• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

EU-Haushalt: Geber- und Nehmerländer 2012

HartzVerdient

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Aug 2012
Beiträge
4.318
Gefällt mir
3.940
#1
Aus Interesse wollte ich mich über den EU-Haushalt 2012 informieren und wie genau die Geber- und Nehmerländer mit Finanzspritzen aufwarten. Die Fragen die sich aus dem Schaubild ableiten kann ich auch nicht beantworten. Aber auf Dauer kann dieser Zustand sicherlich nicht gesund sein.

Link zum Schaubild

Referenz: EU-Haushalt - Einnahmen und Ausgaben aktuell
 

Prek

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
148
Gefällt mir
9
#2
Nun, ganz allgemein kann man sagen: das ist das, was man "Solidarität" nennt: der Starke unterstützt den Schwachen - und eigentlich soll das auch nicht immer so bleiben, sondern gerade diese Zahlungen sollen eigentlich bewirken, dass sich die Staaten mit der Zeit aneinander angleichen.

Soweit die Theorie ...

'Ob das in der Praxis Sinn macht'? Da stellt sich mir erstmal die Frage: machen überhaupt Staaten Sinn?

Etwas ist dabei komisch: zwischen den Staaten gibt es diese Solidarität - zumindest rein monetär. Warum dann eigentlich nicht innerhaqlb der einzelnen Staaten? Ist ja nicht nur in Deutschland so, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter aufgeht ...

Wenn wir uns aufregen, dass Deutschland in der EU Nettozahler ist und das ablehnen, dann dürften wir uns eigentlich auch nicht wundern, wenn innerhalb der Bevölkerung die Reichen keinen Bock haben, Ausgleichszahlungen (Einkommenssteuern und ähnliches) an die Armen zu zahlen. Einen großen Unterschied gibt es da nämlich eigentlich nicht ....


Ausserdem: wie aus der Grafik hervor geht, zahlen wir ja auch nur 0,36 des Bruttonationaleinkommens (früher: Bruttosozialprodukt) - ist ja nicht gerade viel ....
 
Oben Unten