• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Existenzgründung ohne 12 Monate Arbeit?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Sasha82

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo alle zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich würde mich gerne selbstständig machen und den Existenzzuschuss bekommen, leider kann ich keine 12 monatige Arbeit nachweisen in der ich Sozialabgaben hatte.

Mein Werdegang.
3 Jahre Fachabitur, 3 Monate Nebenjob (unter 400 eur) dann 9 Monate Zivildienst.

Nun habe ich mich zum 24. Mai zum Lehrgang als Versicherungsfachmann angemeldet, muss dafür immer von Bremen nach Hannover, somit wäre ein Auto nicht schlecht. Natürlich auch um zu den Kunden zu kommen. Wie gesagt würde ich gerne diesen Zuschuss bekommen, nur leider kann ich nur 9 Monate aufweisen, wie komme ich nun weiter? Gar nicht?

Ich meine ich habe mich bemüht etwas aus meinem Leben zu machen, habe 4 Jahre am Stück dafür gesorgt NICHT zuhause "rumzuhängen", habe mich gebildet, nebenjobs gehabt, mein Zivi absolviert und nun Nahtlos eine Schulbildung zum Versicherungsfachmann. Manch andere haben nach einem Jahr ihre Ausbildung geschmissen, vorher nie etwas im Leben versucht zu tun und diese werden gefördert? Es geht mir nur um direkten Gegensatz, also bitte nicht angesprochen fülen, wenn ihr damit auch nicht gemeint seit.

Ich möchte den Staat nicht betrügen und auch keine "krummen Dinger" versuchen, daher Frage ich nach "legalen Tipps / Tricks" ?

Freue mich über jeden Hinweis, sonst verzweifel ich mal wieder wie das in Deutschland abläuft :(

Lieben Gruß

Sasha
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Bei dir liegen leider die Anspruchvoraussetzungen nicht vor. Du hättest ja auch keinen Anspruch auf ALG1
 

Sasha82

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
...

Klasse ... hätte ich die Schule mal abgebrochen und wäre arbeiten gegangen ... dann hätt ich jetzt den Zuschuss bekommen, richtig? Dann hätt ich auch die Förderung bekommen und hätte ein bisschen "Futter" falls das mit der Selbstständigkeit nichts wird und ich nicht Angst haben muss irgendwann Kredite aufnehmen zu müssen und nen Schuldenberg zu bekommen.

Versteh die Welt nicht :(

Was bleiben mir dann noch für Möglichkeiten? Wenn kein ALG I und keine Zuschuss? Die Schule kostet mich Geld, Benzin Auto sowieso. Zeit dazwischen zu Arbeiten habe ich nicht.
 

fffrank

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
335
Gefällt mir
4
#4
Auto

Aber ein Auto hättest Du doch eh nicht bekommen.

Wenn Du den Existenzgründungszuschuss bekommen möchtest, musst Du 12 Monate sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben und dann arbeitslos sein und dann muss Du durch die Gründung Deine Arbeitslosigkeit beenden.
Ich denke, Du machst es Dir sehr einfach.
Wohl zu einfach.
Wenn Du die ersten Kunden hast, kauf Dir halt ein Auto.
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#5
Hi Sasha,
nur eine Anmerkung: Selbstständigkeit kann richtig gut sein (war auch über 10 Jahre selbstständig), doch ohne echte Erfahrung im Angestelltenverhältnis nicht unbedingt empfehlenswert.
Wenn ich so recht sehe, hast Du bisher noch keine "echte" Berufsausbildung bzw. möchtest Du gleich nach dem noch zu beginnenden Lehrgang sofort selbstständig sein.
Ich kann Dir nur raten: Gehe nochmals in Dich und evaluiere das Ganze genau.
Habe ein paar Bekannte (war in einem ganz anderen Bereich tätig), die als Versicherungsvertreter unterwegs sind (IMHO durchaus dafür geeignete Menschen) und alle sind sich einig: In diesem Bereich gab es schon deutlich bessere Zeiten (gerade das WWW ist da ein sehr harter "Mitbewerber") und nur die "wirklich Guten" überleben.
Wenn zudem hier auf Kredite und diverse "Kann-Bestimmungen" als Basis gesetzt wird, kann das Ganze durchaus in einem Desaster enden.
Soll nur eine persönliche Anmerkung meinerseits (der eben auch u.a. durch ein finanziell missglücktes Projekt bei Harz IV gelandet ist) sein.
Gruss
burki
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten