Evt. keine Baby-Erstlingsausstattung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

liebema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo,

bin in der 11. Schwangerschaftswoche und habe heute den Mehrbedarf für Schwangere beantragt. Gleichzeitig habe ich nach der Erstausstattung für´s Baby gefragt. Die Sachbearbeiterin sagte mir das ich event. keinen Anspruch darauf habe, weil ich vor 2 Jahren schon einmal etwas bekommen habe. Gut einwenig Babysachen habe ich noch, aber was ist mit Babybettchen usw. Soll mein Kind auf dem Fussboden schlafen? Gibt es dazu irgendwelche Vorschriften, wie lange es hersein muss, um Anspruch auf Erstausstattung zu haben?
LG
 

Kruemel01

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Juli 2008
Beiträge
67
Bewertungen
0
Hallo,

eine Alternative wäre jetzt zB die Bundesstiftung "Mutter und Kind -
Schutz des ungeborenen Lebens".

Wir waren da vor 3 Jahren (habens über den SkF beantragt und bekamen ca 1800€. Die "Sachbearbeiterin" (sind ja Ehrenamtliche) hat sich mit uns hingesetzt und ne Liste vorgelesen, "So, was fehlt Euch denn? Auf der Liste steht zB
Kinderwagen, Kleiderschrank, Bettchen, Hochstuhl, Fahrradsitz usw usf....." Und wir haben dann gesagt, was wir davon brauchen und was nicht, das hat sie dann aufgeschrieben und die Gesamtsumme ausgerechnet. Die eine Hälfte gabs dann sofort und die andere Hälfte (nach Vorlage der Kassenbons aus Teil1) dann nach der Geburt.

Da muss man auch nicht auf Knien rumflehen wie bei der ARGE sondern wird noch menschlich behandelt. Also wenns uns mal finanziell bessergeht später, werd ich auf jedenfall die Stiftung unterstützen. Das ist ne feine Sache.
 

liebema

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo,

eine Alternative wäre jetzt zB die Bundesstiftung "Mutter und Kind -
Schutz des ungeborenen Lebens".

Wir waren da vor 3 Jahren (habens über den SkF beantragt und bekamen ca 1800€. Die "Sachbearbeiterin" (sind ja Ehrenamtliche) hat sich mit uns hingesetzt und ne Liste vorgelesen, "So, was fehlt Euch denn? Auf der Liste steht zB Kinderwagen, Kleiderschrank, Bettchen, Hochstuhl, Fahrradsitz usw usf....." Und wir haben dann gesagt, was wir davon brauchen und was nicht, das hat sie dann aufgeschrieben und die Gesamtsumme ausgerechnet. Die eine Hälfte gabs dann sofort und die andere Hälfte (nach Vorlage der Kassenbons aus Teil1) dann nach der Geburt.

Da muss man auch nicht auf Knien rumflehen wie bei der ARGE sondern wird noch menschlich behandelt. Also wenns uns mal finanziell bessergeht später, werd ich auf jedenfall die Stiftung unterstützen. Das ist ne feine Sache.


Danke für Deine Antwort. Das klingt echt gut. Kannst du mir auch event. die Anschrift oder Homepage nennen.
LG
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
Hy.

Laß dich nicht in Boxhorn jagen von den Mitarbeitern der ARGE.

Ich habe Januar 07 und Okt.08 meine Mäuse bekommen.

Mach n schriftstück fertig in dem du den Erstbedarf beantragen tust.dann setzt als erklärung unten drunter den Hinweis :
Alle nicht mehr passenden Babysachen hast du im A&V gelassen und im Gegenzug neue-passende kleidung mitgenommen.Also kein Geld für bekommen.
das Babybett Nr. 1 ist noch in Beschlag und du brauchst definitiv ein neues.

Die bei der ARGE sehen es gerne wenn die werdenden Mütter unverrichteter Dinge wider gehen.Es heißt auch innerhalb von 2 Jahren.
Aber wer bitte schön plant denn so schnell hinternander weg 2 Kids zu kriegen:biggrin:

ebenso beantrage die Kostenübernahme für Schwangerschaftsbekleidung und so.

Mutter und Kind-Stiftung is ne feine Sache.

Aber schenk der ARGE nicht was dir zusteht!!!

Ich habe von der ARGE ne Summe so um die 400€ bekommen. All ihr wenn und aber brachte nix.Denn auch ich hatte geschrieben"Oder soll mein neugeborenes aus der Erde schlafen?"

und mit dem Bewilligungsschriebs bin ich dann zur Stiftung gegangen und habe drt auch noch etwas erhalten.
Die gleichen dann ab was du von der ARGE bekommen hast und was dir jetzt noch fehlt.

ach ja

Herzlichen Glückwunsch!!!!!:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Baby-Erstausstattung hier lesen: www.tacheles-sozialhilfe.de

Aber jedes Kind hat einen eigenen individuellen Bedarf. Wenn nichts mehr da ist, muss gezahlt werden.
Kommen dumme Fragen wie warum nicht, wir wollten eben keine Kinder mehr, haben alles weggegeben, haben auch verhütet, aber es ist halt passiert. Wie eben das Leben so spielt.
Sollen sie doch den Bedarfsermittlungsdienst schicken, die werden nichts finden, auch nicht im Keller oder auf dem Boden.
Im vorliegenden Fall, der mir bekannt ist, gab es dann alles.

Denkt auch an einen Zwillingskinderwagen, denn 2 Kinderwagen kann man nicht mit einmal schieben.

Eventuell werden auch noch Möbel fürs Kinderzimmer benötigt, da jetzt mehr gebraucht wird.
Die könnte man dann zur Not auch noch nach § 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II beantragen, falls die nicht nach § 23 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 wollen.

Bei allem handelt es sich um Zuschüsse, keine Darlehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten