Existenzgründung zusammen mit Nicht-ALGII-Empfänger

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MirReichts

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Mai 2008
Beiträge
46
Bewertungen
1
Hallo!

Ich hätte die Möglichkeit zusammen mit einem Nicht-ALGII-Empfänger ein Gewerbe (GbR) zu gründen, wenn ich neben meinem KnowHow auch noch entsprechendes Startkapital mitbringen würde.

Hier gibt es ja seit 2009 die Möglichkeit der Förderung nach §16c.

Ist es aber nach Eurer Meinung ratsam so etwas zusammen mit jemand zu gründen, der nicht im ALGII Bezug ist und ebenfalls Startkapital mit einbringt? Würde er dann auch für etwaige Darlehen haften, die mir gewährt wurden, bzw. hat die ARGE dann nur mein Anteil am Firmenvermögen zu interessieren, oder können die aufs gesamte Firnmenvermögen zugreifen?

Von der ARGE können ja Ausgaben als nicht angemessen angesehen werden und die Einnahmen auch höher angesetzt werden. Müßte sich dann auch mein Geschäftspartner nach den Vorgaben der ARGE richten,
bzw. aufpassen das z.B. Ausgaben die er in seinem Bereich für nötig hält dann nicht zu einem finanziellen Nachteil meinerseits führen?
 

ethos07

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.679
Bewertungen
920
Hallo MirReichts,
vermutlich wirst du deine Antworten nur mit Versuch- und Irrtum herausfinden können. Weil zu Selbständigkeit so vieles im Belieben deines SB/ bzw. deiner Arge liegt, dass ich vermute, dass es dazu bisher noch gar keine verbindlicheren Rechtsurteile gibt.

Empfehlen würde ich dir eine solche komplizierte Geschäftskonstruktion auf keinen Fall. Bereits die Selbständigkeit unter ALGII als Einzelperson wirft laufend mehr Fragen als Lösungen auf. Und wenn ihr so etwas trotzdem versuchen wollt, dann mit Sicherheit nur unter Begleitung mit einer bereits bei deiner Arge anerkannten Existenzgründugnsberatung - der auch ihr vertraut.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
Auf jeden Fall haften die einzelnen Mitglieder der BGR mit ihrem Vermögen für alle Verbindlichkeiten.
Heißt: Dein Partner haftet für alle Schulden... und umgekehrt.
 

Koelschejong

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.639
Auf jeden Fall haften die einzelnen Mitglieder der BGR mit ihrem Vermögen für alle Verbindlichkeiten.
Heißt: Dein Partner haftet für alle Schulden... und umgekehrt.
Natürlich aber nur für Verbindlichkeiten die durch die Tätigkeit der GbR entstehen. Wenn also einer der Gesellschaft beim XY-Versand eine Gummipuppe bestellt, oder sich von der ARGE und/oder der Sparkasse ein Darlehen geben lässt, dann haften die anderen Gesellschafter dafür nicht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten