Erwerbsminderungsrente - Bei Weitergewährung oftmals erheblich höhere Rente

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
...Wer die Sendung WISO im ZDF am 12.04.2010, 19.20 Uhr gesehen hat, erfuhr sicher nicht zum 1. Mal, dass es immer wieder Fehler in den Rentenbescheiden gibt. Eine Überprüfung des Bundesversicherungsamtes hat diese Tatsache bestätigt. Die Fehlerquellen sind vielschichtig und man kann sich nicht sicher sein, dass die Rente in richtiger Höhe gezahlt wird....

Wir berichteten Anfang des Jahres in der Presse über die Problematik, dass zeitlich befristete Erwerbsminderungsrenten in vielen Fällen bei einer Weitergewährung neu zu berechnen sind und die Rente dadurch oftmals erheblich höher ausfällt, weil zusätzliche Entgeltpunkte zu berücksichtigen sind. Die Resonanz der Leser auf unsere Aufklärung ist groß und viele profitieren bereits von Nachzahlungen und höheren Monatsrenten....

Probleme mit dem Rentenbescheid? | Breuning & Winkler Rechtsanwälte


Also bei mir ist nach der Weiterbewilligung der Betrag der EU-Rente gleich geblieben. Sollte man evtl. bei der Rentenversicherung nachhaken? Was meint Ihr?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.874
Bewertungen
2.048
Muci, ich habe mich gegenüber der Versorgungsbehörde auf eine Fernsehsendung berufen. Mir wurde gesagt, dass der Sender schlecht recherchiert hätte. Ich habe denen gesagt, dass ich als Betroffener es eigentlich besser wissen müsste.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.874
Bewertungen
2.048
Bei mir ging es konkret um einen Beitrag vom 27.10 09 in frontal 21. Wenn du da irgendetwas machen könntest, liebe Muci, würde ich mich freuen.
 
E

ExitUser

Gast

@Muzel

Habe heute mal dort angerufen (Telefonnummer steht im Link oben) und mich erkundigt. Es scheint ein kompliziertes Thema zu sein. Vielleicht kann da ja nochmal jemand anrufen. So ganz kapiert habe ich es noch nicht. (Bin aber heute auch nicht sooo fit)

Ein Beispiel wann dies der Fall sein könnte: Wenn man also vor der EU-Rente lange Krankengeld erhalten hat und wenn die EU-Rente verlängert wurde, dann ist es häufig so, daß die Rentenversicherung Entgeltpunkte "nicht" bis zum EU-Renteneintritt berechnet, sondern diese erst dann bei Eintritt in die Altersrente berücksichtigt werd. So ist es in einigen Fällen.

Man müsste dies durch einen Rentenberater o. evtl. Rechtsanwalt (fit im Rentenbereich) überprüfen lassen, ob dem so ist.

Im Bewilligungsbescheid müsste da irgendwas Dementsprechendes drinstehen, daß eben diese Entgelt-Punkte NICHT ganz berücksichtigt wurden. Und dann müsste man bei der DRV eine Neuberechnung in Auftrag geben, dann Widerspruch, falls nicht usw.

Der im Link genannte Rentenberater hat mir angeboten dies bei mir zu überprüfen. Allerdings kostet dies. Eine Rechtsschutzversicherung deckt diese Kosten nicht ab, weil es ja in einen sogenannnte "Beratung" fällt. Er will, weiß nimmer, ob pro 30 Minuten oder pro Stunde, 50 Euro. Das ist mir zu viel.

(Erstmal meinen Bewilligungsbescheid durchlesen ... auch.)

Bleibe dran und werde mich mal weiter durchwuseln. Vielleicht geht das ja auch anders .... irgendwie.
 
E

ExitUser

Gast
@Muzel

Habe nun meine EU-Renten-Bewilligung mal genau durchgelesen. Also meine Entgeltpunkte wurden schon berücksichtigt als ich 78 Wochen Krankengeld erhalten habe.

Ich glaube, daß muss sich wirklich ein Fachmann ansehen um evtl. Ungereimtheiten erkennen zu können. Hab dazu auch nicht unbedingt den Nerv bzw. die Konzentration um mir das genau durchzurechnen bzw. es nachvollziehen zu können.

Dann habe ich mir meine letzte "Renteninformation" der Deutschen Rentenversicherung durchgelesen. Ein Absatz dort ist recht interessant. Unter der Überschrift "Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente" steht:
"Rente wegen voller Erwerbsminderung"

Bei einer Rente wegen Erwerbsminderung schreiben wir Ihnen, sofern Sie das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zusätzliche Entgeltpunkte gut, ohne dass hierfür Beiträge gezahlt worden sind.
Dann habe ich mit der Deutschen Rentenversicherung anonym gechattet, weil ich wissen wollte, was dies bedeutet bzw. wie das berechnet wird.

Dort gibt ein Berater der Deutschen Rentenversicherung kompetent Auskunft zu bestimmten Themen, wie z.B. Rente. Für alle die wissen wollen wo man den Chat findet > Deutsche Rentenversicherung - Chat

Hier nun das Chat-Protokoll:

Meine Frage lautete:

Ich habe bereits 2 Jahre eine volle Erwerbsminderungsrente erhalten. Nun wurde mir diese wieder auf 2 Jahre befristet weiterbewilligt. Der Rentenbetrag ist nun der gleiche geblieben wie vorher.

Nun meine Frage: In meiner letzten "Renteninformation" steht: 


"Rente wegen voller Erwerbsminderung" > Text: Bei einer Rente wegen Erwerbsminderung schreiben wir Ihnen, sofern Sie das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zusätzliche Entgeltpunkte gut, ohne dass hierfür Beiträge gezahlt worden sind.

Wieso wurden diese Entgeltpunkte bei meiner Weiterbewilligung nicht mit eingerechnet? Es müssten doch dann für die letzten beiden Jahren, wo ich bereits Erwerbsminderungsrente erhalten habe, die Entgeltpunkte erhöht haben und somit sich der Rentenbetrag verändert haben. Warum erhalte ich den gleichen Rentenbetrag wie die letzten 2 Jahre?


Antwort im Chat:

Sie haben diesen Hinweis falsch gedeutet. Diese Gutschrift bzw. Hochrechnung erfolgt einmalig, nach der Bewilligung einer EM Rente wird die in dieser Rente zu berechnende Zurechnungszeit nicht immer wieder erneut berechnet.

Meine Frage:

Und wann werden diese eingerechnet? Wenn ich in Altersrente gehe oder sind die bereits eingerechnet worden?

Antwort im Chat:

Diese fiktiven Beiträge wurden bereits in Ihre gezahlte EM- Rente einberechnet !

Meine Frage:

Sehe ich diese im Rentenbescheid irgendwo?

Antwort im Chat:

Ja, es wird eine Zurechnungszeit ermittelt, sonst wäre Ihre Rente auch nur in der Höhe zahlbar wie ihre berechnete Altersrente.

Meine Frage:

Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht. Das bedeutet ja dann, daß Entgeltpunkte gutgeschrieben werden, wenn man EU-Rente erhält. Ist das dann egal wie lange man EU-Rente erhält? Jeder bekommt gleich viele Entgeltpunkte, wenn er EU-Rente erhält bzw. egal, ob jemand 2 Jahre EU-Rente erhält oder 8 Jahre, die Entgeltpunkte sind dann immer gleich?

Antwort im Chat:

Die ihnen gutzuschreibenden Entgeltpunkte werden zum Rentenbeginn individuell errechnet ! Die Höhe ist abhängig von ihren bis zum Leistungsfall gezahlten tatsächlichen Beiträgen. Vereinfacht ausgedrückt , wird daraus ein Durchschnitt gebildet und bis zum 60 Lebensjahr hochgerechnet.
 

Birdy

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2010
Beiträge
55
Bewertungen
10
Hallo Muci,

das ist sehr interessant, denn ich habe am Samstag meinen Rentenbescheid erhalten und nur mehr oder minder flüchtig alles durchgelesen.

Ich bekomme auch eine befr. volle EM-Rente bis Mitte 2012. Könnte im Herbst nächsten Jahres auf vorgezogene Altersrente gehen - 60 & 50 GdB -
Das würde bedeuten, wenn ich nicht verlängere und meine vorgezogene Altersrente in Anspruch nehme, dann wird diese nochmal neu berechnet.

Ich bin wirklich am überlegen, ob ich das Geld an's Bein binde und mir über einen Rentenberater ( nicht von der DRV ) alles nochmal nachrechnen lasse. 4 Wochen sind ja noch Zeit, zwecks Widerspruch.

Liebe Grüße
Birdy:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Habe mich letztens telefonisch bei der Deutschen Rentenversicherung erkundigt, was ich dann wohl als Altersrente ausgezahlt bekäme, wenn ich als Schwerbehinderte bis dahin Erwerbsminderungsrente erhalten würde. Ich wollte eine schriftliche "Renteninformation" wie ich sie immer erhalten habe bevor ich meine EU-Rente bekam.

Der Rentenberater erklärte mir dann, daß sich der Rentenbetrag der Altersrente kaum verändern wird, also das bleibt, was ich jetzt an Erwerbsminderungsrente erhalte. Ich erhielt dies auch schriftlich. Bedeutet also, daß ich bis zum Lebensende die Rente erhalte, die ich auch jetzt habe als EU-Rente. Und das ist DANN verdammt wenig. Heute reichts grad so ... (In 10 oder 20 oder 30 Jahre .... Wenn man dann auch noch die Inflation rechnet usw.) :icon_sad:

Für mich war das wie ein Schlag ins Genick. Meine letzte Renteninformation, die ich vor der EU-Rente erhalten habe, kann ich somit in den Müll schmeissen.

Dachte immer, daß noch Entgeltpunkte dazu kämen. Die Altersrente also berechnet wird wie wenn ich während der EU-Rente einzahlen würde. Dem ist aber nicht so und deckt sich quasi dann mit der Aussage von heute (Entgeltpunkte - DRV-Chat).

Hinzu kommt, wenn ich mit 60 in Altersrente gehen würde - wegen meiner Schwerbehinderung - habe ich dennoch 10,8 Prozent Abschlag.

Schon alles ziemlich seltsam. :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
(Das eingestellte Video von @FrankyBoy passt leider gar nicht zu diesem Thema "Weiterbewilligung Erwerbsminderungsrente". Vielleicht kann man das ja verschieben. Danke)

@Muzel
Hast gelesen? Hab heute nachgefasst ... bei DRV und dem Rentenberater.
 
E

ExitUser

Gast
Habe mich letztens telefonisch bei der Deutschen Rentenversicherung erkundigt, was ich dann wohl als Altersrente ausgezahlt bekäme, wenn ich als Schwerbehinderte bis dahin Erwerbsminderungsrente erhalten würde. Ich wollte eine schriftliche "Renteninformation" wie ich sie immer erhalten habe bevor ich meine EU-Rente bekam.

Der Rentenberater erklärte mir dann, daß sich der Rentenbetrag der Altersrente kaum verändern wird, also das bleibt, was ich jetzt an Erwerbsminderungsrente erhalte. Ich erhielt dies auch schriftlich. Bedeutet also, daß ich bis zum Lebensende die Rente erhalte, die ich auch jetzt habe als EU-Rente. Und das ist DANN verdammt wenig. Heute reichts grad so ... (In 10 oder 20 oder 30 Jahre .... Wenn man dann auch noch die Inflation rechnet usw.) :icon_sad:

Für mich war das wie ein Schlag ins Genick. Meine letzte Renteninformation, die ich vor der EU-Rente erhalten habe, kann ich somit in den Müll schmeissen.

Dachte immer, daß noch Entgeltpunkte dazu kämen. Die Altersrente also berechnet wird wie wenn ich während der EU-Rente einzahlen würde. Dem ist aber nicht so und deckt sich quasi dann mit der Aussage von heute (Entgeltpunkte - DRV-Chat).

Hinzu kommt, wenn ich mit 60 in Altersrente gehen würde - wegen meiner Schwerbehinderung - habe ich dennoch 10,8 Prozent Abschlag.

Schon alles ziemlich seltsam. :icon_sad:
Ich hol das nochmal vor
 
E

ExitUser

Gast
@Muzel

Habe heute mal dort angerufen (Telefonnummer steht im Link oben) und mich erkundigt. Es scheint ein kompliziertes Thema zu sein. Vielleicht kann da ja nochmal jemand anrufen. So ganz kapiert habe ich es noch nicht. (Bin aber heute auch nicht sooo fit)

Ein Beispiel wann dies der Fall sein könnte: Wenn man also vor der EU-Rente lange Krankengeld erhalten hat und wenn die EU-Rente verlängert wurde, dann ist es häufig so, daß die Rentenversicherung Entgeltpunkte "nicht" bis zum EU-Renteneintritt berechnet, sondern diese erst dann bei Eintritt in die Altersrente berücksichtigt werd. So ist es in einigen Fällen.

Man müsste dies durch einen Rentenberater o. evtl. Rechtsanwalt (fit im Rentenbereich) überprüfen lassen, ob dem so ist.

Im Bewilligungsbescheid müsste da irgendwas Dementsprechendes drinstehen, daß eben diese Entgelt-Punkte NICHT ganz berücksichtigt wurden. Und dann müsste man bei der DRV eine Neuberechnung in Auftrag geben, dann Widerspruch, falls nicht usw.

Der im Link genannte Rentenberater hat mir angeboten dies bei mir zu überprüfen. Allerdings kostet dies. Eine Rechtsschutzversicherung deckt diese Kosten nicht ab, weil es ja in einen sogenannnte "Beratung" fällt. Er will, weiß nimmer, ob pro 30 Minuten oder pro Stunde, 50 Euro. Das ist mir zu viel.

(Erstmal meinen Bewilligungsbescheid durchlesen ... auch.)

Bleibe dran und werde mich mal weiter durchwuseln. Vielleicht geht das ja auch anders .... irgendwie.

vorgeholt von unten
 
E

ExitUser

Gast
@Muzel

Habe nun meine EU-Renten-Bewilligung mal genau durchgelesen. Also meine Entgeltpunkte wurden schon berücksichtigt als ich 78 Wochen Krankengeld erhalten habe.

Ich glaube, daß muss sich wirklich ein Fachmann ansehen um evtl. Ungereimtheiten erkennen zu können. Hab dazu auch nicht unbedingt den Nerv bzw. die Konzentration um mir das genau durchzurechnen bzw. es nachvollziehen zu können.

Dann habe ich mir meine letzte "Renteninformation" der Deutschen Rentenversicherung durchgelesen. Ein Absatz dort ist recht interessant. Unter der Überschrift "Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente" steht:
"Rente wegen voller Erwerbsminderung"

Bei einer Rente wegen Erwerbsminderung schreiben wir Ihnen, sofern Sie das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zusätzliche Entgeltpunkte gut, ohne dass hierfür Beiträge gezahlt worden sind.

Dann habe ich mit der Deutschen Rentenversicherung anonym gechattet, weil ich wissen wollte, was dies bedeutet bzw. wie das berechnet wird.

Dort gibt ein Berater der Deutschen Rentenversicherung kompetent Auskunft zu bestimmten Themen, wie z.B. Rente. Für alle die wissen wollen wo man den Chat findet > Deutsche Rentenversicherung - Chat

Hier nun das Chat-Protokoll:

Meine Frage lautete:

Ich habe bereits 2 Jahre eine volle Erwerbsminderungsrente erhalten. Nun wurde mir diese wieder auf 2 Jahre befristet weiterbewilligt. Der Rentenbetrag ist nun der gleiche geblieben wie vorher.

Nun meine Frage: In meiner letzten "Renteninformation" steht: 


"Rente wegen voller Erwerbsminderung" > Text: Bei einer Rente wegen Erwerbsminderung schreiben wir Ihnen, sofern Sie das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zusätzliche Entgeltpunkte gut, ohne dass hierfür Beiträge gezahlt worden sind.

Wieso wurden diese Entgeltpunkte bei meiner Weiterbewilligung nicht mit eingerechnet? Es müssten doch dann für die letzten beiden Jahren, wo ich bereits Erwerbsminderungsrente erhalten habe, die Entgeltpunkte erhöht haben und somit sich der Rentenbetrag verändert haben. Warum erhalte ich den gleichen Rentenbetrag wie die letzten 2 Jahre?



Antwort im Chat:

Sie haben diesen Hinweis falsch gedeutet. Diese Gutschrift bzw. Hochrechnung erfolgt einmalig, nach der Bewilligung einer EM Rente wird die in dieser Rente zu berechnende Zurechnungszeit nicht immer wieder erneut berechnet.

Meine Frage:

Und wann werden diese eingerechnet? Wenn ich in Altersrente gehe oder sind die bereits eingerechnet worden?

Antwort im Chat:

Diese fiktiven Beiträge wurden bereits in Ihre gezahlte EM- Rente einberechnet !

Meine Frage:

Sehe ich diese im Rentenbescheid irgendwo?

Antwort im Chat:

Ja, es wird eine Zurechnungszeit ermittelt, sonst wäre Ihre Rente auch nur in der Höhe zahlbar wie ihre berechnete Altersrente.

Meine Frage:

Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht. Das bedeutet ja dann, daß Entgeltpunkte gutgeschrieben werden, wenn man EU-Rente erhält. Ist das dann egal wie lange man EU-Rente erhält? Jeder bekommt gleich viele Entgeltpunkte, wenn er EU-Rente erhält bzw. egal, ob jemand 2 Jahre EU-Rente erhält oder 8 Jahre, die Entgeltpunkte sind dann immer gleich?

Antwort im Chat:

Die ihnen gutzuschreibenden Entgeltpunkte werden zum Rentenbeginn individuell errechnet ! Die Höhe ist abhängig von ihren bis zum Leistungsfall gezahlten tatsächlichen Beiträgen. Vereinfacht ausgedrückt , wird daraus ein Durchschnitt gebildet und bis zum 60 Lebensjahr hochgerechnet.

Thema noch mal hervorgeholt
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.874
Bewertungen
2.048
In meinem Weiterbewilligungsantrag steht, dass alles beim alten bleibt.
Das Kreuzchen steht beim: Der bisherige Zahlbetrag wird weiterhin laufend gezahlt.
Die haben nachdem sie meinen Antrag bewilligt haben, die Angelegenheit unaufgefordert geprüft und ich habe kurze Zeit ein paar Markfünfzig mehr bekommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten