EU-Immigrant Krankenversicherung HartzIV beantragen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

jemand aus England möchte nach Deutschland kommen und hier bleiben. Er übt schon fleißig deutsch.
Er hat in der Gastronomie gearbeitet und würde das auch gerne hier tun.

Was ist der beste Weg?

Eine Meldeadresse hätte er und könnte sich sofort anmelden. Wohnungskosten hat er nicht.
Muss/soll er wegen Krankenversicherung HartzIV beantragen und parallel einen Job suchen?
Was ist evtl. mit Förderung für deutsch Kurs, Kosten Gesundheitszeugnis, speziell Schulungen und was man da evtl. sonst noch gibt

Oder gibt es eine spezielle Stelle für solche EU-Immigranten die da berät?

Danke!

Gruß
 

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,
also richtiger Engländer oder GB oder wie die sich nennen, war noch nie irgendwo sonst in der EU gemeldet.
Klar, keiner weiß wie es da weitergeht, ist ihm aber egal.
Gruss
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Aber gerade "in der Gastro" (als Bedienung zumindest) finden Anglophone im Sommer ganz sicher sozialversicherungspflichtige Stellen (wenn zumindest so was wie GUTEN TAG und BITTE und DANKE und die offensichtliche Bereitschaft, die Speisekarte richtig auszusprechen, vorhanden sind). Damit ist er dann krankenversichert. Und wenn er sich bewährt, kann er auch weiter bleiben.

Zum Bedienen ein Gesundheitszeugnis?

Sprachkurse zahlt nicht das Jobcenter sondern das BAMF. Wenn er Lust hat, deutsch zu lernen, ist so ein Job das allerbeste, da braucht er keinen Kurs (und schon gar keinen oft dilettantischen, der Flüchtlingen zugemutet wird).
 

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,
Meldung bei ALGII muss ja unbedingt heißen gleich Leistung zu bekommen
er kann wollte/kann auch in der Küche arbeiten.
krankenversichern kann er sich auch anfangs freiwillig falls nicht bezahlt wird

Mir ist nur nicht die Reihenfolge klar.
# Einwohnermeldeamt gehen
# Krankenversicherung freiwillig versichern
# ALGII Amt anmelden, da arbeitsfähig und nun hier gemeldet
# Arbeit suchen, bzw. gleich Arbeitsvertrag machen

Ich hatte hier auch was gefunden:
hartz4widerspruch.de – Ihre Experten für Hartz 4-Bescheide!
Gruss
 

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,
danke für die Info.
Der hat Wohnung, Geld und könnte auch KV bezahlen, erstes Vorstellungsgespräch auch.
Das ist bloß ein kleineres Restaurant und ich weiß nicht ob die raffen mit EU-Ausländer einstellen der hier noch keinen Wohnsitz.
Und ich wollte den nicht anmelden weil ich nicht genau weiß was denn passiert.
Ich telefonieren da Montag noch mal rum.

Das ist bestimmt nicht der erste aus dem beginnenden Brexodus:)

Gruss
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Es ist leichter, wenn er das mit der KK macht, wenn er einen Job hat (wenn das sehr bald passiert). Warum erst freiwillig und dann Wechsel in gesetzlich?

Mit dem Jobcenter hat er nichts zu tun. Da braucht er sich nicht zu melden bzw. wird dort weggeschickt wegen nicht zuständig.

Ja, Du solltest ihn nicht anmelden. Das soll er selber machen.

Wen willst Du anrufen? Er soll her kommen, AV unterschreiben, sich bei KK anmelden (damit AG es kann). EMA hat dann noch ein oder zwei Tage Zeit.

Was ist Dir nicht klar?
 

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Dachte, er hat einen Job schon sicher?
Hallo,
nein aber das vorkochen in dem kleinen ist später .
Und man sollte sich auch nicht gleich wie ein Flächenbrand bewerben.

Wird sich aber wohl lösen, jetzt Termin diese Woche Vorstellung im sehr guten Hotel als Spülhilfe, suchen ab sofort, bei dem Inhalt der Arbeit kann eigentlich auch nichts schiefgehen.
Und ist auch ausbaufähig. Haben auch alle möglichen Sprachen, da ist er mit englisch schon sehr gut dran.

Dann
Anmeldung Wohnung, Wohnsitz -> SteuerID
Anruf Krankenkasse -> krankenversichert (müssen auch jeden nehmen)
irgendwie dann wohl noch zu einer Gesundheitsbelehrung gehen für 30EUR
Fertig!

für KV ohne Job hätte er sich freiwillig versichern sollen/müssen bis sozialversicherungspflichtiger Job, hätten die auch gemacht, muss da nur nachweisen health insurance durchgehgend ich glaube 12 Monate oder hilfsweise x Monate in den letzten drei Jahren (habe den Zettel mit den genauen Zahlen nicht hier)
freiwillig wäre aber sofort zu Ende wenn Job

HartzIV Amt hat damit nichts zu tun, AfA hätte er noch hingehen können/sollen wegen Vermittlung
Geldleistungen habe ich nicht weiter gecheckt, da haben die zwar immer auch was erzählt weil die immer dachten deswegen ruft man an. Habe ich im Detail nicht weiter notiert.

Vielen Dank für die Hilfe!!
 

Marcus423

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,
die würden ihn bei beiden Stellen nehmen.
Bei der mit Koch waren sie verwundert er/wir man Hygienebelehrung fragte. Das wäre da kein Problem, bräuchte man nicht. Muss man das nun wirklich haben?

Bei der einfachen Stelle meinte da wo anfangs keine direkte Berührung mit Lebensmittel, würde also auf einen Tag nicht ankommen.
Gruss
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Die "Belehrung von Personen im Umgang mit Lebensmitteln gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz" ist verbindlich für alle, die direkten oder indirekten Umgang mit Lebensmittel haben.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.017
Bewertungen
1.635
Normalerweise ist er als Brite NOCH hier über GB krankenversichert, erst einmal.
Das muss er abchecken. Hat er denn die Europäische Krankenversicherungskarte mit?
Wenn ja, ist er in England und erst einmal hier krankenversichert, bis Brexit durch ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten