• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Evangelische Bank saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#1
https://www.hna.de/kassel/evangelische-bank-saniert-unternehmenssitz-fuer-30-mio-euro-9501305.html
Kassel. Der Sitz der Evangelischen Bank (EB) in Kassel bietet derzeit einen trostlosen Anblick: Die dunkle Fassade des 1982 bezogenen, lang gestreckten Gebäudes ist teilweise entfernt. ...
Rund 30 Millionen Euro investiert die Bank im kirchlichen Raum in die Sanierung der in die Jahre gekommenen Bauwerke. Ende 2019/Anfang 2020 soll der neue Unternehmenssitz bezogen werden. Bis dahin müssen sich 180 der 240 Beschäftigten in Kassel mit einem im September bezogenen Provisorium in der Kohlenstraße – der einstigen Druckerei Schanze – arrangieren.
Der Link ist von Anfang diesen Jahres, gehört von einer "evangelischen Bank" habe ich vor ein paar Tagen im Fernsehen. Schock - die Kirchen haben eine eigene BANK ???? Ich finde es komisch - Kirchen und Bank .... ???!!???

nach "katholischer Kirche" gegooglet stoße ich auf Pax-Bank:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pax-Bank
Die Pax-Bank eG mit Hauptsitz in Köln ist als „Bank für Kirche und Caritas“ eine genossenschaftlich organisierte, katholische Universalbank. Die Mitglieder setzen sich aus Einrichtungen der katholischen Kirche und Privatpersonen aus dem kirchlichen Bereich zusammen. Gegründet wurde die Bank als Pax Spar- und Darlehnskasse eGmbH als Selbsthilfeorganisation von Priestern für Priester am 18. Oktober 1917 in Köln. Vorläuferorganisation war die 1905 gegründete Pax Vereinigung katholischer Kleriker aus Köln, in der sich Priester gegenseitig unterstützten.
tja, weiß ich auch nicht, was ich davon halten soll. Vielleicht kapier ja ich es bloß nicht?

Und den Vatikan-Zirkus - hätte ich auch gerne abgeschafft. Und was soll das mit der Schweizer Garde und dem Papamobil? Haben die Bischöfe und Päpste etwas kein Gottvertrauen??? :doh:

und einen Papst der gegen Abtreibung und gegen Homosexualität ist .. ja, wer braucht den eigentlich?? Die Rechten? Die brauchen wir halt nicht :biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#2
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Es gab schonmal einen Anschlag auf den Papst.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#3
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

hm, ok, dann ist es verständlich
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#4
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Sag jetz bitte nicht, dass du das nicht wusstest?
[>Posted via Mobile Device<]
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#5
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Ich habe wikipedia "Papamobil" gegooglet, weil ich feststellen wollte, ob es eine höherer Bedeutung hätte, dass es dieses Papamobil gibt, aber auf die Schnelle fand ich nichts, ich las aber auch nicht bis zu Ende.
Konkret weiß ich gerade wirklich nichts dazu oder bei welchem Papst es gewesen sein soll. Also gut, dann ist Papamobil berechtigt.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#6
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Das war glaube ich. Johannes Paul II.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#7
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

hm, ok. Also, mein Grundanliegen bzw. - problem ist, dass Kirchen eine Bank haben und dass sie für eine Sanierung 30 Millionen Euro locker dafür machen können. Und sonntags geht trotzdem der Klingelbeutel rum. So denn man denn noch in die Kirche geht.

ok, die Anthroposophen haben auch eine Bank, die aber jeder wohl nutzen kann, die GLS Bank
https://de.wikipedia.org/wiki/GLS_Gemeinschaftsbank
Die GLS Gemeinschaftsbank wurde 1974 durch die Anthroposophen Gisela Reuther, Wilhelm Ernst Barkhoff, Albert Fink und Rolf Kerler gegründet[5] und war die erste Bank, die nach sozial-ökologischen Grundsätzen arbeitet. Ungeachtet ihrer anthroposophischen Wurzeln reicht ihr Spektrum heute weit über dieses Milieu hinaus.[6]
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
641
#8
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Was soll der Geiz?
Das ist doch wirklich eine Pipifax-Summe angesichts der Kosten für die Wohnung des Limburger Ex-Bischofs Tebartz-van Elst, dessen Renovierung hat sogar 31,5 Millionen gekostet.

Und außerdem, bei den Katholen gibt es z.B. die Banca Vatikana, in deren Gemäuer sich ganz andere Dinge abgespielt haben und sich immer noch abspielen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/vatikanbank-ewiges-rumoren-in-der-bank-gottes-1.3901802

oder auch:

Geheime Konten, verschobene Millionen, tote Banker, die Mafia
https://www.zeit.de/2013/09/Finanzinstitut-Vatikanbank-Ernst-von-Freyberg

Die Kirchen haben schon immer Wasser gepredigt und sich die eigenen Nasen vergolden lassen.
Solange jeden Tag Dumme aufstehen, die diese "Organisationen" unterstützen, wird sich das nicht ändern.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#9
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Und sonntags geht trotzdem der Klingelbeutel rum. S
Hier schemeisst Du aber mal wieder Äpfel und Birnen in einen Topf. Die Kirchen bekommen Kirchensteuern, davon bezahlen sie Ihre Mitarbeiter und alles sonstige, wenn ich da an kostenlose Angebote für Kinder und Jugendliche denke, stellt die Kirche schon einiges auf die Beine.

Der Klingelbeutel im Gottesdienst ist eine Spende für bestimmte Projekte. Das kann Brot für die Welt sein oder auch die neue Orgel oder so, aber ich finde, das muss man schon unterscheiden.

Die Katholische Kirche geht mir allerdings auch auf den Kes mit Ihrem Geprotze. Wenn man mal in Rom im Vatikan war und sich da umschaut, was es da an Schätzen gibt und eine Strasse weiter sitzen die Bettler, irgendwie passt das nicht.

Zum Papamobil kann ich Euch noch eine nette Geschichte erzählen:

Benedikt XVI war als Papst mal in Köln, ich meine zum Kurchentag oder so. Damals hatte mein verstorbener Bruder dort einen Einsatz beim Sicherheitsdienst. Irgendwas war kaputt am Papamobil, so dass es nicht fahren konnte, ich glaube so eine elektrisch ausfahrbare Trittstufe oder so. Ein Techniker wurde gerufen und komplett durchsucht, und das, obwohl der Papst noch gar nicht in Sichtweite war. Man nahm dem Mann auch sein gesamtes Werkzeug ab. Erst als er protestierte, dass er so keine Reparatir durchführen könne, durfte er genau einen Schraubendreher mitnehmen. Damit hat er das Fahrzeug dann wieder flott gemacht.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2008
Beiträge
1.822
Gefällt mir
641
#10
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Hier schemeisst Du aber mal wieder Äpfel und Birnen in einen Topf. Die Kirchen bekommen Kirchensteuern, davon bezahlen sie Ihre Mitarbeiter und alles sonstige, wenn ich da an kostenlose Angebote für Kinder und Jugendliche denke, stellt die Kirche schon einiges auf die Beine.
Nun, z.B. werden sogenannte katholische Kindergärten nur mit 5-30 % von der Kirche finanziert, den Rest bezuschussen die Kommunen oder der Staat.
Also auch eine Art Mogelpackung.
Oder muss z.B. ein Bistum wie München auf einem Vermögen von 6 Milliarden Euro sitzen? Der Vatikan selbst hat angeblich "nur" ein Vermögen von 13 Milliarden Euro.
Die Kirchen haben es durch die Kirchensteuer in Deutschland mehr als komfortabel. In anderen Ländern müssen sie von den Spenden der Gläubigen leben.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#11
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Ich meinte jetzt nicht die korchlichen Kitas und Schulen, sondern sowas wie Jugendgruppen, Spielkreise usw.
 

Tricia

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Aug 2016
Beiträge
321
Gefällt mir
146
#12
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Die Kirchen bekommen Kirchensteuern, davon bezahlen sie Ihre Mitarbeiter und alles sonstige, [...]
Das stimmt leider nur teilweise:

https://www.gehalt.de/news/wer-zahlt-gehaelter-der-pfarrer
Bischöfe, Erzbischöfe, Weihbischöfe, Vikare – all diese Kirchendiener erhalten vom Staat ihre Gehälter. Für die Gehälter der Bischöfe wird sich nach den Besoldungsstufen von Spitzenbeamten gerichtet. Ein Bischof wird meistens nach der Besoldungsstufe B6 bezahlt und damit erhält er etwa 8.000 Euro als Grundgehalt. Ein Erzbischof kann bis zur Besoldungsstufe B10 kommen und damit würde er ein Grundgehalt von zirka 11.000 Euro beziehen.

Die Bischöfe erhalten zusätzlich zum Grundgehalt noch Dienstwohnungen und einen Dienstwagen mit Fahrer.
 

Sery

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
174
Gefällt mir
43
#13
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Und dann die ganzen Alimentenkosten müssen bezahlt werden usw.
Es ist eh eine Schande das die Kirchensteuer noch existiert.
Das war der Clou ,womit Hitler die Kirche still gehalten hat in seinem dritten Reich abgesegnet vom obersten Boss
 

Anja

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#14
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Zufällig fand ich vor einigen Monaten heraus, dass zumindestens die Protestanten ganz dick und gut getarnt mit den JC sind (Maßnahmeträger, Schulen etc.) und auch Elos mit "Vermittlungshemmnissen" u. a. in ihre eigenen Werkstätten (per Vermittlungsgutschein - erhöhter Satz) vermitteln.

Also um es grob und direkt zu sagen: die Kirchen bereichern sich mit Hilfe der JC und da sie wissen, wie wenig es ankommt, versuchen sie auch alles, um es zu kaschieren bzw. zu bagatellisieren.
Gelder der JC fließen somit auch direkt an die ev. Landeskirche (habe ich selbst gesehen, sollte dementsprechende Datenschutzerklärung unterschreiben).
Kein Wunder, dass die Protestanten plötzlich wieder Geld haben, um u. a. ihre Gebäude zu sanieren (wer sich darüber wundern sollte, waren sie immer klamm und Leute treten reihenweise aus).
 
Zuletzt bearbeitet:

Sery

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
174
Gefällt mir
43
#15
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Zufällig fand ich vor einigen Monaten heraus, dass zumindestens die Protestanten ganz dick und g
Also um es grob und direkt zu sagen: die Kirchen bereichern sich mit Hilfe der JC und da sie wissen, wie wenig es ankommt, versuchen sie auch alles, um es zu kaschieren bzw. zu bagatellisieren.
Gelder der JC fließen somit auch direkt an die ev. Landeskirche (habe ich selbst gesehen, sollte dementsprechende Datenschutzerklärung unterschreiben).
Kein Wunder, dass die Protestanten plötzlich wieder Geld haben, um u. a. ihre Gebäude zu sanieren (wer sich darüber wundern sollte, waren sie immer klamm und Leute treten reihenweise aus).
Ach da machen sich beide Kirchen nix. Sie verdienen gut an Hartz iv
 

Anja

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#16
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Sery,

bisher dachte ich immer, es sei mehr indirekt.
Also als ich das Schreiben bekam und die Frau von der Maßnahme auch noch abstritt, dass der Maßnahmeträger kirchlich ist, war ich doch erst einmal ziemlich verdattert. So krass - nee, da wäre ich nie drauf gekommen. Ich meine klar, die beiden Amtskirchen sind auch Wirtschaftsunternehmen und machen nichts umsonst. Aber das sie sich wieder mit Zwangsarbeit besudeln würden, hätte ich in unserer Zeit nicht gedacht.

Gerade noch mal nachgesehen, der Maßnahmeträger der nicht kirchlich sein will und von der ev. Landeskirche betrieben wird, bekommt auch noch Gelder vom Arbeitsministerium, hat von denen sogar noch Auszeichnungen erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagegen72

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
#17
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

also, ich bin froh, das Luther vor 500 Jahren, die Verlogenheit und Verar* der latholischen Kirche aufgedeckt hat!

Und gerade wegen der von Elst - Villa und solcher Sachen wie sexueller Missbrauch usw. treten viele Menschen aus der Kirche aus, allerdings katholisch wie evangelisch. Und dennoch: trotz weniger Mitglieder - haben Kirchen MEHR Steuereinnahmen!

https://www.zeit.de/news/2018-12/14...eld-aus-der-kirchensteuer-20181214-doc-1bl9fq
Berlin (AFP) Trotz sinkender Mitgliederzahlen steigen die Steuereinnahmen der christlichen Kirchen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die am Freitag in Köln vorgelegt wurde. Demnach verbuchten die Kirchen 2018 rund 12,6 Milliarden Euro Kirchensteuer-Einnahmen, 0,5 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
@Kerstin_K: das mit dem Klingeblbeutel rumgehen lassen kann für Arme sind unangenehm sein, wenn sie nichts reingeben woll-können. Aber einen 1 ct Groschen kann man immer mit sich bei führen. Oder sie stellen eine Pfandflasche rein :peace: ein Pfarrer meinte mal, dann soll man lieber nichts reinwerfen, als rote Groschen - ja, dann eben nichts!

ich kenne einen verheirateten Pfarrer, beide Eheleute ein Auto, der alle seine sechs Kinder auf die Waldorfschule schicken konnte! Also, wenig verdienen sie wohl nicht. Waldorfschule ist eine Privatschule, die jeden Monat einen Anteil Schulgeld kostet. Bei so einer finanziellen Ausgangsbasis könnte ich auch großzügig und mildtätig sein.
 

[HartzFear]

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Dez 2010
Beiträge
519
Gefällt mir
171
#18
AW: Evangelische Banke saniert Unternehmenssitz für 30 Millionen Euro !

Tebartzen auf evangelisch:icon_hihi: Wie so oft Wasser predigen, dann aber Wein hektoliterweise saufen.
 
Oben Unten