EU-Staaten wollen Bürokratieabbau

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Heiko1961

Forumnutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
EU-Staaten geben grünes Licht für umfangreichen Bürokratieabbau

Brüssel - Die 27 EU-Staaten wollen die Bürokratie in Europa massiv beschneiden. Die zuständigen Fachminister stimmten in Brüssel einem Vorschlag von EU-Industriekommissar Günter Verheugen zu, der beispielsweise Berichtspflichten für rein statistische Zwecke bis 2012 um ein Viertel abbauen will.
Der Beschluss ist Teil der Empfehlungen des Ministerrats für den EU-Gipfel am 8. und 9. März in Brüssel, wo der Bürokratieabbau neben der Klima- und Energiepolitik ein zentrales Thema werden soll. Zustimmung erhielt Verheugen für seinen Plan, Verwaltungsauflagen und Umsetzungsbestimmungen zum EU-Recht um ein Viertel zu verringern Das soll die Wirtschaft um Kosten in Milliardenhöhe entlasten. Die Mitgliedstaaten sollen außerdem bis 2008 eigene Pläne erstellen, wie auch aus nationalen Gesetzen entstandene Bürokratie verringert werden könne, sagte Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) für die deutsche Ratspräsidentschaft. «Das ist ein großer, wichtiger Fortschritt», erklärte Verheugen.
Verheugen verspricht ein Sofortprogramm, das die Unternehmen jedes Jahr um 1,3 Milliarden Euro entlasten soll. Insgesamt soll die Initiative die Wirtschaftsleistung der Mitgliedstaaten bis 2012 um 150 Milliarden Euro steigern. So müssten Landwirte weniger Zahlen für Statistiken melden und Transportunternehmer weniger Zollunterlagen ausfüllen. Für kleinere Betriebe wie Bäckereien oder Imbisse sollen Hygienevorschriften wegfallen. Angesichts des harten Wettbewerbs beklagen europäische Firmen, dass Staaten wie China oder Indien auch wegen weniger Vorschriften kostengünstig produzieren können.
Mehr hier
Bürokratieabbau und das in Deutschland?:icon_lol:

"Vorwärts Leute, wir machen einen Schritt zurück." Ich finde, genau da sollte man nicht einsparen.
 

Avensis

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Januar 2006
Beiträge
300
Bewertungen
4
Für kleinere Betriebe wie Bäckereien oder Imbisse sollen Hygienevorschriften wegfallen.
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Für kleinere Betriebe wie Bäckereien oder Imbisse sollen Hygienevorschriften wegfallen.
Genaaaaaaaaaaau, denn: Kakerlaken im Brot und "Gammelfleisch-zum-wiederholten-Male-aufgetaut-und-wieder-tiefgefroren" gibt's auch trotz dieser Vorschriften :icon_twisted:

:icon_laber: :icon_kinn:
 

Rote Socke

Neu hier...
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
"EU-Staaten geben grünes Licht für umfangreichen Bürokratieabbau"

Wie die EU löst sich auf?

:icon_laber:
 

peppino

Neu hier...
Mitglied seit
22 April 2006
Beiträge
30
Bewertungen
0
Bürokratieabbau? Willkür für die "Eliten"

Bürokratieabbau =
Deregulierung für die selbst ernannten Eliten = Willkür

Bürokratieabbau =
zunehmende Regulierung, Kontrolle und Überwachung für das Fußvolk = massive Einschränkung der Freiheit = Zwang

Siehe Geschichte zwischen 1928 bis zum 2. Weltkrieg! Lest nach, dann wisst Ihr genau, was noch auf uns zukommt. Der Weg wird bereits seit Jahren in "kleinen Schritten" bereitet - kaum einer nimmt es wahr, immer ein Tröpfchen mehr, das wird von den meisten geschluckt!

Das Gefährlichste daran: die ständigen Ablenkungsmanöver durch Themen, die eigentlich keine Rolle spielen. Zur Zeit u.a. die überflüssige RAF-Debatte.
 
E

ExitUser

Gast
Genaaaaaaaaaaau, denn: Kakerlaken im Brot und "Gammelfleisch-zum-wiederholten-Male-aufgetaut-und-wieder-tiefgefroren" gibt's auch trotz dieser Vorschriften :icon_twisted:

:icon_laber: :icon_kinn:
Ich dachte Stoiber tritt ab? :icon_lol:

Wie immer, um Bürokratie abzubauen, wird an anderer Stelle Bürokratie aufgebaut, denn "alles muss ja seinen korrekten Gang haben und kontrolliert werden".
Dazu kommt, das dieser Abbau bestimmt nicht zum "Wohle der Bürgerinnen und Bürgern" ist, sondern wie peppino geschrieben hat

Bürokratieabbau =
Deregulierung für die selbst ernannten Eliten = Willkür

Bürokratieabbau =
zunehmende Regulierung, Kontrolle und Überwachung für das Fußvolk = massive Einschränkung der Freiheit = Zwang
Ein echter Abbau, würde auch bedeuten, das die "Machtgeilen" in den Parlamenten und "Volksvertretungen" selbst etwas von ihrer Macht hergeben müssten und da kann kange darauf warten. Die holen sich ihre Macht von wo anders her.

Die Volksverdummung geht weiter.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten