Eu Rente Weiterbewilligungsantrag (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

artofpiano

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
96
Bewertungen
6
Hallo!
Wollte Euch mitteilen, das ich am 04.11.2012 den Weiterbewilligungsantrag für meine volle EU Rente an die DRV geschickt habe. ( Erstantrag Eu Rente ist vom 15.11.2011 bis 28.02.2013)
Einen Selbsteinschätzungsbogen und die üblichen Formulare der Rentenversicherung habe ich an die DRV gesendet.
Ärztliche Atteste habe ich nicht mit geschickt, nur ein Bild von meinen offensichtlichen Beschwerden.
Heute habe ich einen Bescheid von der DRV bekommen, das meine volle Erwerbsminderungsrente bis 28.02.2015 genehmigt wurde.
Ich habe jetzt Akteneinsicht über das ärztliche Gutachten angefordert.
Ist in dieser kurzen Zeit überhaupt ein ärztliches Gutachten erstellt worden?
Habt Ihr Erfahrungen? Die Zeit war ja sehr knapp! Ist ja innerhalb von 14 Tagen über die Bühne gegangen.
 

Anna61

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
57
Bewertungen
20
Das kann bei eindeutiger Sachlage schon mal so flott gehen.

Bei mir wollten sie bei der 1. Verlängerung auch nur einen Befundbericht vom Arzt und einen Selbsteinschätzungsbogen.
Meine teilweise Erwerbsminderungsrente ist nun bewilligt bis zur Regelaltersgrenze.
Einen Gutachter habe ich auch nicht gesehen.
 

artofpiano

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
96
Bewertungen
6
Das kann bei eindeutiger Sachlage schon mal so flott gehen.

Bei mir wollten sie bei der 1. Verlängerung auch nur einen Befundbericht vom Arzt und einen Selbsteinschätzungsbogen.
Meine teilweise Erwerbsminderungsrente ist nun bewilligt bis zur Regelaltersgrenze.
Einen Gutachter habe ich auch nicht gesehen.
Ich habe ja nicht einmal einen einzigen Befundbericht von Ärzten beigelegt, sondern nur ein Bild meiner Erkrankung. Könnte es sein das ein Gutachter in der kurzen Zeit einfach nach Aktenlage entschieden hat?
 

Anna61

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
57
Bewertungen
20
Es gibt Erkrankungen die nicht heilbar sind bzw. eine Heilung bzw. eine Besserung sehr unwahrscheinlich ist.
Wenn man sich sowas angelacht hat (ich gehör auch dazu) dann wird das oft rein nach Aktenlage entschieden.

Wie ich schon geschrieben habe habe ich bei meinem 1. Verlängerungsantrag gleich die unbefr. Rente gewährt bekommen.
Ich musste es selbst dreimal lesen weil ich es nicht glauben konnte.
Es hat mich aber auch ganz schön runter gezogen... wenn selbst die von der DRV denken dass nix mehr zu retten ist...dann :icon_sad:
 

artofpiano

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
96
Bewertungen
6
Mach Dir nicht soviel Gedanken wichtig ist einfach, das Du weißt wie Du damit umgehen musst und was Dir gut tut.
Hast Du dir dein sozialmedizinisches Gutachten kommen lassen?
 

Anna61

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
57
Bewertungen
20
Nein, habe ich nicht. Ich will gar nicht wissen wie schlecht es mir geht. :icon_eek:

Ich habe schon so viele Reha-und Krankenhausberichte von mir gelesen und fast überall steht u.a. drin dass ich lernen müsste zu akzeptieren wie krank ich bin.
Da ich aber noch teilweise arbeite ziehen mich diese Berichte immer sehr runter. Ich werd schon merken wann es nicht mehr geht.
Solange ich aber noch arbeiten kann gehts mir einigermaßen gut.
 
Oben Unten