• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Europawahl (EU) 07.06.2009 Deutschland

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

dr.byrd

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Bewertungen
159
Es muss noch viel schlimmer kommen, bevor es besser wird. - Aber sicher nicht durch Wahlen.
 
E

ExitUser

Gast
Hab Fernseher ausgemacht. Ich kann diese Pfeifen einfach nicht mehr sehen und hören sowieso nicht! So einen Mist den die ständig verzapfen.
 

Fortunatus

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
An der Stimmauszählung liegt es nicht, dass die FDP so hoch kommt. Ich war Wahlhelfer. Das Problem sind die Nichtwähler. Letztlich hat sich die Stimmenanzahl im "bürgerlichen Lager" nicht groß verändert, außer dass einige Unionswähler aus Verärgerung die FDP wählen. Es liegt an den SPD-Wählern, die nicht mehr wählen gehen, dadurch ergibt sich diese schwarz-gelbe Mehrheit. Auch war in dem Wahllokal, in dem ich war, fast keiner unter 30 Jahren wählen. Oma und Opa machen ihr Kreuz meist da, wo sie es die letzten 50 Jahre oder so schon gemacht haben. Bei uns waren sogar die Grünen vor der SPD, aber für Bayern typisch natürlich die CSU ganz vorne.
Jedenfalls habe ich inzwischen Angst vor der Bundestagswahl, wo wohl eine Regierung gewählt werden wird, die den Sozialstaat komplett streichen wird, die Studiengebühren ausweiten und für ein brutales soziales Ungleichgewicht sorgen wird. Entweder leben wir in 4 Jahren in einer Diktatur oder es wird Aufstände geben fürchte ich.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Der Altersdurchschnitt ist überall derselbe, bei uns werden die Leute auch aus den Altersheimen abgeholt- was ich auch gut finde- das ist für die meisten auch etwas was sie als ihre Pflicht betrachten- wählen zu gehen
Die Jüngeren haben da wirklich nicht das Interesse

Bei uns waren auch nur wenige wählen
 

MenschMaier

Neu hier...
Mitglied seit
19 Nov 2007
Beiträge
628
Bewertungen
2
WIeso gibt es denn schon Hochrechnungen? Ich dachte Ergebnisse dürften erst nach 22 Uhr bekanntgegeben werden?

Du hast recht das ist merkwürdig.
Bei der letzten Bundestagswahl war das nicht so deutlich übereinstimmend.
Sind ja "nur" Hochrechnungen.
Soviel ich weiss, darf das Gesamtergebnis erst gegen 22:00Uhr veröffentlicht werden.
Trickserei eben, das können die doch :icon_twisted:

Und nach der letzten Hochrechnung gibt es nur zwei "Gewinner" Linke und bbbbrrrrr:icon_neutral: FDP.


Hasta la Victoria siempre
mm
 

DomiOh

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Bewertungen
5
. Entweder leben wir in 4 Jahren in einer Diktatur oder es wird Aufstände geben fürchte ich.
Aufstände? In Deutschland? Dass ich nicht lache...

Hatten sich die Deutschen nicht "vor kurzem" (historisch gesehen vor kurzem) schonmal für eine "Diktatur" entschieden?
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das Gesamtergebnis wird es erst in ein paar Tagen bis zu zwei Wochen geben
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Ja, das liegt aber leider, wie schon oben erwähnt wurde, daran, mit welchen Preferenzen die Leute wählen.

Ich kenne einige Frauen (!) die Westerwelle wählen, weil er ja so süß ist...

Aber wie gesagt, Europawahlen und Bundestageswahlen sind im Moment noch zwei verschiedene Paar Schuhe...
Na Ja meine Frau Schaltet im TV immer gleich um damit Sie nicht das :icon_kotz::icon_kotz:
bekommt.
 
E

ExitUser

Gast
MÜNCHEN 18:09 Uhr
Die CSU hat sich bei der Europawahl vom Tief des vergangenen Jahres erholt und nähert sich wieder der Fünfzig-Prozent-Marke. Laut Hochrechnungen überwinden die Christsozialen ohne Probleme die bundesweite Fünf-Prozent-Hürde und liegen bei 49,5 Prozent. Das sind hohe Verluste im Vergleich zur Europawahl 2004 (57,4 Prozent), aber deutlich mehr als beim Landtagswahlfiasko 2008, bei der die CSU auf gut 43 Prozent abgestürzt war. Die SPD dagegen rutscht laut Prognose in Bayern auf 12,5 Prozent ab, das schlechte Ergebnis seit 1945. Der scheidende SPD-Landesvorsitzende Ludwig Stiegler kommentierte das Ergebnis als „Schlag in die Magengrube“.

Die Freien Wähler mit ihrer Spitzenkandidatin Gabriele Pauli scheiterten bei ihrer ersten Europa-Kandidatur an der bundesweiten Fünf-Prozent-Hürde. Damit wird ein Antreten der Freien Wähler bei der Bundestagswahl im Herbst zunehmend unwahrscheinlich. Der Landesvorsitzende Hubert Aiwanger sagte im Bayerischen Fernsehen, mit bundesweit zwei Prozent sei das „sehr schwierig“.
Die FDP legte deutlich zu und wird laut mit 8,5 Prozent voraussichtlich ihr bestes Ergebnis bei einer Europawahl in Bayern erzielen (2004: 4,2 Prozent). Die Grünen können mit 10,5 Prozent rechnen und verlieren damit leicht im Vergleich zu 2004, als die Partei mit 11,7 Prozent ihr bisheriges Spitzenergebnis in Bayern erreichte.
Bayernweit lag die Wahlbeteiligung mit 40,5 Prozent leicht höher als vor fünf Jahren. Im Jahr 2004 waren im Freistaat lediglich 39,7 Prozent aller Wahlberechtigten zu den Urnen gegangen.


Kompletter Artikel: Abendzeitung - Europawahl: CSU kann wieder zulegen - SPDebakel in Bayern


 

DomiOh

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Bewertungen
5
Na Ja meine Frau Schaltet im TV immer gleich um damit Sie nicht das :icon_kotz::icon_kotz:
bekommt.
Meine auch... Geschmäcker sind halt verschieden. Nur sollte man nicht nach "Geschmack" wählen... zumindest nicht nach dem für bestimmte Personen.

Aber es war bei Schröder doch genauso... Wer bezeichnete ihn doch gleich als "Rampensau" ?
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Hallo,
ich bin gerade nach Hause gekommen und schnell gelesen.
Bei Auszählung in dem Wahllokal, wo ich als Wahlhelferin war, war das ganz anders.
SPD, lange, lange nichts mehr und dann in kleinen Abständen: CDU, Grüne, Linke, FDP.
FDP hat, so gesehen, sehr miserabel abgeschnitten.
Die Auszählung Ergebnisse wurden ca 18:30 Uhr an Wahlleitung gegeben.

Wahlbeteiligung schätzungsweise: um die 30%.

Das ist mit Sicherheit in anderen Wahll. anders.

Wäre schön, wenn noch jemand seine Erfahrungen schreibt.

MfG
Isabell

Wahlbetrug ?
Wie konnten Sie so schnell nach der Wahl die Stimmen Auszählen,
im TV zeigen wer wieviel Prozente bekomen hat.:icon_eek:
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Bewertungen
0
Jedenfalls habe ich inzwischen Angst vor der Bundestagswahl, wo wohl eine Regierung gewählt werden wird, die den Sozialstaat komplett streichen wird,
Da kann ich dich beruhigen: der Sozialstaat unterfällt der Ewigkeitsgarantie des Grundgesetzes, kann daher niemals abgeschaft - nur ausgehöhlt - werden.

die Studiengebühren ausweiten
Nicht tragisch.

Der Großteil der Jugend verdummt ohnehin (DSDS, Big Brother, Handyklingeltöne u.v.m.). Die brauchen trotz Abi kein Studium.

Der Rest hat reiche Eltern und deshalb kommt Geld ins System zurück.

brutales soziales Ungleichgewicht
Das Volk soll bitte Kuchen essen, wenn es kein Brot hat :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich durch den Elbtunnel fahre, im Radio wird ein Falschfahrer gemeldet, und ich frage mich "Einer? - Tausende!"...


...sollte ich mich fragen, ob nicht vielleicht ich falsch liege.

Natürlich kann ich auch auf die Politiker, sprich den Gesetzgeber schimpfen. Die STVO haben schließlich neoliberale Parteien fabriziert. Was will man da erwarten? Und warum müssen die Medien immer und immer gleichgeschaltet vom Rechtsfahrgebot sprechen? Links fahren ginge ja auch und ist viel natürlicher. Zumindest im Mittelalter hat es viele Menschen gerettet. Das Herz war besser geschützt.
Außerdem,
die Engländer machen es uns vor!

Erklärungen, warum die große Mehrheit falsch denkt, findet man jedenfalls immer.
 

Archibald

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
1.096
Bewertungen
584

Wer nicht wählen geht oder eine ungültige Stimme abgibt hat diese Chance vertan!
Das halte ich für so gesehen unrichtig!
Ich war selbstverständlich wählen, habe aber bezüglich der EU-"Wahl" (hier gab es zugleich 3 Wahlen) meinen Wahlzettel ungültig gemacht.

Warum? Weil ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, durch Mitwirkung an einer Wahl des "geringsten" Übels, dieses Europa der gezielten Degradierung seiner Bürger zu Melkkühen finanzieller Interessen, auch noch zu legitimieren.

Ich bin einer der fast 60% in Deutschland die ein Europa dieser Form strikt ablehnen, egal wer von den Deutschen (Parteien) mit "regiert".

LG, Archibald
 

Fortunatus

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Wahlbetrug ?
Wie konnten Sie so schnell nach der Wahl die Stimmen Auszählen,
im TV zeigen wer wieviel Prozente bekomen hat.:icon_eek:
Das Auszählen ist bei so einer geringen Wahlbeteiligung und bei nur einem Stimmzettel keine Kunst, wir waren um 18.20 Uhr fertig und konnten schon das Gesamtergebnis ans Wahlamt geben. Ansonsten wird nach der ersten Sichtung eine Schätzung erstellt und durchgegeben, die sich noch etwas ändern kann.
Jedem der glaubt, dass was bei den Wahlen nicht mit rechten Dingen zugeht, der kann sich ja mal selber als Wahlhelfer melden, dabei erkennt man sehr schnell, dass doch alles passt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten