• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Erwerbsunfähigkeitsrente - der Gutachter ein Witz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

jule0009

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
33
Bewertungen
1
Guten Morgen,

ich habe gestern den Termin beim Gutachter gehabt. Und das war wohl ein Satz mit x.

Ich habe vor einingen Wochen mit 34 Jahren einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrechte eingereicht, weil es gar nicht mehr geht. Ich habe vor 30 Jahren einen Schlaganfall erlitten, seit diesem Zeitpunkt arbeite ich nur noch mit einer Hand und einem Arm, da die komplette re. Körperseite gelähmt ist. Ich kann aber einigermaßen laufen. Mittlerweile begleiten mich seit Jahren nun schon Schmerzen im linken Handgelenk und in dem Arm. Ich weiß nicht zuviel Ärzten ich gerannt bin um immer wieder die gleiche Aussage zu bekommen. Der Arm sei überlastet ich sollte ihn schonen. Das wars.

Ich habe dies geschluckt bis es gar nicht mehr ging. Meine Hausärztin hat mich dann zu einem Handchirug geschickt, der durch Röntgenbildern festgestellt habe, das ich eine sehr stark ausgepräghte Handgelenksarthose habe, der Ellenbogen wäre bereits auch angegriffen. Daher kamen die Schmerzen. Er hat mich dann weiter zu einer Schmerztherapeutin geschickt, die mich mitbehandeln soll. Die hat außerdem festgestellt das ich ihm gesunden Arm chronische Schmerzen habe. Und eine ausgeprägte schwere Deprission. (ca. 10 Jahre) Sie riet mir dringend die Erwerbsunfähigkeitsrente einzureichen.

Als ich gestern beim Gutachter war mekerte er gleich los, was das soll das ich zu einem Chirugen gehe und nicht zum Orthopäden (der Gutachter selbst ist ein Orthopäde) und außerdem was will ich bei einer Schmerztherpeutin. Mein Leiden behandelt man anders. Außerdem stellte er die Diagnose meines Arztes der die Arthose festgestellt hat total in Frage. Es handle sich höchstens um eine Knochenhautentzündung.:icon_eek::icon_eek::icon_eek:
So nach dem Motto, ich wäre zu faul zum arbeiten, da sähe man ja daran das ich seit 12 Jahren arbeitslos wäre.

Ich könnte auf jedenfall noch voll schichtig arbeiten, zwar nicht mehr als Bürokauffrau, aber er sehe kein Problem im Wachdienst.:icon_eek:

Da waren die körperlichen Voraussetungen gegeben. Hä, mit einer halbseitigen Lähmung wie soll das den funktionieren. Der stützt sich doch nur auf den einen Arztbericht, den er auch noch anzweifelt. Müssen bei so einer wichtigen Entscheidungen nicht alle Diagnosen rangezogen werden??

Ich bin jetzt mal auf den Bescheid der Rentenkasse gespannt. Ich denke das diese erstmal den Rentenantrag ablehnen wird. Aber ich kämpfe weiter

Julia
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Bewertungen
16
Ich bin jetzt mal auf den Bescheid der Rentenkasse gespannt. Ich denke das diese erstmal den Rentenantrag ablehnen wird. Aber ich kämpfe weiter

Julia
Da brauchst du nicht gespannt sein. Die wird den Antrag ablehnen. Das alles kenn ich zur genüge. Ich weiss nicht, wieviele Gutachten ich über mich ergehen lassen musste,ich glaube es waren 12. Ich habe nun durch einen Vergleich wenigstens die halbe EM-Rente erstritten. Nach 5 Jahren Kampf. Ich möchte dir die Hoffnung nicht nehmen, aber leider ist es so, dass erst einmal (fast) alles abgelehnt wird.

Ich werde demnächst einen neuen Antrag stellen, auf die voll EM-Rente, ich habe zwar auch Bammel, und hoffe, dass ich mir da nicht ins eigene Knie schiesse, und mir die halbe Rente nicht dadurch wieder abgenommen wird. Aber die DRV weiss aber nun auch, dass ich den Weg bis zum Schluss gehe, mit Klagen, und allen was dazu gehört.

Für dich auf alle Fälle viel Erfolg

Gruss Horst
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Hallo Jule,

nur damit ich das richtig verstehe

Du bist 34 Jahre alt und hast vor 30 Jahren einen Schlaganfall erlitten.

Da warst du gerade 4

catwoman
 

jule0009

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
33
Bewertungen
1
Hallo Catwomen,

der Schlaganfall war Dezember 1979, da war ich 5. Wurde 5 im September.

Liebe Gr´ße

Jule
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Bewertungen
16
Hallo Catwomen,

der Schlaganfall war Dezember 1979, da war ich 5. Wurde 5 im September.

Liebe Gr´ße

Jule
Du musst auf alle Fälle erst mal den Bescheid der Rentenversicherung abwarten. Wenn eine Ablehnung erfolgt, empfehle ich dir den VDK oder einen anderen Sozialverband. Die legen dann Widerspruch für dich ein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten