• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Es wird immer schlimmer da draußen!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich schreibe diesen sehr langen Beitrag, weil ich das x loswerden muss. Ihr könnt Ihn gern sofort wieder rausschmeißen, wenn er zu lang ist!

Es wird immer schlimmer da draußen auf der Straße!
Die Arbeitgeber/Arge/Zeitarbeitsfirmen sind völlig durchgeknallt!

Kein Nicht-Arbeitsloser, schon gar nicht unsere sog. Regierung kann sich vorstellen, wie wir seriöse & professionelle ALGII -Empfänger/Jobsuchende behandelt werden:

Allein diese Woche in Hamburg sind mir bei meiner Suche 6 völlig unglaubliche Dinge passiert:

- Nr.1. > Online Bewerbung auf ein Angebot der Zeitarbeitsfirma Take-Off in Norderstedt bei Hamburg, am nächsten Tag Anruf bei der Firma. Die Telefonistin: Ja, das Angebot sei noch aktuell, mein Profil passe sehr gut, die Besetzung sei für sofort und darum eilig, ich solle noch am selben Tag zum Vorstellungsgespräch kommen.

Nun ist Norderstedt sehr weit von meinem Wohnort entfernt und umständlich mit öffentl. Verkehrsmitteln zu erreichen. Um mir eine möglicherweise (durch den eventl. zu weit entfernt gelegenen Standpunkt des Arbeitgebers) überflüssige Anreise nach Norderstedt zu ersparen, frage ich die Telefonistin nach dem besagten Standort. Sie konnte mir keine Auskunft geben, stellte mich nach meinem Insistieren zu Ihrem Vorgesetzten durch.
Dieser Mann war von einer unglaublichen Ignoranz und wollte mir keine Auskunft geben, das sei nicht üblich. Meine legitime Frage nach dem Stadtteil der betr. Firma wurde mit dem Tenor "die Arbeitslosen können froh sein, einen Job zu finden, auch wenn sie zur Arbeit durch die ganze Stadt fahren müssen" und einem gehässigen "Wir melden uns" abgewürgt. Am nächsten Tag hatte ich die Absage in der Post.

Wegen dieser absurden Inkompetenz und Ignoranz der Firma ist mir nun möglicherweise ein guter Job und dem Arbeitgeber eine professionelle Mitarbeiterin durch die Lappen gegangen...


- Nr.2 > Vermittlungsvorschlag der ARGE für telef. Bewerbung als Hilfe in einer Physiotherapie - Praxis am Mühlenkamp/Hamburg.

Erste Frage vom Physiotherapeuten Herrn C. am Telefon: Wollen Sie überhaupt arbeiten?
Ich verblüfft: ja, natürlich... Er: Dann kommse mal vorbei und stelln sich vor! Ich: Soll ich Ihnen schon mal meinen LL mailen? Er: Nee, will ich nich, warum denn? Ich: Na, wegen meiner Qualifikationen? Er: Was könnse denn? Ich: Habe viel als Empfangssekretärin gearbeitet, in Spanien auch x 2 Jahre in einer Arztpraxis. Ich noch Mal: Gibt es eine Altersbegrenzung? (Da habe ich nämlich so meine Erfahrungen).
ER EXPLODIERT UND SCHREIT durchs Telefon: Was mir einfällt, so mit ihm zu reden? In Deutschland spricht man anständig mit seinem Arbeitgeber und unterbräche sie nicht (wieso Arbeitgeber??), das könnte ich in Spanien machen. Schreit völlig unflätig weiter und - jetzt kommt’s – droht mir, mich namentlich bei der ARGE anzuzeigen, wegen meiner angeblichen unverschämten (sic) Äußerungen!
D.h. dieser Mann, der mich nicht kennt, dem ich nichts getan habe, will mich doch tatsächlich bei ARGE denunzieren, damit mir Geld abgezogen wird, sich an meinen (in den Medien ausgiebig angepriesenen) finanziellen Einbußen weiden und uns Arbeitslosen ein Exempel zeigen, wie man in D. arbeitet.
Pfui Teufel, ich könnte kotzen!! Das kommt mir historisch soo bekannt vor.


- Nr.3 > Anruf einer Firma auf mein Stellengesuch im Internet: Man suche eine Person mit meinen Qualifikationen für ein Büro in der Innenstadt. Wir machen einen Vorstellungstermin für gestern Nachmittag. Nach meinem 1€-Job fahre ich pünktlich zu der Verabredung.

Das Büro am Neuen Wall ist geschlossen, Niemand da, Niemand öffnet, Niemand geht ans Telefon...


- Nr.4 > Onlinebewerbung auf Anzeige von MP-Zeitarbeit in der Mönckebergstr., Nach dem 1€-Job zum Gespräch mit der Sachbearbeiterin.
Tenor: Entsetzen bei meiner Ankunft.“ Für den Arbeitgeber müssen Sie aber den ganzen Tag ein Kostüm tragen und lassen Sie sich bloß die Haare wieder so schneiden, wie auf dem Bewerbungsfoto, da sehen Sie ja 10 Jahre jünger& viel frischer aus.“
„In den Vorstandsetagen käme es nicht auf Qualifikation oder gar Berufserfahrung an, es zähle nur das gute Aussehen. Ab 50 Jahren ist es sowieso unmöglich eingestellt zu werden.“
Mein Alter war aus meinem vorliegenden LL bekannt und was genau jetzt gutes Aussehen für die anscheinend magersüchtige, schlecht frisierte, hässlich bebrillte Frau bedeutete, wurde nicht klar.
Meine Unterlagen wurden archiviert...


- Nr. 5 > Onlinebewerbung auf eine Onlineanzeige des AA vom 06.02. am gleichen Tag. Am nächsten Tag, 07.02, Antwortmail vom AA, die Stelle sei bereits besetzt! Auf meinen Anruf beim Jobcenter , wieso eine Stelle 1 Tag nachdem sie veröffentlicht wird, bereits besetzt ist: Auf diese Art von Stellen haben wir (AA) schon 2 Wochen Zugriff bevor wir sie ins Netz stellen...

- Nr.6 > Vermittlungsvorschlag von der ARGE zur Onlinebewerbung bei einem Personalvermittler, heute Vorstellungstermin: Bei meiner Ankunft „ Wie kommen Sie denn hierher, auf unsere Anzeige? Wie, von der ARGE, das ist schlecht!“ Meine LL guckt er gar nicht an, wie viel ich bezahlt haben will? Ich: Na, nach Tarif. Er: und wenn es nun keinen Tarif gibt? (es geht um einen Job als Empfangsmitarbeiterin in einer Bank, Versicherung). Er will es nicht genau definieren!
Er fragt, seit wann ich arbeitlos bin. Ich bin nicht arbeitslos, seit 9 Monaten mache ich einen 1€Job.
Er aber will meinen Vermittlungsgutschein über 2000€ und mein Kombilohn Formular, drückt mir den Vermittlervertrag in die Hand, und mit der Bemerkung „Arbeitslose sind schwer zu vermitteln, das ist ja allgemein bekannt“ würgt er das Gespräch ab.


Ich fasse es nicht!

Wie lange soll das noch so gehen mit dieser perversen Ansicht von Arbeitsloser= Hartz4 Empfänger=asozial&inkompetent=nicht vermittelbar?
Seit 1 Jahr bin ich in einer „Maßnahme“, meine Bewerbungsunterlagen sind so „optimiert“ wie nie, Bewerbungsgespräche führe ich im Schlaf, meine Berufserfahrungen sind besser denn je, ich habe 2 Fortbildungen gemacht, einen 1€Job zur „besseren Wiedereingliederung“. Das AA hat an alle Träger und KOOP-Partner viel Geld bezahlt und will noch mehr zahlen, und immer noch wird behauptet, Arbeitslose sind nicht vermittelbar?
Wer hier nicht vermittelbar ist, ist ja wohl der Arbeitgeber!


6 völlig perverse Beispiele aus meiner Bewerbungs-Odyssee in nur 1 Woche!!!
Und so geht es die ganze Zeit, ich könnte Bücher schreiben über die Frechheiten und Inkompetenzen der Anbieter.

Es ist sehr schwer, die Nerven zu behalten und weiterzusuchen.
Als seriöse, professionelle, gut vorbereitete Arbeitsuchende wehre ich mich entschieden gegen diese menschenverachtende, perverse Art und Weise, mit der wir behandelt werden.


Ich wünsche Euch Allen gute Nerven und Standhaftigkeit!

Liebe Grüße von
Kat
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Hallo Kat,

zu lange war der Beitrag nicht, er war sogar sehr aufschlussreich.

Am besten alle verbalen Ausdünstungen aufschreiben, was Dir so an den Kopf geschmissen wurde und dann mal bei der ARGE fragen, ob man sich wirklich alles gefallen lassen muss.

Von Zeitarbeitsfirmen halte ich persönlich garnichts, erst geht man da hin, dann wird der Bewerbungsbogen ausgefüllt, schaut auch drauf, das mein Bandscheibenvorfall aufgeschrieben wird und dann "wir melden uns".
Drei Tage später habe ich einen Anruf bekommen in dem mir ein Job als Eisenbieger" vorgeschlagen wurde, auf meine Frage, wie ich das mit ständigen Rückenschmerzen machen soll auch die bekannte Frage "Wollen Sie denn arbeiten?". Ich dann "Ja, aber dabei nicht noch mehr meine Gesundheit ruinieren" Antwort "dann werden wir es der ARGE melden". Ich "Tun sie das, die haben mein Amtsärztliches Attest schon, in dem steht, das ich das nicht machen darf". Danach war Funkstille und habe nichts mehr gehört.

Allerdings gibt es leider auch Dinge, die man nur mit Gesetzen oder Urteilen begenen kann (habe da selbst schon ne Frage gestellt).

Also, am Besten immer mit einem LMAA-Gefühl antworten und nicht unterkriegen lassen, "wenn sie Dich nicht wollen, dann haben sie Dich auch nicht verdient". :)

Sammle Infos und Beweise und gehe dann dem FM oder SB damit auf die Nerven, denn Arbeitswillig bist Du ja und das sich diese Arbeitnehmer daneben benehmen ist dann nicht Deine Schuld.


Übrigens: Willkommen :) :)
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#3
Von Zeitarbeitsfirmen halte ich persönlich garnichts,.....
Ich auch nicht, alles Sklavenhändler. Steht auch in meinem Profil bei der Arge drin, !!Keine Zeitarbeit, Keine 1 €- Jobs!!
zu lange war der Beitrag nicht, er war sogar sehr aufschlussreich.
Stimmt, nur ziemlich groß.:icon_hihi:

Ja Eivisskat,
so sieht es aus bei den blutsaugenden Sklavenhändlern. Du bist ja noch neu hier, aber es wurden schon einige solcher Beiträge geliefert.
Ich hoffe, du hältst uns auch ein bisschen die Treue.;)

Also, herzlich willkommen.
 

mostes

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
0
#4
Mein Mitgefühl für deine Wut hast du!

Du bist eigentlich die richtige Kandidatin für eine dieser berüchtigten Talkshows, um mal als Betroffene dezidiert und dokomentiert von diesem Wahnsinn zu berichten.

Teilweise wirst du wahrscheinlich sogar von einigen "Spezialisten" hier im Forum hören, dass du jammerst und die Jobcenter bzw. deren Mitarbeiter nur dein Bestes wollen und nur du selbst dein größter Feind bist: Die in Frage stehenden Personen wirst du schnell kennen lernen; sind hier schon berüchtigt! Deshalb: bleib bei deinem ungebrochenem Geist und vertrete mit Macht deine berechtigten Interessen !!!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Moin,
ganz lieben Dank für Eure freundlichen Worte und das Verständnis.
Das hier ist das beste und kompetenteste Forum zum Thema.
Ich freue mich, Euch gefunden zu haben.

Sorry für den riesigen Post, muß erst die Wirkung der Einstellungen lernen.:icon_redface:

Eine schönen Tag von
Kat
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#6
Teilweise wirst du wahrscheinlich sogar von einigen "Spezialisten" hier im Forum hören, dass du jammerst und die Jobcenter bzw. deren Mitarbeiter nur dein Bestes wollen und nur du selbst dein größter Feind bist: Die in Frage stehenden Personen wirst du schnell kennen lernen; sind hier schon berüchtigt! Deshalb: bleib bei deinem ungebrochenem Geist und vertrete mit Macht deine berechtigten Interessen !!!
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#7
Teilweise wirst du wahrscheinlich sogar von einigen "Spezialisten" hier im Forum hören, dass du jammerst und die Jobcenter bzw. deren Mitarbeiter nur dein Bestes wollen und nur du selbst dein größter Feind bist: Die in Frage stehenden Personen wirst du schnell kennen lernen; sind hier schon berüchtigt! Deshalb: bleib bei deinem ungebrochenem Geist und vertrete mit Macht deine berechtigten Interessen !!!
@mostes

willst Du hier Hetzen oder was soll das
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#8
Wieso Hetze... es ist doch deutlich das manch einer so einen Eindruck erweckt..
 

mostes

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
211
Gefällt mir
0
#9
Avensis, für dein Poesie - Album:

Da es sich bei einem Internet - Forum ja mehr oder weniger um eine virtuelle Angelegenheit handelt und der Kreis der Interessierten überschaubar ist, wird Hetze wohl nur geringe Erfolge zeitigen.

Also - diesen Anspruch habe ich schon aus rein praktischen Gründen nicht!

Andererseits fasel hier nicht von Hetze, ohne meine Aussage zumindest ansatzweise auf ihren Wahrheitsgehalt zu hinterfragen.

Dies ist ein Erwerbslosenforum! Soll man sich selbst hier auch noch ver... lassen?

Ich bleibe dabei, dass sich hier einige seltsame Subjekte herumtreiben und ständig unter Ausblendung der Realität die gute Seite der Arbeitsmarktpoltik beklatschen; da scheint der Leidensdruck noch nicht gross genug zu sein oder andere - mir unbekannte - Motive spielen eine Rolle.

So - zunächst mal wieder genug gehetzt! Geht aber bestimmt weiter !
 

Hartz IV Opfer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
84
Gefällt mir
0
#10
Und mir hat gestern der Leiter der Arge Bocholt unverblümt in´s Gesicht gesagt,ich hätte (2 Ausbildungen,Ausbildereignerprüfung,etc.) mangelnde Qualifikationen.
Ich frage mich mittlerweile,wer hier anhand solcher Aussage die mangelnde Qualifikationen hat.

Ach übrigens,er liest und spioniert hier auch mit.
Schönen Gruß noch mal an Herr B., Leiter vom ServicePunkt Arbeit in Bocholt!
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#11
Und mir hat gestern der Leiter der Arge Bocholt unverblümt in´s Gesicht gesagt,ich hätte (2 Ausbildungen,Ausbildereignerprüfung,etc.) mangelnde Qualifikationen.
Ich frage mich mittlerweile,wer hier anhand solcher Aussage die mangelnde Qualifikationen hat.

Ach übrigens,er liest und spioniert hier auch mit.
Schönen Gruß noch mal an Herr B., Leiter vom ServicePunkt Arbeit in Bocholt!
Sollen die doch ruhig. Die sollen sehen, was sie für ein Scheiß verzapfen. Erst wenn auch die einsehen, dass diese Arbeitsmarktpolitik falsch ist und sie nur Diener einer korrupten Regierung sind, erst dann ist ein Erfolg im Widerstand gegen Hartz IV in Sichtweite.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Und mir hat gestern der Leiter der Arge Bocholt unverblümt in´s Gesicht gesagt,ich hätte (2 Ausbildungen,Ausbildereignerprüfung,etc.) mangelnde Qualifikationen.
Ich frage mich mittlerweile,wer hier anhand solcher Aussage die mangelnde Qualifikationen hat.

Ach übrigens,er liest und spioniert hier auch mit.
Schönen Gruß noch mal an Herr B., Leiter vom ServicePunkt Arbeit in Bocholt!
Also wenn er sonst nichts zu tun hat, dann kann er evtl. hier auch lernen das diese "mangelnd Qualifizierten" doch mehr drauf haben können, als er denkt.
Vielleicht erklärt er auch, was genau "mangelnde Qualifikationen" heisst?

EEJ's oder Trainingsmaßnahmen steigern z. B. keine Qualifikation, ordentliche und gute Weiter- oder Ausbildungen schon.

Wenn man nicht wirklich "up to date" ist und sich auch nicht mit den neuen Sachen auskennt (ich meine nicht selbsterlerntes, sondern mit Prüfung usw.) dann liegt aber diese "mangelnde Qualifikation" an der "mangelnden Qualifikation" der ARGEN, denn die sollen ja auch die Menschen wieder in Arbeit bringen (1. Arbeitsmarkt).

Mann/Frau hat keine Chance auf einen Arbeitsplatz wenn man schon einige Zeit aus dem Beruf ist, da helfen auch nicht die allerbesten Bewerbungsmappen.
 

Hartz IV Opfer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
84
Gefällt mir
0
#13
Sollen die doch ruhig. Die sollen sehen, was sie für ein Scheiß verzapfen. Erst wenn auch die einsehen, dass diese Arbeitsmarktpolitik falsch ist und sie nur Diener einer korrupten Regierung sind, erst dann ist ein Erfolg im Widerstand gegen Hartz IV in Sichtweite.
Und glaub mal nicht,das die nach der späten Einsicht den Anstand haben,sich bei dem "Kunden" zu enschuldigen.Dafür ist die Nase zu hoch und das Gehirn zu trocken!
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#14
Und glaub mal nicht,das die nach der späten Einsicht den Anstand haben,sich bei dem "Kunden" zu enschuldigen.Dafür ist die Nase zu hoch und das Gehirn zu trocken!
Das sagt ja keiner. Nur durch einseitige Berichterstattung und Informationen kann man leicht verblöden.:icon_rolleyes:
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
#15
@ Eivisskat

Willkommen !! :)

Dein Beitrag ist nicht zu lang, denn es ist wichtig, alles genau so zu sagen, wie es ist und wie es sich zugetragen hat.
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#16
Hallo Evis,

krass was sich einige Arbeitgeber so rausnehmen.


Meinem Chef (Mini-Job) halte ich die Stange, wegen der paar Euronen extra und ich kann in Ruhe (entspannt) was Neues suchen...

Gehört vielleicht nicht hierhin, aber was ich vermisse (und nicht nur auf der Arbeitssuche, sondern allgemein in der Gesellschaft) ist der respektvolle Umgang miteinander - egal wo. Find ich zum :icon_kotz2: aber was kann ich tun? Andere Menschen bekomme ich nicht geändert...

Noch einen schönen Sonntag

Dopamin
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
@ all und Eivis,
ich kann deine Darstellungen bei der Arbeitsplatzsuche nur bestätigen.
Ich brauche hier allerdings bei keiner Sklavenvermittlungsfirma nicht mehr vorstellig zu werden , da ich bei fast allen Hausverbot habe.
War halt manchmal etwas ausgerastet ( Verbal) über die Umgangsformen und Behandlungen mir gegenüber.
Was aber genau so schlimm ist , dass 90% der Firmen die Stellen ausschreiben , nicht mal antworten auf Bewerbungen , egal in welcher Form.
Ich Bewerbe mich generell nur noch persönlich , Auge in Auge mit dem Verantwortlichen Menschen.
Habe bis jetzt weit über 200 Bewerbungen getätigt und davon genau 12 Antworten erhalten.

Gruß
Rüdiger
 

Hartz IV Opfer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
84
Gefällt mir
0
#18
Was aber genau so schlimm ist , dass 90% der Firmen die Stellen ausschreiben , nicht mal antworten auf Bewerbungen , egal in welcher Form.

Habe bis jetzt weit über 200 Bewerbungen getätigt und davon genau 12 Antworten erhalten.

Gruß
Rüdiger
Vielleicht liegt es ja daran,wie Deine Bewerbungsmappe aufgebaut ist.Das Erscheinungsbild einer Bewerbung sagt schon viel über den Menschen aus.
Meine Bewerbungsmappe ist TOP und von 180 Bewerbungen habe ich höchstens 10 nicht wieder zurück bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
"""Vielleicht liegt es ja daran,wie Deine Bewerbungsmappe aufgebaut ist.Das Erscheinungsbild einer Bewerbung sagt schon viel über den Menschen aus.
Meine Bewerbungsmappe ist TOP und von 180 Bewerbungen habe ich höchstens 10 nicht wieder zurück bekommen./""""

Ich denke schon das die so in Ordnung ist .
Frage mal die anderen wie das so läuft.
Glaube eher , dass Du eine Ausnahme bist.
Hier ist das normal so , denn es geht fast allen hier in Fulda und Umgebung so , wie auch in meinem Bekanntenkreis ist das norm .
Selbst auf dem Amt hat man gesagt , dass es die Ausnahme wäre , wenn man die Unterlagen oder absagen bekommen würde.
Eine Bewerbungsmappe versende ich schon lange keine mehr , da ich mehr als 40 Stk. gekauft habe , und nur eine ist wieder zurück gesendet worden.
Was so`ne Mappe kostet brauche ich ja ncht zu sagen.
Hier sind alle Katholisch und schwarz , und ich bin ohne Kirche und Links eingestellt;
Aber das wissen die ja nicht schon durch das Bewerbungsschreiben.

MFG
 
Mitglied seit
26 Feb 2007
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#20
Erniedrigung, Demütigung, Diskriminierung, Sanktionen, Entrechtung, das sind alles Dinge die entmutigen sollen. Es gibt keine Arbeitsplätze mehr. Wo sind Sie? Verleihfirmen sammeln über Zeitung und Internet tausende Adressen. Einen Job bringt das nicht! Es ist Verarschung! Verblendung der Gesellschaft durch Billig-Zeitschriften und lächelnden Politikern. Zeigt der Gesellschaft das wahre Gesicht von Hartz 4, haltet den Kopf hoch, und seit Mensch. Und Menschen sind von Gesetz her alle gleich. Keiner kann etwas, wenn er keinen Job findet, es gibt nämlich keine mehr. Denn gäbe es Sie hätten wir keine 8.000.000 Arbeitslose. Es ist das Recht, jedes Bürger in Deutschland auf eine angemessene Arbeit. Gibt es diese Nicht, ist es die Pflicht des Staates eine zu schaffen, oder sich um die Arbeitslosen zu kümmern. Im Grundgesetz nach sind wir alle gleich.
Schöne Grüße herzi_original
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#21
Er will es nicht genau definieren!
Er fragt, seit wann ich arbeitlos bin. Ich bin nicht arbeitslos, seit 9 Monaten mache ich einen 1€Job.
Er aber will meinen Vermittlungsgutschein über 2000€ und mein Kombilohn Formular, drückt mir den Vermittlervertrag in die Hand, und mit der Bemerkung „Arbeitslose sind schwer zu vermitteln, das ist ja allgemein bekannt“ würgt er das Gespräch ab.


Ich fasse es nicht!

Wie lange soll das noch so gehen mit dieser perversen Ansicht von Arbeitsloser= Hartz4 Empfänger=asozial&inkompetent=nicht vermittelbar?
Hallo Kat, solche Meinungen kommen wohl durch die nicht enden wollende Hetze in den Medien gegen HartzIVler zustande. Aber ich denke, der Personalvermittler wollte mit so einer Aussage einfach nur rechtfertigen, dass er a) 2000,-EUR kassieren will, bevor er überhaupt SEINEN Job macht und b) ablenken davon, dass er Dir nur einen Hungerlohn zahlen will. Also, was zählt die Meinung von so einem Schmarotzer schon, der sich auf Kosten der Steuerzahler bereichert? Falls das mit den Vermittlungsgutscheinen irgendwann abgeschafft wird, kann dessen Laden sowieso dicht machen und dann kann er sich auch bei der ARGE melden! Also, lass Dich davon nicht unterkriegen. - Ich hatte auch schon ein paar unangenehme Vorstellungsgespräche, aber nicht deshalb, weil ich arbeitslos bin - außer bei Randstad. - Aber meistens sind die Leute sehr nett und höflich (Zeitarbeitsfirmen), obwohl sie mir bisher noch keinen passenden Job anbieten konnten und die Stelle, auf die ich mich explizit beworben hatte, dann immer schon "anderweitig" vergeben war - angeblich. Deshalb weiß ich gar nicht so genau, womit die eigentlich Geld verdienen, wenn die immerzu Anzeigen schalten für Jobs die es offenbar gar nicht gibt, Bewerbungen sichten, Vorstellungsgespräche führen, Bewerber in ihren Datenpool aufnehmen und ihnen dann doch keine Jobs anbieten können. :icon_rolleyes:

LG Debra
 

PUT

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mrz 2006
Beiträge
105
Gefällt mir
2
#22
[/SIZE][/FONT]Und so geht es die ganze Zeit, ich könnte Bücher schreiben über die Frechheiten und Inkompetenzen der Anbieter.
Vielleicht solltest Du das wirklich tun. Es könnte ein Bestseller werden.

Gruß PUT
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten