• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EU -Rentenantrag

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ida1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hallo,zusammen,ich bin neu nei Euch:smile:!
Ich hab ein paar Fragen und zwar,leide seit 17 Jahren an Phsych,erkrankungen,die mein Leben kompl. im griff haben. Habe Sozialphobie u. ähnliches!
War bis Okt. letzden Jahres noch nie Arbeitslos. Die vergangenen 2 Jahre, konnte ich in der Firma von zu hause aus arbeiten.
Wegen Auftragsmangel, Personalreduzierung!
Die Dame vom AA, die erst mal sehr unverständig ist, was meine Krankheit anbelangt, weiß,bzw.sagt, das ich nun nicht vermittelbar bin.
Sie sagte ich soll bei meinem Rententräger, Rente beantragen.
Gleichzeitig mußte ich vor 10 Tagen unterschriftlich bestätigen, das ich meine behandelnten Ärzte von der Schweigepflicht entbinde, zwecks Gutachten!
Nun soll ich zum Med. Dienst, habe aber noch keinen Termin!


Meine Fragen an Euch

Was kommt dort auf mich zu, wer hat das schon hinter sich, mit meimer Erkrankung?
War schon zu Therapie in einer Uniklinik, bin diesbezüglich auch beim Hausarzt u. beim Psychologen. Gutachten können die sich ja holen!
FRAGE
wird es einem dann noch sehr schwer gemacht, was wird noch Untersucht und, und, und.....???

Danke im voraus für evtl. Antworten

ida

PS.bin 43 Jahre
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
hallo ida.
Habe wegen ähnlicher Probleme gerade den Rentenantrag gestellt. War vorher schon mal beim Medizinischen Dienst der Arbeitsagentur. Dort waren das körperliche Untersuchungen und eben Fragen, was ich noch machen kann oder eben nicht.

Ende Juni hatte ich dann einen Termin bei der Gutachterin(Psychiaterin) der Rentenversicherung. Ich hatte vorher so eine Art Lebenslauf geschrieben, wo auch meine Einschränkungen deutlich drinstanden. Das Gespräch ging ca. 1,5Stunden. Was die Dich genau fragen werden, keine Ahnung, aber die(Gutachterin der DRV) wollen durch die Fragen schon rausfinden, ob Du nicht mehr fähig bist mehr als 3 Stunden zu arbeiten.
 

katzenmum

Neu hier...
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Wie verhalte ich mich richtig

War jetzt 3 Jahre in EU-Rente, die mir auf Grund meines Geburtsdatum wieder aberkannt wurde. Mein Gesundheitszustand hat sich zwischenzeitlich noch verschlechtert. Die Gutachten meiner Ärzte bestätigen das auch. Die Ärztin bei der Untersuchung ist darauf aber nicht eingegangen. Ich habe inzwischen Widerspruch über den VdK eingelegt und habe auch prompt wieder eine Ablehnung erhalten. Jetzt werde ich vor das SG ziehen.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: Musste vor einer Woche beim AA antanzen, der von mir wissen wollte, ob ich denn schon einen Job hätte. Ich sagte ihm dann, dass ich 70% GdB habe, nicht mehr Auto fahren kann und auch sonst nicht vor Gesundheit strotze. Er hat mir auch bestätigt, daß ich nicht unbedingt gesund aussehe. Habe ihm dann in meiner Bösartigkeit vorgeschlagen, als Statist in einem Film von KZ-Insassen mit zuwirken oder ich könnte evtl. auch Probe liegen in einem Bestattungsunternehmen (sorry, aber manchmal kann ich mich nicht mehr zurückhalten). Er brachte erst mal keinen Ton mehr raus, dann wies er mich drauf hin, daß ich in nächster Zeit wohl in Alg II falle, wenn ich nicht die Kurve kriege.
Aber da ich in Widerspruch gegangen bin, kann ich jetzt doch nicht arbeiten. Noch dazu, wo ich gesundheitlich im A... bin. Wie kommt das denn?
Falls ich evtl. eine leichte Tätigkeit finden würde, können die mir da einen Strick draus drehen?:icon_kinn:
 

ida1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
EU-Rente

Hi, Katzenmum

Darf ich dich fragen,wie alt du bist (weil du geschrieben hast, gestrichen, wegen deines alters) u. hast du die selbe Krankheit, wie ich?

LG
ida
 

ida1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
EU-Rente

hi,gelibeh
Ich hab gerade schon mal geschrieben, weiß nicht,wo die Nachricht gelandet ist!
Vielen Dank, für deine Post erstmal:icon_surprised:!
Sind es zünische Fragen, die einem gestellt werden u.muß man sich komplett ausziehen??
Arbeiten,länger als 3 Std. ja, aber halt nur von daheim!
Panikatakken,Sozialphobie etc.

LG Ida
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Moin ida1 und herzlich Willkommen hier im Forum.
Zum Punkt Gutachter, was macht er, wie verhalte ich mich- studiere mal bitte diesen Beitrag. Klicke in diesem
 

katzenmum

Neu hier...
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
@Ida1

ich bin 1961 geboren - aber leider erst zum Ende des Jahres. Irgend so ein Dösbaddel hat einen Pargraphen reingeschmissen, dass nur Anspruch auf EU-Rente hat, der vor dem 01.01.1961 geboren ist.

Und zumThema Krankheit: Ich sehe aus wie ein Hungerhaken (173 cm/48 kg), der Appetit ist aber für meine Verhältnisse normal. Aber durch verschied. Gelenkserkrankungen (Bandscheibe, Spondylarthrose u. v. m.) hab ich entsprechend Schmerzen, die sich auch nachts leider nicht abstellen lassen. Bin zwar in Dauerbehandlung, aber bringen tuts mir nichts.
Die Ärztin, die mich wegen der Rente untersucht hat, hat mir gesunden Ernährungszustand attestiert und zu 6stündiger Arbeit pro Tag verdonnert.
Aber die Gute hatte einen heftigen Sehfehler:icon_psst:
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
katzenmum schrieb:
ich bin 1961 geboren - aber leider erst zum Ende des Jahres. Irgend so ein Dösbaddel hat einen Pargraphen reingeschmissen, dass nur Anspruch auf EU-Rente hat, der vor dem 01.01.1961 geboren ist.
Kurz zur Berichtigung. Die Erwerbsunfähigkeitsrente (EU- Rente) gibt es als Solche nicht mehr. Es ist heute die Erwerbsminderungsrente (volle oder teilweise). In deinem Fall wäre es wohl die volle EM- Rente- denke ich mal. Das hat mit 1961 nichts zu tun. Meine Frau ist Bj. 1965 und bekommt sie auch. Sie ist meistens auf 2 Jahre befristet. Dann folgt eine neue Untersuchung.
 

katzenmum

Neu hier...
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
In meiner Ablehnung steht: "Da die Widerspruchsführerin nach dem 01.01.1961 geboren ist, besteht kein Anspruch auf Rente wegen teilweise Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit".
So, das heißt doch, dass ich keinen Anspruch auf Rente habe, oder net?
Kann ich trotzdem noch Hoffnung haben, meine Rente weiter bewilligt zu bekommen? Oder kann ich das ganze Theater vergessen?
Mit arbeiten ist bei mir nicht mehr viel zu wollen. Bin froh, wenn ich meine täglichen Arbeiten noch einigermaßen hinbekomme.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22

1.1 Definition Erwerbsfähigkeit​
(1) Nach der weit gefassten Definition des § 8 Abs. 1 ist bereits derjenige
als erwerbsfähig anzusehen, welcher die Voraussetzungen einer vollen
Erwerbsminderung nicht erfüllt. Der Begriff der vollen Erwerbsminderung
lehnt sich an die Bestimmungen der Rentenversicherungsträger an. Danach
ist Erwerbsfähigkeit nur dann zu verneinen, wenn der Hilfebedürftige
wegen Krankheit oder Behinderung nicht imstande ist, in absehbarer Zeit
auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mindestens drei Stunden pro Tag erwerbstätig
zu sein (§ 43 Abs. 2 Satz 2 SGB VI). Bei der Entscheidung
sind einerseits die individuelle gesundheitliche Leistungsfähigkeit der Person
und andererseits damit eventuell in Verbindung stehende rechtliche
Einschränkungen zu berücksichtigen. Alle sonstigen die Ausübung einer
Erwerbstätigkeit hindernden bzw. einschränkenden Tatbestände (z.B.
Kindererziehung) stellen folglich keine Ausschlusstatbestände in diesem
Sinne dar.​
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Bewertungen
22
Da haben die wohl das hier gemeint.
Stichwort Berufsunfähigkeit

Im Unterschied zu älteren Versicherten gilt für alle, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind:
Es gibt keinen Berufsschutz mehr. Bis Ende 2000 hatten qualifizierte Arbeitnehmer, die ihren erlernten Beruf nicht mehr ausüben konnten, einen Anspruch auf Berufsunfähigkeitsrente. Ungelernte Arbeitnehmer hatten diese Möglichkeit nicht.
Jetzt gilt für alle Arbeitnehmer das gleiche Recht: Für die Bewilligung der Rente ist nur noch die verbliebene Leistungsfähigkeit ausschlaggebend - unabhängig vom ausgeübten Beruf. Unter Umständen muss daher ein qualifizierter Arbeitnehmer, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann, auch einen weniger qualifizierten Job annehmen.


Wer wegen eines Unfalls oder einer chronischen Krankheit nicht mehr arbeiten kann, bekommt eine Erwerbsminderungsrente. Diese Rente hat die früheren Renten wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit ersetzt.
Mehr dazu findest du auf dieser Seite:
 

katzenmum

Neu hier...
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Danke Heiko, jetzt weiß ich wenigstens mal den Unterschied. Man wird ja nur mit Paragraphen zugemüllt. Aber von was die reden, weiß man ja nicht.
 

ida1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
EU-Rente

Da haben die wohl das hier gemeint.



Mehr dazu findest du auf dieser Seite:
Hi,Heiko,

wollt (hab ) mich schon 2 mal bei Dir Bedanken versucht,kommt einfech net an!
wie schreibt man jemand, wenn das nun ankommt ist es zufall!?

LG Ida
 

ida1

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hat es jetzt geklappt?

Ida
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten