EU-Rente Gutachter

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo ich bin die Melanie
Ich bin seit über 3 Jahre Krank. Nach Krankengeld,ALG1 und jetzt ALG 2 habe ich einen Rentenantrag auf EU Rente gestellt. Ich bin bei der VDK und die haben wir das auch vorgeschlagen. Rentenantrag, abgelehnt. Widerspruch, abgelehnt. Jetzt gehts vors Sozialgericht. Der Anwalt der VDK sagte mir das wir ein eigenes Gutachten einreichen müssen ohne dieses hätten wir keine Chance. Der Gutachter für die Fachrichtung müsste ich ihm sagen und das Gericht beschließt dann einen neutralen Gutachter für dieses Fachgebiet.
Mein Hausarzt (war auch mal Gutachter) der mich schon als Baby kennt und alle meine Krankheiten und Familiere Probleme , sagte: Das ich auf einen Fachbereich bezogen, keine EU Rente bekäme. Aber wenn man die gesamten Krankheiten betrachtet schon. Krankheiten: Tumor im Auge entfernt, seit 4 Jahren 1 mal in der Woche Chemo. Bluthochdruck. Sehr schlechter Diabetes Mellitus mit mind. 6 Injektionen am Tag. Polyneuropathie in beiden Füssen. War jetzt in Behandlung beim Psychologen wegen Depressionen (darf ich nicht mehr hin weil Rentenantrag läuft) :-(.
Ich wäre so gerne Gesund und ginge wieder gerne Arbeiten wie früher, aber es geht momentan leider nicht. Ein Gutachter sagt ich dürfte keine 3 Std. arbeiten der andere sagt ich könne Vollschichtig arbeiten. Den letzteren Gutachter habe ich drauf angesprochen, was für eine Arbeit ich denn vollschichtig machen könne. Er sagte und das ist kein Witz: Ich könnte bei z.B. Dr. Oetker den Knopf der Schranke für die Autos bedienen aber wegen dem Auge keine nebenbei Aufgaben am PC durchführen. Das es so einen Job nicht gibt sagte ich ,antwortete er, dafür ist die Arbeitsagentur zuständig. Diese wiederum sagten daselbe.
Jetzt zur meiner Frage:
Zu welchem Gutachter gehe ich den am besten ?
Gibt es einen Gutachter der alle meine Krankheiten begutachten kann ?

Menschen wie wir ,die Jahre einbezahlt haben,nicht freiwillig Krank geworden sind müssen darunter Leiden und Jahre lang um sein Recht wenn man es dann überhaupt bekommt streiten.

LG Melanie
 

Reha1

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
130
Bewertungen
14
@Melanie - warum darfst du nicht zum Psychologischer Behandlung gehen? komisch!......Darfst du zum Psychiater gehen und die Rezepte für die Medis zu holen?
LG
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wenn du einen GdB hast, dann seht die schwerste Erkrankung immer oben auf dem Festellungsbescheid. Somit hättest du einen anhaltspunkt, welchen Gutachter du einschalten könntst.
Ansich hat das SG Amtsermittlungspflicht, d. h. dass das Gericht den Sachverhalt von sich aus zu erforschen hat. Also, wenn du schwerwiegende Erkrankungen hast, müssen alle Krankheiten gewertet werden. Wenn die Befund vollständig ermittelt sind, müsste ein Arbeitsmediziner sagen können, wie leistungsfähig du bist.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

wenn mehrere Erkrankungen vorliegen, darf man nach § 109 SGG auch mehrere Gutachten beantragen...

bei mir waren es genau 2...Orthopädische und Psychiater/Neurologe

§ 109 SGG - Sozialgerichtsgesetz -

also soll der VDK zuerst einmal 3 Gutachter nach 109 beantragen...

genau die Gutachter, die sich mit den Erkrankungen auskennen...

Augenarzt, Internist..*sychiater....

das hätte der VDK dir aber auch selber sagen können..das müßten die wissen.


...

Die Sache mit dem Psychotherapeuten gibt es öfter, als man glaubt...

wenn jemand ein "Rentenbegehren" hat, dann gehen manche Therapeuten davon aus, dass eine Psychotherapie dann keinen Erfolg bringen kann, weil der Patient ja das Rentenbegehren (wie ich dieses Wort hasse) hat und somit sich gegen eine Verbesserung innerlich sträuben könnte..

von daher verweigern viele Psychotherapeuten die Behandlung oder beginnen mit der Behandlung erst, wenn das Rentenverfahren abgeschlossen ist...

schau auch hier:

Psychotherapie - Rudolf Klußmann - Google Books

Schmerzpsychotherapie: Grundlagen - Diagnostik - Krankheitsbilder - Behandlung - Google Books


Mit einem laufenden Rentenverfahren verträgt sich eine Psychotherapie nicht. Wenn während der Therapie die Berentung beantragt wird, endet die Psychotherapie.

Quelle:
Psychotherapeutische Praxis Hans-Joachim Weber - Gruppenregeln

von daher wird auch bei dir der Psychotherapeut die Behandlung ablehnen...

...

ich habe eine Verhaltenstherapie durchgeführt und der Therapeut hat mich in der Rentensache sogar sehr unterstützt...

schade, dass es diese Einstellung zu den Patienten gibt...
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Anna, ich würde niemals an einer Gruppentherapie teilnehmen. Diese Leute unterliegen keiner Schweigepflicht. Wenn ein Gerichtsverfahren läuft, können diese Leute ein Fallstrick sei, weil jeder sich schon mal verquatscht. Schweigepflicht wird doch sowie auch von Gerichten ausgehöhlt.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

Muzel, ich habe das nur rausgesucht, um mal darauf hinzuweisen, dass es halt Psychtherapeuten gibt, die bei einem Rentenverfahren, die Behandlung aussetzen...

ob nun Gruppen- oder Einzeltherapie...in diesem Fall spielt das keine Rolle..

im übrigen würde ich niemals an einer Gruppentherapie teilnehmen...

hatte schon mit mir selber genug zu tun, da will ich die Probleme der anderen nicht auch noch mitnehmen..
und was geht andere an, welche probleme ich habe..

außerdem stand ich beruflich schon sehr in der Öffentlichkeit...und dann Gruppentherapie???...niemals...
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo Anna

Vielen Dank für deine Antwort.

Es ist genau wie Du es beschrieben hast mit dem Psychologen.

"also soll der VDK zuerst einmal 3 Gutachter nach 109 beantragen..."

Der Rechtsanwalt der VDK sagte: Das ICH besser ein Gutachten einholen soll, damit würde die Chance das dem Antrag zugestimmt wird viel höher sein. Das Gutachten muss man selber bezahlen (ca. 1000-1200€) wenn man keinen Rechtschutz hat.

Die Richter auf dem Sozialgerich hätten soviele Anträge zubearbeiten,wenn Sie bei jedem 1 oder mehrere Gutachten beantragen würden, wäre das zu Teuer für das Gericht und somit für den Steuerzahler. 75% der Anträge sagt der Anwalt, werden ohne Verhhandlung geklärt.Die anderen die dann nicht genehmigt werden, davon gehen einen Bruchteil in die nächste Instanz. Und ein "Bruchteil" von Gutachten ist eine erhöhte Einsparung für die Gerichte.

Gruss Melanie
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

aber das Gutachten nach 109 muß doch erst beantragt werden...

ob der Richter das zuläßt...

wenn dann zu deinen Gunsten entschieden wird, bekommst du das Geld zurück..

Das Betrag für den Gutachter wird bei Gericht hinterlegt und dann nach Abschluß der Verhandlung wird entschieden, wer die Kosten dann trägt...

ich könnte dir aus meiner Nähe zwei Gutachter nennen, die unabhängig vom SG oder DRV arbeiten...

wenn du magst....

§ 109 SGG sagt:

[Anhörung eines bestimmten Arztes]
(1) Auf Antrag des Versicherten, des Behinderten, den Versorgungsberechtigten oder Hinterbliebenen muß ein bestimmter Arzt gutachtlich gehört werden. Die Anhörung kann davon abhängig gemacht werden, daß der Antragsteller die Kosten vorschießt und vorbehaltlich einer anderen Entscheidung des Gerichts endgültig trägt.
(2) Das Gericht kann einen Antrag ablehnen, wenn durch die Zulassung die Erledigung des Rechtsstreits verzögert werden würde und der Antrag nach der freien Überzeugung des Gerichts in der Absicht, das Verfahren zu verschleppen, oder aus grober Nachlässigkeit nicht früher vorgebracht worden ist.

also du kannst nicht einfach so zu einem Gutachter gehen...
du mußt einen Antrag bei Gericht stellen...das du gerne 3 Gutachter nach § 109 SGG noch hören möchtest...und dafür die Genehmigung des Gerichts benötigst...
erst dann, kannst du dir die entsprechenden Fachgutachter raussuchen und die fragen, ob die dich begutachten wollen...

nicht einfach so mit einem Gutachten auftauchen..das geht nicht...
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo Mel,

nicht das ich wüßte...

da solltest du vielleicht dich mal bei deinem Arzt erkundigen..ober er den ein oder anderen Gutachter kennt...

bei mir hat mein Anwalt die jeweiligen Gutachter rausgesucht...
 

Reha1

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
130
Bewertungen
14
In der Reha habe ich Rentenantrag gemacht /die Sozialarbeiterin/. Danach, raus aus der Reha, habe mir einen Psychiater und Psychologin gesucht,/Stand in Rehabrief,das ich mich in psychiatrischer Behandlung begeben soll/, weil es komisch wäre für RV und mein Rentenantrag,das ich in keine psychologischer Behandlung bin, und habe Psycho-Probleme!
Dann hätten die gedacht, es ist nicht so schlimm mit der Erkrankung, wenn es auch ohne Psy.Behandlung gehen kann.
Ob die RV jetzt beim meinem Psychiater/Psychologin gefragt hat, keine Ahnung!
Mein Psychiater hat mich überhaupt nicht gefragt nach meinem Rentenantrag, ich habe ihn einmal gefragt, ob er mir ein Attest schreiben kann für die GdB, hat er gemacht.Und dann noch ein Attest für die Verlängerung meiner /genehmigte/ Rente.
Darum verstehe ich nicht, die Leute machen Rentenantrag wegen einer bestimmter Erkrankung, und dann wird dieser Erkrankung nicht behandelt! und das dann Monatelang!
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo

Habe heute morgen mit der VDK telefoniert und gefragt ob die eine Liste über Gutachter haben. Nein haben die nicht. Im Netzt habe ich auch nichts gefunden. Nach meiner Auffassung muss es doch so was geben, woher soll man denn wissen ,welcher Arzt auch Gutachtertätigkeiten macht ! Ich möchte ein § 109 Gutachten machen lassen das ich bezahle. Dann muss ich doch wissen welcher Arzt für mich in Frage kommt.

LG Mel
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo und Guten Morgen

Das mit dem Link für die Ärztekammer ist echt gut. Ich bräuchte diese Seite für Rheinland-Pfalz. Habe im Netzt geschaut aber leider nichts gefunden.

LG Mel
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo

Danke für den Link :) Finde da aber nichts über Gutachter wie bei dem Link von der Ärztekammer Nordrhein !

Grüsse Mel
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Hallo und guten Morgen

Ich weiss einfach nicht weiter vom welchem Gutachter ich das 109er machen lassen soll. Ihr schreibt das man am besten das Gutachten mit dem höchsten GDB macht. Ich habe alleine für den Diabetes 50% gesamt 60% und ein Verschlimmerungsantrag läuft. Ich bekomme wegen dem Diabetes keine Rente denke ich. Was soll mein Diabetologe denn Begutachten ? Er kennt sich in seinem Fachgebiet aus aber doch in den anderen nicht ! Ihr kennt das bestimmt auch ich bin momentan echt am Ende und weiß nicht wirklich weiter.Gibt es ein Gutachter der vielleicht viele Krankheiten abdeckt ?
Ich kann schon seit Wochen nicht mehr richtig schlafen.
Ich könnte wirklich eine Reha/Kur gebrauchen aber ich denke das ich die garnicht beantragen muss weil der Rentenantrag läuft, oder ?

LG Mel
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Aus Beitrag 10 (§ 109 SGG):
Die Anhörung kann davon abhängig gemacht werden, daß der Antragsteller die Kosten vorschießt und vorbehaltlich einer anderen Entscheidung des Gerichts endgültig trägt.



Hast du die Mittel zum Vorschiessen ?
 

maday

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
187
Bewertungen
70
Im Verfahren des Rentenantrages prüft die Rentenversicherung, ob dir eine REHA helfen kann. Schließlich gilt bei der Rentenversicherung das Prinzip REHA vor RENTE.
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Aus Beitrag 10 (§ 109 SGG):
Die Anhörung kann davon abhängig gemacht werden, daß der Antragsteller die Kosten vorschießt und vorbehaltlich einer anderen Entscheidung des Gerichts endgültig trägt.



Hast du die Mittel zum Vorschiessen ?

Hallo

Mein Rechtschutz übernimmt die kosten :)

lg Mel
 

Melanie287

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
371
Bewertungen
31
Im Verfahren des Rentenantrages prüft die Rentenversicherung, ob dir eine REHA helfen kann. Schließlich gilt bei der Rentenversicherung das Prinzip REHA vor RENTE.

Hallo

Das verstehe ich auch.
Die Kur/Reha bräuchte ich jetzt und mit der Rente das dauert noch bestimmt 1 Jahr und länger (Gutachten,Sozialgericht,Beschluss).

lg Mel
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten