Eu Rente auf Zeit und Hilfe zum Lebensunterhalt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

artofpiano

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
96
Bewertungen
6
Hallo!
Bin voll erwerbsunfähig auf Zeit (2015) und bekomme aufgrund einer niedrigen Rente, Hilfe zum Lebensunterhalt. Am 22.11.2012 habe ich beim Sozialamt einen Antrag gestellt.
Weiß jemand ob die Leistungen vom SGB 12 dann erst vom 22.11.2012 an gerechnet werden, oder rückwirkend zum 01.11.2012?
ALG2 bekommt man ja immer am letzten eines Monats im Voraus ausbezahlt.
Ist das bei der Hilfe zum Lebensunterhalt auch so, oder erst am letzten eines Monats im nachhinein, wie bei der Rente?
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Hallo,

habe dazu auch eine Frage, da ich auch davon betroffen sein werde.....
Was wird dann aus meinem Auto - kann ich das behalten oder bekomme ich Schwierigkeiten bei der Antragstellung?

Beziehe auch eine Rente auf Zeit.....

Baujahr 2003
Wurde mir damals unwissentlich mit einem Heckschaden so verkauft.
Gutachter teilte mir damals mit, es sei ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Hat keinen Wert mehr.

Grüße
Sonne26
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Hallo,

habe dazu auch eine Frage, da ich auch davon betroffen sein werde.....
Was wird dann aus meinem Auto - kann ich das behalten oder bekomme ich Schwierigkeiten bei der Antragstellung?

Beziehe auch eine Rente auf Zeit.....

Baujahr 2003
Wurde mir damals unwissentlich mit einem Heckschaden so verkauft.
Gutachter teilte mir damals mit, es sei ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Hat keinen Wert mehr.

Grüße
Sonne26

Na, die Freibeträge weisst du doch, ich glaube bei HLU 1.600 Euro.
Das Auto zählt mit dem jetzigen Wert dazu; ist der Wert null, dann halt null.
Unerheblich ist dabei, ob es wirtschaftlicher Totalschaden war oder nicht, denn wirtschaflticher Totalschaden kann auch bedeuten, dass das Auto noch einen Wert von zb 30.000 Euro hat.
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Hier bin ich nochmal:

Vorab Info vom Sozialamt. Sie wollten wissen ob die Rente befristet sei oder nicht. Ich denke das betrifft die Grundsicherung, diese steht mir ja nicht zu, da ja befristete Rente.

Bei Hilfe zum Lebensunterhalt, laut SB würde es wohl schwierig werden - warum habe ich nicht so ganz verstanden.
Laut Aussage des SB müsste ich da zum Jobcenter??

Kennt sich Jemand hiermit aus und kann mir weiter helfen?

Danke für Rückantworten.

Sonne 26
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
§ 102 SGB VI Befristung und Tod

(1) Sind Renten befristet, enden sie mit Ablauf der Frist. Dies schließt eine vorherige Änderung oder ein Ende der Rente aus anderen Gründen nicht aus. Renten dürfen nur auf das Ende eines Kalendermonats befristet werden.
(2) Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit werden auf Zeit geleistet. Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach Rentenbeginn. Sie kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn. Verlängerungen erfolgen für längstens drei Jahre nach dem Ablauf der vorherigen Frist. Renten, auf die ein Anspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht, werden unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann; hiervon ist nach einer Gesamtdauer der Befristung von neun Jahren auszugehen. Wird unmittelbar im Anschluss an eine auf Zeit geleistete Rente diese Rente unbefristet geleistet, verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.
(2a) Werden Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben erbracht, ohne dass zum Zeitpunkt der Bewilligung feststeht, wann die Leistung enden wird, kann bestimmt werden, dass Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit oder große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit mit Ablauf des Kalendermonats enden, in dem die Leistung zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben beendet wird.
(3) Große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Kindererziehung und Erziehungsrenten werden auf das Ende des Kalendermonats befristet, in dem die Kindererziehung voraussichtlich endet. Die Befristung kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.
(4) Waisenrenten werden auf das Ende des Kalendermonats befristet, in dem voraussichtlich der Anspruch auf die Waisenrente entfällt. Die Befristung kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.
(5) Renten werden bis zum Ende des Kalendermonats geleistet, in dem die Berechtigten gestorben sind.


ERGO: EU-Renten sind demnach i.d.R. immer befristet...... "sehr schlaue" SB beim SozA
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
D.h. 22.11.2012 Antrag HLU - ab 01.Nov.2012 wird die Hilfe zum Lebensunterhalt genehmigt!?

Nicht so einfach zu beantworten..... denn Antrag hat unterschiedliche Anforderungen (Grusi oder HzL="Kenntnis").... wichtiges Stichwort zum Übergang SGB II zu SGB XII wäre die "Nahtlosigkeitsregelung/fiktive Erwerbsfähigkeit" (vgl. BSG dazu)... Fragen zu den Zeiträumen unterliegen auch einem möglichen Erstattungsanspruch der Leistungsträger untereinander.
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Meine Frage ist, ob ich einen Antrag auf HLU stellen kann?
Da mir keine Grundsicherung zu steht.....

Meine Rente muss ich nach Ablauf wieder neu beantragen.....

Ich habe es nicht verstanden, warum ich zum Jobcenter gehen soll....

Gesundheitlich ist dies nicht möglich.

Grüße
Sonne26
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Meine Frage ist, ob ich einen Antrag auf HLU stellen kann?
Da mir keine Grundsicherung zu steht.....

Meine Rente muss ich nach Ablauf wieder neu beantragen.....

Ich habe es nicht verstanden, warum ich zum Jobcenter gehen soll....

Gesundheitlich ist dies nicht möglich.

Grüße
Sonne26

Anträge stellen kann man immer.....

Vorsorglich würde ich einen Antrag beim SGB II Träger stellen...... und angeben, dass eben keine volle Erwerbsfähigkeit vorliegt....dann muss das JC nach § 44a SGB II die Erwerbsfähigkeit prüfen....

siehe auch:

https://www.elo-forum.org/grundsich...undsaetzliches-dauerh-voll-erwerbsmindrg.html

ferner siehe auch:

§ 41 SGB XII Leistungsberechtigte (Grusi)

(1) Älteren und dauerhaft voll erwerbsgeminderten Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland, die ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht aus Einkommen und Vermögen nach den §§ 82 bis 84 und 90 bestreiten können, ist auf Antrag Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung zu leisten. § 91 ist anzuwenden. ff.

und aus dem

§ 43 SGB VI Rente wegen Erwerbsminderung




Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein.
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Du lebst alleine, oder ?
Deine Erwerbsfähigkeit ist unter 3 Stunden, richtig ?

Dann musst du nicht zum Jobcenter, sondern zum Sozialamt.
Dort bekommst du Hilfe zum Lebensunterhalt, bzw musst diese beantragen, bzw ist der Antrag schon gestellt, da du da warst und das Sozialamt Kenntniss von deiner Bedürftigkeit hat.

Hilfe zum Lebensunterhalt könnte schwierig werden ?
Gibt ja nur wenige Gründe, zb ist dein Vermögen über dem Satz.
Oder du hast Verdienst.
Mehr Gründe gibt es nicht.
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Danke erstmal für eure Rückantworten.

Ich habe eine volle Erwerbsminderungsrente - laut RV sei ich noch in der Lage täglich 3 Stunden zu arbeiten - Arbeitsmarktrente oder wie das sich nennt, muss ich nochmal nach schauen.

Nein ich habe keinen weiteren Verdienst und auch kein Vermögen.

Grüße
Sonne26
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Du lebst alleine, oder ?
Deine Erwerbsfähigkeit ist unter 3 Stunden, richtig ?

Dann musst du nicht zum Jobcenter, sondern zum Sozialamt.
Dort bekommst du Hilfe zum Lebensunterhalt, bzw musst diese beantragen, bzw ist der Antrag schon gestellt, da du da warst und das Sozialamt Kenntniss von deiner Bedürftigkeit hat.

Hilfe zum Lebensunterhalt könnte schwierig werden ?
Gibt ja nur wenige Gründe, zb ist dein Vermögen über dem Satz.
Oder du hast Verdienst.
Mehr Gründe gibt es nicht.

Mag sein, dass es bei Arbeitsmarktrente anders aussieht.
Ich glaube, da ist es so, dass du in deinem Beruf nicht mehr arbeiten kannst, aber in anderen Berufen.
So dass möglicherweise doch das JC zuständig wäre.
Ich kenne mich mit der Arbeitsmarktrente aber nicht aus.

Habe gerade gelesen, bei Arbeitsmarktrente ist das Jobcenter zuständig.
Gilt aber nur, wenn du wirklich Arbeitsmarktrente bekommst.
Rundschreiben I Nr. 01/2011 - Berlin.de
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Im Rentenbescheid steht bis zu 3 Stunden und eine Arbeitsmarktrente.
Da der Arbeitsmarkt verschlossen sei.

Nee, den Stress mit dem Jobcenter werde ich mir nicht an tun.
Werde versuchen eine andere Lösung zu finden.
Was ist eigentlich Sozialgeld?? Habe das irgendwo gelesen....

Sonne 26
 

artofpiano

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Oktober 2012
Beiträge
96
Bewertungen
6
Im Rentenbescheid steht bis zu 3 Stunden und eine Arbeitsmarktrente.
Da der Arbeitsmarkt verschlossen sei.

Nee, den Stress mit dem Jobcenter werde ich mir nicht an tun.
Werde versuchen eine andere Lösung zu finden.
Was ist eigentlich Sozialgeld?? Habe das irgendwo gelesen....

Sonne 26
Sozialgeld bekommst Du, wenn du voll erwerbsgemindert auf Zeit bist und in einer BG lebst. Also sprich, Sozialgeld von der Arge(BG). Hilfe zum Lebensunterhalt vom Sozialamt.(Du lebst alleine)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten