Ex-Kanzler Schröder fordert Agenda 2020

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Kommt jetzt die "Agenda 2020"?

Zehn Jahre nach "Agenda 2010" Kommt jetzt die "Agenda 2020"?

Zehn Jahre nach der Ankündigung der umstrittenen Sozialreform "Agenda 2010" im Bundestag werden Rufe nach einer Fortentwicklung laut. Die Forderungen kommen von unterschiedlicher Seite und haben verschiedene Stoßrichtungen.
(...)
Rufe nach "Agenda 2020" werden laut | tagesschau.de



Statt es schuldbewusst und reumütig mit Stumpf und Stiel ausureißen, in die Tonne zu treten!
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Hat der Gas-Gerd mit seiner Agenda 2010 nicht schon genug angerichtet?:icon_evil::icon_kotz:
 
F

FrankyBoy

Gast
Die Agenda 2020 sollte so aussehen, dass alle korrupten Volkernassis wie er und Murksel, für mindestens 2020 Jahre in den Knast müssen - dann gäbe es auch kein so volksverachtendes Instrument wie den ESM!
 
M

Minimina

Gast
AW: Kommt jetzt die "Agenda 2020"?

Einwanderung weil die Geburtenraten schrumpfen? Ganztagsschulen als Investition in Bildung? Rente mit 70? DAS muss verhindert werden!

Bin mal gespannt wie der Normalotto das verkraftet, das ist dann die Agenda Hartz für die Mittelschicht :icon_eek:

LG MM
 
F

FrankyBoy

Gast
Das Schlimme ist doch, dass wir mit unserer Wettbewerbsfähigkeit schon fast all unsere europäischen Nachbarn pleite gemacht haben und trotz 5,3 Millionen Arbeitslosen haben wir angeblich einen Fachkräftemangel und gleichzeitig arbeiten Osteuropäer für unter 2,-- € die Stunde in der deutschen Fleischindustrie!

Ja, wir haben Fachkräftemangel, vor allem in der CDU, der FDP, der CSU, den Grünen und der SPD - da scheint Kretinismus Grundvoraussetzung zu sein!
 

MacWombel1957

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
142
Bewertungen
20
Wenn ich an die Demo "Protest2006" in Berlin denke, wir waren ca 12.000 Leute dort, doch was hat es gebracht? Nichts! Eher das Gegenteil. Wer sich die Verschärfungen die seit der Zeit eingeführt wurden anschaut ist sich bewusst:

Der Sozialabbau geht ungehemmt weiter!

Ich möchte nicht wissen was die Damen und Herren noch so alles in der Schublade haben.

(Wenn Du dich auf Politiker verlässt, dann bist Du verlassen ...)
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
War ja klar dass das kommen wird. Und es wird niemand etwas dagegen unternehmen! :icon_kotz:

Wo ist die "wehret den Anfängen"- Mentalität hin? :confused:
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Wer weiß, was sie sich ohne die Proteste nicht noch alles an Grausamkeiten getraut hätten :eek:

Wenn ich an die Demo "Protest2006" in Berlin denke, wir waren ca 12.000 Leute dort, doch was hat es gebracht? Nichts! Eher das Gegenteil. Wer sich die Verschärfungen die seit der Zeit eingeführt wurden anschaut ist sich bewusst:

Der Sozialabbau geht ungehemmt weiter!

Ich möchte nicht wissen was die Damen und Herren noch so alles in der Schublade haben.

(Wenn Du dich auf Politiker verlässt, dann bist Du verlassen ...)
 

MacWombel1957

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
142
Bewertungen
20
Wo ist die "wehret den Anfängen"- Mentalität hin? :confused:[/QUOTE]

Gute Frage ...

Viele haben sich mit ihrem "Schicksal" abgefunden, und auch nicht mehr die Kraft
um zu kämpfen. Auch die Medien haben ganze Arbeit geleistet, angefangen bei Clement ( Parasiten,Schmarotzer) bis hin zu den so "tollen" Privatsendern die das Leben der Erwerbslosen als Paradies verkaufen ...

Das Schlimme daran ist, es gibt genug ********* (Zensur) die den ganzen Schwachsinn glauben ...:icon_neutral:
 

MacWombel1957

Elo-User*in
Mitglied seit
4 März 2013
Beiträge
142
Bewertungen
20
Wer weiß, was sie sich ohne die Proteste nicht noch alles an Grausamkeiten getraut hätten :eek:

Tja, alles Scheibchenweise eingeführt, Stück für Stück die Menschen verachtende Politik durchgesetzt.

Nur, wenn ich unserem geschätzten Wirtschaftsminister glauben darf, und der muss es ja wissen *huuuust, dann gibt es ja kaum Arme Menschen in Deutschland ...
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
Hartz IV ist/war nur ein Testballon.
Das ganze Gesabbel im Internet kommt den Machern zu Gute. Leute sie sabbeln, handeln nicht. 33-45 gab es kein Internet.....................
2020 wird folgen
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Hartz IV ist/war nur ein Testballon.
Das ganze Gesabbel im Internet kommt den Machern zu Gute. Leute sie sabbeln, handeln nicht. 33-45 gab es kein Internet.....................
2020 wird folgen
Dazu aus Tacheles folgendes
Testlauf „Hartz IV“ 1927 - 1933

Im Übrigen sei darauf verwiesen, dass die derzeit als „Hartz IV“ propagierten Maßnahmen nicht neu sind. Bereits zwischen 1927 und 1933 wurden derartige Maßnahmen in Deutschland umgesetzt. Die mit derartigen Maßnahmen zu erreichenden Effekte sind somit seit vielen Jahrzehnten bekannt und treten bereits wieder ein (z.B. Milliarden-Überschüsse bei der Bundesagentur für Arbeit, Senkung der Beiträge für die Arbeitslosenversicherung, Verschärfung der Anspruchsvoraussetzungen für Leistungen, etc.). Genau wie damals.
https://doku.iab.de/mittab/1982/1982_3_MittAB_Adamy_Steffen.pdf

Statt Integration in den 1. Arbeitsmarkt mehr Massen-Armut

„Stärkung der Eigeninitiative“ (§ 1 SGB II) und Integration von „Arbeitslosen“ in den „ersten Arbeitsmarkt“ sind erwiesenermaßen mit „Hartz IV“ nicht zu erreichen (wo bleiben die im Hartz-Konzept versprochenen 2 Millionen zusätzlicher Arbeitsplätze?), wohl aber Zunahme der Massen-Armut und andere gravierende Veränderungen in der Gesellschaft bis hin zur Abschaffung der bisher bestehenden verfassungsmäßigen Ordnung.

Insbesondere vor diesem geschichtlichen Hintergrund (es wird schon wieder die Einrichtung von „Um-Erziehungs-Lagern“ gefordert) ist die Weigerung von Teilen der Sozialgerichtsbarkeit, sich ausreichend mit dem Themenkomplex SGB II / XII auseinander zusetzen, völlig inakzeptabel (BVerfG 1 BvR 2673/05 vom 20.6.2006).
Das Bundesverfassungsgericht

weiter:
https://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2008/regelsatz-luege.pdf





Herr Z.

https://www.boeckler.de/pdf/pm_wsi_2011_09_05.pdf

https://www.harald-thome.de/media/files/ASR_Sonderheft_2011_Musterschriftsatz.pdf

Tacheles Forum: korrekte Berechnung: begrndetes Subtraktions-Verfahren

Tacheles Forum: Begrndetes Subtraktions-Verfahren verglichen mit Selektives Additions-Verfahre

Drucksache 17(11)314 lesen:
https://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a11/anhoerungen/2010/41_Sitzung/17_11_309.pdf

https://www.harald-thome.de/media/files/Was-der-Mensch-braucht-2011.pdf
==> Tacheles Forum: Testlauf „Hartz IV“ 1927 - 1933
 

darkangel2

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
War ja klar dass das kommen wird. Und es wird niemand etwas dagegen unternehmen! :icon_kotz:

Wo ist die "wehret den Anfängen"- Mentalität hin? :confused:
Die "wehret den Anfängen"- Mentalität wird es unter den Deutschen nicht mehr geben und auch die Bereitschaft für mehr Lebensqualität auf die Straße zu gehen,wird es nie wieder geben. Es sei denn,die Menschen fangen endlich an sich ihre eigenen Gedanken zu machen und nicht die "Bild-Zeitung" lesen.
 
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
931
Bewertungen
2
Die "wehret den Anfängen"- Mentalität wird es unter den Deutschen nicht mehr geben und auch die Bereitschaft für mehr Lebensqualität auf die Straße zu gehen,wird es nie wieder geben.

Doch, doch... keine Sorge. Das "Problem" (wenn man es so nennen möchte): Die überwiegende Mehrheit der Leute kennt Armut bestenfalls vom Hörensagen. Bei denen geht es jetzt vor allem darum zu entscheiden, wo man den Sommerurlaub verbringt.

Die Armen... das ist das Grüppchen vor der Ausgabestelle der "Tafel" einmal in der Woche.

Solange es so weiterläuft wie bisher, bewegt sich nix.
 

darkangel2

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Doch, doch... keine Sorge. Das "Problem" (wenn man es so nennen möchte): Die überwiegende Mehrheit der Leute kennt Armut bestenfalls vom Hörensagen. Bei denen geht es jetzt vor allem darum zu entscheiden, wo man den Sommerurlaub verbringt.

Die Armen... das ist das Grüppchen vor der Ausgabestelle der "Tafel" einmal in der Woche.

Solange es so weiterläuft wie bisher, bewegt sich nix.
Du hast in gewisser Weise recht,doch es gibt auch viele,welche sich nicht trauen zur Tafel zu gehen.
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Wie bis 70 arbeiten? Der Arbeitsmarkt ist für über 40 jährige lt Jobcenter Mitarbeiterin Inge H zu alt ,und über 50 jährige tot .

Wie soll ,denn das funktionieren? Zumal viele Menschen krank sind . I

Dann muß es einen Massenaufstand geben .

Kein sozialstaat mehr ,wie Murksel gesagt hatte .Dann knallt es hoffentlich ? Und jeder wird sich dann mit Gewalt ,das was ihn zusteht , holen.:biggrin:
 
K

KAHMANN

Gast
Wir fordern 15€ Mindeslohn!

Ändert mal bitte die Webseite - Wir haben schon 2013.

Danke
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Genau ,damit jeder Auskömmlich leben kann ,fodern wir 15 € Mindestlohn.
Leider sehen ,das nicht die Parteien so ,SPD fodert 8,50 € ,was ein Witz ist ,und die 10 € von den Linken ist auch viel zu wenig .Wir wären jetzt schon bei 12 € Minestlohn ,mit der Preissteigerungen.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Wo ist die "wehret den Anfängen"- Mentalität hin? :confused:
Begraben unter der Repression der Hartz-Gesetze?

Auch die Medien haben ganze Arbeit geleistet, angefangen bei Clement ( Parasiten,Schmarotzer) bis hin zu den so "tollen" Privatsendern die das Leben der Erwerbslosen als Paradies verkaufen ...

Grade die privat-kommerziellen Sender sind oft genug in der Rolle der Erfüllungsgehilfen und schlagen im Interesse der Wirtschaft auf Arbeitslose und sozial Benachteiligte ein. Und weil das so schön die niederen Instinkte anspricht, machen sie damit auch noch (Einschalt-)Quote und lassen ihre Kassen klingeln.

Außerdem verhindern sie so, dass die breite Öffentlichkeit Ursache und Wirkung erkennt, und sich zur Wehr setzt.

Die Zeiten, als Medien noch als "die vierte Macht im Staat" bezeichnet werden konnten, und im Sinne der Öffentlichkeit Widrigkeiten ans Tageslicht zogen, liegen lange hinter uns...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten