Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dettmann444

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo,

Habe eine Zusatzversicherung (Entgeldumwandlung) wo ich das Geld erst mit einer Rentenbescheinigung
ausbezahlt bekomme. Bei einer Erwerbsunfähigkeits - Rente (könnte auf Zeit sein) hätte ich noch keinen Anspruch auf diesen Betrag. So die Aussage v. Pensionssicherungsverein. IST DAS RICHTIG?

Ist ein Wechsel möglich von der Erwerbsunfähigkeits - Rente in eine "normale" Rente
mit 63 Jahren (Anwartschaften sind evtl. erfüllt) zu gehen oder Schwerbehindertenrente?

Danke für Antworten
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Schwerbehindertenrente ist möglich, wenn du mindestenseinen GDB von 50 hast...am Tag des Rentenbeginns...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Bei mir ist das ähnlich. Ich muss mal gucken, wann ich in die Schwerbehindertenrente gehen kann.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

ich bin Jahrgang 55 und habe einen GDB von 50..Rente ist bereits bewilligt ab dem 1.3.2016..

d.h. 60 Jahre plus 9 Monate..

gibt auf der Homepage der DRV einen Rentenbeginn-Rechner..

einfach Geburtsdatum eingeben und schon wird der TErmin errechnet...

Voraussetzung ist natürlich GDB von 50...

ich hab immer noch Schiss, dass ich bis zum 1.3. noch Post vom Versorgungsamt bekomme....mit der sie mir mitteilen, dass sie den GDB runter setzen..
obwohl ich einen Bescheid über "dauerhaft" habe....mir wird erst wohler, wenn der 1.3. ist...
 

AndreasB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
693
Bewertungen
386
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

ich hab immer noch Schiss, dass ich bis zum 1.3. noch Post vom Versorgungsamt bekomme....mit der sie mir mitteilen, dass sie den GDB runter setzen..
Das würde bei Deiner Rente nicht mehr stören ...

Ist die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch weggefallen, weil sich der Behinderungsgrad auf weniger als 50 verringert hat, so behält der behinderte Mensch den Schwerbehindertenschutz und den Schwerbehindertenausweis bis zum Ende des dritten Kalendermonats, der auf den Eintritt der Unanfechtbarkeit des die Verringerung feststellenden Bescheides folgt.

Quelle VDK
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Voraussetzung ist natürlich GDB von 50...
Nicht nur, sondern auch die Wartezeit von 35Jahren, wenn ich das richtig verstehe und deshalb bin ich unsicher, ob ich die zusammenbekomme. Werde die mal anschreiben. Ich wäre nächstes Jahr soweit und dann könnte ich mir die Versicherung auszahlen lassen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.769
Bewertungen
2.030
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Wenn sie einen den GdB absenken wollen, kann man in Widerspruch gehen und dann den ganzen Instanzenweg durchlaufen und das dauert(...). In der ganzen Zeit wird der VA nicht bestandskräftig und es bleibt die aufschiebende Wirkung.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Hallo Dettmann444,

Habe eine Zusatzversicherung (Entgeltumwandlung) wo ich das Geld erst mit einer
Rentenbescheinigung ausbezahlt bekomme. Bei einer Erwerbsunfähigkeits -
Rente (könnte auf Zeit sein) hätte ich noch keinen Anspruch auf diesen Betrag.
So die Aussage v. Pensionssicherungsverein. IST DAS RICHTIG?

Ich schätze mal das kann dir hier Keiner wirklich für deine konkreten Vereinbarungen beantworten, es gibt da sehr unterschiedliche Regelungen was solche "Pensionskassen" betrifft, da musst du in deinen Vertrag sehen.

Wir hatten auch Verträge (über die AG) über Gehaltsumwandlung und haben das mit 60 Jahren (als Kapital-Abfindung) bekommen können, ganz ohne weitere Bedingungen, dafür brauchten wir noch nicht mal schon Rentner zu sein.

Wir konnten natürlich viele Jahre nicht mehr einzahlen, weil das Geld fehlte und so war die zu erwartende monatliche Rente so gering, dass wir die Kapital-Auszahlung gewählt haben.

Wir wurden extra angeschrieben (von der Versicherung wo das verwaltet wurde für unsere Firma), ich selbst war sehr überrascht weil ich mit 60 noch gar nicht damit gerechnet hatte schon was bekommen zu können ...
Ich habe dann aber auch keinen Sinn mehr darin gesehen, das für eine lebenslange "Zusatz-Rente" monatlich weiter laufen zu lassen, da wäre nicht viel bei rüber gekommen (um die 25 Euro), weil eben schon lange die Beiträge fehlten (von mir und vom AG).

Trotzdem ist mir (auch aus den sehr unterschiedlichen Angeboten damals bei meinem AG) bekannt, dass es da sehr unterschiedliche Bedingungen geben kann, die kann hier Keiner kennen aus deinem konkreten Vertrag dazu. :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.925
Bewertungen
20.623
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Ich habe auch so eine Zusatzgeschichte vom alten Arbeitgeber - ruht seit Jahren - und auf meine
Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass sie NUR bei "einer" ALTERS-Rente (reguläre Altersrente ODER auch
vorgezogene wg. Schwerbehinderung) ausgezahlt werden KANN (wegen der Zuschüsse zu dieser Versicherung
von AG und Steuer).
Denn diese Versicherung ist explizit als "Altersvorsorge" angelegt.
Bei einer EM-Rente wird nicht ausgezahlt.
Habe demnächst die gleiche Situation: kriege ich die EM-Rente, hab ich zwar war mehr im Beutel - aber
kann diesen Sparbetrag nicht auszahlen lassen (Auto kaputt :icon_sad: und wäre nötig) -
kriege ich die parallel "hilfsweise" beantragte vorgezogene Altersrente wg. GdB: dann käme ich vorzeitig ran.
 

notebook20000

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Oktober 2013
Beiträge
181
Bewertungen
34
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Wodurch zeichnet sich eine Schwerbehindertenrente aus ? Kenne ich noch garnicht?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Hallo,

wenn man einen GDB von 50 hat, kann man früher in Rente gehen...

in meinem Fall, Jahrgang 55, mit 63 und 9 Monaten in die reguläre Altersrente..(eben weil Schwerbehindertenstatus vorliegt)...

oder auch in die vorgezogene Altersrente....Abzüge!!...mit 60 Jahren und 9 Monaten...

zum Zeitpunkt des Eintritts des Versicherungsfalles..also bei mir der 1.3.2016, muß der GDB noch bestehen..

Deutsche Rentenversicherung - Altersrente für schwerbehinderte Menschen - Altersrente für schwerbehinderte Menschen
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
AW: Erwerbsunfähigkeitsrente ändern auf Rente Schwerbehinderung oder Rente mit 63 Jahren

Hallo notebook20000,

Wodurch zeichnet sich eine Schwerbehindertenrente aus ? Kenne ich noch garnicht?

Mal noch ergänzend zum Link meiner Vorschreiberin, kann man dir diese Rente (bei Erfüllung aller rentenrechtlichen Bedingungen und Erreichen des mindesten Eintrittsalters) NICHT mehr versagen oder wieder entziehen, auch dann nicht wenn du (im Gegensatz zur EM-Rente) mehr als 3 Stunden täglich was arbeiten würdest.

So käme das für mich z.B. nicht in Frage für weniger als 3 Stunden täglich aus dem Hause zu müssen, um einen Job zu machen für dieses geringe Einkommen, da hätte ich eher die Vorstellung für 2 Tage die Woche vielleicht 5 - 6 Stunden und den Rest der Woche dann frei zu haben, aber bei EM-Rente sollte man das vielleicht lieber bleiben lassen ... :icon_kinn:

Bis zur regulären Altersrente ist das zusätzliche Einkommen allerdings auch auf 450 Euro im Monat begrenzt (Ausnahmen 2 X jährlich bis zum doppelten Betrag) aber das betrifft eigentlich ALLE vorzeitigen Altersrenten, ansonsten wird das auf die Rente angerechnet.

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten