• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Eu-Rente und Arbeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Psychohexe

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Sep 2010
Beiträge
34
Bewertungen
1
Darf ich bei EU-Rente plus Grundsicherung geringfügig arbeiten, ohne dass ich gleich wieder als arbeitsfähig gelte?
Wenn ja, wieviel?

Ich meine Arbeit im Privaten. Putzen, einkaufen und kochen für ne alte Dame.
Muß ich da Nachweise erbringen?
 

schwarzerengel48

Neu hier...
Mitglied seit
23 Jun 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Du darfst auch 400 Euro dazuverdienen.
Die ersten 100 sind quasi brutto wie netto. Bei den nächsten 100 werden 80% auf die Grundsicherung angerechnet.
Heißt bei 100 Euro verbleiben Dir 100
Bei 200 Euro verbleiben Dir 120
usw usw.

Üblicherweise ist der Freibetrag/Hinzuverdienstgrenze von 100 Euro nach §12 oder §30 des BSHG zu gewähren

schwarzerengel48
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
@schwarzerengel, das gilt nur für ALGII.

Bei Grusi bleiben Dir 30%. Maximal 400€ darfst Du rentenunschädlich dazuverdienen. Es ist riskant, die DRV ist schnell dabei, jemanden wieder als fit einzustufen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.148
Bewertungen
1.869
Ich schließe mich Gelibehs Meinung an. So bald die DRV von dir die Meldung erhält, dass du wieder erwerbsfähig bist, wird man dich zu einem Gutachter schicken und vor dem steht man in Gottes Hand. Die DRV ist knallhart, die schreiben gleich bei dem Gutachtenauftrag den Grund der Begutachtung (hier, Aufnahme einer Erwerbstätigkeit).
 

schwarzerengel48

Neu hier...
Mitglied seit
23 Jun 2007
Beiträge
46
Bewertungen
0
Das sind alles nur Spekulationen . Ich kenne viele die sich die 400 € dazuverdienen ABER keinen den die Rente deswegen entzogen wurde, Kennt ihr jemanden???Für was darf man dann die 400 € dazuverdienen. Doch bestimmt nicht damit man wieder die Rente entzogen bekommt. Wenn man unter drei Stunden tägl bleibt und nicht mehr wie 400 € verdient dann ist alles rechtens . Es gibt so viele Rentner die unter Harz 4 liegen mit ihrer Rente und gezwungen sind sich etwas dazu zu verdienen.

Also nicht abschrecken lassen. Ich arbeite auch auf 400 € Basis schon seid 8 Jahren.

Grüße
schwarzerengel48
 

Psychohexe

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Sep 2010
Beiträge
34
Bewertungen
1
Aber ob das auch bei EU-Rente so ist ?

Die werden dann sicher wieder ein Gutachten machen.

Und bei Psychischen Gründen liegt die Frage der Arbeitsfähigkeit ja im Ermessen des Betrachters, also des Gutachters...
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Kommt ja ganz drauf an, was Du früher gemacht hast. Vielleicht kann man argumetieren, dass die einfachen Ttigkeiten ohne Stress und zeitdruck Dich nicht belasten, eine Tätigkeit im Job aber unmöglich ist.

Ich meine Arbeit im Privaten. Putzen, einkaufen und kochen für ne alte Dame.
Muß ich da Nachweise erbringen?
Wenn Du bei der Dame arbeitest, muss die Dich bei der Minijobzentrale anmelden, soll ganz unproblematisch per Haushaltsscheckverfahren gehen.
Minijob-Zentrale - Privathaushalte als Arbeitgeber
 
E

ExitUser

Gast
So wie ich die Frage verstanden habe, ist das eigentlich weniger ein Problem der Verdienstgrenze, sondern der persönlichen Belastbarkeit, die in einer Erwerbstätigkeit zum Ausdruck kommt.

Ich würde mir da vor allem die Voraussetzungen für eine EM-Rente anschauen. Ich weiß das jetzt nicht auswendig, aber nach meiner Erinnerung wird volle EM-Rente schon gezahlt, wenn jemand nur noch weniger als drei Stunden täglich erwerbstätig sein kann. Man muß dazu also nicht "vollkommen kaputt" sein.

Also würde ich (wenn das so stimmt) vor allem mit der Arbeitszeit und Arbeitsart argumentieren: die neue Tätigkeit wird nur an ... Stunden täglich ausgeübt und weist keine sonderlichen Belastungen auf.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten