• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EU-Rente

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Guten Tag, ich bekomme EU-Rente wegen innerer Erkrankungen und zusätzlicher Dialyse. Ausgeglichen wird mit Grundsicherung. Ich bin noch jung und die Rente langt nicht.
Dem Mehrbedarf bei Dialysediät wird stattgegeben.

Frage1:
hätte ich Merkzeichen "G", gäbe es dann zusätzliche 17% ?

---

Bei Grundsicherung gibt es im SGB XII keine Einkommensbereinigung, nur eben im SGB II bei ALG 2.
D.h., es fehlen mir schon mal UNENTBEHRLICHE 30 Euro.
(hatte vorher Teilrente + ALG 2 MIT den 30 Euro Einkommensbereinigung)

Frage3:
ich habe eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung.
Ich las, ich könne diese als "Bedarf" geltend machen.
Stimmt das? Kostenaufwand: ca. 130 Euro im Jahr bei jährlicher Zahlung, teuer wirds bei 6- oder gar 3-monatiger Zahlweise.

---

Die Nebenkosten sind bekannterweise gestiegen.

Frage 4a:
WER entscheidet denn, ob meine Heizungskosten "angemessen" sind?
Aktuell muss ich pro Monat sogar 20 Euro mehr zahlen, die Heizungskosten (Ölzentral) betragen bei mir rückwirkend ab Januar 07 monatlich ca. 70 Euro für reine Heizkosten (ohne Warwasser).
Habe ich als Dialysepatient Anpruch auf höhere Heizkosten?

Frage 4b:
wieso muss ICH warmes Wasser als Kranker Mensch bezahlen, bzw. wieso werden die zusätzlichen 11 Euro pro Monat warmes Wasser nicht auch übernommen? Soll ich kalt duschen und mir ne Lungenentzündung holen?

---

Aus diesem Forum: "Ungebetener Hausbesuch"
da steht:
" Wenn das Amt nach Termin kommt, sind in der Wohnung dann drei-vier sachkundige Personen mit anwesend, die die Ämter sofort zu ihren Personalien befragen"

Frage 5:
tja, und wer sollen diese drei-vier sachkundige Personen sein?
An WEN wendet man sich, wenn man eh alleine und ohne Geld dasteht????

Frage 6:
aus dem Forum:
"[FONT=verdana,geneva]Das Behinderte im AlgII viele ihrer Nachteile aus dem Regelsatz ausgleichen müssen, weil dieses nicht mehr von den Argen bezahlt wird und Leistungen nach dem SGBXII für die Personen weitgehend ausgeschlossen sind habe wir schon geschrieben."

Also ich habe weniger bei SGB XII als bei SGB II !
[/FONT]
 

Dia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#2
ja ganz toll hier, danke fürs Desinteresse - hauptsache euch anderen geht es gut - nochmals: danke.
 

Schnuckel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#3
Wie willst Du an das Merkzeichen G kommen, wenn Du wegen internistischer Probleme und Dialyse berentet bist? Kannst Du nicht laufen?

Nimm mir mal nicht übel, dass es mir so vorkommt, als suchst Du auf Biegen und Brechen die Möglichkeit, an mehr Geld zu kommen. Da ist auch nichts gegen einzuwenden, denn entgegen Deiner Meinung, geht es uns anderen hier auch nicht gut und wir leben alle am Rande des Existenzminimums.

Nur so als Tip nebenbei...Du darfst bei voller EU 350 € im Monat dazuverdienen. Es gibt auch kleine Jobs die man von zu Hause aus machen kann...bei freier Zeiteinteilung. Schon mal darüber nachgedacht?
 
E

ExitUser

Gast
#5
Wäre schön, wenn ab und an mal verlinkt würde, dann hätten wir nicht so viele Threads zu einem Thema im Forum. Infos und Material dazu gibts im Forum mittlerweile doch einiges:

Zum GdB und den Merkzeichen findest Du hier ein Merkblatt des Versorgungsamtes, da stehen die wichtigsten Infos drin

http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111053&postcount=6

Zum Merkzeichen G und den 17 vom Hundert Mehrbedarf im SGB XII:

SGB XII § 30 Mehrbedarf

(1) Für Personen, die
1. das 65. Lebensjahr vollendet haben oder
2. unter 65 Jahren und voll erwerbsgemindert nach dem Sechsten Buch sind,
und durch einen Bescheid der nach § 69 Abs. 4 des Neunten Buches zuständigen Behörde oder einen Ausweis nach § 69 Abs. 5 des Neunten Buches die Feststellung des Merkzeichens G nachweisen, wird ein Mehrbedarf von 17 vom Hundert des maßgebenden Regelsatzes anerkannt, soweit nicht im Einzelfall ein abweichender Bedarf besteht.

(4) Für behinderte Menschen, die das 15. Lebensjahr vollendet haben und denen Eingliederungshilfe nach § 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 geleistet wird, wird ein Mehrbedarf von 35 vom Hundert des maßgebenden Regelsatzes anerkannt, soweit nicht im Einzelfall ein abweichender Bedarf besteht. Satz 1 kann auch nach Beendigung der in § 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Leistungen während einer angemessenen Übergangszeit, insbesondere einer Einarbeitungszeit, angewendet werden. Absatz 1 Nr. 2 ist daneben nicht anzuwenden.

(5) Für Kranke, Genesende, behinderte Menschen oder von einer Krankheit oder von einer Behinderung bedrohte Menschen, die einer kostenaufwändigen Ernährung bedürfen, wird ein Mehrbedarf in angemessener Höhe anerkannt.

(6) Die Summe des insgesamt anzuerkennenden Mehrbedarfs darf die Höhe des maßgebenden Regelsatzes nicht übersteigen.
Ich sehe es so, dass das Merkzeichen G ausschlaggebend ist und die Höhe individuell sein kann, also nicht an den 17 vom Hundert hängen bleibt, wenn der Einzelfall einen höheren Betrag erfordert. Allerdings ist dies, meiner Ansicht auch so, beim Mehrbedarf für kostenaufwändige Ernährung. Auch hier kann ein höherer Satz gezahlt als z. B. beim ALG II.

Zu den Versicherungen:

Bei der Hausratversicherung bin ich mir nicht sicher. Haftpflichtversicherung muss übernommen werden, soweit ich weiß.

Wenn Du einen höheren Bedarf an Heizung, warmes Wasser u. ä. aus gesundheitlichen Gründen hast, so lass Dir das durch einen Arzt/Facharzt bescheinigen, beantrage die Erhöhung bzw. komplette Übernahme dieser Kosten. Wird der Antrag abgelehnt, dann Widerspruch einlegen und nötigenfalls bei erneuter Ablehnung vors Sozialgericht.

Soweit, was ich dazu beitragen kann.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Wie willst Du an das Merkzeichen G kommen, wenn Du wegen internistischer Probleme und Dialyse berentet bist? Kannst Du nicht laufen?

Nimm mir mal nicht übel, dass es mir so vorkommt, als suchst Du auf Biegen und Brechen die Möglichkeit, an mehr Geld zu kommen. Da ist auch nichts gegen einzuwenden, denn entgegen Deiner Meinung, geht es uns anderen hier auch nicht gut und wir leben alle am Rande des Existenzminimums.

Nur so als Tip nebenbei...Du darfst bei voller EU 350 € im Monat dazuverdienen. Es gibt auch kleine Jobs die man von zu Hause aus machen kann...bei freier Zeiteinteilung. Schon mal darüber nachgedacht?
Es ist durchaus möglich, dass auch internistische Erkrankungen zu einer erheblichen Einbuße der Gehfähigkeit führen. Z. B. schwere Herzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, aus dem neurologischen Gebiet: Gleichgewichtsstörungen usw. Es liegt nicht immer nur an orthopädischen Erkrankungen.
 

Schnuckel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#7
Es ist durchaus möglich, dass auch internistische Erkrankungen zu einer erheblichen Einbuße der Gehfähigkeit führen. Z. B. schwere Herzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, aus dem neurologischen Gebiet: Gleichgewichtsstörungen usw. Es liegt nicht immer nur an orthopädischen Erkrankungen.
Weiss ich doch.
Ich finde es nur verwunderlich, dass einige Leute immer dann ihre Gehfähigkeit verlieren, wenn´s in der Haushaltskasse eng wird. Und wenn so in diesem Zusammenhang geschrieben wird, dann kommt in mir halt die Vermutung auf, dass dem so ist.
 

1hoss43

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mrz 2007
Beiträge
176
Gefällt mir
7
#8
Es ist durchaus möglich, dass auch internistische Erkrankungen zu einer erheblichen Einbuße der Gehfähigkeit führen. Z. B. schwere Herzerkrankungen, Atemwegserkrankungen, aus dem neurologischen Gebiet: Gleichgewichtsstörungen usw. Es liegt nicht immer nur an orthopädischen Erkrankungen.


@hjgraf

Stimmt vollkommen!

Ich habe mehrere Lungenembolien erlitten (überlebt) und habe zusätzlich dadurch eine pulmonale Hypertonie (Bluthochdruck in der Lunge).
Seit dem 10.07.2006 bin ich durch meinen Hausarzt durchgängig AU geschrieben und bekam kürzlich meinen Schwerbehindertenausweis mit GdB 80 und Mz. "G". Habe jetzt nen Antrag auf Mehrbedarf (17%) gestellt, bin mal gespannt, was meine SB dazu sagt.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Weiss ich doch.
Ich finde es nur verwunderlich, dass einige Leute immer dann ihre Gehfähigkeit verlieren, wenn´s in der Haushaltskasse eng wird. Und wenn so in diesem Zusammenhang geschrieben wird, dann kommt in mir halt die Vermutung auf, dass dem so ist.
Als Sehbehinderter habe ich auch das Merkzeichen "G", obwohl ich noch gut zu Fuß bin.

Höre ich bei dir etwa Sozialneid raus wegen "Vergünstigungen" für Behinderte? :icon_kinn:
Hänge du mal 3mal in der Woche für viele Stunden am Dialysegerät. Nein - ich wünsche es niemanden.

Derartige Unterstellungen behalte daher bitte zukünftig für dich, sie gehören nicht in diesem Forum. :(
 
E

ExitUser

Gast
#10
ja ganz toll hier, danke fürs Desinteresse - hauptsache euch anderen geht es gut - nochmals: danke.
Hätte ich Zeit gehabt hätte ich deinen Beitrag auch beantwortet: ich lese ihn aber erst jetzt.

Und die zitierte Äußerung: wenn man etwas möchte, sollte man nicht so reagieren!
 
E

ExitUser

Gast
#11
Frage 4a:
WER entscheidet denn, ob meine Heizungskosten "angemessen" sind?

Die Arge... wenn du Widerspruch einlegst kannst du gegen den Bescheid klagen: dann entscheidet ein Richter

Pauschalen sind laut SGB II unzulässig! Du mußt den Bedarf gut begründen...

Frage 4b:
wieso muss ICH warmes Wasser als Kranker Mensch bezahlen, bzw. wieso werden die zusätzlichen 11 Euro pro Monat warmes Wasser nicht auch übernommen? Soll ich kalt duschen und mir ne Lungenentzündung holen?

Ich fürchte, warmes Wasser ... da bleibt auch nur der Klageweg

---

Frage 5:

tja, und wer sollen diese drei-vier sachkundige Personen sein?
An WEN wendet man sich, wenn man eh alleine und ohne Geld dasteht????

Zum Beispiel an User hier im Forum?
Die anderen Fragen werden sicher auch noch beantwortet...
 
E

ExitUser

Gast
#12
ja ganz toll hier, danke fürs Desinteresse - hauptsache euch anderen geht es gut - nochmals: danke.
Bei mir ist dieser Thread auch "untergegangen", bzw. wurde bei mir nicht als "neuer Beitrag" angezeigt. Es ist in diesem Fall durchaus legetim, den Thread wieder "hochzuholen" indem man selbst auf seinen Beitrag antwortet. Aber dieser Ton schreckt natürlich andere User von der Beantwortung ab.

Guten Tag, ich bekomme EU-Rente wegen innerer Erkrankungen und zusätzlicher Dialyse. Ausgeglichen wird mit Grundsicherung. Ich bin noch jung und die Rente langt nicht.
Dem Mehrbedarf bei Dialysediät wird stattgegeben.

Frage1:
hätte ich Merkzeichen "G", gäbe es dann zusätzliche 17% ?
Ja

Bei Grundsicherung gibt es im SGB XII keine Einkommensbereinigung, nur eben im SGB II bei ALG 2.
D.h., es fehlen mir schon mal UNENTBEHRLICHE 30 Euro.
(hatte vorher Teilrente + ALG 2 MIT den 30 Euro Einkommensbereinigung)

Frage3:
ich habe eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung.
Ich las, ich könne diese als "Bedarf" geltend machen.
Stimmt das? Kostenaufwand: ca. 130 Euro im Jahr bei jährlicher Zahlung, teuer wirds bei 6- oder gar 3-monatiger Zahlweise.
Auch beim SGB XII müsste die Rente um 30 € Versicherungspauschale bereinigt werden.
§ 82 Abs. 2
3. Beiträge zu öffentlichen oder privaten Versicherungen oder ähnlichen Einrichtungen, soweit diese Beiträge gesetzlich vorgeschrieben oder nach Grund und Höhe angemessen sind,
---

Die Nebenkosten sind bekannterweise gestiegen.

Frage 4a:
WER entscheidet denn, ob meine Heizungskosten "angemessen" sind?
Aktuell muss ich pro Monat sogar 20 Euro mehr zahlen, die Heizungskosten (Ölzentral) betragen bei mir rückwirkend ab Januar 07 monatlich ca. 70 Euro für reine Heizkosten (ohne Warwasser).
Habe ich als Dialysepatient Anpruch auf höhere Heizkosten?
Wude von Ludwigsburg schon beantwortet. Höhere Heizkosten aus gesundheitlichen Gründen müssten wohl "erklagt" werden

Frage 4b:
wieso muss ICH warmes Wasser als Kranker Mensch bezahlen, bzw. wieso werden die zusätzlichen 11 Euro pro Monat warmes Wasser nicht auch übernommen? Soll ich kalt duschen und mir ne Lungenentzündung holen?
Nein, aber Warmwasser ist im Regelsatz erhalten und wird von den Heizkosten abgezogen, wenn das Wasser durch die Heizung erwärmt wird. Nicht zulässig ist dieser Abzug bei Warmwassergewinnung dirch Elektroboiler oder Durchlauferhitzer, da Strom ebenfalls aus dem RS zu zahlen ist.

Aus diesem Forum: "Ungebetener Hausbesuch"
da steht:
" Wenn das Amt nach Termin kommt, sind in der Wohnung dann drei-vier sachkundige Personen mit anwesend, die die Ämter sofort zu ihren Personalien befragen"

Frage 5:
tja, und wer sollen diese drei-vier sachkundige Personen sein?
An WEN wendet man sich, wenn man eh alleine und ohne Geld dasteht????
Muss ich unbeantwortet lassen.

Frage 6:
aus dem Forum:
"[FONT=verdana,geneva]Das Behinderte im AlgII viele ihrer Nachteile aus dem Regelsatz ausgleichen müssen, weil dieses nicht mehr von den Argen bezahlt wird und Leistungen nach dem SGBXII für die Personen weitgehend ausgeschlossen sind habe wir schon geschrieben."

Also ich habe weniger bei SGB XII als bei SGB II ![/FONT]
Nein, umgekehrt wird ein Schuh daraus. Während dir beim SGB XII mit Merkzeichen "G" auf jedem Fall ein Mehrbedarf von 17 % zusteht, wird beim SGB II ein Mehrbedarf für Behinderte nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt (bei Leistungen zur beruflichen Eingliederung nach SGB IX)
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#13
@Dia
mit den Merkzeichen G bekommst du Mehrbedarf, allerdings wird heutzutage mehr als genau vom Versorgungsamt geprüft, wer nun welches MZ und wieviel Grad Behinderung erhält.

Vielmehr würde ich in deinem Falle mal mit dem SB über Eingliederungshilfen sprechen ( läuft auch über das Grundsicherungsamt/ Sozialamt ), gerade weil die als Dialysepatient ja sicherlich schon enorme Kosten für die Fahrten hast oder werden die voll von der Krankenkasse getragen ?

Ähnlich könnte es auch für deine anderen Leiden sein, wenn du hier vielleicht Therapie oder viele Arztbesuche, med. hilfsmittel o.ä aufzuwenden hast.

Haftpflichtversicherung wird dir zuerkannt, Hausrat weiß ich nicht.

Dass es "anderen" ausgerechnet in dieser Rubrik gut geht, fand ich von der Wortwahl her allerdings daneben.
Gerade hier ist es ohnehin schon löblich, wenn andere behinderte oder chron. Kranke Menschen noch die Energie aufbringen andere mit Infos zu versorgen.
Auch ich habe längere Zeit von einer Minirente mit aufstockenden Sozialleistungen leben müßen und weiß wie eng und knapp das Leben damit ist und wenn die Krankheit zu massiv ist, schafft man es nicht einmal etwas hinzuzuverdienen oder bekommt keine Chance darauf. Du kannst also davon ausgehen, dass es hier auch vielen anderen so ergeht wie dir oder schon ergangen ist.

MM
 

Schnuckel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#14
Als Sehbehinderter habe ich auch das Merkzeichen "G", obwohl ich noch gut zu Fuß bin.

Höre ich bei dir etwa Sozialneid raus wegen "Vergünstigungen" für Behinderte? :icon_kinn:
Hänge du mal 3mal in der Woche für viele Stunden am Dialysegerät. Nein - ich wünsche es niemanden.

Derartige Unterstellungen behalte daher bitte zukünftig für dich, sie gehören nicht in diesem Forum. :(

Vielleicht fragst Du mich erst mal, ob ich unter Neid leide, oder unter einer Behinderung.
Nein..ich leide nicht unter Sozialneid, weil ich selbst schwerbehindert bin und sehr wohl weiss, wie es ist, wenn man nicht laufen kann.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten