daten die mit einem Job absolut gar nichts zu tun haben, wie z.B. Anzahl AUCh der erwachsenen Kinder und deren Ausbildung und Daten. (inklusive Gesundheitszustand aller)...
Diese Beobachtung mache ich auch bei PAV. Stellen, die bspw. heute erst veröffentlicht wurden, sind schon morgens 08:00 vergeben. Komisch. Aber Daten sammeln:
...sollen die Bewerben aber unbedingt und "für alle Fälle" ihre gesamten Daten und Zeugnisse senden. Auch Daten die mit einem Job absolut gar nichts zu tun haben...
Ich wüsste auch zu gern, wie so eine PAV funktioniert. die schießen hier wie Pilze aus dem Boden und bieten alle die gleichen Stellen an.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#18
So, ich gebe hier jetzt einmal ein was eine ZA von jemandem alles wissen wollte. Die "Auskünfte" ect. sollen online gemacht werden. Dafür gibt es dieses typische Eingabe-Weiterklicken-Teil dort auf der Seite. Habe mir das selbst einmal angesehen:
Vorname
Name
Straße
PLZ
Ort
Festnetztelefon
Handynummer
Mailadresse
Bild
Geschlecht
Geburtstag
Geburtsort
Staatsangehörigkeit
Führerschein (Klassen inklusive und Ausstellungsdatum)
PKW (mit Nummer)
Familienstand
Kinder (auch erwachsene)
Geburtsjahr der Kinder
Raucher
gesamte Schulausbildung
Berufsausbildung
Lebenslauf
besondere Kenntnisse
arbeitslos seit
Bezüge
Vermittlungsgutschein und gültig bis ...
Einverständniserklärung zur Entbindung von der Schweigepflicht der KV und der Ärzte

- dann habe ich vor Wut nicht mehr weiter geklickt.
Ach so, ja also bewerben trotzdem mit allen Trara online.
Die "Stelle" war wenige Stunden nach der Veröffentlichung bereits "vergeben". Wowh !!!!
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#19
Noch etwas, - der zu unterzeichnende Arbeitsvertrag war gleichfalls online zu haben. Zitat u.a.:

Vertragsgegenstand:
".... Ein Anspruch auf eine tatsächliche Vermittlung besteht nicht"

Vertragslaufzeit:
"Der Vertrag ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Eine Kündigung ist jederzeit mündlich oder schriftlich ohne Kündigungsfrist möglich"


"Mitwirkunk besteht u.a. - Vorlage einer wahrheitsgemäßen und vollständigen Bewerbungsmappe, wahrheitsgemäße Aussagen u.a. zum Gesundheitszustand,
....."

"Vermittlungsvergütung 2000 € ... "

Darin eine Unmenge an Verpflichtungen des potentiellen AN und fast keine der ZA.
So ein "Vertrag" ist .....
 

Bienchen

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Gefällt mir
0
#21
Die Arbeitslosen werden in Hängematten wie Kurzarbeit und Beschäfigungstherapie geparkt, damit man die Statistik noch niedriger halten kann. Ich bezweifle, dass die Anzahl der bis jetzt dazu gekommenen Arbeitslosen so gering ist. Jeden Tag hört man, dass Entlassungen vorgenommen werden. Ein kleines Schulkind kann sich schon ausrechnen, dass da weit mehr zusammen kommt. So etwas nennt man dann versteckte und verheimlichte Arbeitslosigkeit.

Und gerade richtig kommt die Leyen mit Ihrem "Babyboom" (dieses Wort hatte sie vergesser zu sagen). Jeder mit einem gesunden Menschenverstand wird doch nicht wirklich noch Kinder in die Welt setzen zu dieser Zeit. Wer weiß, was auf diese Kinder mal darauf zu kommt.
eine richtige Begründung für ihre Behauptung habe ich noch nicht gelesen (vielleicht auch nicht mitbekommen). An dem Elterngeld kann es nicht liegen, da nur die wohlhabenden davon provitieren. Auch ist die Zeit der Zahlungen dadurch gegenüber vorher gesenkt wurden.

Ich glaube keiner einzigen Berichterstattung mehr, höchstens, ich kann mich mit dieser Quelle identifizieren und habe Vertrauen. wir werden in diesem Land doch nur noch belogen und betrogen.:icon_kotz:
 

Bienchen

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Gefällt mir
0
#23
Was nun???

Leider weiß ich darauf auch noch nicht so richtig eine Antwort.

Ganz einfach wäre, jeder soll sich ein eigenes Bild machen und die Folgerungen daraus ziehen. Wie schon mal erwähnt, mit jedem Artikel bzw. Bericht verfolgt die Politik im Hinterkopf ein ganz anderes Ziel. Nicht etwas zum Wohl des Volkes, nein im Gegenteil!!!!!!

Werden angeblich Gesetze zum Schutz des Bürgers gemacht, sind diese so ziehbar wie Kaugummi und jeder kann sie auslegen, wie es ihm in der Sache nützt. Auch wieder, nicht zum Wohl des Volkes!!!!!

Was nützt es, wenn ich großen Firmen immer mehr Geld in den Hintern blase, jedoch den Absatzmarkt nicht habe. Es müsste erst einmal begonnen werden mit einer gerechten Lohnzahlung und einem ausbau des Sozialsystems, einschließlich der Hartz IV-Leistungen. Wird ein gerechter Lohn gezahlt, kann die Politik sich nicht mehr darauf berufen den Abstand zwischen Lohn und ALG II als Ausrede für die Anhebung der Sozialgelder
geltend zu machen.

Die viel höheren Ausgaben für ALG II sind doch vor allem darain begründet, dass der Staat praktisch die Firmen mit finanziellen Mitteln unterstützt um die Lohnkosten immer geringer werden zu lassen. Da kann man die Arbeitskräft gleich beim Staat anstellen. Aber da hat man keine Argument, wen man für die hohen Kosten verantwortlich machen kann. Zur Zeit sind es diejenigen, welche auf ALG II angewiesen sind. Hiermit hat die Politik sich ein eigenes Grab geschaufelt und kommt so schnell aus der Nummer nicht wieder raus. Also bleibt im Endeffekt nichts weiter übrig, als denjenigen, welche sowieso "nur ums Überleben kämpfen" die Mittel noch weiter zu kürzen, da sie ein lästiger Kostenfaktor sind.

Wenn wir weiterhin zuschauen und uns alles gefallen lassen, so wird es uns allen in absehrbarer Zeit noch viel schlechter gehen!!!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
der letzte satz hat mir gefallen, wenn wir weiterhin....
fangen wir doch endlich an widerstand zu leisten, dann löst sich auch das mit dem -was nun...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#25
Prognose 2009
700 000 weniger in Lohn und Brot



Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Schlussquartal 2008 noch leicht angestiegen. Doch für 2009 sehen die Experten schwarz: Sie erwarten einen Rückgang um bis zu 700 000 Beschäftigte.

2009 kommt die Krise voll zum Tragen, sagen Experten. Von einem Minus von 650 000 bis 700 000 Erwerbstätigen geht das Münchener Ifo-Institut für 2009 aus. Bereits im ersten Quartal sei ein deutliches Minus von 140 000 zu erwarten, sagte Ifo-Volkswirt Steffen Henzel. Auch das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln rechnet mit einem Wegfall von mehreren hunderttausend Stellen dieses Jahr, wie Arbeitsmarktexperte Holger Schäfer sagte.
Prognose 2009: 700 000 weniger in Lohn und Brot - Wirtschafts-News - FOCUS Online




 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Naja, falls die Zahlen stimmen!
Ansonsten scheint auch da der Klimawandel größere (Hirn) schäden zu verursachen!
Geburten und Sterbefälle

Die Statistiken der Geburten und Sterbefälle liefern die demographischen Basisinformationen zum Geburtenverhalten, zur Beurteilung der Sterblichkeitsverhältnisse, der Lebenserwartung und der Alterung der Bevölkerung. Sie stellen somit grundlegende Angaben über die Lebensverhältnisse bereit. Sie dienen der Unterrichtung der Öffentlichkeit und als Grundlage für familien- und sozialpolitische Entscheidungen. Zudem zeigen sie die Entwicklungen in der Vergangenheit bis zum aktuellen Berichtsjahr auf.





© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2008
Geburten und Sterbefälle 2005-2007 - Tod-Forum.de
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#27
Bundesamt

Die Zahlen von "Institutionen" mit Bund oder Amt glaube ich sowieso nicht mehr!:icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#28
Bundesamt

Die Zahlen von "Institutionen" mit Bund oder Amt glaube ich sowieso nicht mehr!:icon_evil:
Manipulierbare sollte mensch natürlich nicht glauben. Dass an Lebendgeburten und Todesfällen was gedreht wird, was noch dazu demografisch nicht vorteilhaft erscheint, glaube ich bis jetzt noch nicht. Aber wer weiss, eines Tages ... :icon_question:

LG
Emily
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten