EU-Kommission plant europäische Jobvermittlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
In den Krisenstaaten herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit, vor allem unter Jugendlichen. Mit einem Zwölf-Punkte-Plan will die EU den Binnenmarkt voran bringen und die Arbeitslosigkeit bekämpfen. Von Florian Eder

In Spanien und Süditalien sind junge Leute arbeitslos, in Dänemark und Deutschland suchen Betriebe nach qualifizierten Beschäftigten. Warum arbeiten dennoch so wenige Europäer in einem anderen EU-Staat als dem Heimatland?

"Das Fehlen eines intelligenten Werkzeugs, das Angebot und Nachfrage abgleicht, war bisher ein Flaschenhals", befindet die Brüsseler EU-Kommission. Sie will nun für Abhilfe sorgen und noch bis Jahresende ein "Werkzeug für EU-weite Anwerbung, Einstellung und Job-Abgleich" schaffen
Binnenmarkt: EU-Kommission plant europäische Jobvermittlung - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
 
M

Minimina

Gast
Die Herrschaftsfunktionäre in der EU wollen so was wie europäische Wanderarbeiter erzeugen, um noch weiter die Löhne zu drücken, Rassismus in jeder Nation noch zu steigern und die Menschen durch Entwurzelung zu noch willfährigeren Gehilfen ihrerer eigenen Ausnutzung, um nicht zu sagen Ausschlachtung zu machen.

Österreichs Politiker bereiten ihr Völkchen auch schon darauf vor, wie gestern in den 3sat Nachrichten zu hören war.

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Die Herrschaftsfunktionäre in der EU wollen so was wie europäische Wanderarbeiter erzeugen, um noch weiter die Löhne zu drücken, Rassismus in jeder Nation noch zu steigern und die Menschen durch Entwurzelung zu noch willfährigeren Gehilfen ihrerer eigenen Ausnutzung, um nicht zu sagen Ausschlachtung zu machen.
Sehr schön formuliert. Politische Unionen und die Unterwerfung einzelner Völker unter ein Imperium (hat Barroso selbst so bezeichnet) hat in der Weltgeschichte noch nie funktioniert.
Uns wird erzählt: Die EU soll uns Frieden und Wohlstand bringen, aber genau das Gegenteil wird eintreten.
Was uns nicht erzählt wird: In Wirklichkeit geht es um den persönlichen Machtgewinn einer kleinen Elite auf Kosten der Völker.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Eine kleine Elite besteht mindestens zum Teil aus Politikern, die im eigenen Land nicht mehr gebraucht werden.

Lieber ein Job im Brüssel als Rente zu Hause...

Wie stellen sie sich diese Vermittlung nur vor? "Ich freue mich, Ihnen einen Job in Spanien (oder in einem anderen Land) vorschlagen zu konnen..."
 
E

ExitUser

Gast
gibts doch schon darum haben wir ja die EU^^
nur es kann keiner gezwungen werden per VV sich im europäischen ausland zu bewerben bzw arbeits anzunehmen

ich denke eher das die EU will das die armen länder deren arbeitslose nach deutschland verschiffen sollen da es noch geld zu hollen gibt

wer aus den EU lang hier arbeitet erwirbt automatisch anspruch auf ALG2

so sieht das aus
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
EU-Kommission plant europäische Jobvermittlung ....


das klappt ja schon auf nationaler Ebene "vorbildlich"!!!!
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Mal was får die kleinen nationalen Sozialisten hier in diesem Forum.
Das hat nichts mit europäischen Wanderarbeitern usw. zu tun.

Wenn die meisten der Elos nicht so komplette "verweigerer" wären, wården sie erkennen das gerade mit den europarechtlichen regelungen Hartz IV komplett aushebeln lässt.

Es ist gerade das verbohrte denken auf der nationalen Schiene die zu nichts führt.

Die Möglichkeiten sind gigantisch. Sie sind besser als im ALG I Bezug,
Als Hartzer kannste Dinger drehen da ist selbst das LSG dann sprachlos.
Ihr laßt immer zu das ihr auf deren (nationalen) Spielfeld spielen müsst.

ich kann hier immer wieder nur auf folgendes hinweisen,

Selbständig, Firma im EU Ausland, kein fester Wohnsitz aber der gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland, Kinder gehen völlig normal im Ausland zur Schule , ohne jede diskriminierung oder Gedanken an Schulmaterialien, gehöre einen anderen sozialversicherungssystem an, bekomme vom JC 1270,00 € im Monat, und das Einkommen kann bis 1400 € netto nicht angerechnet werden.
Selbst meinen Wohnwagen(Unterkunft) der von unserer Firma gemietet ist muß vom JC übernommen werden.
Wenn ein Auto in Deutschland zu teuer ist dann wird es eben unter beachtung bestimmter Regeln im Ausland angemeldet usw.

Das alles ermöglicht mir das Regelwerk der europäischen Union, dieses Regelwerk das zeigt das das Regelwerk des SGB II handwerklicher Pfusch ist und mit dem Regelwerk der europäischen Union größtenteils nicht vereinbar ist.

Leider sind die meisten in diesen Foren nicht in der Lage über ihren Tellerrand zu blicken, und verballern ihr Leben.

Ihr müsst den FM oder Arbeitsvermittlern einfach nur mal zuhören und sie beim wort nehmen, ihr müsst bei den SGs mal nach dem Ausschlusssystem abeiten und ihr werdet euch wundern was da für Ergebnisse rauskommen.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Und ausser dir ist da noch keiner daraufgekommen (Kommentar-Herausgeber und andere führende Juristen) ?

Auto im EU-Ausland anmelden ohne Wohnsitz dort ?

Firma/Finanzamt ohne Anschrift ? Sicher.....

Ganz zu schweigen von steuerrechtlichen Fragen....

usw.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Wo ist dein Problem ?

Erst mal alles negativ sehen oder ? Wie es sich für einen linken Elo gehört.

Ein Auto kann auf die Firma angemeldet werden, in vielen Ländern kann man ein Auto sogar auf ein Ferienhaus anmelden.

Du denkst immer aus der perspektive "ich will etwas" , du vergisst aber das der Staat immer etwas möchte, nämlich dein Geld.

Oder glaubst du der Staat möchte keine Steuern und Abgaben vom Einkommen haben nur weil jemand keinen festen Wohnsitz hat?

Keine Adresse? Das hatte ich nicht geschrieben. Seltsamerweise reicht für alle Institutionen im Ausland die Adresse der Firma deren Teilhaber ich bin.

Und nun mal zu den Kommentatore und Juristen.
Es ist ihnen schietegal was sich da an "Lücken aufmacht, da nur eine handvoll von Leuten diese "Lücken nutzt.

Nun mal ein Beispiel aus Deutschland.

Da wohnt jemand in einem Wohnwagen und einem Wohnmobil, der Platz auf dem er steht hat er gepachtet und die Stadt vergibt eine Hausnummer wo er gemeldet werden kann.

Er eröffnet eine Firma mit einem Büro wo es wie es sich nach der Arbeitsstättenverordnung gehört auch Sanitärräume gibt.

Nun gibt derjenige seinen gepachteten Platz auf und nimmt einen anderen Platz, für den keine hausnummer vergeben werden kann.
Er hat gemerkt das er eh immer unterwegs ist, und so auch freier ist.

nun schreibt er alle behördlichen Institutionen an das diese bitte die Post an die firmenadresse oder sein Postfach schicken, in einem Fall sogar das Einschreiben vom Gericht an die Adresse seiner partnerin unter C/O geschickt werden können.

Bei seiner Partnerin und den Kindern wohnt der Proband natürlich nicht, er hat schlicht in deren Wohnung/Haus keinerlei Haushalts oder persönliche Gegenstände.
Das JC war der Meinung das er dort nicht wohnen könne :biggrin:.
(Er hat früher selbst in solchen Fällen Ermittlungen durchgeführt, und weiß als zugelassener Jurist selbstverständlich was zu beachten ist.)

Was soll nun geschehen? Die Firma als eigenständige juristische Person wird eingestampft weil der Proband keinen Wohnsitz hat?
Die Firma kann keine Fahrzeuge mehr anmelden?
Der Briefkasten muß abgeschraubt werden ?

Der Probant muss keine Steuern mehr bezahlen weil er keinen Wohnsitz hat? (das wäre natürlich geil)

Der Probant behauptet sogar das sein Lebensstandart locker über dem Niveau des normalen Hartzers liegt, und wenn er in der Heimatstadt ist, dockt er sein Gespann an die Steckdose und das wars.
( die Heimatstadt ist daher auch sein gewöhnlicher Aufenthalt.)

Also erstmal überlegen und dann posten. Und wie gesagt mal über den Tellerrand schauen.
 
Oben Unten