Existenzgründungs-Zuschuss + Darlehen für ALG II - Bezieher ??

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

GreyOwl

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo liebe Kollegen,

bin aufgrund jahrelanger praktischer/internationaler Geschäftserfahrungen
eigentlich auf vielen Gebieten "hochqualifiziert". ( Soll bitte nicht arrogant klingen).

Nun habe ich schon mehrfach bei meiner Sachbearbeiterin Antrag auf Unterstützung in die Selbständigkeit gestellt,
was jeweils mit diesem ominösen EINSTIEGSGELD abgeblockt wurde (reicht ja nirgends hin, nicht mal im Ansatz...)
---> So, jetzt gehts los:

1.
JETZT
habe ich die anhängende Info bekommen und auch aus anderen Quellen gehört,
das ALG II-Bezieher mit einem geeigneten Businessplan und einer schlüssigen Rentabilitätsvorschau (habe ich beides)
die beschriebenen Zuschüsse ( bis max. 5.000 Euro ) sowie ein passendes Darlehen ( kann über den Zuschussbetrag hinausgehen )
zur Existenzgründung erhalten können...

2.
Desweiteren kann (ebenfalls für ALG II-Bezieher) eine unternehmerische Beratungshilfe
bis zu einem Gesamtwert von 4.000 Euro
beantragt werden.

Ich erbitte nun höflich einige qualifizierte und fundierte Statements und
unterstützende Quellen-Nach/Verweise zu dieser positiven Entwicklung...

Danke Euch im voraus!!!

Herzlichen Gruss
ROLF :icon_daumen: :icon_pause:
 

Anhänge

  • Hartz IV Förderung.JPG
    Hartz IV Förderung.JPG
    157,3 KB · Aufrufe: 267
  • Beratungs-Zuschüsse ALG II.pdf
    19,9 KB · Aufrufe: 670

GreyOwl

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo nochmal....

Ich bitte die Wissenden hier im Forum nochmal höflich, mir
zu bestätigen (und evtl. mit weiteren offiziellen Quellen zu
untermauern), dass meine hier dargelegten Punkte zur...

EXISTENZGRÜNDUNG FÜR ALG II - EMPFÄNGER

... schlüssig und rechtens sind.

Bin gerade dabei, meinen Business-Plan und die Rentablilitätsvorschau
für die Vorlage bei ARGE vorzubereiten.

DANKE für Eure Hilfe und die nötigen Infos!!!

Schönen Gruss
ROLF :icon_daumen:
 

elgoki

Elo-User*in
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
240
Bewertungen
14
Da ich mich selber, zur Zeit damit beschäftige kann ich nur sagen, seit dem 01.01.09 haben sich die Rahmenbedinungen für die Existenzgründung aus dem ALG II heraus in den von Dir beschriebenen Rahmen geändert. Aber dabei handelt es sich meines Wissens nach um sogenannte "kann" Bestimungen.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
AW: Existenzgründungs-Zuschuss + Darlehen für ALGII - Bezieher ??

Alles offenbar Ermessensleistungen im Belieben der einzelnen ARGEN und deines Arbeitsvermittlers...
Also erhältst du vermutlich nur bei großer Hartnäckigkeit überhaupt Kapital aus diesem Paragrafen SGB II 16c. Ggf. müsstest du es dir sogar erst einmal per Klage erstreiten.

Hier mal die äusserst restriktive Auslegung der ARGE Dortmund:
Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen.


Dennoch würde ich mich an deiner Stelle ür deine Stadt erkundigen, wie dort die Rückzahlungsbedingungen bei einem Darlehen gehandhabt werden sollen, sofern das dort überhaupt bereits verbindlich festgelegt wurde.

In Dortmund sind die für ALGII-Empfänger zumindest nämlich m.E.unmöglich für einen Existenzgründer: Bereits nach 6 Monaten soll spätestens begonnen werden, das Darlehen in Raten zurück zu zahlen...

Dann steht in dieser internen Anweisung der ARGE Dortmund auch noch: Du musst eine - vermutlich lebenslänglich gültige?! - Abtretungserklärung auf dein Einkommen abgeben - na Prost...

Hast du denn bereits persönlich positive Erfahrungen mit deinem Vermittler/Berater/SB? Ansonsten würde ich das höchstens gleich über einen eigenen Anwalt versuchen, durchzusetzen. Und ob du da nicht mit anderen Fördermöglichkeiten besser fährst, wäre sicher auch wichtig, vorher zu klären.
 

walterelf

Elo-User*in
Mitglied seit
24 April 2008
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo nochmal....

Ich bitte die Wissenden hier im Forum nochmal höflich, mir
zu bestätigen (und evtl. mit weiteren offiziellen Quellen zu
untermauern), dass meine hier dargelegten Punkte zur...

EXISTENZGRÜNDUNG FÜR ALG II - EMPFÄNGER

... schlüssig und rechtens sind.

Bin gerade dabei, meinen Business-Plan und die Rentablilitätsvorschau
für die Vorlage bei ARGE vorzubereiten.

DANKE für Eure Hilfe und die nötigen Infos!!!

Schönen Gruss
ROLF :icon_daumen:


Schlüssig sind Deine Angaben! Rechtens auch. Das von etwaigen Beratungsleistungen im Gründungsjahr (für Existenzgründer mit GZ oder ESG) 90% von der KFW übernommen werden ist korrekt.

Bei den anderen Angaben handelt es sich wie immer um "Kann"-Leistungen. Dein Business-Plan sollte schon umhauen und wirklich schlüssig sein. Bleibt die Frage ob ein Sachbearbeiter das beurteilen kann :)

Viel Erfolg
 

elgoki

Elo-User*in
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
240
Bewertungen
14
Schlüssig sind Deine Angaben! Rechtens auch. Das von etwaigen Beratungsleistungen im Gründungsjahr (für Existenzgründer mit GZ oder ESG) 90% von der KFW übernommen werden ist korrekt.

Bei den anderen Angaben handelt es sich wie immer um "Kann"-Leistungen. Dein Business-Plan sollte schon umhauen und wirklich schlüssig sein. Bleibt die Frage ob ein Sachbearbeiter das beurteilen kann :)

Viel Erfolg

Du solltest Deinen Businessplan bei der örtlichen Wirtschaftsförderung oder bei der IHK auf Schlüssigkeit überprüfen lassen - und Dir die Schlüssigkeit bestätigen lassen. Das hilft Dir bei der ARGE.
 

GreyOwl

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2009
Beiträge
9
Bewertungen
0
Liebe Freunde!

Herzlichen Dank für Eure Kommentare, die mir SEHR weitergeholfen haben!!!

Es ist wirklich so, wie Ihr es beschrieben habt:

1. Diese "Kann..." - Auslegung kann einem Existenzgründer ziemlich zur Bremse werden!

2. Die Angestellten der AA-Agenturen sind eigentlich nicht qualifiziert für solche Abwicklungen

3. Dadurch, dass sie bei Anfragen zur behandelten Thematik einem Existenzgründer nicht den richtigen Weg aufzeigen...
(über IHK zur Kfw UND DANN ERST mit qualifiziertem B-Plan und Renta-Vorschau zur ARGE/JOBCENTER !!! )
...zermürben sie eine Menge der Existenzgründer und bringen sie zur Aufgabe!

Habe jetzt also Kontakt zur IHK aufgenommen, die DIESEN oben beschriebenen Weg als effektiv bestätigt hat!
So werde ich nun meinen B-Plan nochmal überarbeiten und die Renta-Vorschau noch vervollständigen, dann die Geschichte bei der IHK einreichen.
Als nächstes bekomme ich einen Termin zum Gründer-Coaching bei einem akkreditierten Berater der Kfw-Gruppe.
Dort werden dann die Daten und Fakten optimiert und DANN wird alles beim AA eingereicht...

DANN läuft es auch, hat man mir erklärt! -- Wäre ja Klasse, oda ?

Halte Euch natürlich über die Entwicklung auf dem Laufenden in diesem Thread!!

Nochmals herzlichen Dank an Alle hier!!
Schönen Gruss
von ROLF :icon_daumen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten