Erwerbsminderungsrente auf Dauer und 450 Euro-Job möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Golfina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
13
Bewertungen
2
Guten Morgen Zusammen,
ich bekomme seit November 2014 eine Erwerbsminderungsrente. Diese war zuerst befristet und ist nun auf Dauer bewilligt worden. Verrentet bin ich wegen Angststörung, Depressionen, Chronische Erschöpfung.
Da ich keine Grundsicherung bekomme (habe ein kleines Haus - deshalb wurde alles was ich vom Staat bekommen könnte abgelehnt) sehe ich mich nunmehr gezwungen mir einen 450 Euro-Job zu suchen, damit ich wenigstens meine Existenz erhalten kann.
Es ist eh schon schwierig in solch einer Situation zurecht zu kommen aber deswegen auch noch alles verkaufen und aufgeben? Derzeit leihe ich mir ständig Geld bei meinen Eltern, damit ich Strom Gas Wasser bezahlt bekomme.
Nun meine Frage,ich darf auf 450 Euro-Basis arbeiten gehen, dass weiß ich. Ich habe allerdings nunmehr Angst (aufgrund der ganzen Horrorgeschichten die man im Internet so ließt), dass mir dadurch meine Rente genommen wird. Ich darf nicht mehr als 3 Stunden arbeiten am Tag und nicht mehr als 15 Stunden die Woche.
Wenn ich aber nun eine Tätigkeit finde, wo ich 2 Stunden am Tag was machen kann, damit ich meine Existenz erhalten kann, würde mir das zum Nachteil ausgelegt werden obwohl ich es eigentlich darf? Müsste ich direkt wieder zum Gutachter etc?.
Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.
LG, Golfina
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
wie die DRV tickt, kann man leider nie sagen.

Da ich keine Grundsicherung bekomme (habe ein kleines Haus - deshalb wurde alles was ich vom Staat bekommen könnte abgelehnt)
Hast Du Dich dagegen gewehrt? Was war die Begründung für die Ablehnung?
 

fredy2206

Elo-User*in
Mitglied seit
11 August 2011
Beiträge
127
Bewertungen
42
Nun meine Frage,ich darf auf 450 Euro-Basis arbeiten gehen, dass weiß ich. Ich habe allerdings nunmehr Angst (aufgrund der ganzen Horrorgeschichten die man im Internet so ließt), dass mir dadurch meine Rente genommen wird. Ich darf nicht mehr als 3 Stunden arbeiten am Tag und nicht mehr als 15 Stunden die Woche.
Wenn ich aber nun eine Tätigkeit finde, wo ich 2 Stunden am Tag was machen kann, damit ich meine Existenz erhalten kann, würde mir das zum Nachteil ausgelegt werden obwohl ich es eigentlich darf?
eventuell kommt die DRV, bzw. irgendein Sachbearbeiter mal auf die Idee, wenn Du 10 Stunden/Woche arbeiten kannst, dass Du es dann ja auch mal mit 15 Std. die Woche versuchen könntest.....man weiß wirklich nie, wie die so reagieren.

Liebe Grüße
Fredy
 

timilu

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
76
Bewertungen
43
Ein heikles Thema....erlaubt sind ja unter 3 Stunden, wenn die Tätigkeit nicht dem Berentungsgrund widerspricht.
Ob dann gleich eine Überprüfung stattfindet weiß keiner.....möglich kann vieles sein.
 

Golfina

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
13
Bewertungen
2
Es wäre eine ganz leichte Tätigkeit.
Habe heute im Servicecenter bei der Rentenversicherung angerufen. Die Dame meinte, dass ich einfach ein Infoschreiben fertigen soll, wo und wieviele Stunden ich arbeite und dieses würde sodann in meine Akte gelegt werden.
Ich dürfte arbeiten, sollte aber natürlich schauen nicht über 450 Euro zu kommen, sonst würden Kürzungen entstehen.
 
E

ExitUser

Gast
Nur so nebenbei:
1. Ein 450€-Job ist immer erlaubt, auch bei Erwerbsminderungsrente.
2.) WENN jedoch, die RV wegen mehr als 3 Stunden arbeiten die Rente streichen WÜRDE, fiels Du aus dem SGB XII wieder ins SGB II zurück.
Im SGBII allerdings wieder, DARFST Du ein kelines Haus haben (90qm) ohne das Dir die Aufstockung gestrichen wird.
NUR WEIL man DICH in das SGB XII gezwungen hat, darfst Du kein Haus besitzen, wenn Du Grundsicherung/Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen willst.
WENN Du allerdings durch Arbeitsaufnahme und Rentenstreichung, siehe oben!!

Ich würde mir also keine Gedanken machen wegen der 3 Stunden-Regelung, im äußersten Falle kann sie nur positiv für Dich ausgehen!!

Gruß
Wanda
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wanda! ich bekomme auch Dauer -EM Rente und die DRV hat mir gesagt, dass man meine Erkrankung prüfen würde. Das finde ich furchtbar unlustig.
 

aidafan301

Elo-User*in
Mitglied seit
24 März 2012
Beiträge
218
Bewertungen
74
Jeder macht sich wohl Gedanken, ob man in der Lage ist, einen Minijob ausführen zu können. Ich hätte auch Angst, dass ich ins Visier der DRV gerate. Bin relativ schnell in die unbefristete EM-Rente gerutscht, war nie beim Gutachter........das will ich eigentlich nicht riskieren.

Trotzdem habe ich mich mehrfach beworben, weil ich vom Kopf her gerne arbeiten würde. Dabei bin ich mir ziemlich sicher, es nicht zu schaffen. Das große Problem ist allerdings, dass ich mit 47 Jahren überhaupt nichts bekomme, obwohl ich gute Referenzen habe. Na ja, vielleicht soll es auch so sein.

LG
Gaby
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten