EV brauche dringend schnelle Hilfe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, mĂŒssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lukas1986

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 MĂ€rz 2009
BeitrÀge
13
Bewertungen
0
Hallo ich bin der Lukas ;-) 22 Jahre alt, komme aus Hessen, und habe da ein Riesen Problem und hoffe jemand mit Erfahrung kann mir weiterhelfen, bei solchen Sachen bin ich leider nicht der hellste, doch diesmal lasse ich mich nicht zum Trottel halten,


durch die Wirtschaftskrise hatte ich ende November meine Ausbildungsstelle verloren und wurde am 18.12.2008 Sofort zum Jobcenter geladen, also ging ich hin, ich wusste nicht was mich erwartet, daraufhin wurde ich von zwei Sachbearbeitern zugequatscht, ich mĂŒsse bei einer im Jobcenter GebĂ€ude neu startenden Einstiegsoffensive teilnehmen, diese mĂŒsse ich vom 12.01.2009 bis letzte Woche Donnerstag den 19.03.2009 besuchen, also insgesamt 8 Wochen, ansonsten wĂŒrde mir keine Hilfe mehr zustehen.
Sofort nach dem Verlust meiner Ausbildungsstelle hatte ich innerhalb einer Woche knapp 30 Bewerbungen abgeschickt, alle Nachweiße hatte ich zu dem Termin mitgebracht, ich sagte das ich das nicht brauche, da ich meine letzte Ausbildungsstelle nach 3 abgeschickten Bewerbungen bekommen hatte, und ich durch meinen Nachbar Professionelle Hilfe bekomme, da er in der Richtung Arbeitet. Ich habe mein Abitur mit gutem Zeugnis, habe mittlerweile ĂŒber 60 Bewerbungen abgeschickt, jetzt geht man tĂ€glich in den Kurs und schaut sich jeden Tag die selben Jobangebote an, das ist totaler schwachsinn, jeder sitzt herum und weiß nicht was er machen soll da es natĂŒrlich nicht unendliche Arbeitsangebote gibt und nicht jeder so Flexibel ist. Doch das Interessiert die nicht, die sitzen den ganzen Tag in einem Zimmer weiter und trinken genĂŒsslich ihren Kaffe und essen ihre Kekse J. Naja wer es nötig hat, meine EV ist jetzt seit 19.03.2009 abgelaufen, ich werde diesmal alles versuchen nicht wieder in so ein loch gesteckt zu werden.
Am letzten Tag wo ich in dem Kurs war, am 19.03.2009 wurde ich Plötzlich von einem der so genannten Coachs in das Zimmer gerufen, diese Frau konnte mich noch nie leiden, hatte sehr oft Probleme mit dieser Frau, diese war gerade am Schreiben der neuen Eingliederungsvereinbarung, ich war zunĂ€chst schockiert und dachte mir die kann mich mal, das mach ich nicht nochmal mit. Daraufhin hat sie eben eine neue EV erstellt und ich solle ab 30.03.2009 in einen neuen Kurs, daraufhin habe ich gesagt, ich lese mir das mal durch, der Coach sagte mehrmals, ich muss das aufjedenfall bevor ich gehe Unterschrieben zurĂŒckgeben, diese war wĂ€hrend des Kurses noch einige Male bei mir und sagte ich solle Unterschreiben, doch ich sagte ich habe es noch nicht ganz gelesen, als der Kurs fertig war habe ich gesehen das der Coach mit dem Drucker beschĂ€ftigt ist, und habe die flucht ergriffen, die EV habe ich ebenfalls einfach mitgenommen und natĂŒrlich nicht Unterschrieben zurĂŒckgegeben, da ich dort erst auf das Forum aufmerksam geworden bin und bei einigen Threads gesehen habe das es Wege gibt dem Kurs zu entkommen. am Samstag habe ich einen Brief bekommen, dort wird mir mit Wegfall meiner Leistung gedroht falls ich die EV nicht bis zum 30.03.2009 abgeben sollte.
Ich bin nun total verzweifelt und weiß nicht wie ich genau vorgehen soll in meinem fall, habe mal die EV und den erhaltenen Brief gescannt, die sind nur am drohen mit Geld KĂŒrzungen. Hoffe mir kann einer einen Tip geben, soll ich einen Widerspruch schreiben ???
Kenne mich in dieser Beziehung absolut nicht aus L
Vielen Dank im voraus.

Viele GrĂŒĂŸe
Lukas
 

AnhÀnge

  • Brief.pdf
    1 MB · Aufrufe: 257
  • EV.pdf
    2,6 MB · Aufrufe: 199

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 MĂ€rz 2008
BeitrÀge
2.218
Bewertungen
68
Hallo, Lukas !
Schlechtes Timing :icon_smile:
Also, ich an Deiner Stelle wĂŒrde mich per PN an sissi wenden, aber nur meine persönliche Meinung !
Mich alte KrĂ€he lassen se zum GlĂŒck in Ruhe :icon_twisted:
Aber sissi ist tough !!!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo ich bin der Lukas ;-) 22 Jahre alt, komme aus Hessen, und habe da ein Riesen Problem und hoffe jemand mit Erfahrung kann mir weiterhelfen, bei solchen Sachen bin ich leider nicht der hellste, doch diesmal lasse ich mich nicht zum Trottel halten,


durch die Wirtschaftskrise hatte ich ende November meine Ausbildungsstelle verloren und wurde am 18.12.2008 Sofort zum Jobcenter geladen, also ging ich hin, ich wusste nicht was mich erwartet, daraufhin wurde ich von zwei Sachbearbeitern zugequatscht, ich mĂŒsse bei einer im Jobcenter GebĂ€ude neu startenden Einstiegsoffensive teilnehmen, diese mĂŒsse ich vom 12.01.2009 bis letzte Woche Donnerstag den 19.03.2009 besuchen, also insgesamt 8 Wochen, ansonsten wĂŒrde mir keine Hilfe mehr zustehen.
Sofort nach dem Verlust meiner Ausbildungsstelle hatte ich innerhalb einer Woche knapp 30 Bewerbungen abgeschickt, alle Nachweiße hatte ich zu dem Termin mitgebracht, ich sagte das ich das nicht brauche, da ich meine letzte Ausbildungsstelle nach 3 abgeschickten Bewerbungen bekommen hatte, und ich durch meinen Nachbar Professionelle Hilfe bekomme, da er in der Richtung Arbeitet. Ich habe mein Abitur mit gutem Zeugnis, habe mittlerweile ĂŒber 60 Bewerbungen abgeschickt, jetzt geht man tĂ€glich in den Kurs und schaut sich jeden Tag die selben Jobangebote an, das ist totaler schwachsinn, jeder sitzt herum und weiß nicht was er machen soll da es natĂŒrlich nicht unendliche Arbeitsangebote gibt und nicht jeder so Flexibel ist. Doch das Interessiert die nicht, die sitzen den ganzen Tag in einem Zimmer weiter und trinken genĂŒsslich ihren Kaffe und essen ihre Kekse J. Naja wer es nötig hat, meine EV ist jetzt seit 19.03.2009 abgelaufen, ich werde diesmal alles versuchen nicht wieder in so ein loch gesteckt zu werden.
Am letzten Tag wo ich in dem Kurs war, am 19.03.2009 wurde ich Plötzlich von einem der so genannten Coachs in das Zimmer gerufen, diese Frau konnte mich noch nie leiden, hatte sehr oft Probleme mit dieser Frau, diese war gerade am Schreiben der neuen Eingliederungsvereinbarung, ich war zunĂ€chst schockiert und dachte mir die kann mich mal, das mach ich nicht nochmal mit. Daraufhin hat sie eben eine neue EV erstellt und ich solle ab 30.03.2009 in einen neuen Kurs, daraufhin habe ich gesagt, ich lese mir das mal durch, der Coach sagte mehrmals, ich muss das aufjedenfall bevor ich gehe Unterschrieben zurĂŒckgeben, diese war wĂ€hrend des Kurses noch einige Male bei mir und sagte ich solle Unterschreiben, doch ich sagte ich habe es noch nicht ganz gelesen, als der Kurs fertig war habe ich gesehen das der Coach mit dem Drucker beschĂ€ftigt ist, und habe die flucht ergriffen, die EV habe ich ebenfalls einfach mitgenommen und natĂŒrlich nicht Unterschrieben zurĂŒckgegeben, da ich dort erst auf das Forum aufmerksam geworden bin und bei einigen Threads gesehen habe das es Wege gibt dem Kurs zu entkommen. am Samstag habe ich einen Brief bekommen, dort wird mir mit Wegfall meiner Leistung gedroht falls ich die EV nicht bis zum 30.03.2009 abgeben sollte.
Ich bin nun total verzweifelt und weiß nicht wie ich genau vorgehen soll in meinem fall, habe mal die EV und den erhaltenen Brief gescannt, die sind nur am drohen mit Geld KĂŒrzungen. Hoffe mir kann einer einen Tip geben, soll ich einen Widerspruch schreiben ???
Kenne mich in dieser Beziehung absolut nicht aus L
Vielen Dank im voraus.

Die Neue Wege ist mir als sehr ĂŒble Kommune bekannt. Die kriechen aber, wenn es zum Sozialgericht Darmstadt geht. Dann ruft dich der Chef der Neue Wege sogar zuhause persönlich an. Der macht richtig Psychoterror am Telefon, bis du endlich rangehst.

Die Neue Wege musste vor Ca. einem Jahr ihr Bildungswerk auch schließen, nachdem es mehrere Klagen gegeben hat. Ist schon interessant, dass die wieder ein neues gefunden haben.

Nun bist du unter 25 und es ist schwierig, auf ein Bewerbungsschreiben, das nur 2 x wöchentlich (wieso tĂ€glich???) stattfindet, einfach rauszuholen. Wenn du das als Unter 25 JĂ€hriger ablehnst, schicken sie dich erfahrungsgemĂ€ĂŸ zum EEJ.

Die gesamte EGV ist eine UnverschĂ€mtheit. Auch der Schadensersatzanspruch fĂŒr eine Maßnahme, die du gar nicht ausgewĂ€hlt hast, ist nicht erlaubt. Dazu gibt es auch ein richterliches Urteil und dagegen ist gegen die Neue Wege bereits schon vor einem Jahr mal prozessiert worden.

Nun hast du erstmal die nĂ€chste Woche Zeit um zu ĂŒberlegen. Hier mĂŒsste ein Gegenvorschlag ausgearbeitet werden. Gibt es irgend eine Fortbildung, die dich weiterbringen wĂŒrde? Irgend etwas, dass du außer Bewerbungsschreiben anbieten könntest?

In Heppenheim ist das Amtsgericht. Kannst du dort gleich morgen bitte mal anrufen und fragen, wann die fĂŒr Beratungsscheine geöffnet haben? Das ist bei denen auch immer so ein Problem gewesen. Hole dir bitte einen Beratungsschein fĂŒr den Fachanwalt fĂŒr Sozialrecht. Das dauert immer eine Ewigkeit bei denen. Du wirst ihn brauchen.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
BeitrÀge
14.321
Bewertungen
831
ja,wie oben bereits gesagt eine sch.Situation,da fĂŒr u25 verschĂ€rfte Regeln gelten.

was die EGV betrifft gibt es inzwischen viele SGerichtsurteile die fĂŒr die Betroffenen sprechen d.h.gegen diesen Unsinn sind.
daher dĂŒrfte es kein Problem sein einen eigenen Vorschlag vorzulegen.
(Muster unter Download)

Nur die Sanktion wird auf dem Fusse folgen daher unbedingt zum RA oder Beratungsstelle
 
E

ExitUser

Gast
Liegt denn noch zusĂ€tzlich zu der nicht unterschriebenen EGV irgend eine Zuweisung fĂŒr die Maßnahme vor? Wenn ja, mĂŒsste man die auch sehen.
 

Lukas1986

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 MĂ€rz 2009
BeitrÀge
13
Bewertungen
0
Hallo, erstmal vielen Dank fĂŒr die schnellen Antworten,
oh ja den Eindruck habe ich auch, Neue Wege ist eine wirklich sehr sehr ĂŒble Kommune.

Ich war bereits in einem Kurs der bis letzte Woche Donnerstag ging, dort ging es 4 x die Woche a 3 Stunden, jetzt soll ich zu einem nachfolge Kurs, diese soll zweimal die Woche gehen, und von 8 bis 16 Uhr laufen, absolut unnĂŒtzig den ganzen Tag dort im Sitzen und nichts machen verbringen. Das sehe ich nicht ein.

Eben, die komplette EGV ist eine totale UnverschĂ€mtheit, und ich sehe das nicht ein zu Unterschreiben, versklaven lasse ich mich nicht nochmal. Wenn schon mal gegen Neue Wege wegen soetwas prozessiert wurde, werde ich das wohl auch machen mĂŒssen, oder wĂŒrde es vielleicht reichen, das ich einen Widerspruch schreibe, und mal mit einer Anzeige beim Gericht drohe ?
WĂŒrde mich eine Klage etwas kosten ?
Und wenn mir das Geld danach gekĂŒrzt wird, bekomme ich es nach der Klage wieder zurĂŒck ?

Mhm außer diesem Kurs gibt es noch einen anderen Kurs wurde mir gesagt, das sei aber genauso, dieser ist jedoch 30km entfernt, dagegen ist der wo in der neuen EGV steht auch immerhin 20km entfernt.
Also soll ich mal einen Gegenvorschlag ĂŒberarbeiten, ist das dieses Formular ?
https://www.elo-forum.org/attachmen...428-neue-muster-egv-2009-neue_egv_ab_2009-pdf

Alles klar dann rufe ich mal beim Amtsgericht an und besorge mir ein sogenannten Beratungsschein, was bringt mir das dann genau ?
Das ist leider nicht so meine Welt L

Eine ZusĂ€tzliche Zuweisung ist leider nicht vorhanden, habe nur die EGV zwei BlĂ€tter, und den Brief, und natĂŒrlich die alte EGV aber die ist denke ich nicht mehr Wichtig da diese abgelaufen ist.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du einen Beratungsschein vom Amtsgericht erhĂ€lst, kannst du damit zum Fachanwalt fĂŒr Sozialrecht gehen. Das kostet dich insgesamt nur 10 Euros. Mit etwas GlĂŒck erhĂ€lst du das. Wird aber vermutlich nicht alles bis zum 30.3. erreicht sein.

Kannst du mir bitte die Frage noch beantworten: Hast du außer der EGV noch eine "Zuweisung" fĂŒr die Maßnahme erhalten? Oder irgend etwas schriftliches, durch das du gezwungen bist zur Maßnahme zu gehen? Die EGV hast du ja nicht unterschrieben; d.h. damit kann man dich nicht zwingen.
 

Lukas1986

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 MĂ€rz 2009
BeitrÀge
13
Bewertungen
0
Oh achso, alles klar, dann werde ich gleich Morgen dorthin fahren und versuchen das schnellstmöglich zu bekommen.

Nein also ich habe nur die zwei Seiten der EGV bekommen, diese hat die Arbeiterin vor meinen Augen im PC geschrieben, bzw eine Vorlage dafĂŒr mit meinen Daten aktuallisiert, sonst habe ich nichts bekommen.
Kann es vieleicht sein das diese Sachen auf der vorherigen Vereinbarung standen, oder ist das egal wenn es dort stand, könnte die alte EGV suchen wenn es relevant wÀre.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich das richtig verstehe, hast du keine Zuweisung fĂŒr die FortfĂŒhrung der Maßnahme und die EGV ist nicht unterschrieben. D.h., du brauchst nciht zur Maßnahme, weil keine schriftliche Aufforderung mit Rechtsfolgebelehrung vorliegt.

Zu deiner EGV mĂŒsste ein Gegenvorschlag ausgearbeitet werden. Den wĂŒrde ich dann genau auf den letzten DrĂŒcker, nĂ€mlich am 30., abgeben. Lass dich bitte nicht einschĂŒchtern! Bisher warst du nur "freiwillig" bei der Maßnahme. Jetzt, ohne EGV und ohne Zuweisung, gibt es kein Zwang.

Trotzdem muss auf die EGV reagiert werden.
 
S

Sissi54

Gast
In welchem Gesetz steht etwas von einer Hilfevereinbarung zur Eingliederungsvereinbarung, welche abgelaufen ist, am 19.03.2009 ???

Vielleicht fĂ€llt auch den "GegenvorschlĂ€gern" auf, dass diese "Hilfevereinbarung :icon_twisted:" keine GĂŒltigkeitsdauer hat und somit fĂŒr die :icon_tonne: ist !

Auch eine Leistungsbewilligung darf nicht von einer "Hilfevereinbarung" abhÀngig gemacht werden, weil nicht entscheidungserheblich und somit ist dieses Schreiben ebenfalls rechtswidrig !

Muster-EGV, Gegenvorschlag, Beratungsschein.....:icon_laber:
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 MĂ€rz 2007
BeitrÀge
4.331
Bewertungen
369
Sissi54 meinte:
In welchem Gesetz steht etwas von einer Hilfevereinbarung zur Eingliederungsvereinbarung, welche abgelaufen ist, am 19.03.2009 ???
Mit der Hilfevereinbarung ist gewiss die EGV gemeint, die am 19.03. ausgehĂ€ndigt wurde. An dem verwendeten Begriff muss man sich jetzt nicht unbedingt hochziehen. Wichtiger ist m.E., ob die Aussage im Schreiben stimmt. Kann die Antragsbearbeitung bei nicht fristgemĂ€ĂŸer Abgabe tatsĂ€chlich verweigert werden? Vll. kannst du dazu etwas schreiben.
Sissi54 meinte:
Auch eine Leistungsbewilligung darf nicht von einer "Hilfevereinbarung" abhÀngig gemacht werden, weil nicht entscheidungserheblich und somit ist dieses Schreiben ebenfalls rechtswidrig !
Oder bezog sich dieser Absatz bereits auf die EGV?

 
E

ExitUser

Gast
Mit der Hilfevereinbarung ist gewiss die EGV gemeint, die am 19.03. ausgehĂ€ndigt wurde. An dem verwendeten Begriff muss man sich jetzt nicht unbedingt hochziehen. Wichtiger ist m.E., ob die Aussage im Schreiben stimmt. Kann die Antragsbearbeitung bei nicht fristgemĂ€ĂŸer Abgabe tatsĂ€chlich verweigert werden? Vll. kannst du dazu etwas schreiben.

die Frage bleibt aber auch, ob diese angeforderten Unterlagen auch wirklich Leistungsrelevant sind.
 
S

Sissi54

Gast
Selbst wenn eine EGV gemeint wĂ€re, mĂŒsste eine GĂŒltigkeitsdauer vereinbart werden.
Das wĂ€re auch kein hochziehen, sondern gravierende Formfehler, wie zusĂ€tzlich die fehlende Geltungsdauer, welche bei einem evtl. Rechtsstreit nicht fĂŒr rechtens oder als EGV anerkannt wĂŒrde.
 
S

Sissi54

Gast
Als angeforderte Unterlagen wird ja nur die Hilfevereinbarung gefordert, was zur ÜberprĂŒfung der BedĂŒrftigkeit, was eine Leistungsbewilligung voraussetzt, auf keinen Fall erforderlich ist und auch nicht aussagefĂ€hig.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 MĂ€rz 2007
BeitrÀge
4.331
Bewertungen
369
die Frage bleibt aber auch, ob diese angeforderten Unterlagen auch wirklich Leistungsrelevant sind.
Relevant sind die nachgewiesene BedĂŒrftigkeit und die VerfĂŒgbarkeit (in AnfĂŒhrungsstrichen), sonst nichts.
 
E

ExitUser

Gast
Relevant sind die nachgewiesene BedĂŒrftigkeit und die VerfĂŒgbarkeit (in AnfĂŒhrungsstrichen), sonst nichts.

Eben, denn weder in §7 (BedĂŒrftige) noch in den anderen §§ habe ich etwas gelesen, das eine EGV oder was immer zwingend fĂŒr die LeistungsgewĂ€hrung vorgeschrieben ist. Falls es doch sowas gibt, dann wo?
 
S

Sissi54

Gast
Nirgends !

Eine EGV soll mit jedem erwerbsfĂ€higen HilfebedĂŒrftigen abgeschlossen werden.
Wer noch keine Leistungen bezieht, wovon auszugehen ist, ist auch nicht hilfebedĂŒrftig.

Und wer keine Leistungen nach SGB II bezieht, mit dem kann auch keine EGV nach SGB II vereinbart werden.
 
E

ExitUser

Gast

Am letzten Tag wo ich in dem Kurs war, am 19.03.2009 wurde ich Plötzlich von einem der so genannten Coachs in das Zimmer gerufen, diese Frau konnte mich noch nie leiden, hatte sehr oft Probleme mit dieser Frau, diese war gerade am Schreiben der neuen Eingliederungsvereinbarung, ich war zunÀchst schockiert und dachte mir die kann mich mal, das mach ich nicht nochmal mit. Daraufhin hat sie eben eine neue EV erstellt und ich solle ab 30.03.2009 in einen neuen Kurs,
Wenn ich das hier alles richtig gelesen und verstanden habe, dann hat der Coach, eine Mitarbeiterin von Neue Wege dir die EGV fertiggestellt und ausgehÀndigt? Na, und? Die können keine rechtsverbindlichen EGVs ausgeben. Dass kann nur ein Mitarbeiter (SB, FM, PaP) der Arge (Jobcenter,Optionskomune).
Mobydick
Die gesamte EGV ist eine UnverschĂ€mtheit. Auch der Schadensersatzanspruch fĂŒr eine Maßnahme, die du gar nicht ausgewĂ€hlt hast, ist nicht erlaubt. Dazu gibt es auch ein richterliches Urteil und dagegen ist gegen die Neue Wege bereits schon vor einem Jahr mal prozessiert worden.
Nun hast du erstmal die nĂ€chste Woche Zeit um zu ĂŒberlegen. Hier mĂŒsste ein Gegenvorschlag ausgearbeitet werden. Gibt es irgend eine Fortbildung, die dich weiterbringen wĂŒrde? Irgend etwas, dass du außer Bewerbungsschreiben anbieten könntest?
Das Ding ist nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben steht.
Da braucht man auch keinen Gegenvorschlag ausarbeiten. Wie ich bereits erwÀhnte, nur ein MA der Arge kann EGVs erstellen, der Coach eines beliebigen TrÀgers ist dazu nicht berechtigt.
Ich wĂŒrde vorsichtshalber einen Anwalt fĂŒr Sozialrecht aufsuchen, damit ich auf der sicheren Seite wĂ€re, doch ich kann mir kaum vorstellen, dass der was anderes erzĂ€hlt.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
ich stelle mal fest, das wir jetzt alle zusammen etwas ĂŒbersehen haben.

Es gibt ja schon eine EGV, die am 18.12.08 unterschrieben wurde :icon_pfeiff:
 
S

Sissi54

Gast
........und gĂŒltig war bis 19.03.2009 !
Also abgelaufen.
VerlĂ€ngerung ist im Gesetz nicht vorgesehen, nur Anpassung, wĂ€hrend der GĂŒltigkeit, oder KĂŒndigung.

Selbst wenn eine VerlĂ€ngerung möglich wĂ€re, dann mĂŒsste es heißen, VerlĂ€ngerung der bestehenden EGV bis Datum...... und nicht Hilfevereinbarung zur EGV. :icon_eek:
Ganz grobe Formfehler und somit fĂŒr die Tonne !

Das Jobcenter nennt sich vermutlich, neue Wege, Bergstraße !
 
S

Sissi54

Gast
Muss ja auch nicht eingestellt werden.
Das hat Lukas geschrieben, in Beitrag # 1 ! :icon_confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, mĂŒssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten