EU - Rente oder arbeitslos - was soll ich machen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bosko

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
25
Bewertungen
0
Meine Situation: Ich bin 59,7 Jahre, habe 50 % Behinderung, bin bis Anfang April noch im Krankengeldbezug. Derzeitig in ungekündigter Stelle krankgeschrieben.
Ich möchte auf keinen Fall in meine Arbeitsstelle zurück (viele pers. Gründe), will aber auch nicht in die EU- Rente (im Höchstfall) 750,00 Euro. Krankengeld derzeitig ca. 2000,00 Euro - ALG 1 etwa auch so viel. Am Liebsten würde ich noch 2 Jahre ALG 1 beziehen und dann in die vorzeitige Rente gehen.
Ich bin mir aber noch über den Weg unsicher!

Ist es besser für mich wenn ich mich vorher gesund melde?
 
E

ExitUser

Gast
Hoffe mir kann jemand Auskunft geben
Hat man bei Erwerbsminderungsrente auch Anspruch auf ALG 1 und wie hoch ist der Leistungsanspruch (prozentual zum Anspruch bei voller Leistungsfähigkeit)?

Danke! https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/35496-erwerbsminderungsrente-alg.html#post370770

Meine Situation: Ich bin 59,7 Jahre, habe 50 % Behinderung, bin bis Anfang April noch im Krankengeldbezug. Derzeitig in ungekündigter Stelle krankgeschrieben.
Ich möchte auf keinen Fall in meine Arbeitsstelle zurück (viele pers. Gründe), will aber auch nicht in die EU- Rente (im Höchstfall) 750,00 Euro. Krankengeld derzeitig ca. 2000,00 Euro - ALG 1 etwa auch so viel. Am Liebsten würde ich noch 2 Jahre ALG 1 beziehen und dann in die vorzeitige Rente gehen.
Ich bin mir aber noch über den Weg unsicher!

Ist es besser für mich wenn ich mich vorher gesund melde?


Hi Bosko,

ich nehme jetzt mal an, daß Du noch keinen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt hast.

Du bist in ähnlicher Situation wie ich war. Allerdings bin ich etwas jünger wie Du.

Wenn Du ab April von der Krankenkasse "ausgesteuert" wirst (wird man dann, wenn man 78 Wochen krank geschrieben war), dann ist es so, daß Du Dich bei der Bundesagentur für Arbeit melden musst. Dort einen Antrag auf ALG I stellen. Und dann ist Vorsicht geboten .... weil .... - lies mal das: Arbeitslosengeld futsch? Sozialrecht Ratgeber 123recht.net

Genauso ist es mir ergangen. Ich hatte auch noch Arbeit - genauso wie Du, nur war ich krank geschrieben. Die Arbeitsagentur hat mir dann die Nahtlosikeitsregelung abgelehnt (mir aber deshalb, weil bei mir der Antrag auf EU-Rente abgelehnt wurde, dann von mir ein Widerspruch eingereicht wurde, der zu diesem Zeitpunkt auch noch lief) und dadurch bin ich abgerutscht in ALG II und dann in die Grundsicherung/Sozialhilfe - bis ich meine volle EU-Rente bekam.

Ich kann Dir beim besten Willen nicht sagen, wie oder was man am besten in der Situation macht, in der ich war, in der Du jetzt dann bist ....

Habe gehört, daß sich manche "gesund" schreiben lassen und sich dann einer Vermittlung zur Verfügung stellen. Vermitteln können sie Dich nur indem sie Deine Schwerbehinderung und Dein Krankheitsbild mit berücksichtigen.



LG
 

bosko

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
25
Bewertungen
0
Habe gehört, daß sich manche "gesund" schreiben lassen und sich dann einer Vermittlung zur Verfügung stellen. Vermitteln können sie Dich nur indem sie Deine Schwerbehinderung und Dein Krankheitsbild mit berücksichtigen.
LG
Hat damit jemand Erfahrung?
Was muß man beachten?
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Wenn Du wieder gesund bist, wirst Du vermutlich doch an Deinen alten Arbeitsplatz zurückkehren müssen.

Die nahtlosigkeitsregelung bringt Dich schon weiter! Wenn Du Dich nach Auslaufen des Krankengeldes bei der AA meldest und weiterhin AU bist, wirst Du in jedem Fall aufgefordert, einen Antrag auf EM-Rente zu stellen und erhältst solange Leistungen, bis ein bescheid ergeht. Das kann durchaus lange dauern!

Wa nach dem Rentenbescheid kommt, ist schwieriger. Wenn die Rente abgelehnt wird, musst Du dem Arbeitsmarkt zur vefügung stehen oder das ALG1 wird gestrichen. Die Rechstlage ist in diesem Fall unklar, war hier schon mehrfach Thema!
 

bosko

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
25
Bewertungen
0
Wenn Du wieder gesund bist, wirst Du vermutlich doch an Deinen alten Arbeitsplatz zurückkehren müssen.
Einer meiner Überlegungen ist mich gesund schreiben zu lassen und dann zu kündigen. Dann bekomme ich zwar eine Sperre, aber danach ALG 1 für mindestens noch 15 (evtl. 21) Monate.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Klar, das geht. Aber dann musst Du dem Arbeitsmarkt zur Vefügung stehen und weisst nicht, was denen vielleicht für tolle "Massnahmen" während dieser Zeit einfallen! Bewerbungen musst Du dann auch laufen schreiben, kriegst vielleicht sogar ein "Bewerbungstraining" aufgedrückt. Alles auch kein Spass!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten