• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EU Rentner und Minijob

Holmes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

bekomme seit einem ca. 3/4 Jahr EU Rente (Volle Erwerbsminderung). Das heisst ich darf 400 Euro dazu verdienen bei einer 14,9 Stunden Woche und nicht mehr als 3 Stunden am Tag.

Also erstmal so einen Minijob zu finden ist nicht einfach, man darf nur weniger als 3 Stunden am Tag arbeiten, verstehe die LVA schon, aber bei mir war es bei der Feststellung beim Psychischen Dienst so das ich zeitweise auch mal so Leistungfähig bin das ich hätte 4 Stunden arbeiten können, aber dann gab es Tage wo ich höchstens 1 Stunde arbeiten kann und dennoch darf ich nur 2.59 Stunden am Tag arbeiten.

Was passiert eigentlich wenn man so einen Job hat und durch irgendein Grund mal einen Tag 3,5 Stunden arbeitet. Und was kann man noch machen.

Habe nämlich keine Lust mit Ende 40 bis zum Lebensende mit 600,- € zu Leben.

Bitte keine Antworten es ist in anderen Ländern noch schlimmer, das stimmt zwar aber wir Leben hier.

Hat jemand Erfahrungen mit Jobs unter 3 Stunden und was passiert wenn man so einen Job annimmt bekommt man trotzdem Probleme mit der Rente auch wenn es unter 3 Stunden sind.

mfg

Holmes
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
Wer will den kontrollieren, ob Du an einem Tag mehr als 3 Stunden arbeitest und an einem anderen unter 3 Stunden? Wichtig ist, dass Du maximal 15 Stunden in der Woche arbeitest, würde ich sagen. Vielleicht meldet sich ja jemand, der einen Minijob und Rente hat und sagen kann, was überhaupt der DRV gemeldet werden muss. Wenn das nur der Lohn ist, dann können die Arbeitszeiten ja variieren.
 

roland55

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jan 2008
Beiträge
82
Gefällt mir
17
#3
Hi,

wie das genau geregelt ist steht als Anhang bei dem Rentenbescheid
mit dabei.
Du beziehst eine EU Rente wegen voller Ewerbsunfähigkeit
also bist du über 3 Std pro Tag nicht arbeitsfähig.
Dieses Modell dass dir vorschwebt sehe ich als problematisch an
sollte die DRV an deinem Fall interesse haben würden Sie ohne weiteres Erfahren können wieviel Stunden du am Tag arbeitest.
Es ist natürlich reizvoll 400 Euro hinzuverdienen zu wollen aber
was machst du wenn die DRV auf Grund deiner Tätigkeit dir die
volle EU Rente auf eine halbe EU Rente kürzt ?.

Gruss

Roland55
 

Holmes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#4
Hallo,

also ich habe die LVA angeschrieben und es schriftlich von denen das ich unter 3 Stunden am Tag arbeiten darf also max. 14,9 Stunden in der Woche bei 400 €.

Wieso ist das für Dich problematisch, wollte nur wissen was ist wenn man einmal eine halbe Stunde oder so mehr gearbeitet hat.

mfg
Holmes
 

roland55

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jan 2008
Beiträge
82
Gefällt mir
17
#5
Hi Holmes,

Das Antwortschreiben der LVA beinhaltet doch genau dies was ich
geschrieben habe.

Ich wollte dir die Risiken aufzeigen,-

Gruss

Roland55
 

Holmes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#6
Hallo,

also was Du geschrieben hattes hörte sich an, gar nichts zu arbeiten.

Ich möchte dann eben 2,5 Stunden arbeiten, meine Frage war auch nur wenn man mal drüber liegt was dann passiert.

mfg

Holmes
 
E

ExitUser

Gast
#7

Anhänge

Zwielicht

Forumnutzer/in

Mitglied seit
22 Jan 2012
Beiträge
141
Gefällt mir
6
#8
Hat jemand Erfahrungen mit Jobs unter 3 Stunden und was passiert wenn man so einen Job annimmt bekommt man trotzdem Probleme mit der Rente auch wenn es unter 3 Stunden sind.

Ich arbeite seit 4 Jahren auf 400 Euro Basis neben meiner Erwerbsminderungsrente.

Keine Probleme.
 

roland55

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jan 2008
Beiträge
82
Gefällt mir
17
#10
Hi Holmes,

wie dir Mikrobi und Zwielicht geschrieben haben haben diese keine Probleme mit einem 400 Euro Job die Kernfrage von dir ist doch
ob du flexibel arbeiten könntest ,-
also ,- Heute 2 Std. Morgen 4 Std. usw.

evtl. bekommst du ja Antworten darauf wie beide dies handeln.

Gruss

Roland55
 

Zwielicht

Forumnutzer/in

Mitglied seit
22 Jan 2012
Beiträge
141
Gefällt mir
6
#11
Ganz wichtig, niemals die 400 Euro Grenze überschreiten.

Einmal im Jahr fordert der RV eine Übersicht von meinem Arbeitgeber wieviel ich monatlich verdient habe. Die Hinzuverdienstgrenze darf im Kalenderjahr zweimal un einen Beitrag bis zur Höhe der für einen Monat maßgebende Hinzuverdienstgrenze überschritten werden. Das Doppelte der maßgebenden Hinzuverdienstgrenze beträgt800 Euro.


Nach der Arbeitszeit und der Stundenzahl wurde noch nie gefragt.

Wichtig ist die Hinzuverdienstgrenze nicht überschreiten.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#12
Nach der Arbeitszeit und der Stundenzahl wurde noch nie gefragt.
Bin auch der Meinung, dass die das nicht nachfragen und Du die Stunden flexibel verteilen kannst.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Ganz wichtig, niemals die 400 Euro Grenze überschreiten.

Einmal im Jahr fordert der RV eine Übersicht von meinem Arbeitgeber wieviel ich monatlich verdient habe. Die Hinzuverdienstgrenze darf im Kalenderjahr zweimal un einen Beitrag bis zur Höhe der für einen Monat maßgebende Hinzuverdienstgrenze überschritten werden. Das Doppelte der maßgebenden Hinzuverdienstgrenze beträgt800 Euro.


Nach der Arbeitszeit und der Stundenzahl wurde noch nie gefragt.

Wichtig ist die Hinzuverdienstgrenze nicht überschreiten.
Dem kann ich mich nur anschließen.

Sollte die DRV Probleme mit deinen Arbeitszeiten und/oder Stundenzahlen haben, werden die sich schon bei dir melden.

Warum "schlafenden Hunde" wecken? :biggrin:
 

Holmes

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jan 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#14
Hallo,

das mit dem Geld wieviel man verdienen darf habe ich verstanden.

Weshalb ich nach den Stunden gefragt habe ist weil ich volle Erwerbslosenrente bekomme und das weil ich wenieger als 3 Stunden arbeitsfähig bin, so stand es im Gutachten bin auch erst Ende 40.

Wollte auch nur wissen was passiert wenn man tatsächlich mal drüber war.

Vielen Dank

Holmes
 

Zwielicht

Forumnutzer/in

Mitglied seit
22 Jan 2012
Beiträge
141
Gefällt mir
6
#15
Wie gesagt, der R-Versicherungsträger hat sich noch nie erkundigt wieviel Stunden ich täglich arbeite.

Der Job wird bei der Minijobzentrale angemeldet und die interessiert nur der Verdienst.

Regelmäßig 6Std arbeiten würde ich auch nicht, aber AB UND ZU liege ich auch über den 3 Std. Ich denke mal Hauptsache nicht regelmäßig.

Bis jetzt hatte ich keine Probleme. Seit 4 Jahren mache ich diesen Job und es wurde wegen der Stundenanzahl nicht einmal nachgefragt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann bleib unter den drei Stunden.
Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Es ist meine Erfahrung.
 
Oben Unten