Es geht billiger: Eine Woche leben mit 7,93 €

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
E

ExitUser

Gast
Es geht also noch billiger:
Leben in Deutschland von 7,93 €.
Ein Reporter lebte eine Woche lang mit zehn Euro,-hatte dann noch 2,07 Euro übrig ...
Die BLÖD immer für einen Knaller gut.
Der Reporter lebte ja nicht eine Woche von 10,-, er litt eine Woche lang überwiegend Hunger und war mangelernährt. Aber sicherlich wird er sein "herausragendes Ergebnis" ans Bundesarbeitsministerium und das Sozialministerum weiterleiten, damit die eine gute Grundlage haben, nach der Wahl endlich die RS anzupassen. :icon_kotz:

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Erste (inoffizielle) Tests zu den Möglichkeiten der ALG II-Kürzung und der Stimmung in der Bevölkerung zu diesem Thema???
 

silver

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
298
Bewertungen
2
Einem Bericht des Informations-Portals Infoparnter.net zufolge, sind bereits
für den Zeitpunkt nach der kommenden Bundestagswahl im September 2009
Kürzungen der Sozial-Leistungen nach dem ALG II / Hartz 4 -Gesetz in Planung.

Ein CDU-Spitzen-Politiker
habe bereits Kürzungen der Sozial-Leistungen für das kommende Jahr angekündigt,
informiert das Informations-Portal. "

Hartz 4: Kürzungen der Sozialleistungen in Vorbereitung | Pressemitteilung WebService
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Andreas Klamm hier als Quelle heran zuziehen ist aber nicht gerade seriös. Da kann ich auch gleich meine Katze befragen
Einem Bericht des Informations-Portals Infoparnter.net zufolge, sind bereits
für den Zeitpunkt nach der kommenden Bundestagswahl im September 2009
Kürzungen der Sozial-Leistungen nach dem ALG II / Hartz 4 -Gesetz in Planung.

Ein CDU-Spitzen-Politiker
habe bereits Kürzungen der Sozial-Leistungen für das kommende Jahr angekündigt,
informiert das Informations-Portal. "

Hartz 4: Kürzungen der Sozialleistungen in Vorbereitung | Pressemitteilung WebService
 

nine82

Elo-User*in
Mitglied seit
24 September 2008
Beiträge
267
Bewertungen
0
mal sehen wann man von 1cent angeblich leben kann die woche ;)
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Die Blödzeitung mal wieder


Das alles ist geschickt, und durchschaubar. Das kommen so Spezis daher, die uns vermitteln, (nun schon nur 70 Euro) reichen zum leben. Am Ende sagen die "Samaritter" der CDU/SPD/GRÜNE/FDP "wir werden die Regelsätze trotzdem so lassen" und alle sind zufrieden. :icon_party:
 

Neo1

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2005
Beiträge
140
Bewertungen
0
Mich wundert das es noch keine Angebote im Survival Bereich gibt. An qualifiziertem Personal mangelt es doch nicht.

Zweitägiger Grundkurs: "Überleben vor der Haustür"
( wertvolle Tips von unserem Survival - Altmeister Rüdiger N. )

Angebot für Einsteiger: "4 Wochen über dem Abgrund"
( Aufgabenstellung: Reduktion des Kalorienverbrauchs, entwickeln von Strategien im Umgang mit dem sozialen Umfeld. Umsetzung wertvoller Spartips anhand von Beispielen aus Politik und Yellow-Press, etc. )

Angebot für Fortgeschrittene: "4 Wochen in freiem Fall"
( Umstellung des Tag - Nacht Zyklus, aufgrund der eingeschränkten Bewegung als Folge der Kalorienreduktion. Verabschiedung des sozialen Umfeldes. Konfrontation mit der ARGE unter realen Bedingungen, etc. )

Für alle erfolgreichen Absolventen der angebotenen Kurse gibt es abschließend das Zertifikat:

"Endlich unten angekommen"

Evtl. sollte ich das Konzept einmal meinem Fall(strick)manager bei meinem nächsten verordneten Kundenbesuch vorschlagen.

Eingliederungsmaßnahmen entfallen, ebenso kostenaufwändige Umschulungen.
Gründungsbeihilfen entfallen, als "Basislager" dient die eigene Unterkunft, "Unterrichts- und "Anschauungsmaterial" ist ausreichend vorhanden.

Packen wir's an... oder auf neudeutsch: Yes we can!
 

Syndrom

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2006
Beiträge
162
Bewertungen
1
Dem Staat geht halt langsam das Geld aus...

[Sarkasmus ein]

Vielleicht läuft es darauf raus, dass man am Besten alle Regelsätze streichen sollte und alle H4-Empfänger verhungern lässt.
Damit spart der Staat am meisten und kann noch mehr Geld in die fetten Hintern der Bank-Bonzen und Großunternehmer stopfen...

[Sarkasmus aus]
 

anna85

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Bewertungen
0
Ein Reporter lebte eine Woche lang mit zehn Euro,-hatte dann noch 2,07 Euro übrig .

Lächerlich.

Der reporter weiß, dass das Ganze auch nach 10 Tagen für ihn beendet ist.

Bedürfte müssen Monate wenn nicht Jahre auf Sparflamme leben.

Ich kann auch auch 1 Woche lang von 2,66 € leben (jeden Tag 3 Liter Wasser a 0,19 Cent und 0 Diät), aber was bringt es mir das rauszuposaunen. Man kann das nämlich nuicht verallgemeinern.

Der eine so, der andere so.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.872
Bewertungen
27.875
Und da fehlt ja auch so einiges zum Leben: Körperpflege, Wasch- und Putzmittel, Kleidung, Strom Das Leben besteht doch nicht nur aus Essen, Trinken und KdU.
 

Rote Socke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
Ich komme sogar regelmäßig die ganze Woche mit 0,00€ aus.
Bis auf Samstags. Dann gehe ich für die Woche einkaufen.
:icon_neutral:
 

Neo1

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2005
Beiträge
140
Bewertungen
0
Und da fehlt ja auch so einiges zum Leben: Körperpflege, Wasch- und Putzmittel, Kleidung, Strom Das Leben besteht doch nicht nur aus Essen, Trinken und KdU.


...nu fällt mir gerade der link nicht ein, aber in irgendeinem Papier war die Rede von:

"... das physische Existenzminimum"

Was Du oben aufzählst gehört da aber nicht zwingend dazu.
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Wenn ich mir das richtig überlege: glaubt hier wirklich jemand, dass sich dieser Herr wirklich dazu begeben hat, mit dieses Geld auszukommen. Nie im leben hat der einen Selbstversuch unternommen. Der hat nur irgendwie gerechnet das es passt, und was nicht passt wird passend gemacht. Solchen Typen, die so etwas behaupten, sollte man sofort jegliches Geld entziehen, und einen Monat davon leben lassen. Schon am zweiten Tag würden die schreien "Ich will raus ich bin Blödzeitung". :icon_kotz:
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
AW: Es geht billiger: Eine Woche leben mit 7,93 €

Das die BLÖD blöd ist, ist allen schon längst klar.
Nur die (falls nicht gefakten) Postings geben mir insofern zu denken,
wie weit die mit ihrem Verblödungsgeschmiere schon gekommen sind.

PS:
Mir fällt auf, das in den Antworten auf den Artikel fast keine Schreibfehler zu entdecken sind. Und das bei der geistigen Qulität der Schreiber?
Da gehe ich doch eher von gefakten Antworten aus. Denn welcher Blöd-Leser kann schon unfallfrei schreiben?
 
E

ExitUser

Gast
Und da fehlt ja auch so einiges zum Leben: Körperpflege, Wasch- und Putzmittel, Kleidung, Strom Das Leben besteht doch nicht nur aus Essen, Trinken und KdU.
Da fehlt gar nichts zum Leben! Es ist alles da, was der Hartzer in seinem privaten Survivalprogramm braucht:Nahrung!
Da stören doch Nebensächlichkeiten wie Kleidung und Strom nur. Schließlich soll das Leben im freien Abwärtsfall durchgespielt werden, da sind Wasser und Seife nur unnötige Hindernisse in seinem Kampf ums Überleben. Wer solche Attribute bürgerlichen Lebens noch benötigt, der hat noch immer nicht begriffen, worum es tatsächlich geht.
Der nächste BLÖD-Reporter wird der staunenden Dumpfbackengesellschaft erzählen, wie er es schaffte, eine Woche mit Null-Euro im urbanen Großstadtdschungel zu überleben. Er wird berichten, was für Köstlichkeiten in Mülltonnen und Abfalleimern ein bisher unscheinbares Dasein führten, wie er sich an sie heranschlich, überwältigte und verschlang.
Danach folgt eine großaufgemachte Serie, wie man ohne ärztliche Versorgung kleine Operationen durchführt, dass Tetanusimpfungen überflüssiger Luxus sind, und weshalb es sinnvoll ist, stets einen Taschenspiegel und einen kleinen Minibohrer für kleine Zahnreparaturen bei sich zu führen.
Und weil das alles noch nicht reicht, erzählt man den Leuten, wie echte Freiheit tatsächlich aussieht, und wie romantisch es ist, den Sternenhimmel ohne störende Einflüsse wie Häuser, Dächer und elektrischem Strom zu genießen. Dazu bedarf es lediglich einer fristlosen Kündigung seitens des Vermieters und des Energieanbieters, und schon findet man sich auf dem harten Boden eines Bürgersteiges wieder, wo der Überflüssige statt der Allgemeinheit auf der Tasche herumzuliegen, oder schlimmer noch, in der sozialen Hängematte zu schaukeln, endlich ganz unten ankommt..
Es ist alles nur eine Sache der Perspektive....

LG :icon_smile:
 
R

Rounddancer

Gast
Und da fehlt ja auch so einiges zum Leben: Körperpflege, Wasch- und Putzmittel, Kleidung, Strom Das Leben besteht doch nicht nur aus Essen, Trinken und KdU.

Wirklich?

Schaun wir mal:
Körperpflege: Katzenwäsche am Wasserhahn (kalt)
Wasch- und Putzmittel: Waschnüsse und ein paar Kieselsteine
Kleidung: Kartoffelsäcke, Schere, Nadel und Faden.
Strom: Wozu? Solln die Leute halt ins Bett gehen, wenn's und solange es dunkel ist.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Es geht also noch billiger:
Leben in Deutschland von 7,93 €.

Ein Reporter lebte eine Woche lang mit zehn Euro,-hatte dann noch 2,07 Euro übrig ...

Das 10-Euro-Experiment: Eine Woche mit nur 10 Euro auskommen - Ratgeber Geld + Karriere - Bild.de

Hi,

die Blöd und Ratgeber? Ein Widerspruch in sich! Es ist offensichtlich, dass wenn die Blöd entrsprechende Propaganda in die Welt setzen will auch selber "brauchbares", jedoch nicht authentisches, Material generiert.

Das die Möglichkeit besteht, sofern es sich rein umd Lebensmittelbedarf handelt, sei mal so dahin gestellt. Die Frage ist jedoch, ob das über einen Zeitraum als nur "1 Woche" auch gesund ist wo doch schon diverse Studien belegt haben, dass der Regelsatz, so wie er jetzt gestaltet ist, ohnehin nicht für eine gesunde Ernährung ausreicht.

Die Blöd ist also voll in ihrem Elemt. Hetze und Propaganda!

Gruss

Paolo
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
3.899
Bewertungen
1.634
Wirklich?

Schaun wir mal:
Körperpflege: Katzenwäsche am Wasserhahn (kalt)
Wasch- und Putzmittel: Waschnüsse und ein paar Kieselsteine
Kleidung: Kartoffelsäcke, Schere, Nadel und Faden.
Strom: Wozu? Solln die Leute halt ins Bett gehen, wenn's und solange es dunkel ist.

Und Rinderdarm als Verhüterli :icon_party:
 

sleepy5580

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Oktober 2008
Beiträge
171
Bewertungen
1
[sarkasmus on]
Verhütet wird ja nicht! Weil es dann weitere viel zu üppige Regelsätze für die Kinder gibt, die ja dadurch quasi Gelddruckmaschinen sind.
[sarkasmus off]

Dumm, dümmer, Bild
 
D

Die Antwort

Gast
Andreas Klamm hier als Quelle heran zuziehen ist aber nicht gerade seriös. Da kann ich auch gleich meine Katze befragen


Infopartner.net wird nicht von Klamm betrieben noch ist der angesprochene Artikel von Herrn Klamm, was soll also dieser Angriff?

Es drängt sich der Eindruck auf, daß man in diesem Forum inzwischen gegen jeden polemisiert, der aktiv ist ohne zum Forum zu gehören.

So lösen wir die dringenden Probleme im Kampf für soziale Gerechtigkeit sicher nicht, aber erfreuen ständig neu unsere Gegner in Politik und Wirtschaft.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten